Syrian Arab Airlines A320 kollidiert mit Militärhubschrauber

Allgemeine Themen rund um die Luftfahrt, z.B. Historisches, Zukunftsperspektiven, Spekulationen etc - nicht nur auf HAM & XFW bezogen

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Moonraker
Beiträge: 1351
Registriert: 18.05.2011 10:28:02
Lieblings-Spot: XFW
Wohnort: Al Tona

Syrian Arab Airlines A320 kollidiert mit Militärhubschrauber

Beitrag von Moonraker » 26.09.2012 10:16:01

Das ist aus meiner laienhaften Sicht nahezu unglaublich, dass die A320 heil runtergekommen ist:
Avherald-Link
So ein Bild habe ich noch nie gesehen :shock:. Unglaublich, was Flugzeuge alles aushalten und das mit halbem Tail eine Stabilität noch gewährleistet war. Den Hubschrauber hat es erwischt.
Gruß, Kay

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4967
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Syrian Arab Airlines A320 kollidiert mit Militärhubschra

Beitrag von DC1030 » 26.09.2012 10:42:32

Mir stockt der Atem! :shock:

Kann mal einer von den Technikern erklären, wie man das halbe Ruder noch bewegen kann!? Geht das?
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Re: Syrian Arab Airlines A320 kollidiert mit Militärhubschra

Beitrag von jannemann » 26.09.2012 10:47:01

Mit der entsprechenden Geschwindigkeit kann man auch mit diesem halben Leitwerk noch normal manövrieren.
Die Längsstabilität ist nur etwas eingeschränkt, was die Passagiere evtl. durch ein paar Dutch-Rolls bemerkt haben dürften. Es gab schon sichere Landungen mit fast vollständig abgetrenntem Fin. Alles eine Frage der Landegeschwindigkeit.
Beim JAL crash 1985 fehlt ca 90 % des Leitwerks und der Jumbo ja auch noch längere Zeit Flugfähig, wenn nicht das Problem mit der Hydraulik gewesen wäre... :roll:
vG
J

Benutzeravatar
747SP
Beiträge: 1008
Registriert: 11.05.2010 09:50:27
Lieblings-Spot: NONE

Re: Syrian Arab Airlines A320 kollidiert mit Militärhubschra

Beitrag von 747SP » 26.09.2012 16:54:09

Ich glaube ja fast das der Einschlag oberhalb der drei Hydraulik Servos ist. Also müsste das Ruder noch 'normal' funktionieren wenn es denn frei geht. Der Yaw Damper, der den Dutch Roll Effekt verhindern soll, ist sogar ganz unten eingebaut genauso wie die Trimmung. Allerdings fehlt jetzt die Limitierung für den Ruderausschlag (Rudder Travel Limitation Unit) da die ganz oben eingebaut ist.

Was so ein Flieger ab kann ist schon beachtlich: Video

Cheers!
c!iCmy[iP!C]
Worst Airlines: BRUSSELS Eurowings RYANAIR
Bild

Benutzeravatar
MD-80.net
Beiträge: 900
Registriert: 07.02.2007 21:46:51
Lieblings-Spot: ABBA
Wohnort: Moin Hamburch und Icke Berlin, wa?
Kontaktdaten:

Re: Syrian Arab Airlines A320 kollidiert mit Militärhubschra

Beitrag von MD-80.net » 27.09.2012 07:14:20

Interessantes Video, danke!
JAL crash 1985

Ohne off-topic zu werden, aber meine Oma war sich sicher, genau dieses Flugzeug im Steigflug von ihrem Garten gesehen zu haben. Schon beklemmend, da dann wenige Minuten später das normale TV-Programm unterbrochen wurde und erste Meldungen verbreitet wurden, dass eine 747 der JAL Probleme hätte und nach Tokyo zurückkehren möchte. Dieser Unfall hat mich sehr geprägt, weil ich aus Verwandtschaftsgründen damals als Kind ja "die JAL-Stimmung" durch die Reisen kannte und die hohe Professionalität bei der Durchführung der Inlandsflüge.
Dutch-Rolls
Hier konnte man bei der JAL-Unglück ermitteln, welche Bewegungen das Flugzeug nach Verlust des Großteils ihres Leitwerks machte und dies waren beängstigend. Dieses wurde als "hira-hira" (Bewegung eines fallenden Laubblattes) von der überlebenden Flugbegleiterin (off-duty, die aber nach dem Druckabfall dem Kabinenpersonal bei Vorbereitungen für eine Notlandung half) beschrieben. Auch Augenzeugen am Boden sahen die 747 und beschrieben die unwirkliche Sichtung des Flugzeugs ohne Leitwerk. Einige Bewegungen des Flugzeug waren so heftig, dass Passagiere schrien, dann wurde es immer wieder sehr ruhig in der Kabine. Besonders tragisch empfinde ich es noch heute, dass zwischen Auftreten des ersten Problems bis zum Aufschlag ca. 30 Minuten vergingen und sehr viele Fluggäste Abschiedszeilen auf Tickets, Safetycards und Spucktüten schrieben. OK, Mini-Exkurs, sorry ;-)

Gruss
Über den Wolken mit...http://www.MD-80.com...und auf facebook auch: https://www.facebook.com/MD80com

Stubenfliege
Beiträge: 114
Registriert: 17.05.2008 14:15:35
Wohnort: Hamburg

Re: Syrian Arab Airlines A320 kollidiert mit Militärhubschra

Beitrag von Stubenfliege » 27.09.2012 13:26:14

Hallo.

Was ich nicht verstehe:

Warum fliegt ein verantwortungsvoller Pilot in eine Kampfzone herein? Ich meine, das fällt doch auf, wenn die eigne Luftwaffe/Armee mitten im Aflugweg irgentwas bombardiert oder in Luftkämpfe verwickelt ist? Bekommen Syrian Arab AL Piloten kein Update im Rahmen einer Pre Flight Briefings, analog zum Wetterbriefing?

Eine Mil-Mi 17/ Mil-Mi 24 ist ja nun wirklich groß, wenn sich die bei CAVOK bedingungen (die an diesem Tag herrschten) im Abflugweg herumtreibt, würde ich ja einen weiten Bogen drum herum fliegen. Oder ist das Nachts passiert?

Außerdem ist das ja nicht Beirut International in den 70´oder 80´er Jahren, wo solche Begnungen/Ereignisse wohl ziemlich an der Tagesordnung waren. Aber da führte der Anflugweg zu der einzige Landebahn nun mal direkt über die Umkämpften Stadtviertel, bzw. der einzige Große Flughafen der Stadt lag mitten in der Kampfzone. Der Flughafen Damaskus liegt weit vor der Stadt, keine der Abflugwege führt über dichte Bebauung.

Grüße,

Christian
What goes up, must come down.

Antworten