AIR BERLIN Hilfeersuchen an Berlin und NRW

Allgemeine Themen rund um die Luftfahrt, z.B. Historisches, Zukunftsperspektiven, Spekulationen etc - nicht nur auf HAM & XFW bezogen

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren


Share Options:

AIR BERLIN Hilfeersuchen an Berlin und NRW

Beitragvon fliegerteddy1 » 08.06.2017 15:34:14

Kam eben als Eilmeldung bei mir auf dem Handy an.

Hier der Link dazu

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... Hilfe.html
Benutzeravatar
fliegerteddy1
 
Beiträge: 347
Registriert: 08.11.2005 20:00:14
Wohnort: Hamburg
Lieblings-Spot: EDDH

Re: AIR BERLIN Hilfeersuchen an Berlin und NRW

Beitragvon DC1030 » 08.06.2017 15:42:11

Ich gehe davon aus, dass sich weder Berlin noch NRW darauf einlassen für AB zu bürgen. Wenn in Konzernen eklatante Fehler in der Führung gemacht werden, sollte nicht der Steuerzahler dafür aufkommen. Vielmehr sollte die Bundesregierung schauen, dass AB, bzw. die Mitarbeiter woanders übernommen werden. Denn der Wegfall der Jobs ist das eigentliche traurige.
Gruß, Thomas

Bild
Benutzeravatar
DC1030
 
Beiträge: 4742
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Wohnort: Im Final RWY 23
Lieblings-Spot: EDDH_EHAM

Re: AIR BERLIN Hilfeersuchen an Berlin und NRW

Beitragvon NCC1701 » 08.06.2017 19:49:26

Etwas OT, aber unser Firmen-Reisebüro hat für mich nächste Woche HAM-LAX-HAM gebucht. Normallerweise LH oder AF/KLM. Bekommen habe ich AB via DUS. Der Preis des C Tickets ist 50-55% günstiger als gegenüber LH/LX bzw. AF/KLM. Da Frage ich mich, wo AB da noch Geld verdienen will. Bin mal auf die Auslastung gespannt.

...NCC1701
NCC1701
 
Beiträge: 86
Registriert: 12.11.2015 20:15:15
Wohnort: PI
Lieblings-Spot: HAM

Re: AIR BERLIN Hilfeersuchen an Berlin und NRW

Beitragvon spotteralex » 08.06.2017 22:49:22

DC1030 hat geschrieben:Vielmehr sollte die Bundesregierung schauen, dass AB, bzw. die Mitarbeiter woanders übernommen werden. Denn der Wegfall der Jobs ist das eigentliche traurige.

Daher wäre ein "geschmeidiger" Übergang in Eurowings wohl die beste Lösung.
Bild
spotteralex
 
Beiträge: 1629
Registriert: 18.09.2013 21:33:24
Wohnort: Hamburg <-> Moskau
Lieblings-Spot: Krohnstieg

Re: AIR BERLIN Hilfeersuchen an Berlin und NRW

Beitragvon DC1030 » 09.06.2017 19:45:08

spotteralex hat geschrieben:
DC1030 hat geschrieben:Vielmehr sollte die Bundesregierung schauen, dass AB, bzw. die Mitarbeiter woanders übernommen werden. Denn der Wegfall der Jobs ist das eigentliche traurige.

Daher wäre ein "geschmeidiger" Übergang in Eurowings wohl die beste Lösung.

Ganz meine Meinung. Aber EW wird nicht die Schulden übernehmen wollen :wink:
Gruß, Thomas

Bild
Benutzeravatar
DC1030
 
Beiträge: 4742
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Wohnort: Im Final RWY 23
Lieblings-Spot: EDDH_EHAM

Re: AIR BERLIN Hilfeersuchen an Berlin und NRW

Beitragvon spotteralex » 09.06.2017 23:03:52

DC1030 hat geschrieben:
spotteralex hat geschrieben:
DC1030 hat geschrieben:Vielmehr sollte die Bundesregierung schauen, dass AB, bzw. die Mitarbeiter woanders übernommen werden. Denn der Wegfall der Jobs ist das eigentliche traurige.

Daher wäre ein "geschmeidiger" Übergang in Eurowings wohl die beste Lösung.

