Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Alles Technische rund um die Luftfahrt!

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren


Share Options:

Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon Linie 9 » 13.08.2010 00:02:58

Der Titel sagt es schon:
welche Flugfunk-Empfänger/Scanner sind zu empfehlen?
Benutzeravatar
Linie 9
 
Beiträge: 2774
Registriert: 17.06.2009 21:48:33
Wohnort: Alsterdorf
Lieblings-Spot: CTF

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon Harlie » 13.08.2010 09:06:52

Ich glaube, meiner heisst 'Uniden UBC 69 XLT'. Die mitgelieferte Gummiantenne reicht am Flughafen aus, hat aber in Hummelsbüttel schon Probleme mit manchen Frequenzen (Apron).

Die Kiste reagiert sehr empfindlich auf Störstrahlung von anderen Geräten. Direkt neben dem Rechner aufgestellt empfängt der Uniden nix mehr, gut 1m Abstand will er mindestens haben.

Er passt sehr gut noch in die Jacken- oder Fototasche. Der Lautsprecher ist viel zu klein, ernsthaft ist das Ding nur mit Ohrhörer zu gebrauchen. Die Bedienung ist ganz OK für eine so kleine Kiste, und die Software ist sehr stabil. Von daher keine Probleme.

Ich würd' ihn mir wieder kaufen. Kost' so ca. 70,-€
Bild
Benutzeravatar
Harlie
 
Beiträge: 1202
Registriert: 14.04.2007 00:24:31
Wohnort: Hummelsbüttel
Lieblings-Spot: SXM

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon Spottico » 13.08.2010 10:35:54

Habe den Gleichen und kann die Ausführung von Harlie nur bestätigen, ABER...
Habe gerade vor 2 Wochen gehört, dass einem auf der Brücke der Scanner von der Polizei abgenommen worden ist (glücklicherweise OHNE Strafe danach....). Scheint also, dass die auch in Hamburg jetzt darauf achten...um also lange Freude am Scanner zu haben nur, wie von Harlie erwähnt, mit Kopfhörer....

LG
Jens
Benutzeravatar
Spottico
 
Beiträge: 727
Registriert: 08.11.2005 21:09:35
Wohnort: Zwischen 23+23

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon Zak » 13.08.2010 15:30:32

Wenn ich manchmal sehe, wie manche damit rumfuchteln... Hab mal am CtF erlebt, wie ein Polizist einen Spotter freundlich angeraunzt hat, er möge seinen "MP3-Player" doch bitte unter die Jacke packen, bevor er sich genötigt sähe, sich diesen noch näher anzuschauen... :wink:

Fakt ist nunmal, dass in DE das Abhören des Flugfunks nur zu fliegerischen Zwecken erlaubt ist - und dazu zählt Spotten leider nicht. Ich habe aber noch nicht erlebt (und auch nicht gehört), dass in Hamburg seitens der Polizei gezielt Jagd darauf gemacht wird. Solange man sich damit also halbwegs unauffällig verhält, sollte man auch keine Probleme bekommen.

Ich schau nachher zuhause mal, wie meiner heisst (den ich natürlich nur zu fliegerischen Zwecken oder zum Alster-Radio Hören einsetze... :wink: ). Ist auch ein einfaches Teil mit Gummiantenne, hat €80 gekostet, und erfüllt seinen Zweck.
::: netAirspace.com ::: Flight. Photos. Friends. :::
Benutzeravatar
Zak
 
Beiträge: 977
Registriert: 14.02.2009 13:21:36
Wohnort: Glinde
Lieblings-Spot: Parkhaus1

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon Linie 9 » 21.08.2010 00:19:02

Ich habe jetzt einen UBC30XLT geliehen bekommen und ein paar Hör-Erfahrungen.
Das Inhaltsverständnis dümpelt allerdings kurz über Alpha Echo Charlie und runway two tree.
Wo/wie lernt man, welche Kanäle wann interessant sind (wer issn Director z.B.?), den Inhalt einzuordnen und dann zu verstehen?
Benutzeravatar
Linie 9
 
Beiträge: 2774
Registriert: 17.06.2009 21:48:33
Wohnort: Alsterdorf
Lieblings-Spot: CTF

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon Harlie » 22.08.2010 17:04:28

