Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Alles rund um die Hamburger Airports. Neues, Hintergründe, und alles was bei "uns vor der Tür" so passiert. Außer den Daily Movements natürlich, für die gibt es einen eigenen Raum.

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren

AlwaysTryReset
Beiträge: 51
Registriert: 11.09.2009 18:54:39
Lieblings-Spot: WWW
Wohnort: Norddeutschland

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von AlwaysTryReset » 06.05.2012 23:11:51

Da wir alle im dunkeln tappen was die Menge an Kraftstoff angeht tappe ich mal weiter.Jeder Verkehrsflieger schmeißt sein Brauchwasser (nicht WC !) über Board.
Dies wird wohl nicht im Final stattfinden,schon garnicht bei Werkstattflügen.Da aber viele Spotter über riesen Teleobjektive verfügen,und es tausende von Bildern von
Fliegern in großer Höhe gibt,aber ich noch nie den Austritt von Flüssigkeiten bebachten konnte,stellt sich die Frage,ob es nicht doch eine größere Menge Fuel war.
Allerdings sind die Erklärungen von Taliesin durchaus schlüssig mit seinen Tropfen etc...

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4967
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von DC1030 » 06.05.2012 23:24:59

747SP hat geschrieben: @ DC1030
Fuel Dump ist eine ernste Sache wenn da das Knöpchen gedrückt wird bekommt man das deutlichst mitgeteilt. 'Vergessen' gilt nicht.
Ja, genau das wollte ich damit sagen. Von vergessen hab ich nichts geschrieben. Wenn ich mich nicht recht irre, gibt es sogar beim Fuel dumpen einen permanenten Warnton, den man manuell ausschalten muss.

Auch wenn ich zu wenig Fachwissen von der technischen Seite habe, steht für mich fest, dass das keine Reste aus ein paar Leitungen sein können. Wir haben nun Volumenberechnungen und eine ungefähre Länge der Aktion. Und das sollen 100 Liter oder so gewesen sein? Für mich persönlich absolut utopisch. Durch harte Fakten lasse ich mich auch gern vom Gegenteil überzeugen.
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Flugzeugschrauber
Beiträge: 1208
Registriert: 17.07.2008 16:38:55
Lieblings-Spot: Suedsee
Wohnort: Hamburg

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Flugzeugschrauber » 06.05.2012 23:41:32

Ihr werdet lachen, alle Airbusse haben eine Hupe!

Mir wurde mehrfach erzählt und ich habe es auch schon selbst probiert, Kerosin mit nem Feuerzeug anzünden -> sehr schwierig. Wegen dem Flammpunkt.

Nur mal nebenbei, visuell sieht man aus dem Cockpit nicht das man Sprit ablässt, nur via Displays/Anzeigen.

Warum keiner eine schematische Zeichnung einstellt?? Weil das die Airbus Security sicher ungern sieht...

Mich würde noch Interessieren was R&D ist. Die hab ich noch nicht gehört die Abteilung, dann könnte man besser einschätzen was der Kollege sagt.

Beim A380 Waste Water System ist zweckst Waschbeckenwasserdrain meines Wissens nach kein weiteres Ventil eingebaut, dh. wenn sich einer am Boden die Hände wäscht, läuft das unten aus dem Röhrchen raus, für Bodentests gibts einen Schlauchanschluss um das Wasser richtung Gulli zu leiten.

Bei den 50Litern sollte man nun noch die Tröpchenbildung bedenken, hier sei das Beispiel Fettbrand mit Wassser löschen genannt. Ich hoffe das ist allen ein Begriff. NEIN NIEMALS Fettbrände mit Wasser löschen, nicht das einer auf Versuchsideen kommt!!
Wieso zum Teufel kann ich auf "Never come Back Airlines" keine Return Flüge buchen???

