A330 Crash in Bangkok

Allgemeine Themen rund um die Luftfahrt, z.B. Historisches, Zukunftsperspektiven, Spekulationen etc - nicht nur auf HAM & XFW bezogen

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Heading
Beiträge: 799
Registriert: 08.03.2013 22:22:59
Lieblings-Spot: JER
Wohnort: HAM

A330 Crash in Bangkok

Beitrag von Heading » 08.09.2013 20:53:57

Heute in Bangkok passiert:
Bild

Beigelegt ist dieses Bild:

Schaut nach nose wheel collapse aus.
Bild

Hoffen wir das Beste...

Hat jemand weitere Infos?

Benutzeravatar
Jogi
Beiträge: 2293
Registriert: 16.11.2005 16:42:39
Wohnort: Hamburg-Lurup mit blick auf 05 landung
Kontaktdaten:

Re: A330 Crash in Bangkok

Beitrag von Jogi » 08.09.2013 21:04:12

Bild

Gerüchteweise soll das rechte Triebwerk gebrannt haben, bei der Landung!

Flugzeugschrauber
Beiträge: 1202
Registriert: 17.07.2008 16:38:55
Lieblings-Spot: Suedsee
Wohnort: Hamburg

Re: A330 Crash in Bangkok

Beitrag von Flugzeugschrauber » 08.09.2013 21:19:22

HS-TEF; MSN 66

Soll ein Runway Overshoot (bzw. von der Bahn abgekommen) sein.
Wieso zum Teufel kann ich auf "Never come Back Airlines" keine Return Flüge buchen???

Member of Special Crew A.N.T.S. (Wache 1)

Aktuell:
all different Big Ladies
FSN: XX (Reg) MSN

Bild

Benutzeravatar
fliegerteddy1
Beiträge: 358
Registriert: 08.11.2005 20:00:14
Lieblings-Spot: EDDH
Wohnort: Hamburg

Re: A330 Crash in Bangkok

Beitrag von fliegerteddy1 » 08.09.2013 23:02:29

Hier die Meldung bei Av Herald

http://avherald.com/h?article=4681fccd&opt=0

Maddy
Beiträge: 172
Registriert: 10.07.2008 17:26:03
Wohnort: Husum an der Nordsee

Re: A330 Crash in Bangkok

Beitrag von Maddy » 09.09.2013 19:01:49

Warum kommen immer mehr (Crash-)Airlines auf die Schnappsidee, ihren Firmennamen überpinseln zu müssen? Erweckt bei mir immer den Eindruck, sie hätten etwas zu verbergen. Die Airline wird doch trotzdem in jedem Beitrag genannt. Noch blöder denn, wenn Bilder wie unten sowieso durch die Medien flimmern :wink: .
Bild
(Quelle: Internet)
Bild

jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Re: A330 Crash in Bangkok

Beitrag von jannemann » 09.09.2013 21:41:07

Maddy hat geschrieben:Warum kommen immer mehr (Crash-)Airlines auf die Schnappsidee, ihren Firmennamen überpinseln zu müssen? Erweckt bei mir immer den Eindruck, sie hätten etwas zu verbergen. Die Airline wird doch trotzdem in jedem Beitrag genannt. Noch blöder denn, wenn Bilder wie unten sowieso durch die Medien flimmern :wink: .
Wenn ein Flugzeug verunfallt auf dem das Logo und der Schriftzug einer bekannten Airline prangt, wird aus Gründen des Imageschutzes das Corporate Identity der jeweiligen Airline unkenntlich gemacht. Das ist aber keineswegs neu, sondern ein seit Jahrzehnten zu beobachtendes Schauspiel.
Man möchte mögliche negative Assoziationen vermeiden und den Ruf einer der Firma vor zu grossem Schaden bewahren.
Je weniger Unfallbilder mit dem Airline-Logo um die Welt gehen, desto besser, ist das Motto. Heutzutage sind aber meist nicht nur das Leitwerk, sondern auch die Triebwerke, die Winglets + die Rumpfunterseite mit dem Logo versehen..was die Sache ein wenig schwieriger macht.
Inwieweit die Umsätze bzw. Passagierzahlen bei Airlines, die auf das Überpinseln eines Unfallflugzeugs verzichtet haben, stärker zurückgingen als bei Airlines, wie Asiana und (hier) Thai, wird aber schwer nachzuweisen sein.
vG
J

Benutzeravatar
Felipe Garcia
Beiträge: 2103
Registriert: 10.02.2007 01:01:24
Lieblings-Spot: KJFK
Wohnort: Groß Borstel - fast am RWY 05/23 *fg* / Hamburg <-> Hannover <-> HAJ

Re: A330 Crash in Bangkok

Beitrag von Felipe Garcia » 09.09.2013 21:53:07

Auch wenn Janne das schon viel zu gut und ausführlich dargelegt hat, hier mein Zitat aus dem Fokker 50 Thread in das ich versehentlich den Beitrag schrieb, ohne es zu merken.
Felipe Garcia hat geschrieben:Ist das nicht auch für Passagiere gemacht, die an dem Wrack vorbeirollen / starten, damit die Angst nicht umgeht? Auf die Lacke achten nicht so viele wie auf einen Schriftzug.
Bild

Bild

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4238
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: A330 Crash in Bangkok

Beitrag von paraglider » 10.09.2013 01:58:20

Felipe Garcia hat geschrieben:Auch wenn Janne das schon viel zu gut und ausführlich dargelegt hat, hier mein Zitat aus dem Fokker 50 Thread in das ich versehentlich den Beitrag schrieb, ohne es zu merken.
Felipe Garcia hat geschrieben:Ist das nicht auch für Passagiere gemacht, die an dem Wrack vorbeirollen / starten, damit die Angst nicht umgeht? Auf die Lacke achten nicht so viele wie auf einen Schriftzug.
Genau so vermute ich es auch. Oder anders agesagt: es geht hier hauptsächlich um die psychologische Wirkung im konkreten Fall. ... Weniger um das Image an sich.
Dass der (aktuell im Schlangensumpf /Goldenen Land) verunfallte Airbus ein Flottenmitglied der Thai Airwas ist, weiß jeder bzw. erkennt jeder schon alleine aufgrund der verbliebenen Farbgebung. Das grundsätzliche Erscheinungsbild ist ja noch vorhanden und da braucht es keinerlei Fachkenntnis, um das "Wrack" der entsprechenden Airline - Thai Airways - zuzuordnen (schließlich wird jeder BKK-Passagier wann und wo immer es geht mit diesen Farben "eingelullt" ).
Durch das "neutralisieren" von Schrift und Logo wird jedoch die Wechselwirkung "Farbgebung/Schrift" ein kleines Stück weit relativiert. Man erkennt zwar sofort, dass es sich um ein Flugzeug der Thai Airways handelt, aber Schriftzug und Logo prägen sich dem Betrachter nun nicht mehr in unmittelbarem Zusammenhang mit einem verunfallten Flugzeug ein.

Gemessen an den Gesamtkosten eines derartigen Unfalls ist das überpinseln von Schrift und Logo wohl nur ein gerinmgfügiger Faktor. Also macht man es auf jeden Fall. Und vielleicht beruhigt es ja wirklich den einen oder anderen vorbeirollenden Passagier...
Bild

Benutzeravatar
ulmi76
Beiträge: 486
Registriert: 30.05.2011 14:52:10
Lieblings-Spot: Polderbaan
Wohnort: Norderstedt

Re: A330 Crash in Bangkok

Beitrag von ulmi76 » 10.09.2013 08:03:44

paraglider hat geschrieben: Dass der (aktuell im Schlangensumpf /Goldenen Land) verunfallte Airbus ein Flottenmitglied der Thai Airwas ist, weiß jeder bzw. erkennt jeder schon alleine aufgrund der verbliebenen Farbgebung. Das grundsätzliche Erscheinungsbild ist ja noch vorhanden und da braucht es keinerlei Fachkenntnis, um das "Wrack" der entsprechenden Airline - Thai Airways - zuzuordnen.
Dem würde ich so nicht unbedingt zustimmen. Denkt mal an alle Experten am CtF: "Das ist doch Air Berlin, nein Turkish, nein ..." Ich denke wenn man nicht grad mit der Airline geflogen ist, wissen das viele nicht mehr, weil es sie auch nicht interessiert.
Durch das "neutralisieren" von Schrift und Logo wird jedoch die Wechselwirkung "Farbgebung/Schrift" ein kleines Stück weit relativiert. Man erkennt zwar sofort, dass es sich um ein Flugzeug der Thai Airways handelt, aber Schriftzug und Logo prägen sich dem Betrachter nun nicht mehr in unmittelbarem Zusammenhang mit einem verunfallten Flugzeug ein.
Vor allem sagen sich viel "hab ich schon mal gesehen, weiß aber nict mehr wer es ist."

Interessant finde ich aber die Wirkung des Bildes mit dem 2. Tai A330 im Hintergrund, "Oh das ist doch auch Thai....".
Gruß Silvio

Und die See wird allen neue Hoffnung bringen, so wie der Schlaf die Träume bringt daheim.
Ch Columbus

jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Re: A330 Crash in Bangkok

Beitrag von jannemann » 10.09.2013 09:07:05

Denke ich auch.
Man darf das Flugwissen von Otto-Normalo nicht überschätzen..haarsträubend, was man da teilw. zu hören bekommt. Nicht alles, was für unsereins Basiswissen ist, kann man auf andere übertragen. Logo´s prägen schon viel eher ein als eine Farbgebung auf dem Rumpf.
Nebenbei: die gesamte Runway bleibt angesichts der Schäden wohl noch tagelang gesperrt, also so richtig viel Paxe kommen da nicht dran vorbei. Und irgendwann wird der A330 wohl auch in den Hangar geschleppt.
vG
J

jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Re: A330 Crash in Bangkok

Beitrag von jannemann » 10.09.2013 10:07:50

Das Thema überpinselung wird gerade auch bei den Angelsachsen aufgegriffen:
http://www.theguardian.com/world/2013/s ... -etiquette
vG
J

Benutzeravatar
Sören
Beiträge: 619
Registriert: 25.09.2009 14:01:36
Lieblings-Spot: Moor
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: A330 Crash in Bangkok

Beitrag von Sören » 10.09.2013 10:25:55

Diesem Thema hat sich auch Andreas Spaeth in einer Spaethfolge im Februar gewidmet, als eine Alitalia-ATR im Gras landete. Dazu erschien dort ein weiterer Artikel, in dem vor allem der Grund genannt wird, dass durch das Überpinseln negative Aufmerksamkeit vermieden werden soll. Da das aber in Zeiten von Smartphones nicht mehr so funktioniert, wäre Euer oben genannter Grund noch die letzte Erklärung.
Viele Grüße, Sören

AMLUH5G - Aviation and more

Maddy
Beiträge: 172
Registriert: 10.07.2008 17:26:03
Wohnort: Husum an der Nordsee

Re: A330 Crash in Bangkok

Beitrag von Maddy » 10.09.2013 13:32:23

jannemann hat geschrieben: Wenn ein Flugzeug verunfallt auf dem das Logo und der Schriftzug einer bekannten Airline prangt, wird aus Gründen des Imageschutzes das Corporate Identity der jeweiligen Airline unkenntlich gemacht. Das ist aber keineswegs neu, sondern ein seit Jahrzehnten zu beobachtendes Schauspiel.
Man möchte mögliche negative Assoziationen vermeiden und den Ruf einer der Firma vor zu grossem Schaden bewahren.
Danke für die ausführliche Antwort, aber die offensichtliche Begründung war mir durchaus klar. Es macht meiner Ansicht nach nur wenig Sinn, wenn in den Medien sowieso mit dem Airlinenamen berichtet wird. Außerdem: in BKK werden noch weitere Flieger die Bemalung tragen und daher kann auch auch der "Otto-Normal-Fluggast" den Crash-Flieder der Airline zuordnen. Außerdem ist, unter anderem durch die Berichterstattung des Guardian, der "Streisand-Effekt" eingetreten und es wird über die Praxis des "Überpinselns" berichtet.
Theoretisch sollte eine "post-crash-rule" eine Durchsage der Flugbegleiter seien, dass ein erneutes Unglück statistisch gesehen eher unwahrscheinlich ist :wink:
Bild

jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Re: A330 Crash in Bangkok

Beitrag von jannemann » 10.09.2013 15:12:06

Theoretisch sollte eine "post-crash-rule" eine Durchsage der Flugbegleiter seien, dass ein erneutes Unglück statistisch gesehen eher unwahrscheinlich ist :wink:
Bedacht bei den Begriffen, es handelt sich hierbei keineswegs um einen "Crash" oder ein Unglück, bei dem die insassen "um Haaresbreite de Tod entronnen sind"..wie es der Boulevard immer gern tituliert.
Es ist ein "Serious Incident" (Schwere Störung), bei der niemand schwer verletzt wurde und das Flugzeug - wie es aussieht - noch zu reparieren ist.
vG
J

Maddy
Beiträge: 172
Registriert: 10.07.2008 17:26:03
Wohnort: Husum an der Nordsee

Re: A330 Crash in Bangkok

Beitrag von Maddy » 10.09.2013 18:06:51

jannemann hat geschrieben:Bedacht bei den Begriffen, es handelt sich hierbei keineswegs um einen "Crash" oder ein Unglück....
Man kann sich jetzt wieder im KleinKlein mit unwesentlichen Teilen meiner Aussage beschäftigen, aber damit wäre sicher keinem geholfen.

Jetzt hat sich der Spiegel auch drauf eingeschossen.
http://www.spiegel.de/panorama/bruchlan ... 21453.html
Bild

jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Re: A330 Crash in Bangkok

Beitrag von jannemann » 10.09.2013 19:37:24

War nur ein nett gemeinter Hinweis zur Klarstellung, da mir das inflationäre Hantieren mit dem Begriff "Crash" und "Unglück" z.B. vonseiten einiger Medien ein wenig auf den Geist geht..also nicht bös gemeint.
Musst Du Dich ja auch nicht nach richten..
Ansonsten hast Du generell Recht mit Deiner Aussage, wobei Bilder medial immer noch anders wirken als Texte oder das gehörte Wort.
Es gibt aber eben Verantwortliche, die je nach Fall und Airline individuell entscheiden, was mit einem beschädigten Flieger passieren soll.
Ein "Leitfaden" der ICAO gibt es hierfür nicht. :wink:
vG
J

Antworten