Es lohnt sich, auf einem Kanal fest zu lauschen. Das hilft, das Kauderwelsch in einen Zusammenhang zu bringen. Also nur Apron, oder nur Tower hören.
Bild
Benutzeravatar
Harlie
 
Beiträge: 1202
Registriert: 14.04.2007 00:24:31
Wohnort: Hummelsbüttel
Lieblings-Spot: SXM

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon Linie 9 » 22.08.2010 21:18:15

Stimmt.
Heute direkt am Platz ging es ohne Rauschen schon viel besser.
Wo kann man denn erfahren, welche runway für was zZ benutzt wird? ATIS wird ja nur 2-mal pro Stunde aktualisiert und taugt bei schnellem Wechsel gar nichts.
Benutzeravatar
Linie 9
 
Beiträge: 2774
Registriert: 17.06.2009 21:48:33
Wohnort: Alsterdorf
Lieblings-Spot: CTF

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon riffi » 23.08.2010 07:27:59

Hmm, nur ATIS oder nur die Frequenz für den Tower einstellen. Dort wird ja bei jeder Landung/Start die aktive Runway durchgegeben. Ob diese gerade durchgegebene Runway nun dauerhaft eingerichtet wird, kann man damit leider auch nicht feststellen...
Bild
Benutzeravatar
riffi
 
Beiträge: 1320
Registriert: 26.05.2008 15:52:52
Wohnort: bei HAM
Lieblings-Spot: EDHE

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon jannemann » 23.08.2010 07:58:58

Wo/wie lernt man, welche Kanäle wann interessant sind (wer issn Director z.B.?), den Inhalt einzuordnen und dann zu verstehen?

Mit Übung und Erfahrung geht alles. :wink:
Der Sinn, Apron oder Towerfrequenzen zu lauschen, wenn man sich gleichzeitig am Flughafen befindet, sei mal dahin gestellt. Ein gutes Fernglas tuts da eigentlich auch. Besser wärs, wenn man Bremen Radar (124.225 Mhz + 134.250 Mhz) oder die Anflugkontrolle (118.200 Mhz) . Letztere wird auch "Director" genannt und wird eigentlich nur bei viel Verkehrsandrang benutzt.
Der Betrieb von Flugfunkscannern sind in D-land allerdings untersagt. Daher meine Empfehlung die "Funke" nur für den Hausgebrauch zu benutzen.
vG
J
jannemann
 
Beiträge: 6355
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon flyben » 23.08.2010 13:36:44

@ Jannemann. Bist du dir sicher mit der 124.225. Ich bin der Meinung, es ist die 136.675.

@ Linie 9. Ich kann da Jannemann eig. nur zustimmen. Zuhause lohnt es sich eher, die Radarfrequenzen zu hören. Ich weiß nicht wie gut du dich damit auskennst, aber diese besagte 134.250 und 136.675 sind die Frequenzen, die quasi um Hamburg herumliegen. Das ist einmal der Ostsektor und einmal der Westsektor, die vom Boden bis rauf nach 10.000 Fuß gehen. Je nach Verkehrslage werden diese Sektoren aber zusammengelegt, sodass kein Director nötig ist. Dieser Director wird nötig, wenn die beide Sektoren ( Ost/West) von zwei verschiedenen Lotsen gemacht werden. Dann wird der Director quasi vor die aktive Bahn "gespannt" und wird nun mit dem Traffic von den beiden Sektoren gefüttert, mit dem Ziel, diesen möglichst effizient aufm ILS aufzureihen. Hoffe, dass das nicht zu kompliziert erklärt ist =).
Ich hab ebenfalls den UBC30XLT. Bei diesem gibt es eine Funktion, die es dir erlaubt, mehrere Frequenzen gleichzeitig zu hören. Musst diese nur einspeichern und dann sucht er immer die gespeicherte Frequenz, auf der gerade etwas gesagt wird. =)
Lg Ben
Benutzeravatar
flyben
 
Beiträge: 251
Registriert: 08.12.2006 18:28:38
Wohnort: Norderstedt

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon Linie 9 » 26.08.2010 21:48:54

Ich möchte mich schon mal zwischendurch bei allen Tippgebern bedanken und berichten,
dass ich mir jetzt für 92€ das wohl gängigste Gerät bestellt habe. Beim "Preis vorschlagen" konnte ich glatt 90 Cent rausschinden :D
Benutzeravatar
Linie 9
 