Member of Special Crew A.N.T.S. (Wache 1)

Aktuell:
all different Big Ladies
FSN: 01/57 (A6-EVK) MSN 260

Bild

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Taliesin » 06.05.2012 23:58:49

Flugzeugschrauber hat geschrieben:Mich würde noch Interessieren was R&D ist. Die hab ich noch nicht gehört die Abteilung, dann könnte man besser einschätzen was der Kollege sagt.
Research and Development, auf deutsch Forschung und Entwicklung
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

Benutzeravatar
olischa
Beiträge: 914
Registriert: 03.06.2008 00:59:53
Wohnort: Hamburg-Eidelstedt/Stellingen

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von olischa » 07.05.2012 00:15:11

jannemann hat geschrieben:Es ist schon ein drolliger Zufall, wie ausgerechnet diejenigen, die bei Airbus und anderen luftfahrtnahen Betrieben ihr Gehalt beziehen argumentieren, während diejenigen, die in "neutralen" Branchen arbeiten doch fast ausschliesslich die gegenteilige Meinung vertreten.. :wink:
vG
J
Ich hoffe, dass ich hier nicht parteiisch rübergekommen bin, denn ich bin lediglich daran interessiert, belastbare Beweise zu sammeln und darzustellen
und bin weder bei Airbus noch im luftfahrtnahen Bereich tätig.

Außerdem habe ich erfahren, dass in der Printausgabe der B-Zeitung die abgedruckte Karte der Wahrheit wesentlich näher kommt, als die in der Online-Ausgabe.

Zudem sieht man hier auf den Bildern (MSN072) von Linie 9, dass vom Fahrwerk noch längst nichts zu sehen ist, aber trotzdem Kerosin austritt.

http://v2.airplaneupload.de/images-i2133bnelx3.jpg
http://v2.airplaneupload.de/images-i2132banx6s.jpg

Da scheidet ein Entleeren der Leitungen während des Ausfahrens der Klappen eher aus. Der Vorgang dauert auch recht lange, mindestens 48 Sekunden und endet langsam, nachdem die Klappen ausgefahen werden.

Gibt es denn ein Bild, bei Top-Wetter? Es ist recht merkwürdig, dass alle Aufnahmen, die ich bisher gesehen habe bei sehr schlechten Wetterbedingungen entstanden sind (wolkig bis bedeckt mit niedriger Wolkenuntergrenze) . Sieht eher nicht nach Mobbing seitens der Franzosen aus.
Grüße von Oli


Unsere Videos in 4K und HD von HAM und XFW (EDDH und EDHI) auf Youtube
Bild Bild

Benutzeravatar
747SP
Beiträge: 1008
Registriert: 11.05.2010 09:50:27
Lieblings-Spot: NONE

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von 747SP » 07.05.2012 00:45:04

Flugzeugschrauber hat geschrieben:Beim A380 Waste Water System ist zweckst Waschbeckenwasserdrain meines Wissens nach kein weiteres Ventil eingebaut...
Doch. Das 'Float Valve'. Verhindert das Kabinendruck ständig über diese Leitung abbläst.

Und 'ne Hupe haben alle Flieger die ich kenne :D

OT.

Cheers!
c!iCmy[iP!C]
Worst Airlines: BRUSSELS Eurowings RYANAIR
Bild

Benutzeravatar
A345
Beiträge: 7133
Registriert: 18.10.2007 01:01:29
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: Winterhude

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von A345 » 07.05.2012 00:54:53

747SP hat geschrieben: Und 'ne Hupe haben alle Flieger die ich kenne :D
darf ich um einen beweis (video oder persoenliche Vorfuehrung) bitten? :shock:
Bild

