Frage zu Loss of Communication

Allgemeine Themen rund um die Luftfahrt, z.B. Historisches, Zukunftsperspektiven, Spekulationen etc - nicht nur auf HAM & XFW bezogen

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Nik
Beiträge: 186
Registriert: 05.05.2008 18:51:33
Lieblings-Spot: C2F

Frage zu Loss of Communication

Beitrag von Nik » 21.02.2012 12:53:06

Hallo liebe Community,

ich habe eine Frage zum Thema Ausfall der Kommunikation inflight (Squawk 7600 , siehe aktuelles Beispiel: http://avherald.com/h?article=44b32111&opt=0" target="_blank )

- Wie sind die vorgegebenen Schritte seitens der Piloten? Ist auf Kurz- / Mittelstrecke ein bestimmtes FL einzuhalten?
- Muss das Flugzeug lt. angegebenem Flugplan die Route fortsetzen und direkt landen (womöglich mit Hilfe des Radars?)
- Ist dann die Aufgabe der Approach & Towercontrols die Landung anderen Traffics hinten anzustellen?


Ich danke schonmal für Antworten

Viele Grüße
Nik

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4967
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Loss of Communication

Beitrag von DC1030 » 21.02.2012 15:13:46

Es gibt für solche Fälle eine internationale Emergency Frequenz, die über Kurzwelle läuft, soweit ich weiß. Die Mitarbeiter der Emergency Frequenz nehmen dann Kontakt mit den zuständigen RADAR/ Tower Lotsen auf.
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

ECA
Beiträge: 2284
Registriert: 08.11.2005 20:55:27
Lieblings-Spot: Sonnenschein
Wohnort: Karlsruhe

Re: Frage zu Loss of Communication

Beitrag von ECA » 21.02.2012 18:59:12

Wenn der Pilot sich auf standard routing befindet, dann fliegt er einfach seinen aufgegebenen Flugplan ab (zumindest im Upper Airspace). Soweit ich weiß auch im Anflug, mir ist nicht bekannt, dass der Pilot für eine bestimmte Zeit ins holding muss. Der Lotse muss dann eben dafür sorgen, dass der restliche Verkehr genügend Abstand hat. Ich persönlich halte das für gar nicht so einfach, da man ja nicht unbedingt weiß, wo sich der Top of descent befindet.
Angeflogen wird das ursprünglich gedachte Ziel. Wenn also bei einem Flug von Prag nach Brüssel der Kontakt abbricht, so wird nicht einfach nach Frankfurt o.ä. diverted.
Sollte sich der Pilot auf einem Heading befinden, so soll er dieses 7 Minuten beibehalten und danach zum standard routing zurückkehren und dieses abfliegen.

Es gibt auch noch die Möglichkeit, dass der Lotse den Piloten nicht mehr hören kann, der Pilot aber den Lotsen. Relativ einfach herauszufinden mit squawk ident.

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4967
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Loss of Communication

Beitrag von DC1030 » 21.02.2012 19:59:04

Jetzt hast Du das mit der "Emergency Frequency" komplett weggelassen. Wie verhält es sich damit?

Habe ich schon öfter gelesen beim avherald. Z.B. hier http://avherald.com/h?article=44ad889e&opt=0
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Re: Frage zu Loss of Communication

Beitrag von jannemann » 21.02.2012 20:30:11

<<..Emergency Frequency..>>
Der globale Notkanal moduliert auf 121.500 MhZ. Der ist überall in jedem Center und jedem Tower offen, kann also im Notfall immer benutzt werden und muss von allen "artfremden" Sendern freigehalten werden.

Es bedeutet aber nicht, dass jeder Pilot im Notfall automatisch auf 121.500 umstellen muss.
vG
J

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4967
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Loss of Communication

Beitrag von DC1030 » 21.02.2012 20:32:26

Danke, Jan!
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

ECA
Beiträge: 2284
Registriert: 08.11.2005 20:55:27
Lieblings-Spot: Sonnenschein
Wohnort: Karlsruhe

Re: Frage zu Loss of Communication

Beitrag von ECA » 21.02.2012 21:03:34

Jeder Pilot sollte eigentlich immer die 121.500 mithören. Hat auch folgenden Vorteil: Beim Frequenzwechsel kommt es bei den Piloten häufiger zu Fehlern. Diese werden anscheinend nicht immer bemerkt, so dass sie nicht zur letzten Frequenz zurückwechseln und noch einmal nach der richtigen nachfragen (z.B. 133.750 eingedreht anstatt 133.755). Nun hört der Pilot den Lotsen nicht mehr und ist "lost". Der Lotse kann nun versuchen über die 121.500 den Piloten zu erreichen. Läuft dann ungefährt so ab:
"This is Rhein Radar transmitting on guard. Lufthansa123 contact Rhein Radar on 133.755 (ja ich weiß, ist München Radar, aber ist ja nur ein Beispiel). I say again..... Rhein Radar out." Die Erfolgsquote ist sehr hoch und man vermeidet unnötigen Ärger.

@DC1030
Ich weiß nicht, ob es dir aus Jannemanns Post klar geworden ist, daher schreibe ich das noch einmal: Im Falle eines Radio Com Failure kannst du die 121.500 vergessen, da hört der Pilot nichts mehr. Sonst könnte der Lotse ja ganz einfach mit ihm über diese Frequenz kommunizieren.

EK60
Beiträge: 1438
Registriert: 08.09.2011 22:09:47
Lieblings-Spot: CTF

Re: Frage zu Loss of Communication

Beitrag von EK60 » 21.02.2012 21:44:23

ECA hat geschrieben:Soweit ich weiß auch im Anflug, mir ist nicht bekannt, dass der Pilot für eine bestimmte Zeit ins holding muss.
Wie wird denn die Landung abgewickelt, d.h. woher weiss das Cockpit, welche Bahn in welcher Richtung benutzt werden soll ?

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: Frage zu Loss of Communication

Beitrag von Taliesin » 21.02.2012 22:15:55

EK60 hat geschrieben:Wie wird denn die Landung abgewickelt, d.h. woher weiss das Cockpit, welche Bahn in welcher Richtung benutzt werden soll ?
Aller Wahrscheinlichkeit nach funktioniert ja das Radar noch, das heisst man sieht woher der Traffic kommt und wie gelandet wird. Meistens gibt es auch eine geplante Landerichtug, die man vor dem Abflug schon kennt und die nur bei stark änderndem Wind geändert wird, man hat also Anhaltspunkte.
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

Benutzeravatar
Nik
Beiträge: 186
Registriert: 05.05.2008 18:51:33
Lieblings-Spot: C2F

Re: Frage zu Loss of Communication

Beitrag von Nik » 22.02.2012 11:36:59

Dank euch für die Infos, ich finde das ist ein spannendes Thema.

ECA
Beiträge: 2284
Registriert: 08.11.2005 20:55:27
Lieblings-Spot: Sonnenschein
Wohnort: Karlsruhe

Re: Frage zu Loss of Communication

Beitrag von ECA » 22.02.2012 11:49:15

Also ich habe mal nachgeschaut in der MO-ATS ("Bibel der Lotsen"):
The aircraft shall proceed to the current flight plan route to an inital approach fix serving the aerodrome of destination and, if compliance with MO-ATS item 651.45 is required, hold over this aid until commencement of descent.

Descent over the initial approach fix specified in MO-ATS item 651.44 shall be commenced at, or as close as possible to, the EAT last received and acknowledged by the pilot. If no EAT has been received or acknowledged, it shall be commenced atthe ETA of the current flight plan.

Antworten