Beiträge: 2774
Registriert: 17.06.2009 21:48:33
Wohnort: Alsterdorf
Lieblings-Spot: CTF

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon Linie 9 » 03.09.2010 03:01:14

Ich hab jetzt das XLT 72 am Start.
Im Verhältnis zu dem nicht mehr hergestellten UBC 30 XLT (die werden hier noch abverkauft, kommen mir aber mit 60 Tacken etwas zu üppig im Preis vor) wirkt das allerdings wie ein Ziegel und ist entsprechend schwieriger verdeckt unterzubringen. Die Gummiantennegurke ist auch größer:
11 cm zu 16 cm. Ausserdem wirkt die gelb-grüne Umrandung des Displays unnötig Aufmerksamkeit heischend, die dezente blaue vom 30er bleibt viel eher unentdeckt von aussen, weil klein & dezent in Konsequenz.

Zur Antennenfrage komme ich demnächst, hab schon geordert. Hand made here in D vs made in Japan by Diamond.
Tatsächlich ist das ohne Tricks ja alles so einfach zu berechnen, dass für optimalen Empfang eine Teleskopantenne für'n Heiermann auf alle Fälle ausreicht:
lightspeed durch Frequenz = Auszug. Physik 10. Klasse, Rechnen 3. Klasse.
Damals™ jedenfalls.
Benutzeravatar
Linie 9
 
Beiträge: 2774
Registriert: 17.06.2009 21:48:33
Wohnort: Alsterdorf
Lieblings-Spot: CTF

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon rotate » 28.09.2010 21:30:18

Harlie hat geschrieben:Es lohnt sich, auf einem Kanal fest zu lauschen. Das hilft, das Kauderwelsch in einen Zusammenhang zu bringen. Also nur Apron, oder nur Tower hören.


Da klink ich mich doch mal ganz kackfrech rein.. :wink:
habe mir gestern meinen ersten Scanner gekauft, den FR100. Wenn ich nun auf AM (soweit ich weiß Langwelle?) beispielsweise dem Ground lauschen will, habe ich im Hintergrund z.B. die ATIS Stimme noch. Das stört dann doch extrem. Kennt jemand das Problem, weiß ggf. eine Lösung? :roll: :D

Gruß,
Patrick
Nothing is impossible - Fly Emirates.
rotate
 
Beiträge: 185
Registriert: 07.04.2009 12:14:11
Wohnort: Süd-Westlich vom Flughafen. Luftlinie ca. 15km
Lieblings-Spot: EDDH

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon Linie 9 » 28.09.2010 21:42:28

Das klingt nach falschem Frequenzraster (8,33 kHz).
Lies mal hier (unten)
http://www.thiecom.de/maycom-fr100.html
Benutzeravatar
Linie 9
 
Beiträge: 2774
Registriert: 17.06.2009 21:48:33
Wohnort: Alsterdorf
Lieblings-Spot: CTF

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon rotate » 28.09.2010 22:22:13

Ok, vielen Dank erstmal für den Link! :D
Nothing is impossible - Fly Emirates.
rotate
 
Beiträge: 185
Registriert: 07.04.2009 12:14:11
Wohnort: Süd-Westlich vom Flughafen. Luftlinie ca. 15km
Lieblings-Spot: EDDH

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon Linie 9 » 29.09.2010 00:38:25

Nur schon mal zwischendurch zur neuen Handscanner-Antenne:

Ich habe diese bei "spezialantennen" via ebay gekauft, Nummer ins Suchfeld dort eingeben:
150493077834
oder hier nachgucken: shop-link

Die Herren sind extrem kooperativ bei Sonderwünschen; damit werben sie auch - zu Recht :D

Ich mochte den grauen Plastik-BNC-Stecker nicht, wollte was Chiceres, also amtlich guten Kontakt mit Edelmetall.
Hab dann den Rolls-Royce unter den Steckern in military-Ausführung gewählt (auch innen versilbert; O-Ton: der Hersteller ist preislich die Apotheke unter den Edel-Stecker-Apotheken).
Dann sollte die Antenne nicht so spiddelig sein, sondern mehr so den Durchmesser der normalen "Gummiwurst™" haben, aus Stabilitätsgründen bei ruppiger Behandlung.
Erforderte andere Materialien und ein anderes Spulen-Wickeln, aber: ging.
Weiters wollte ich ein Transportbehältnis, einfach und funktionell, da ich nicht immer diese Superantenne dran haben muss.
Gab's auch in genial einfach.

Und technisch: mit der von Uniden mitgelieferten Antenne war in Bahrenfeld vom XFW-Tower nie was zu hören, von den Belugas und sonstigen Testflugzeugen nur etwas, wenn die schon fast in Sichtweite waren im Anflug auf die 23.
Noch schwieriger ATIS. Das ging nur gegenüber am metallenen Bauzaun an einer bestimmten Stelle mit definiertem Richtungs- und Neigungswinkel. Bei Regen kommt das super! :D

Nun perlt es zwar nicht direkt vor der Tür aus dem Lautsprecher, aber 3m weiter gibt es eine Empfangsblase mit halbwegs brauchbarer Wortverständlichkeit bei entspannter Körperhaltung. Zum Verstehen der Bahnnutzung langt es allemal.

Ein Vergleich mit einer Teleskopantenne folgt irgendwann.
Fazit: lohnt.
Benutzeravatar
Linie 9
 
Beiträge: 2774
Registriert: 17.06.2009 21:48:33
Wohnort: Alsterdorf
Lieblings-Spot: CTF

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon riffi » 29.09.2010 08:33:00

rotate hat geschrieben:
Harlie hat geschrieben:Es lohnt sich, auf einem Kanal fest zu lauschen. Das hilft, das Kauderwelsch in einen Zusammenhang zu bringen. Also nur Apron, oder nur Tower hören.


Da klink ich mich doch mal ganz kackfrech rein.. :wink:
habe mir gestern meinen ersten Scanner gekauft, den FR100. Wenn ich nun auf AM (soweit ich weiß Langwelle?) beispielsweise dem Ground lauschen will, habe ich im Hintergrund z.B. die ATIS Stimme noch. Das stört dann doch extrem. Kennt jemand das Problem, weiß ggf. eine Lösung? :roll: :D

Gruß,
Patrick


Das habe ich vom FR100 auch manchmal gehört. In Airport-Nähe bekommt man manchmal, wenn man Radio damit hört, auch den ATIS-Funk mit rein. Entweder das Frequenzraster stimmt nicht oder das Ding hat halt nicht die besten Empfangseigenschaften.
Bild
Benutzeravatar
riffi
 
Beiträge: 1320
Registriert: 26.05.2008 15:52:52
Wohnort: bei HAM
Lieblings-Spot: EDHE

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon rotate » 29.09.2010 21:35:52

riffi hat geschrieben:Das habe ich vom FR100 auch manchmal gehört. In Airport-Nähe bekommt man manchmal, wenn man Radio damit hört, auch den ATIS-Funk mit rein. Entweder das Frequenzraster stimmt nicht oder das Ding hat halt nicht die besten Empfangseigenschaften.


Also ich war heute am und im Himmelsschreiber & konnte die ATIS & Tower wieder super getrennt voneinander hören, auch mit Frequenz wechseln. Weiß leider auch nicht woran das liegt, für mich als absoluten Funk-Neuling gilt aber erstmal: "Hauptsache dat Ding läuft" .. :roll: :)
Nothing is impossible - Fly Emirates.
rotate
 
Beiträge: 185
Registriert: 07.04.2009 12:14:11
Wohnort: Süd-Westlich vom Flughafen. Luftlinie ca. 15km
Lieblings-Spot: EDDH

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon Linie 9 » 30.09.2010 02:54:07

Du warst in unmittelbarer Nähe der Sender, sogar mit Sichtverbindung. Da funktioniert auch der schlechteste Empfänger.
Ist denn jetzt der Flugfunk-Kanalabstand mit 8,33 kHz richtig eingestellt?
Benutzeravatar
Linie 9
 
Beiträge: 2774
Registriert: 17.06.2009 21:48:33
Wohnort: Alsterdorf
Lieblings-Spot: CTF

Re: Flugfunk-Empfänger - Kaufberatung

Beitragvon rotate » 30.09.2010 20:09:37

Joo, klappt alles wunderbar! Danke für die Hilfe.. :wink:

Gruß,
Patrick
Nothing is impossible - Fly Emirates.
rotate
 
Beiträge: 185
Registriert: 07.04.2009 12:14:11
Wohnort: Süd-Westlich vom Flughafen. Luftlinie ca. 15km
Lieblings-Spot: EDDH

Nächste

Zurück zu Technische Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast