Fotografierverbot an Bord von United

Allgemeine Themen rund um die Luftfahrt, z.B. Historisches, Zukunftsperspektiven, Spekulationen etc - nicht nur auf HAM & XFW bezogen

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren

Antworten
jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Fotografierverbot an Bord von United

Beitrag von jannemann » 21.02.2013 09:49:15

Mal wieder eine schöne Geschichte aus dem Land des paranoiden Sicherheitsverständnisses..

Captain wirft Business-Passagier aus dem Flieger, weil dieser Bilder seines Vordersitzes mit seinem I-Phone gemacht hat und danach (zu Unrecht) beschuldigt wurde, entgegen der Aufforderung der Stewardess weitere Bilder von seiner Sitzumgebung gemacht zu haben..11,5 Jahre nach 9/11 schon krass :?

http://upgrd.com/matthew/thrown-off-a-u ... tures.html

Dem Kern des Vorwurfs lag die Regel zugrunde, dass man an Bord von United Flugzeugen ohne offizielle Genehmigung keinerlei Photos oder Filme drehen darf. :shock:
Gilt diese Regel generell ? Das wäre eine Hiobsbotschaft für alle Cabin-Photografen.
Ich wurde hierauf noch nie angesprochen wenn ich an Bord meine Cam gezückt habe..bin allerdings auch noch nie UA geflogen.
vG
J

Maddy
Beiträge: 172
Registriert: 10.07.2008 17:26:03
Wohnort: Husum an der Nordsee

Re: Fotografierverbot an Bord von United

Beitrag von Maddy » 21.02.2013 10:03:55

Ich glaube mal, dies ist eher die Ausnahme als die Regel.
Vielleicht war es die Kombination aus dem "Bilder machen" und dem "Terrorist", der die Flugbegleiterin stutzig gemacht hat. Und da verstehen die Amis nunmal kein Spaß. Wenn man bedenkt, das man heutzutage auf Flügen nichtmal mehr "Grüppchen" vor dem Klo bilden darf, weil man da ja etwas anstellen könnte. Wie immer gibt es bestimmt eine zweite Seite der Geschichte.
Bild

Benutzeravatar
Tex
Beiträge: 363
Registriert: 04.04.2006 19:34:37

Re: Fotografierverbot an Bord von United

Beitrag von Tex » 21.02.2013 10:57:51

Ich denke das ist jetzt (leider) völlig normal in den USA. Das hat nicht zwangsläufig was mit 9/11 zu tun. Dieses Verhalten legen sie auch zu anderen Anlässen an den Tag. :roll:

http://www.sueddeutsche.de/R5f38e/11509 ... zesse.html

Tex
"Fahrt" ist das halbe Leben!

Benutzeravatar
747SP
Beiträge: 1012
Registriert: 11.05.2010 09:50:27
Lieblings-Spot: NONE

Re: Fotografierverbot an Bord von United

Beitrag von 747SP » 21.02.2013 11:01:03

Ich habe mal in einer UA 777 ein Foto nach vorne gemacht als die Cockpittür offen stand. Noch am Gate. Die Stewardess die das bemerkte schüttelte nur den Kopf und bedachte mich mit einem strengen Blick. Sonst nichts. Fand ich aber auch albern. Naja, Ami's halt.

Cheers!
c!iCmy[iP!C]
Worst Airlines: BRUSSELS Eurowings RYANAIR
Bild

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 5026
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Fotografierverbot an Bord von United

Beitrag von DC1030 » 21.02.2013 11:08:16

Das wundert mich schon sehr: Ist es doch United, wo man auf diversen Inlandsflügen auf einem bestimmten Radio-Kanal des Bordunterhaltungssystems den Flugfunk in Echtzeit mithören kann. Das stellt für mich eher ein "Sicherheitsrisiko" dar, als ein paar Fotos zu knipsen :roll:
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3, DC10, MD11, AN-24, YAK-40, A300, A319, A320, A321/-1/-2, A380, B737/-3/-4/-7/-8, B744, B752, B773, B789, EMB190, F100, CRJ9, DHC8-1/-3, ATR72-5/-6, JU52, Bell-206, MI-2, P28, C172

martin192
Beiträge: 260
Registriert: 22.12.2008 16:27:36
Wohnort: Berlin

Re: Fotografierverbot an Bord von United

Beitrag von martin192 » 21.02.2013 14:48:39

Die spinnen die Amis

Gruß Martin

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4523
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: Fotografierverbot an Bord von United

Beitrag von paraglider » 21.02.2013 17:49:22

Ich würde das generelle Fotografierverbot im Flugzeug zunächstmal gar nicht auf das (zweifelsohne) paranoide Sicherheitsverlangen der Amis zurückführen. Auch wenn es vielleicht den Anschein hat.

Vielmehr ist es doch so, dass auf diese Weise eine gewisse Diskretion für die mitreisenden Passagiere gewahrt wird. Das finde ich - ganz ehrlich - gar nicht mal so schlecht.

Eine akute Gefahr einer Götterdämmerung der "Inside-Cabin-Fotografen" sehe ich überhaupt nicht. Wer "drinnen" fotografiren möchte, kann ja als letztes von Bord gehen und im Zweifelsfall mal bei der Crew nett fragen, ob er noch ein paar Fotos machen darf. Eine gewisse Herausforderung bleiben dann natürlich immer noch die netten Bilder der bezaubernden Flugbegleiter(innen) wenn sie uns zeigen wollen, wie man sich richtig anschnallt. In diesem Fall bräuchte man zweifelsohne eine gehörige Portion Paparazziblut in den Adern...

:mrgreen:

Bild
Bild

... und wegen Corona: selbst die Erotik-Messe wurde abgeblasen!

RYR738
Beiträge: 289
Registriert: 20.01.2013 12:06:40
Lieblings-Spot: lime

Re: Fotografierverbot an Bord von United

Beitrag von RYR738 » 21.02.2013 17:56:48

Die Sicherheit in den USA ist in der Tat ein interessantes Thema...ein Fotografierverbot gibt es auch in vielen europäischen Airlines...CSA z.B.

Auf der anderen Seite kann man sich frei auf dem Vorfeld von LAX bewegen, sobald man einen Vorfeldkollegen kennt. Eigentlich so ziemlich auf jedem Flughafen der USA geht das.
Dazu super dünne Fensterscheiben in den Terminals, logikfrei die Sicherheit in den USA!

Benutzeravatar
Zak
Beiträge: 1080
Registriert: 14.02.2009 13:21:36
Lieblings-Spot: Parkhaus1
Wohnort: Glinde
Kontaktdaten:

Re: Fotografierverbot an Bord von United

Beitrag von Zak » 21.02.2013 23:00:26

RYR738 hat geschrieben:Auf der anderen Seite kann man sich frei auf dem Vorfeld von LAX bewegen, sobald man einen Vorfeldkollegen kennt. Eigentlich so ziemlich auf jedem Flughafen der USA geht das.
Wo hast Du das denn her?
RYR738 hat geschrieben:logikfrei die Sicherheit in den USA!
Da hast Du allerdings nicht Unrecht. Als ich letztes Frühjahr mit AA von LHR über MIA nach SXM geflogen bin, konnte ich nicht fassen, welche geradezu absurden Sicherheitslücken sich da im Transit auftaten. Was ich da in MIA erlebt habe, hätte ich nichtmal in afrikanischen Flughäfen erwartet.
::: netAirspace.com ::: Flight. Photos. Friends. :::

RYR738
Beiträge: 289
Registriert: 20.01.2013 12:06:40
Lieblings-Spot: lime

Re: Fotografierverbot an Bord von United

Beitrag von RYR738 » 21.02.2013 23:06:39

Zak hat geschrieben:
RYR738 hat geschrieben:Auf der anderen Seite kann man sich frei auf dem Vorfeld von LAX bewegen, sobald man einen Vorfeldkollegen kennt. Eigentlich so ziemlich auf jedem Flughafen der USA geht das.
Wo hast Du das denn her?

Einige Freunde hatten die Möglichkeit...

Antworten