Malaysian B777 abgestürzt

Allgemeine Themen rund um die Luftfahrt, z.B. Historisches, Zukunftsperspektiven, Spekulationen etc - nicht nur auf HAM & XFW bezogen

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
JU52
Beiträge: 3920
Registriert: 08.11.2005 21:21:43
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: ...im Final 23 :-)

Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von JU52 » 17.07.2014 17:46:35

Läuft gerade auf jedem Ticker, eine T7 von MAS ist über der Ukraine scheinbar abgeschossen worden! An Bord waren 295 Menschen. :cry:
...es grüßt die "alte Tante"

Benutzeravatar
Clipper
Beiträge: 516
Registriert: 12.11.2005 00:50:04
Wohnort: HAM - 23 final

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von Clipper » 17.07.2014 18:12:04

9M-MRD wars auf dem Weg von AMS nach KUL.
Unglaublich...
Equipment Canon Eos 70D
Bild
Bild

Benutzeravatar
Moonraker
Beiträge: 1362
Registriert: 18.05.2011 10:28:02
Lieblings-Spot: XFW
Wohnort: Al Tona

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von Moonraker » 17.07.2014 18:12:29

Unfassbar, wenn das stimmt, dass das Flugzeug (vom Boden aus?) abgeschossen wurde, von wem und warum auch immer. Muss laut Flightradar24 die 9M-MRD gewesen sein. Malaysia Airlines trifft es ja knüppeldick, erst die immer noch spurlos verschollene 9M-MRO und jetzt dies... eine Tragödie :cry:.
Gruß, Kay

steppenwolf
Beiträge: 756
Registriert: 17.10.2010 16:11:01
Lieblings-Spot: EDDH

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von steppenwolf » 17.07.2014 18:39:30

Mich wundert ganz generell, das derartige umkämpfte Gebiete nicht umflogen werden. Eine gesicherte Flugführung ist in diesen Regionen mit Sicherheit nicht zu erwarten! Auch nach den Nachrichten über die ISIS im Irak und Syrien und der Ausrufung eines islamischen Kalifats dort wundere ich mich tagtäglich darüber, das eine Perlenkette von Fliegern tagtäglich über genau dieses Gebiet fliegt, in dem eine funktionierende ATC eigentlich nicht mehr zu erwarten ist.

LG Detlef
Die Stimme höhnt: Es ist soweit!
Du hörst dich schrein: Nein, noch ist Zeit!
Zum Sterben bist du nie bereit...
...dein Blut gerinnt im Sand

Ohmaney
Beiträge: 6596
Registriert: 18.11.2005 18:23:24
Lieblings-Spot: Tower
Wohnort: Hamburg - Im Final des LLZ-DME Approach 33

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von Ohmaney » 17.07.2014 19:03:51

Angeblich befand sie sich auf einem Airway, der laut Airway , genau wegen den Ausschreitungen geschlossen war
Schönen Gruß
Samy

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5395
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von LevHAM » 17.07.2014 19:11:17

Dieses Gebiet soll, so las ich, nur bis zu einer Höhe von 32,000 Fuß geschlossen gewesen sein, also als Gefahrengebiet aufgrund der Ausschreitungen definiert. Die Maschine soll auf 33,000 Fuß unterwegs gewesen sein. Sind gerade mal 333 Meter mehr, aber offiziell OK ...
Mein Instagram Account: Instagram

spotteralex
Beiträge: 1764
Registriert: 18.09.2013 21:33:24
Lieblings-Spot: Krohnstieg
Wohnort: Hamburg <-> Moskau
Kontaktdaten:

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von spotteralex » 17.07.2014 20:36:34

Mein Beileid die Angehoerigen der Opfer... :(

Aber selbst bei sowas, immer waren es die boesen Russen... :evil: Kann mal wenigstens bei sowas die politische Motivation bei der Berichterstattung seitens der Medien auf der Strecke bleiben?? Mir tut es leid fuer die Angehoerigen der 295 Leute, die eines so sinnlosen Todes sterben mussten... RIP

Fuer MAS ist das jetzt wahrscheinlich der KO... Tut einem einfach leid fuer so eine Airline mit mit Sicherheit guten Sicherheitsstandards, MH370 ok, aber fuer MH17 koennen die echt nichts... Und jetzt tausende Stellenstreichungen usw... Einfach eine schlimme Geschichte, MH370 und jetzt das...

Mein Beileid an die Angehoerigen und Freunde der Opfer...... Wenigstens wurden jetzt die unbedingt notwenigen Massnahmen ergriffen: http://www.aerotelegraph.com/mh17-malay ... um-ukraine

Man haette frueher drauf kommen muessen, den Luftraum zu umfliegen. Jetzt wird es wohl die einzige Maschine bleiben, aber immer noch eine zu viel...
Bild

747
Beiträge: 33
Registriert: 11.05.2012 10:42:20
Lieblings-Spot: EDDH

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von 747 » 17.07.2014 20:45:20

Moonraker hat geschrieben: Malaysia Airlines trifft es ja knüppeldick, erst die immer noch spurlos verschollene 9M-MRO und jetzt dies... eine Tragödie :cry:.
Das war auch mein erster Gedanke...
Mein zweiter Gedanke war: was, wenn es gar kein Zufall war, dass es wieder Malaysia Airlines getroffen hat?
(ziemlich spekulativ und verschwörungstheoretisch, ich weiß...)

Ich fürchte allerdings, dass die Hintergründe des heutigen Unglücks der MH-17 genauso ungeklärt bleiben werden, wie das Verschwinden des Fluges MH-370.

Mein Beileid den Hinterbliebenen der Opfer.

Ohmaney
Beiträge: 6596
Registriert: 18.11.2005 18:23:24
Lieblings-Spot: Tower
Wohnort: Hamburg - Im Final des LLZ-DME Approach 33

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von Ohmaney » 17.07.2014 21:32:03

LevHAM hat geschrieben:Dieses Gebiet soll, so las ich, nur bis zu einer Höhe von 32,000 Fuß geschlossen gewesen sein, also als Gefahrengebiet aufgrund der Ausschreitungen definiert. Die Maschine soll auf 33,000 Fuß unterwegs gewesen sein. Sind gerade mal 333 Meter mehr, aber offiziell OK ...
Richtig. Aber temporär war intern der airspace wohl noch bis F370 zu.
Schönen Gruß
Samy

Schirakowsky
Beiträge: 412
Registriert: 14.11.2005 21:25:31
Lieblings-Spot: LHR
Wohnort: Hamburg

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von Schirakowsky » 17.07.2014 23:16:33

MH 17 geht auf den Tag genau 17 Jahre nach dem Erstflug (an dem TWA 800 abstürzte btw) verloren. Nach 9M-MRO jetzt 9M-MRD. Irgendwie makaber.
addicted to noise

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4968
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von DC1030 » 18.07.2014 09:13:33

747 hat geschrieben:Ich fürchte allerdings, dass die Hintergründe des heutigen Unglücks der MH-17 genauso ungeklärt bleiben werden, wie das Verschwinden des Fluges MH-370.
Das glaube ich nicht. Man hat immerhin das Wrack, von dem man vieles ableiten kann. Es ist ja immerwieder unglaublich, wieviel man von so einem zerstörten und verbrannten Wrack ablesen kann.

Ich denke auch, dass das nun -zumindest international- der beginnende Tod von Malaysia ist. Sehr sehr traurig für das Land und die Fluggesellschaft.

Aber in erster Linie spreche ich natürlich den Hinterbliebenen der Opfer mein tiefstes Beileid aus.
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Benutzeravatar
Moonraker
Beiträge: 1362
Registriert: 18.05.2011 10:28:02
Lieblings-Spot: XFW
Wohnort: Al Tona

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von Moonraker » 18.07.2014 15:31:49

DC1030 hat geschrieben:Ich denke auch, dass das nun -zumindest international- der beginnende Tod von Malaysia ist. Sehr sehr traurig für das Land und die Fluggesellschaft.
Könnte natürlich sein, dass es so kommt und niemand mehr mit Malaysia fliegen möchte - aber ich glaube, dass nichts Falsches daran ist, wenn man feststellt, dass sowohl für MH370 als auch (und das noch weniger) MH17 bislang keine belastbaren Indizien bestehen, Malaysia Airlines könne als Fluggesellschaft an sich schuldhaft daran beteiligt sein (im Sinne von Wartungsfehlern, mangelnder Crew-Ausbildung, falscher Flugroute usw.), genauso wenig wie Boeing als Hersteller der beiden betroffenen Maschinen bisher etwas anzulasten wäre.

Ohne hier im einzelnen die Schuldfrage zu stellen sei nochmals daran erinnert: Air France z.B. hat seit dem Concorde-Unglück 2000 noch zwei Widebodies verloren (2005 eine A340 in Toronto ohne Todesopfer, 2009 die A332 AF 447 über dem Atlantik mit 228 Toten) und fliegt auch immer noch...

Ich glaube wie Thomas, die Umstände des Absturzes von MH17 sollten sich einigermaßen sicher aufklären lassen, wenn sauber gearbeitet werden kann (hier sind die bürgerkriegsartigen Umstände in der Ost-Ukraine zu berücksichtigen) und im Falle von MH370 braucht man überhaupt erstmal ein untersuchbares Wrack - solange sollte auch Malaysia Airlines nicht vorverurteilt werden, auch wenn das für die Angehörigen der Opfer möglicherweise schwer zu ertragen ist.

Was ich wünschen würde: im Falle eines Abschusses durch eine Boden-Luft-Raketen mögen die Verantwortlichen sicher identifiziert und zur Rechenschaft gezogen werden und dieser unsägliche Konflikt schnellstmöglich ein Ende finden.
Gruß, Kay

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4968
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von DC1030 » 18.07.2014 17:22:24

Ich habe mich keineswegs in Richtung Schuldfrage bewegt. Ich bin mir sicher, dass Malaysia weder bei MH370 noch bei MH17 Schuld am Unglück hat. Allerdings wird das den Paxen wohl recht egal sein. Der gemeine Pax hat mit Sicherheit trotzdem ein ungutes Gefühl einen Flug mit MH zu buchen.
Moonraker hat geschrieben:Air France z.B. hat seit dem Concorde-Unglück 2000 noch zwei Widebodies verloren (2005 eine A340 in Toronto ohne Todesopfer, 2009 die A332 AF 447 über dem Atlantik mit 228 Toten) und fliegt auch immer noch...
Ich finde, dass man das nicht vergleichen kann. Air France ist in der Bevölkerung als seriöse Fluggesellschaft bekannt und immerhin ist sie bekannt. Malaysia ist vor den beiden Unglücken hier in Europa wohl eher unbekannter gewesen. Der Leumund von AF ist mit Sicherheit besser. Oder anders gesprochen: Der gemeine Deutsche würde Lufthansa eher ein selbstverschuldetes Unglück verzeihen, als er es bei z.B. Bulgarian Air Charter tun würde. Ist meine These dazu, das mögen andere sicher anders sehen.
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4365
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von paraglider » 18.07.2014 19:52:20

In Asien genießt MAS vermutlich (trotz allem) ein noch weitaus besseres Ansehen. als Air France (trotz allem) in Europa. Ob sich daran etwas ändert, wird sich zeigen. Ich glaube nicht.

Interessant wäre allerdings die Frage, ob man aufgrund dieser Targödie grundsätzlich einmal hinterfragt, ob man Gebiete mit offenkundigen Kampfhandlungen überhaupt überfliegen muss. So ganz nachvollziehbar war es schon damals für mich nicht, als man mich in 10.000 Metern seelenruhig über den Irak kutschierte, während Bagdad unter permanentem Beschuss (vor allem aus der Luft) lag.
Jahre später dann mehrmals über dem Norden Afghanistans auf der Strecke nach BKK: 10 Kilometer unter einem operierten die Kampfjets der Amis und die Piloten der Thai Airways bzw. der Hansa resp. KLM knipsten lediglich alle verfügbaren Scheinwerfer an. Sehr beruhigend sowas...
Bild

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4968
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von DC1030 » 18.07.2014 22:16:05

paraglider hat geschrieben: Interessant wäre allerdings die Frage, ob man aufgrund dieser Targödie grundsätzlich einmal hinterfragt, ob man Gebiete mit offenkundigen Kampfhandlungen überhaupt überfliegen muss.
Diese Diskussion gibt es schon in den Medien. Aber solange Unternehmensberater bei den Fluggesellschaften wüten und Manager milliardenschwere Sparprogramme á la Score oder Turbine beschließen, ist die Kerosinersparnis wohl wichtiger, als ein unnötiges Risiko zu umgehen befürchte ich :roll:
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

EDDWSPOTTER
Beiträge: 158
Registriert: 19.08.2013 13:24:37
Lieblings-Spot: Korfu
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von EDDWSPOTTER » 18.07.2014 22:21:21

An Bord des Flugzeuges sollen laut Web.de 80 Kinder gewesen sein :shock:

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4968
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von DC1030 » 19.07.2014 06:54:14

MAS hat die Listen mit den Cargo-Gütern veröffentlicht.

Cargo Manifest 1
Cargo Manifest 2
Cargo Manifest 3
Cargo Manifest 4
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von Taliesin » 19.07.2014 15:13:24

DC1030 hat geschrieben:
paraglider hat geschrieben:Interessant wäre allerdings die Frage, ob man aufgrund dieser Targödie grundsätzlich einmal hinterfragt, ob man Gebiete mit offenkundigen Kampfhandlungen überhaupt überfliegen muss.
Diese Diskussion gibt es schon in den Medien. Aber solange Unternehmensberater bei den Fluggesellschaften wüten und Manager milliardenschwere Sparprogramme á la Score oder Turbine beschließen, ist die Kerosinersparnis wohl wichtiger, als ein unnötiges Risiko zu umgehen befürchte ich :roll:
Das ist jetzt aber schon ziemliche Polemik finde ich.
Tatsache ist, dass es sowas bisher noch nie gegeben hat. Die Abschüsse von Korean 007, Itavia 870 und Iran Air 655 sind immerhin 30, 25 und 34 Jahre her. Es waren militärische Fehler oder Misverständnisse, die so in der heutigen Zeit extrem unwahrscheinlich geworden sind.
Dass Rebellen und Chaoten über Waffen verfügen, mit denen man Passagierflugzeuge in 10km Höhe abschießen kann, ist etwas völlig Neues und eine andere Dimension. Diese Tragödie jetzt Managern und Erbsenzählern in die Schuhe zu schieben finde ich ziemlich bizarr.
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4968
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von DC1030 » 19.07.2014 17:40:55

Taliesin hat geschrieben:Diese Tragödie jetzt Managern und Erbsenzählern in die Schuhe zu schieben finde ich ziemlich bizarr.
Diese Tragödie schiebe ich in aller erster Linie Menschen in die Schuhe, die nicht mehr richtig ticken, nur das das klar ist.

Aber ich bin mir sicher, dass sich in Zeiten eines extremen Kostendrucks mit Sicherheit auch nichts im Luftraum über anderen Krisengebieten tun wird. Wie schon geschrieben wurde fliegen jeden Tag hunderte von Flugzeugen über Gebiete wie dem Irak oder Afganistan. Jetzt frage ich mich warum man sich so sicher ist, dass nicht auch andere Gruppierungen über solche Waffen verfügen? Nur weil sie bisher solche Waffen nicht hatten heißt das doch nicht, dass sie sowas nicht besorgen können. Für mich ist das schon vorher ein Risiko gewesen, was man ganz klar eingeht um Umwege und damit auch Kosten zu sparen. Nicht mehr und nicht weniger. Ich hoffe, dass dieses Unglück einige Airlines zum Umdenken bewegt, denn wie man sieht ist man auch nicht in über 30.000 Fuss sicher.
Im Übrigen gibt es Airlines, die aktiv NICHT über die Ukraine geflogen sind. So etwas nenne ich dann Weitsicht und Vorsicht unabhängig von Kosten und Umwegen.
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4365
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von paraglider » 19.07.2014 19:09:59

Taliesin hat geschrieben:Das ist jetzt aber schon ziemliche Polemik finde ich. ...
Von meiner Seite her war das überhaupt nicht polemisch gedacht und auch den Beitrag von Thomas habe ich nicht so empfunden.

Allerdings finde ich das Argument "ist ja bisher immer gutgegangen" sehr fragwürdig. Vor allem in Zeiten wo immer wieder und wieder über Sicherheit gelabert wird (schon so sehr, dass mir persönlich dieses Wort zu den Ohren herausquillt).

Ist es denn tatsächlich so verwunderlich, dass in Gebieten - die permanent aus der Luft bombardiert werden - die Stellungen am Boden alles tun um an Waffen zu gelangen, die auch Flugzeuge in größerer Höhe bekämpfen können? Für mich als absoluten Laiein in Sachen Kriegsführung erscheint es mir nur logisch das man am Boden größten Wert auf solche Waffen legt. Und wenn man dann schaut, welch Geistes Kinder da Krieg gegeneinander führen verwundert es mich in logischer Folge nicht, wenn einfach mall auf alles gezielt wird was sich da am Himmel bewegt...

Möglicherweise werden Passagiere in Zukunft ihre Airlinne nicht mehr nur nach Sitzabstand, Serviceangebot und Umsteigezeiten auswählen!
Bild

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4968
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von DC1030 » 25.07.2014 12:56:17

Hier gibt es einen sehr langen Foto-Stream mit u.a. Trümmerteilen. Sehr erschreckend, wie ich finde: https://www.flickr.com/photos/jeroenakk ... 542045368/
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Benutzeravatar
chef 555
Beiträge: 361
Registriert: 22.05.2009 22:17:36
Lieblings-Spot: Hamburg
Wohnort: Sasel

Re: Malaysian B777 abgestürzt

Beitrag von chef 555 » 25.07.2014 13:12:57

Vielen Dank für den Link.
Was für ein Unglück :(

Antworten