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Taliesin » 07.05.2012 00:59:11

olischa hat geschrieben:Zudem sieht man hier auf den Bildern (MSN072) von Linie 9, dass vom Fahrwerk noch längst nichts zu sehen ist, aber trotzdem Kerosin austritt.
Da scheidet ein Entleeren der Leitungen während des Ausfahrens der Klappen eher aus.
Wieso? Fahrwerk und Klappen fahren getrennt aus und die Klappen sind eindeutig ausgefahren, das sieht man sehr gut am sichtbaren Spalt von vorne sowie von unten. Man sieht auch sehr schön, dass moderne Flugzeuge Fowlerklappen verbauen, die zuerst wenig neigen, sondern vor allem nach hinten fahren.
olischa hat geschrieben:Gibt es denn ein Bild, bei Top-Wetter? Es ist recht merkwürdig, dass alle Aufnahmen, die ich bisher gesehen habe bei sehr schlechten Wetterbedingungen entstanden sind (wolkig bis bedeckt mit niedriger Wolkenuntergrenze)
Möglicherweise verdunstet das Kerosin bei guten Wetterbedingungen zu schnell, um auf Fotos sichtbar zu sein.. wäre aber nur eine Vermutung.
A345 hat geschrieben:
747SP hat geschrieben: Und 'ne Hupe haben alle Flieger die ich kenne :D
darf ich um einen beweis (video oder persoenliche Vorfuehrung) bitten? :shock:
Ich glaube mit "Hupe" ist so eine Art "Piepser" am Bugrad gemeint, mit dem der Pilot den Ramp Agent, Schlepperfahrer oder sonstwen auf sich aufmerksam machen kann, falls der gerade das Headset nicht aufhat oder anderweitig abgelenkt ist, eine klassische Hupe ist das nicht.
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

Benutzeravatar
747SP
Beiträge: 1008
Registriert: 11.05.2010 09:50:27
Lieblings-Spot: NONE

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von 747SP » 07.05.2012 01:38:17

A345 hat geschrieben:
747SP hat geschrieben: Und 'ne Hupe haben alle Flieger die ich kenne :D
darf ich um einen beweis (video oder persoenliche Vorfuehrung) bitten? :shock:
Letzteres gerne (müssen wir mal auskaspern - Warteliste :wink: )!
Aber eine Erklärung gibt's jetzt gleich dazu.
'Taliesin' hat es schon erwähnt: Zum Bodencrew rufen (Ground Crew Call).
Aber wichtiger als Warnung wenn die APU brennt (!) oder wenn der Strom am Flieger ausgeschaltet ist und vergessen wurde die Navigationscomputer (die dann, und im Notfall, über Batterie laufen) auszuschalten.
Zum Weg frei hupen (z.B. in LHR oder ORD) überhaupt nicht geeignet...

Cheers!
c!iCmy[iP!C]
Worst Airlines: BRUSSELS Eurowings RYANAIR
Bild

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4967
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von DC1030 » 07.05.2012 07:00:29

Taliesin hat geschrieben:Möglicherweise verdunstet das Kerosin bei guten Wetterbedingungen zu schnell, um auf Fotos sichtbar zu sein.. wäre aber nur eine Vermutung.
Das scheidet aus, wie man an diesem Video sehr gut sehen kann:

http://www.youtube.com/watch?v=uoUBWEqPu0Q

Es ist sogar bei guten Wetterbedingungen besser zu sehen. Die Ami's scheinen beim Fuel dumping auch sehr schmerzbefreit zu sein, wie man an dem Video sehen kann. Anscheinend bewohntes Gebiet und niedrige Höhe.
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Benutzeravatar
Zak
Beiträge: 1080
Registriert: 14.02.2009 13:21:36
Lieblings-Spot: Parkhaus1
Wohnort: Glinde
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Zak » 07.05.2012 10:19:21

DC1030 hat geschrieben:Die Ami's scheinen beim Fuel dumping auch sehr schmerzbefreit zu sein, wie man an dem Video sehen kann. Anscheinend bewohntes Gebiet und niedrige Höhe.
Ich würde mal vermuten, dass hier eine aussergewöhnliche Situation vorlag. Das ist ja nun sicher keine Standard Procedure, die man da in dem Video sieht.

Bei Airbus scheint es ja hingegen durchaus häufiger vorzukommen. Insofern würde mich schon mal eine offizielle Stellungnahme interessieren, warum das gemacht wird, und ob wirklich eine Notwendigkeit dafür besteht. Mir ist zwar klar, dass das Ablassen von Kerosin (selbst in geringer Höhe) nicht mit dem Auskippen von Altöl im Wald zu vergleichen ist. Dennoch dürfte in der Höhe einiges davon auf dem Boden ankommen, selbst wenn es dann schon so fein in der Luft verteilt ist, dass man es nicht direkt merkt.

Das mag ja noch kein Grund sein, um gleich "Skandal" zu schreien, aber die Frage nach einer Erklärung erscheint mir hier schon angemessen.
::: netAirspace.com ::: Flight. Photos. Friends. :::

Benutzeravatar
ConAir
Beiträge: 2556
Registriert: 01.07.2006 11:36:04
Lieblings-Spot: WesternSamoa
Wohnort: Planet Earth / Milky Way

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von ConAir » 07.05.2012 11:27:17

AlwaysTryReset hat geschrieben:Da wir alle im dunkeln tappen was die Menge an Kraftstoff angeht tappe ich mal weiter.Jeder Verkehrsflieger schmeißt sein Brauchwasser (nicht WC !) über Board.
Dies wird wohl nicht im Final stattfinden,schon garnicht bei Werkstattflügen.Da aber viele Spotter über riesen Teleobjektive verfügen,und es tausende von Bildern von
Fliegern in großer Höhe gibt,aber ich noch nie den Austritt von Flüssigkeiten bebachten konnte,stellt sich die Frage,ob es nicht doch eine größere Menge Fuel war.
Allerdings sind die Erklärungen von Taliesin durchaus schlüssig mit seinen Tropfen etc...
Es klingt sehr komisch, aber die EMB190s von KLM werfen Ihr Brauchwasser komplett ab im Winter im SHORT FINAAl, nur dort ist es möglich. Es ginge auch auf dem Boden, jedoch muß dann die Stromzufuhr an sein, also muß der Pilot warten, wozu er keine Lust hat um 22:30! Also wird das Wasser bei Frostgefahr über Bord geworfen und Poptown, Bergstedt bekommen eine Regendusche von sauberen Brauchwasser ab! Es ist keine Scherz! Wir haben die Piloten stets darum sogar gebeten, um Diskussionen am Boden zu vermeiden!
Bild

Fasten Your seatbelts and get ready to fly (Con Air 1997)

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Taliesin » 07.05.2012 12:47:15

DC1030 hat geschrieben:Das scheidet aus, wie man an diesem Video sehr gut sehen kann:
Ich denke nach wie vor, dass wir bei der A380 eine Fehlfunktion sehen und kein richtiges Fuel Dumping, von daher kann man das nicht vergleichen. Man sieht auch an der Form des Strahls sehr gut, dass bei der A380 viel weniger raus kommt.
Der viel zitierte "satte Strahl" kann da ja nur raus kommen, wenn alle Ventile offen und die Pumpen an sind und das ist meiner Meinung nach nicht der Fall, das sähe anders aus und wäre viel früher schon aufgefallen.
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4967
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von DC1030 » 07.05.2012 13:35:01

Taliesin hat geschrieben: Man sieht auch an der Form des Strahls sehr gut, dass bei der A380 viel weniger raus kommt.
Der viel zitierte "satte Strahl" kann da ja nur raus kommen, wenn alle Ventile offen und die Pumpen an sind und das ist meiner Meinung nach nicht der Fall, das sähe anders aus und wäre viel früher schon aufgefallen.
Das ist so nicht ganz richtig. Wenn man sich ein Video anschaut, wo ein A380 Fuel dumped, dann sieht man, dass es ähnlich aussieht. leider gibts logischerweise nur Inflight Videos bei hoher Geschwindigkeit. Also ist die Zerstäubung anders. Man sieht aber, dass die ersten 10-20 Zentimeter sehr sehr ähnlich aussehen, wenn man den Geschwindigkeitsunterschied mitberechnet :arrow: Qantas A380 dumps fuel
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Taliesin » 07.05.2012 14:20:15

DC1030 hat geschrieben:Man sieht aber, dass die ersten 10-20 Zentimeter sehr sehr ähnlich aussehen, wenn man den Geschwindigkeitsunterschied mitberechnet :arrow:
Wie soll ich das jetzt verstehen? Du hast mal eben so den Einfluss der veränderten Reynoldszahlen, Temperaturen und Zähigkeiten berechnet und das Aussehen des Strahls simuliert.. im Kopf?
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von jannemann » 07.05.2012 16:21:54

Wie soll ich das jetzt verstehen? Du hast mal eben so den Einfluss der veränderten Reynoldszahlen, Temperaturen und Zähigkeiten berechnet und das Aussehen des Strahls simuliert.. im Kopf?
Natürlich nicht, er urteilt aufgrunddesen was er sieht. So wie als alle Menschen gemacht haben, die die Ablassfahenen beim A380 beobachtet haben.

Die Argumentation läuft ein wenig auf das Motto heraus: "Entweder man hat bei diesem Thema promoviert, oder man sollte sich zurückhalten."
Auch fachfremde Diskutanten sind sehr wohl heute in der Lage sich eine spezielle Thematik - zumindest ansatzweise - einzuarbeiten, sodass man eine Diskussion darüber führen kann.

Es geht doch nur darum, ob die gesichtete Menge der berechneten Restmenge im Ausgangsrohr entspricht, oder nicht.
Die exakte Beantwortung der Frage kann allerdings nur Airbus selbst geben. Daher muss man sich auf Erfahrungswerte und das eigene Gefühl Gefühl bei der Beurteilung verlassen.

Airbus wäre aber gut beraten bei ihren nächsten Testflügen penibelst darauf zu achten, dass es nicht schon wieder zu neuen Fahnenbildern kommt.
vG
J

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4350
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von paraglider » 07.05.2012 17:03:00

jannemann hat geschrieben:...
Es geht doch nur darum, ob die gesichtete Menge der berechneten Restmenge im Ausgangsrohr entspricht, oder nicht. ...
Und da scheint ja sogar @Taliesin von seiner Restmengentheorie abzurücken... ( "Ich denke nach wie vor, dass wir bei der A380 eine Fehlfunktion sehen und kein richtiges Fuel Dumping" ) Zwar ist der Gedanke wohl eher nach als wie zuvor gereift, aber immerhin!

Die Restmengentheorie ist wohl auch insofern kaum haltbar, als dass jenes Rohr mit 3 Meter Länge und 10,2 cm Durchmesser wohl kaum randvoll gewesen sein kann. Das würde ja nur gehen, wenn der Auslass irgendwie halbwegs noch oben zeigen würde. Tut er aber nicht. An "Restmenge" würde also weitaus weniger als die maximal mögliche Menge von rd 24 Litern im Rohr verbleiben.
Aber nun fülle man einfach trotzdem mal der Anschaulichkeit halber ein 3 Meter langes Rohr mit ca 10cm Durchmesser (auf einer Seite verschlossen) mit Wasser und neige es etwas mehr als 90°. Es dauert keinen Augenaufschlag, bis die gesamte Füllmenge wieder draußen ist. Und das hier auf ebener Erde, ohne dass da noch der Fahrwind saugt! Um einen Flüssigkeitsaustritt für die Dauer von 30+X Sekunden zu erreichen, braucht es also deutlich mehr Suppe bzw. permanenten Nachschub.

Eine Fehlfunktion scheint doch wirklich am wahrscheinlichsten. Und die müsste doch dann praktisch zwangsläufig im Bereich des Ventils zu suchen sein ?!?

Verglichen mit den Videoaufnahmen der Conti erscheint es mir allerdings nicht unbedingt gegeben, dass da die Pumpen unter voller Last den Sprit gefördert haben.
Frage an die Techniker: wäre es nicht möglich, dass nach dem Test das Ventil nicht wieder korrekt geschlossen wurde und so ein permanenter Nachlauf erfolgte?

-------------

Und zum Thema "es hat ja keiner gerochen"...

Ganz ehrlich; ich wüßte gar nicht, wie unverbranntes Kerosin riecht. Weder schnüffel ich an sowas noch gehört Kerosin zu meinen bevorzugten Getränken. Ich kenne den Geruch von Kerosin also nur, wenn es halbwegs verbrannt wurde (und ja, es ist ein Geruch, der vielen von uns nicht unangenehm ist).
Wenn in einiger Entfernung ein Flugzeug vorbei flog und es eine ganze Zeit später irgendwie "streng" riecht, dann hätte ich eher die Katze der Nachbarin in Verdacht, dass die mal wieder irgendwo hinge... hat. An das Flugzeug unter Berücksichtigung einer Abdrift bei der jeweils vorherrschenden Windrichtung würde ich da sicher nicht mehr denken. Und vermutlich geht es den meisten Leuten nicht anders.
Nur, weil es bislang niemand gemeldet hat, heißt das doch noch lange nicht, dass es niemanden gibt dem der Geruch in die Nase gekrochen ist.
Bild

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4967
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von DC1030 » 07.05.2012 17:30:25

Taliesin hat geschrieben:
DC1030 hat geschrieben:Man sieht aber, dass die ersten 10-20 Zentimeter sehr sehr ähnlich aussehen, wenn man den Geschwindigkeitsunterschied mitberechnet :arrow:
Wie soll ich das jetzt verstehen? Du hast mal eben so den Einfluss der veränderten Reynoldszahlen, Temperaturen und Zähigkeiten berechnet und das Aussehen des Strahls simuliert.. im Kopf?
Genau deswegen hatte ich geschrieben "sehr sehr ähnlich aussehen"

@Jan: Danke, dem ist nichts hinzuzufügen :wink:
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Taliesin » 07.05.2012 20:58:04

paraglider hat geschrieben:Und da scheint ja sogar @Taliesin von seiner Restmengentheorie abzurücken... ( "Ich denke nach wie vor, dass wir bei der A380 eine Fehlfunktion sehen und kein richtiges Fuel Dumping" )
Nein, ich meinte eine Fehlfunktion des Ventils, nicht des Systems.
paraglider hat geschrieben:Die Restmengentheorie ist wohl auch insofern kaum haltbar, als dass jenes Rohr mit 3 Meter Länge und 10,2 cm Durchmesser wohl kaum randvoll gewesen sein kann. Das würde ja nur gehen, wenn der Auslass irgendwie halbwegs noch oben zeigen würde. Tut er aber nicht. An "Restmenge" würde also weitaus weniger als die maximal mögliche Menge von rd 24 Litern im Rohr verbleiben.
Wie kommst du darauf? Wenn das Ventil zu ist, dann ist die Leitung aller Wahrscheinlichkeit nach voll mit Kerosin, wenn das Ventil dann langsam öffnet, dann läuft der Inhalt da langsam raus. Meinst du da sind Luftblasen im Rohr? Wo sollen die denn herkommen?
paraglider hat geschrieben:Aber nun fülle man einfach trotzdem mal der Anschaulichkeit halber ein 3 Meter langes Rohr mit ca 10cm Durchmesser (auf einer Seite verschlossen) mit Wasser und neige es etwas mehr als 90°. Es dauert keinen Augenaufschlag, bis die gesamte Füllmenge wieder draußen ist.
Du machst dabei den Denkfehler, anzunehmen, dass das hintere Rohrende offen ist. Wenn das hintere Rohrende geschlossen ist, dann rauscht da gar nichts, auch nicht bei Fahrtwind.
Das ist das gleiche wie bei einer Wasserflasche, da rauscht auch nicht in 0,1s der ganze Inhalt raus, nur weil du sie auf den Kopf drehst.
paraglider hat geschrieben:Verglichen mit den Videoaufnahmen der Conti erscheint es mir allerdings nicht unbedingt gegeben, dass da die Pumpen unter voller Last den Sprit gefördert haben.
Es freut mich, dass selbst du das so siehst, du warst ja immerhin der, der zuerst vom "satten Strahl" sprach.

Um hier nochmal ein paar Fakten zu bringen: Ich habe gelesen, dass die A340 etwa 1600kg/min dumpen kann, das sind 2000l/min. Die von uns berechneten 50l/30s wären dann etwa 20Mal weniger als das System bei Volllast mit Einsatz von Pumpen leisten kann. Das erscheint erstmal ein großer Unterschied, aber meiner Meinung nach nicht unmöglich. Ich denke dass eine Einschätzung der Menge durch die Zerstäubung eher schwierig ist, ich denke es kommt ungefähr hin.
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von jannemann » 07.05.2012 22:39:51

nach dieser Seite hier, kann ein A380 rd. 150 t/h aussenbords pumpen.

Das macht 2500 kg pro Minute, also im Zeitfenster der Beobachtung rd. 1,2 Tonnen.

Verlagern wir mal das Blickfeld in Cockpit.
Dort dürften die Anzeigen der Auslassventile auf "Closed" gestanden haben, sag ich jetzt mal zur Entlastung der Piloten.
Kann der ungewollte Verlust einer so grossen Menge den Piloten verborgen bleiben ?
vG
J

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4967
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von DC1030 » 07.05.2012 23:27:28

jannemann hat geschrieben: Kann der ungewollte Verlust einer so grossen Menge den Piloten verborgen bleiben ?
Da gibt's doch ne Warnung. Kann natürlich sein, das aufgrund dessen der Regen abgestellt wurde!? Wie läuft das technisch @B747SP + @Flugzeugschrauber?
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Taliesin » 07.05.2012 23:33:59

jannemann hat geschrieben:Das macht 2500 kg pro Minute, also im Zeitfenster der Beobachtung rd. 1,2 Tonnen.
Aber nur bei komplett offenen Ventilen und laufenden Pumpen und das glaube ich einfach nicht.
jannemann hat geschrieben:Verlagern wir mal das Blickfeld in Cockpit.
Dort dürften die Anzeigen der Auslassventile auf "Closed" gestanden haben, sag ich jetzt mal zur Entlastung der Piloten.
Kann der ungewollte Verlust einer so grossen Menge den Piloten verborgen bleiben ?
In Bezug auf Gesamtgewicht oder Schwerpunktlage wahrscheinlich nicht, aber im Zuge des Air Transat Zwischenfalls hat man meines Wissens nach eine Routine implementiert, die die Veränderung des Treibstoffstands mit dem Verbrauch gegencheckt und bei größeren Differenzen Alarm schlägt, ob da 30 Sekunden bis wenige Minuten ausreichen weiss ich aber nicht
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

Benutzeravatar
Nik
Beiträge: 186
Registriert: 05.05.2008 18:51:33
Lieblings-Spot: C2F

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Nik » 08.05.2012 10:14:17

In Bezug auf Gesamtgewicht oder Schwerpunktlage wahrscheinlich nicht, aber im Zuge des Air Transat Zwischenfalls hat man meines Wissens nach eine Routine implementiert, die die Veränderung des Treibstoffstands mit dem Verbrauch gegencheckt und bei größeren Differenzen Alarm schlägt, ob da 30 Sekunden bis wenige Minuten ausreichen weiss ich aber nicht
Bei Langstreckenflügen wird inzwischen standardweise jede Stunde der Verbrauch mit den Prognosen gegengecheckt. Auf Kurzstreckenflügen (und wahrs. dann auch kurzen Testflügen) entfällt dies normalwerweise, da der Sicherheitsvorrat oft ein beträchtlicher Teil des Gesamttreibstoffes ist.

Antworten