Ganz meine Meinung. Aber EW wird nicht die Schulden übernehmen wollen :wink:

Da könnte man ja vielleicht irgendeine Lösung mit Etihad und LH finden, Etihad will AB ja auch loswerden. :mrgreen:
Bild
spotteralex
 
Beiträge: 1629
Registriert: 18.09.2013 21:33:24
Wohnort: Hamburg <-> Moskau
Lieblings-Spot: Krohnstieg

Re: AIR BERLIN Hilfeersuchen an Berlin und NRW

Beitragvon matthiasairbus » 15.08.2017 13:16:59

Radio HH berichtete gerade das AB Insolvenz angemeldet hat, der Flugbetrieb aber weitergeht!
Matthias
Bild
matthiasairbus
 
Beiträge: 1228
Registriert: 12.10.2006 20:35:32
Lieblings-Spot: DXB

Re: AIR BERLIN Hilfeersuchen an Berlin und NRW

Beitragvon ulmi76 » 15.08.2017 13:30:36

Irgendwie habe ich dieses "Na endlich ist die Katze aus dem Sack" Gefühl.
Schade, das es so kommen mußte. Aber es hat sich ja angebahnt. Mal schaun wie es nun weitergeht.
Gruß Silvio

Und die See wird allen neue Hoffnung bringen, so wie der Schlaf die Träume bringt daheim.
Ch Columbus
Benutzeravatar
ulmi76
 
Beiträge: 483
Registriert: 30.05.2011 14:52:10
Wohnort: Norderstedt
Lieblings-Spot: Polderbaan

Re: AIR BERLIN Hilfeersuchen an Berlin und NRW

Beitragvon fliegerteddy1 » 15.08.2017 13:34:01

Benutzeravatar
fliegerteddy1
 
Beiträge: 347
Registriert: 08.11.2005 20:00:14
Wohnort: Hamburg
Lieblings-Spot: EDDH

Re: AIR BERLIN Hilfeersuchen an Berlin und NRW

Beitragvon paraglider » 15.08.2017 22:30:00

Recht interessant finde ich die Chronologie der Ereignisse... Während einige Medien darüber berichten, dass Etihad bereits am vergangenen Mittwoch den Geldhahn zugedreht hat (bzw. dies der GF von Air Berlin so mitgeteilt hat), spricht der Air Berlin Chef öffentlich vom vergangenen "Wochenende"... Ja was nun?

Angesichts der Tatsache, dass der Laden am Tag über eine Million Verluste einfährt (gnädig gerechnet), dürfte doch - zumindest bei der "Mittwoch-Variante" der Tatbestand des verschleppten Konkurses bestehen?!?

Und bei allem Verständnis für die Gesamtsituation (Bundestagswahl, Ferienzeit, Arbeitsplätze etc.)... Was wird da gerade dem Steuerzahler als "Übergangskredit" verkauft??? Glaubt die Bundesregierung allen ernstes, die Kohle (150 mio €) jemals wiederzusehen???
Jedes kleine oder mittelständische Unternehmen läßt man - wenn die Linie auch nur um einen Cent überschritten wurde - gnadenlos über die Klinge springen. Aber hier werden mal wieder Millionen von €uronen in einem Schwarzen Loch versenkt!

So traurig es ist: aber man hätte Air Berlin m.E. längst abwickeln müssen! Und jeder, der ein Teil davon haben will, hätte diesen zu einem marktüblichen Preis erwerben können/sollen. Nun schaut es aber doch ehr so aus, dass sich die kreisenden Geier (Lufthansa, TUI, etc.) für kleines Geld die Rosinen herus picken können. Die "Insolvensverwalter unter eigener Regie" (eben genau diejenigen Typen, die Air Berlin an die Wand gefahren haben) werden schon dafür sorgen...

Und noch ein weiterer Gedanke: Bis ende November - so verkündete es heute das immerzu dummdreist grinsende Dobrindt - soll ja der Flugbetrieb aufgrund des Übergangskredites gesichert sein. Toll! Eventuell glaubt das ja auch jemand und ganz vielleicht rettet sich die Gurkentruppe sogar über die Bundestagswahl. Nur wie will man den dringend notwendigen Cashflow generieren, wenn für jeden halbwegs vernünftig denkenden potenziellen Kunden das Ende absehbar ist?
Ich möchte gerne denjenigen persönlich kennenlernen, der heute oder morgen (oder in den nächsten Tagen) einen Air Berlin Flug für Dezember, Januar oder später bucht und bezahlt. :shock:
Bild
Benutzeravatar
paraglider
 
Beiträge: 4054
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport
Lieblings-Spot: MNL


Zurück zu Luftfahrt Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast