Leck bei LHT ?

Allgemeine Themen rund um die Luftfahrt, z.B. Historisches, Zukunftsperspektiven, Spekulationen etc - nicht nur auf HAM & XFW bezogen

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren

Antworten
jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Leck bei LHT ?

Beitrag von jannemann » 11.04.2013 11:53:43

Ich verstehe nicht so ganz den gestrigen Artikel im Spiegel..ihr ?
Die Story ist doch längst "tot"..siehe Avh
http://www.spiegel.de/panorama/lufthans ... 93561.html
Die "KJ" steht doch immer noch drin, oder etwa nicht ?

Nette Sache, dass nun auch anschienend das Fotografierverbot bei LHT gefallen ist.. :wink: :top:
vG
J

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: Leck bei LHT ?

Beitrag von Taliesin » 11.04.2013 12:23:32

Verstehe ich auch nicht. Und seit wann ist ein leichter Tail Strike eine "schwere Störung" nach BFU-Einstufung?
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 5008
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Leck bei LHT ?

Beitrag von DC1030 » 11.04.2013 12:26:03

Taliesin hat geschrieben:Verstehe ich auch nicht. Und seit wann ist ein leichter Tail Strike eine "schwere Störung" nach BFU-Einstufung?
Ich würde mal sagen: Solange der Tailstrike vor Ort (nach Rückkehr) nicht untersucht wird und z.B. als "harmlos" eingestuft wird, ist es doch eine schwere Störung. Immerhin hätte die Druckkabine ja undicht sein können oder undicht werden können (z.B. über dem Atlantik). Keine schöne Vorstellung.
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3, DC10, MD11, AN-24, YAK-40, A300, A319, A320, A321/-1/-2, A380, B737/-3/-4/-7/-8, B744, B752, B773, B789, EMB190, F100, CRJ9, DHC8-1/-3, ATR72-5/-6, JU52, Bell-206, MI-2, P28, C172

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: Leck bei LHT ?

Beitrag von Taliesin » 11.04.2013 12:56:30

DC1030 hat geschrieben:Ich würde mal sagen: Solange der Tailstrike vor Ort (nach Rückkehr) nicht untersucht wird und z.B. als "harmlos" eingestuft wird, ist es doch eine schwere Störung. Immerhin hätte die Druckkabine ja undicht sein können oder undicht werden können (z.B. über dem Atlantik). Keine schöne Vorstellung.
"Hätte sein können", war aber nicht. Und selbst wenn, dann wird daraus kein Absturz, sondern eine völlig unspektakuläre Sicherheitslandung auf den Azoren oder wo auch immer.
Die BFU definiert eine schwere Störung als "ein Ereignis beim Betrieb eines Luftfahrzeugs, dessen Umstände darauf hindeuten, dass sich beinahe ein Unfall ereignet hätte."
In der Liste der Beispiele auf der BFU-Seite ist ein Tail Strike nicht enthalten, es sei denn man möchte einen Tail Strike als "- Strukturversagen an der Luftfahrzeugzelle oder eine Triebwerkszerlegung, die nicht als Unfall eingestuft werden", ich würde ein Aufschlagen und Ankratzen aber nicht als Strukturversagen einstufen.
Für micht ein klarer Fall von miserablem Journalismus. Aber für eine Spiegelartikel ganz ordentlich..
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: Leck bei LHT ?

Beitrag von Taliesin » 11.04.2013 13:05:15

Ok ich habe gerade gesehen in der Liste steht auch "- Störungen bei Start oder Landung". Wenn man einen Tail Strike, den keiner bemerkt und der nicht zu einem Druckabfall führt als "Störung beim Start" einstuft, dann stimmt's natürlich schon.
Das macht aber den Artikel nicht besser, meiner Meinung nach. Sehr viel Wind und Panikmache um ziemlich wenig
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 5008
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Leck bei LHT ?

Beitrag von DC1030 » 11.04.2013 13:19:05

Taliesin hat geschrieben:Ok ich habe gerade gesehen in der Liste steht auch "- Störungen bei Start oder Landung". Wenn man einen Tail Strike, den keiner bemerkt und der nicht zu einem Druckabfall führt als "Störung beim Start" einstuft, dann stimmt's natürlich schon.
Das war genau das was ich meinte.
Taliesin hat geschrieben:Das macht aber den Artikel nicht besser, meiner Meinung nach. Sehr viel Wind und Panikmache um ziemlich wenig
Um den Artikel gings ja jetzt erstmal nicht. Das ist halt Journalismus. Wenn Du keine Zeit für vernünftige Recherchen hast, dann würdest Du auch falsche Einzelheiten über das letzte Hamburg Derby schreiben, weil Du es einfach nicht besser weißt.
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3, DC10, MD11, AN-24, YAK-40, A300, A319, A320, A321/-1/-2, A380, B737/-3/-4/-7/-8, B744, B752, B773, B789, EMB190, F100, CRJ9, DHC8-1/-3, ATR72-5/-6, JU52, Bell-206, MI-2, P28, C172

IF
Beiträge: 96
Registriert: 17.09.2007 09:27:19

Re: Leck bei LHT ?

Beitrag von IF » 11.04.2013 17:11:20

Taliesin hat geschrieben: In der Liste der Beispiele auf der BFU-Seite ist ein Tail Strike nicht enthalten, es sei denn man möchte einen Tail Strike als "- Strukturversagen an der Luftfahrzeugzelle oder eine Triebwerkszerlegung, die nicht als Unfall eingestuft werden", ich würde ein Aufschlagen und Ankratzen aber nicht als Strukturversagen einstufen.
Für micht ein klarer Fall von miserablem Journalismus. Aber für eine Spiegelartikel ganz ordentlich..
Du hast also den Schaden (auch im inneren des Flugzeugs) gesehen, daß du von einem "Ankratzen" sprechen kannst?

Ich würde an dieser Stelle so gern Dieter Nuhr zitieren, "wenn man...."

jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Re: Leck bei LHT ?

Beitrag von jannemann » 11.04.2013 18:47:10

@IF, wer wird denn gleich in die Luft gehen..
Bei der ICAO heissts übrigens "abnormal runway contact" und ist ein Item für ein "serious incident", ergo eine schwere Störung.
Ganz unerheblich vom Schaden haben wir das Thema rund um die "Kilo Juliet" doch schon vor Wochen durchgekaut.

Der Artikel, den der Spiegel übrigens 1:1 von DPA übernommen hat, hat einzig und allein das Bild aus der Halle als Aufhänger, auf dem, wie man sieht, NICHTS zu sehen ist.. :roll:

Angeblich haben die hinten sitzenden F/A´s ein ungewöhnliches Geräusch beim Rotieren bemerkt und daraufhin die Meldung im Cockpit abgesetzt.
Vorne gabs aber wohl keine Anzeige, der Kabinendruck war stabil und man flog eh gen Heimat. Hätte man Kenntnis von einem Tailstrike gehabt, wären die Piloten sicherlich nicht auf 38000 ft. gestiegen. Ganz sicher nicht.

Die Tatsache, dass "KJ" nun aber schon seit 3 Wochen nicht wieder fliegt, sollte Indiz genug sein, dass es um mehr als Lackschäden geht.
vG
J

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4483
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: Leck bei LHT ?

Beitrag von paraglider » 12.04.2013 03:55:25

jannemann hat geschrieben: Der Artikel, den der Spiegel übrigens 1:1 von DPA übernommen hat, hat einzig und allein das Bild aus der Halle als Aufhänger, auf dem, wie man sieht, NICHTS zu sehen ist.. :roll: ...
Wie auch!?! Selbst wenn das Bild vor den durchzuführenden Arbeiten entstanden sein sollte (was ich nicht glaube), wäre es schon sehr merkwürdig wenn man da plötzlich einen zerfetzten Flugzeug-a r s c h zu sehen bekäme. Hatten wir doch längst geklärt, dass die vermeintlich erkennbare Delle auf dem Bild von der Landung nicht mehr als eine Fatamorgana war...

Bild
D-AIKJ at Hamburg - Fuhlsbuettel
on netAirspace.com


Die Spiegel-Leute sollten sich - anstatt um ihre renitenten Chefredakteure - mal lieber wieder um eine aktuelle Berichterstattung in ihren Medien kümmern. Olle Kamellen von vor einem Monat durchzukauen, zeugt nicht gerade von gutem Journalismus. Und dann wollen die wohl möglich in Zukunft auch noch Kohle für ihr Online-Angebot... :cry:

jannemann hat geschrieben: ... Die Tatsache, dass "KJ" nun aber schon seit 3 Wochen nicht wieder fliegt, sollte Indiz genug sein, dass es um mehr als Lackschäden geht. ...
Das wäre doch ein seriöser Aufhänger für die Story gewesen! 8)
(Es sind übrigens schon fast vier Wochen...)
Bild

... und wegen Corona: selbst die Erotik-Messe wurde abgeblasen!

Antworten