verdi bestreikt Flughäfen

Allgemeine Themen rund um die Luftfahrt, z.B. Historisches, Zukunftsperspektiven, Spekulationen etc - nicht nur auf HAM & XFW bezogen

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren

Antworten
EK60
Beiträge: 1443
Registriert: 08.09.2011 22:09:47
Lieblings-Spot: CTF

verdi bestreikt Flughäfen

Beitrag von EK60 » 26.03.2012 21:47:11

Es ist mal wieder Streik-Zeit... diesmal ist verdi dran, die Passagiere zu quälen !

Morgen (also am 27.3.) wird verdi von Mitternacht bis ca. 14:30 diverse dt. Airport bestreiken, u.a. FRA MUC DUS STR CGN Berlin

Alleine LH hat bereits hunderte Flüge gestrichen, HAM ist somit zwangsläufig auch betroffen.

q: http://www.lufthansa.com/de/de/Fluginfo ... en#ancAbT0 und diverse andere

Benutzeravatar
747SP
Beiträge: 1008
Registriert: 11.05.2010 09:50:27
Lieblings-Spot: NONE

Re: verdi bestreikt Flughäfen

Beitrag von 747SP » 27.03.2012 12:20:10

EK60 hat geschrieben:Es ist mal wieder Streik-Zeit... diesmal ist verdi dran, die Passagiere zu quälen !
Du spricht mir aus der Seele.
Wegen den I...ten hänge ich in Schwarz-Afrika fest.

Da hilft nur eins: Cheers!
c!iCmy[iP!C]
Worst Airlines: BRUSSELS Eurowings RYANAIR
Bild

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4380
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: verdi bestreikt Flughäfen

Beitrag von paraglider » 27.03.2012 15:45:53

Cheers @ SP (wieso gibt es hier keinen Weißbier-Smily??? )

Du hast mein Mitgefühl. Und viele tausend unschuldige Urlauber haben es auch!

Was ich persönlich abartig und überaus verwerflich finde ist jene Tatsache, dass die "ver.didioten" ihren heutigen Streik durchziehen; aber gleichzeitig gestern schon wußten, dass sie morgen weiter am Tisch verhandeln.
Da frage ich mich, ob man denen nicht eventuell ein maßgebliches Stück vom Gehirn geklaut hat...
Bild

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: verdi bestreikt Flughäfen

Beitrag von Taliesin » 27.03.2012 20:17:19

paraglider hat geschrieben:Da frage ich mich, ob man denen nicht eventuell ein maßgebliches Stück vom Gehirn geklaut hat...
Bei so Kommentaren kann man nur hoffen, dass du niemals auch nur ansatzweise in den Genuss eines gewerkschaftlich erstrittenen Privilges kommst, verdient hättest du es nicht.

Das war in der Diskussion mit dem Vorfeldlotsen-Streik schon so, die Wertschätzung von Freiheiten und Rechten ist in Deutschland schockierend gering. Bei jeder Gelegenheit wird sich damit gebrüstet, wieviel besser und freiheitlicher wir sind als der Iran oder weiss der Geier wer, aber wehe es nimmt mal jemand seine verfassungsmäßig verbrieften Rechte war, dann ist die spießbürgerliche [böses Wort] aber am dampfen.
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

Benutzeravatar
JU52
Beiträge: 3931
Registriert: 08.11.2005 21:21:43
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: ...im Final 23 :-)

Re: verdi bestreikt Flughäfen

Beitrag von JU52 » 27.03.2012 21:00:13

@Taliesien - die Rechte von Arbeitnehmern in allen Ehren, aber die Frage stellt sich, ob die ein oder andere zum Streik führende Forderung nicht a) überzogen ist und/oder b) an der Realität des Lebens vorbeigeht.
...es grüßt die "alte Tante"

Waldi
Beiträge: 79
Registriert: 15.01.2006 13:04:26
Lieblings-Spot: CDG
Wohnort: Appen

Re: verdi bestreikt Flughäfen

Beitrag von Waldi » 27.03.2012 21:40:12

Der öffentliche Dienst (...ich will nicht alle Berufszweige aufzählen...) kann mit einem Streik, um den berechtigten Forderungen Nachdruck zu verleihen, nur die Öffentlichkeit treffen......Und jetzt sieht man mal, wo überall auf Beschäftigte, an denen die Lohnentwicklung der letzten Jahre vorbei gegangen ist, zurückgegriffen wird.

Waldi

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4380
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: verdi bestreikt Flughäfen

Beitrag von paraglider » 28.03.2012 00:31:38

Taliesin hat geschrieben:
paraglider hat geschrieben:Da frage ich mich, ob man denen nicht eventuell ein maßgebliches Stück vom Gehirn geklaut hat...
Bei so Kommentaren kann man nur hoffen, dass du niemals auch nur ansatzweise in den Genuss eines gewerkschaftlich erstrittenen Privilges kommst, verdient hättest du es nicht. ...
Keine Sorge, das komme ich schon nicht. Und mit dem Wort "Privileg" hast Du übrigens den Nagel voll auf den Kopf getroffen :top:

In der Diskussion um den letzten Streik hat jemand - vielleicht war es @Taliesin selbst, dass weiß ich nicht mehr - sinngemäß argumentiert, dass Streik als "letztes Mittel" im Arbeitskampf (was für ein Unwort) diene. Aber was sollte dann jetzt dieser Streik? Als ver.di dazu aufrief, stand doch längst fest dass einen Tag später weiter verhandelt wird. Von einem "letzten Mittel" kann doch da überhaupt nicht die Rede sein. Ist es nicht vielmehr nur ein dumpfes Säbelgerassel, dass auf dem Rücken der Allgemeinheit ausgetragen wird? Anders kann ich das jedenfalls nicht bewerten.
Bild

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: verdi bestreikt Flughäfen

Beitrag von Taliesin » 29.03.2012 13:41:16

paraglider hat geschrieben:In der Diskussion um den letzten Streik hat jemand - vielleicht war es @Taliesin selbst, dass weiß ich nicht mehr - sinngemäß argumentiert, dass Streik als "letztes Mittel" im Arbeitskampf (was für ein Unwort) diene. Aber was sollte dann jetzt dieser Streik? Als ver.di dazu aufrief, stand doch längst fest dass einen Tag später weiter verhandelt wird.
Streik ist erstmal nur ein Druckmittel, dass die Gleichheit in den Verhandlungen wieder herstellt. Der Arbeitgeber sitzt an einem Hebel, die Arbeitnehmer an einem anderen.
Selbst wenn wieder Verhandlungen angekündigt sind, dann kann man auf Basis der letzten Verhandlungen sicherlich abschätzen, wie es weiter geht. Warnstreiks sind legitimes Druckmittel um den eigenen Forderungen Nachdruck zu verleihen.

Was mich jedes Mal wundert ist die Solidarität, die hier den Arbeitgebern entgegen gebracht wird. Wieso ist eigentlich keiner sauer auf den Arbeitgeber, dass der die Forderungen seiner hart arbeitenden Arbeitnehmer nicht honoriert?
Sobald von Streik die Rede ist scheinen die meisten reflexartig Sozialschmarotzer, Tagediebe und weiss der Geier was damit zu assoziieren. Die Leute wollen gutes Geld für gute Arbeit, wieso tut ihr euch so schwer damit, euch mit Leuten auf eurer eigenen Stufe zu verbünden?

Ganz nebenbei sägt ihr fleissig an dem Ast, auf dem ihr selber sitzt. Bei 2-3% Inflation pro Jahr könnte dem einen oder anderen demnächst auch die Idee kommen, streiken zu wollen. Ich hoffe ihr wisst, wo ihr euch dann die Erlaubnis für eure schändlichen, gesellschaftsfeindlichen Machenschaften abholen kommen müsst. :roll:

Scheinbar sind hier die meisten entweder in Hochadel, Großgrundbesitz oder sonstwie in großes Vermögen geboren worden. Da kann man nur staunen :roll:
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

martin192
Beiträge: 260
Registriert: 22.12.2008 16:27:36
Wohnort: Berlin

Re: verdi bestreikt Flughäfen

Beitrag von martin192 » 30.03.2012 13:24:12

Leider kann ich Beiträge a la Paraglider nicht Ernst nehmen, um es Mal sehr freundlich zu formulieren. Wer bis heute noch nicht begriffen hat, warum Streiks bisweilen (leider) notwendig sind, dem ist kaum noch zu helfen!
Notorischer FDP-Wähler?

Gruß Martin

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4380
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: verdi bestreikt Flughäfen

Beitrag von paraglider » 30.03.2012 14:52:54

martin192 hat geschrieben:...
Notorischer FDP-Wähler?
Gruß Martin
Gott behüte!

Ich hab nur ganz massiv etwas gegen Leute (wie zum Beispiel Herrn Bsirske), die das - zweifelsohne wichtige - Recht auf Streik für ihren Egotripp missbrauchen. Und gegen Zeitgenossen, die sich berufen fühlen aufgrund ihrer Schlüsselstellung erpresserische Handlungen vorzunehmen. Wenn das die einfachen Gewerkschaftsmitglieder nicht so sehen (oder nicht erkennen wollen)... :roll: dann dürfen sie sich nicht wundern, wenn irgendwann der Rückhalt in der Bevölkerung für den legitimen Teil ihrer Forderungen schwindet bzw. nicht mehr vorhanden ist.
Und das wiederum fände ich äußerst schade! Denn viele von ihnen (z.B. Mitarbeiter von KiTas, Pflegepersonal in Krankenhäusern etc) hätten durchaus mehr verdient als sie derzeit bekommen.Wenn diese dann nach gescheiterten Verhandlungen in den Streik treten würden, hätten sie auch meine volle und uneingeschränkte Unterstützung

P.S.
Auch diesen Beitrag mußt Du nicht ernst nehmen; darfst es aber, weil er so gemeint ist.
Bild

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: verdi bestreikt Flughäfen

Beitrag von Taliesin » 30.03.2012 15:35:55

paraglider hat geschrieben:Wenn das die einfachen Gewerkschaftsmitglieder nicht so sehen (oder nicht erkennen wollen)... :roll: dann dürfen sie sich nicht wundern, wenn irgendwann der Rückhalt in der Bevölkerung für den legitimen Teil ihrer Forderungen schwindet bzw. nicht mehr vorhanden ist.
Das tolle ist, dass wir in einem Rechtsstaat leben, in dem es für die Ausübung von Freiheiten weder die Zustimmung des Sonnenkönigs, von klein Erna oder sonstwem bedarf.
Rechte werden nicht vergeben oder entzogen wie es dem Mob passt.

Es gibt massenhaft Dinge, die meinen Rückhalt nicht haben. Die FDP, die Bildzeitung, Dieter Bohlen, Deutschland sucht den Superstar. Aber für manche Dinge ist "Rückhalt" nicht erforderlich. Das unterscheidet uns von Ländern wie Saudi Arabien oder dem Iran.
paraglider hat geschrieben:Wenn diese dann nach gescheiterten Verhandlungen in den Streik treten würden, hätten sie auch meine volle und uneingeschränkte Unterstützung
Man führt die Verhandlungen weiter, in dem Wissen dass man ein Druckmittel hat, mit dem man den Arbeitgeber zum Einlenken bewegen könnte, nutzt dies aber nicht und sieht zu wie die Gespräche scheitern, nur um dann zu streiken und nochmal verhandeln zu wollen?
Das klingt ja mal nach nem Plan :roll:

Achja, wer Streiks mit Erpressung gleichsetzt, der sollte mal gucken ob er nicht in der Volkshochschule Staatsbürgerkunde belegen kann und was gegen seine Bildungslücken tun kann.
Es ist eine Sache wenn unterschiedliches Verständnis von Dingen auf einander prallt, aber es ist etwas völlig anderes wenn Verständnis auf Unverständnis trifft.
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

Antworten