Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Alles rund um die Hamburger Airports. Neues, Hintergründe, und alles was bei "uns vor der Tür" so passiert. Außer den Daily Movements natürlich, für die gibt es einen eigenen Raum.

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren

Fju77
Beiträge: 544
Registriert: 15.07.2010 20:18:05
Lieblings-Spot: Bayernweg

Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Fju77 » 05.05.2012 10:32:54

Wir alle haben letzte Woche weitreichend über den Kerosin-Vorfall des EK380 Airbus diskutiert!
Einige waren für eine Öffentlichkeit dieses Vorfalls, andere streng dagegen einen Sturm gegen Airbus aufzufahren.
Nun ist es aber doch passiert:
Die Bild hat in ihrer Samstagsausgabe mit großem Foto über diesen Vorfall berichtet und stellt sich jetzt pro Bewohner gegen Airbus. Auch wenn Bild Florian Seidel noch zu beruhigenden Worten eingeladen hat, ist der Schlusssatz eher mit Häme gen Airbus gegolten!
Ich selber finde es ebenso schade, dass ein so kleiner Vorfall die Runde macht!
Zwar halte ich es für ausgeschlossen, dass ein solcher Fall zu grundlegenden Veränderung wie z.B. short Approach oder möglichst nur XFW05-Landungen bewirkt!
Dennoch kann so ein Zeitungsartikel einem Hamburger Luftfahrtenthusiasten trotzdem nicht unbedingt erfreuen.


Fju77
Beiträge: 544
Registriert: 15.07.2010 20:18:05
Lieblings-Spot: Bayernweg

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Fju77 » 05.05.2012 11:06:32


Hallo Jogi! Schon klar. Hab ich gelesen. Wollte nur auf die Veröffentlichung der Bild a.S. aufmerksam machen! Gruß Fabi

Benutzeravatar
ulmi76
Beiträge: 486
Registriert: 30.05.2011 14:52:10
Lieblings-Spot: Polderbaan
Wohnort: Norderstedt

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von ulmi76 » 05.05.2012 12:14:38

Mich würde die Bildherkunft interessieren
Gruß Silvio

Und die See wird allen neue Hoffnung bringen, so wie der Schlaf die Träume bringt daheim.
Ch Columbus

Benutzeravatar
olischa
Beiträge: 914
Registriert: 03.06.2008 00:59:53
Wohnort: Hamburg-Eidelstedt/Stellingen

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von olischa » 05.05.2012 12:16:25

Wieder mal ein Bild-Bericht, der nicht ganz der Wahrheit entspricht. Der angebliche Bereich in dem das Kerosin austrat wurde von Bild willkürlich festgelegt.

Bei keiner der unzähligen A380 Landungen die ich gesehen und dokumentiert habe, war beim Überqueren der A7 das Fahrwerk noch drin.
Der Ausfahr-Vorgang wird noch vor dem Hamburg Airport eingeleitet und ist spätestens auf Höhe des NDR Geländes abgeschlossen.

Auf keinem Foto war bisher zu sehen, dass Treibstoff bei ausgefahrenem Fahrwerk ausgetreten ist.
Das heist auch, dass die Maschine wesentlich höher flog als der Treibstoff austrat, und die Gefahr,
dass etwas bis auf den Boden gelangt, durch die starke Zerstäubung eher gering war.
Grüße von Oli


Unsere Videos in 4K und HD von HAM und XFW (EDDH und EDHI) auf Youtube
Bild Bild

Benutzeravatar
Jogi
Beiträge: 2302
Registriert: 16.11.2005 16:42:39
Wohnort: Hamburg-Lurup mit blick auf 05 landung
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Jogi » 05.05.2012 12:32:18

ulmi76 hat geschrieben:Mich würde die Bildherkunft interessieren
zu 99,9 % ist es Paragliders Bild

Flugzeugschrauber
Beiträge: 1207
Registriert: 17.07.2008 16:38:55
Lieblings-Spot: Suedsee
Wohnort: Hamburg

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Flugzeugschrauber » 05.05.2012 13:34:17

gerade bei RadioHH in den "News" gehört, die berufen sich auch auf die Bild... :cry:
Wieso zum Teufel kann ich auf "Never come Back Airlines" keine Return Flüge buchen???

Member of Special Crew A.N.T.S. (Wache 1)

Aktuell:
all different Big Ladies
FSN: 01/57 (A6-EVK) MSN 260

Bild

Benutzeravatar
ulmi76
Beiträge: 486
Registriert: 30.05.2011 14:52:10
Lieblings-Spot: Polderbaan
Wohnort: Norderstedt

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von ulmi76 » 06.05.2012 00:00:01

Da ich der Meinung bin das man so was nicht im Tagesthread ausdiskutieren muß mein Senf zu der Sache hier:

Man kann von der Bild halten was man will, aber die hatten und haben immer nen guten Riecher für die richtigen Storys. Die Aufmachung sollte aber auch jedem bekann sein. Die Extra3 Interpretation Ob man denen nen Tipp geben will darf jeder selbst entscheiden.

Ich halte es aber für gut, daß irgendwer sich mal der Thematik annimmt, da es sich ja scheinbar um einen sytematischen Fehler handelt, wenn die Erlärung stimmt. Ablasstest über der Nordsee und dann im Final, wenn die Klappen rauskommen "tröpfelt" der Rest raus. Das passiert dann ja immer, wenn irgendwo Treibstoff abgelassen wird, im Final. Im Falle HH heißt das, bei jedem A380 mindestens einmal. Das wäre dann aber wirklich eine riesige Sauerei und absolut inakzeptabel.
Ich hoffe die Bild bleibt dran und Airbus behebt die Ursache, so daß kein Kersosin mehr rausläuft.
Gruß Silvio

Und die See wird allen neue Hoffnung bringen, so wie der Schlaf die Träume bringt daheim.
Ch Columbus

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Taliesin » 06.05.2012 01:22:18

jannemann hat geschrieben:Lassen wir mal die ökologischen Folgen z.B. für Gewässer beiseite, möchstest Du, dass über Deinen Kindern (solltest Du welche haben) nicht näher definierte "Restmengen" an JET-A1 herunterrieseln ?
Daher verbieten sich m.E. auch jedwede persönlichen Angriffe gegenüber Spottern und anderen Menschen, die aus meiner Sicht das absolut richtige getan haben.
[...]
Sollte sich bei derartigen offenkundigen Gesundheitsgefährdungen wirklich derjenige rechtfertigen, der diese Missstände in die Öffentlichkeit bringt, oder der Verursacher derselbigen ?
Ich verstehe jetzt nicht so genau was du mit "persönlichen Angriffen" meinst, es sei denn du wertest "Wutbürger" als Beleidigung.
Meine Meinung dazu ist einfach, dass es möglich gewesen wäre, die Sache anders und seriöser and die Öffentlichkeit zu bringen, als sie der BILD zu zu spielen, die daraus eine große Sensationsgeschichte macht und sie einem Publikum präsentiert, das von der Thematik überhaupt keine Ahnung hat.
Wenn es wirklich um eine Behebung der Misstände gegangen wäre, dann hätte man die Bilder auch Airbus zeigen können und sagen können "Entweder ihr haltet mich detailliert auf dem Laufenden darüber, wie ihr das Problem behebt, oder die Fotos landen bei der BILD."

Es hätte viele Möglichkeiten gegeben, die Sache zu regeln und die BILD Zeitung zu involvieren war meiner Meinung nach nicht der cleverste.
jannemann hat geschrieben:Deine Folgerung, Airbus würde nun die Fotopositionen dichtmachen ist aus meiner Sicht absolut absurd und würde viele nur darin bestätigen, die meinen, Airbus hätte etwas zu verheimlichen.
Das hat mir verheimlichen überhaupt nichts zu tun. Spotten hat viel mit Kooperation zu tun. Guck dir mal den Spotterpunkt an, hat da irgendein Spotter auch nur einen Cent für bezahlt?
Stell dir mal vor, den Artikel liest bei Airbus der falsche und in ein paar Wochen kommt jeden Tag die Polizei vorbei und kontrolliert die Ausweise oder verteilt Platzverweise von wegen "Industriespionage" oder irgendeiner hanebüchenen Begründung.
Es ist ein etwas übertriebenes Szenario, ich geb's zu, aber sich als Spotter hin zu stellen und Airbus ans Bein zu pinkeln ist alles andere als clever. Wer schon mal an anderen Flughäfen war, der weiss dass Spotten ein echter Spiesrutenlauf werden kann. Man muss es nicht drauf anlegen.

Und dass hier die ganze Zeit von "Riesensauerei" geredet wird ist ja auch nicht so ganz ernst zu nehmen.. seit 6 Jahren fliegen die Kisten da über die Dächer und verlieren Kerosin und auf einmal ist großer Umweltskandal? :roll:
Wohl denen, die solche Probleme haben.
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4967
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von DC1030 » 06.05.2012 07:47:30

Taliesin hat geschrieben:Stell dir mal vor, den Artikel liest bei Airbus der falsche und in ein paar Wochen kommt jeden Tag die Polizei vorbei und kontrolliert die Ausweise oder verteilt Platzverweise von wegen "Industriespionage" oder irgendeiner hanebüchenen Begründung.
Es ist ein etwas übertriebenes Szenario, ich geb's zu, aber sich als Spotter hin zu stellen und Airbus ans Bein zu pinkeln ist alles andere als clever. Wer schon mal an anderen Flughäfen war, der weiss dass Spotten ein echter Spiesrutenlauf werden kann. Man muss es nicht drauf anlegen.
Ausserhalb der Zäune und des Geländes darf ich filmen oder knipsen wohin ich will. Und ich kenne auch keinen deutschen Flughafen, wo man Probleme beim Spotten bekommt, da es in Deutschland nicht verboten ist. Der Flughafen oder auch Airbus können doch nicht einfach sagen "jetzt verjagen wir die Spotter" oder "wir kontrollieren jetzt Ausweise". Das darf mal gerne jemand probieren bei mir, während ich filme.
Taliesin hat geschrieben:Und dass hier die ganze Zeit von "Riesensauerei" geredet wird ist ja auch nicht so ganz ernst zu nehmen.. seit 6 Jahren fliegen die Kisten da über die Dächer und verlieren Kerosin und auf einmal ist großer Umweltskandal? :roll:
Wohl denen, die solche Probleme haben.
Erschreckend finde ich, dass Du feststellst, dass seit 6 Jahren die Airbusse Kerosin verlieren. Heißt das, dass es von je her bekannt war? Auf einmal ist es sicherlich ein Skandal, weil vorher noch keiner so richtig was davon mitbekommen hat!

Btw: Ich denke wir sind hier alle im Forum pro Airbus. Und auch die Hamburger sind im Gros pro Airbus. Aber das was da passiert ist lässt sich nicht rechtfertigen. Fehler kann jeder machen, die Frage ist, wie man damit umgeht. Und immer weitere Vergleiche oder Rechtfertigungen dafür zu finden ist sicherlich nicht der richtige Weg. Einzige Möglichkeit: Airbus entschuldigt sich und stellt das Problem sofort ab!
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Fju77
Beiträge: 544
Registriert: 15.07.2010 20:18:05
Lieblings-Spot: Bayernweg

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Fju77 » 06.05.2012 08:26:30

Taliesin hat geschrieben:Und dass hier die ganze Zeit von "Riesensauerei" geredet wird ist ja auch nicht so ganz ernst zu nehmen.. seit 6 Jahren fliegen die Kisten da über die Dächer und verlieren Kerosin und auf einmal ist großer Umweltskandal? :roll:
Wohl denen, die solche Probleme haben.
@DC1030

Ich glaube nicht das Taliesin sagen möchte, dass die Dicken Dinger bei jeder Landung Kerosin verlieren sonder eher, dass täglicher Co-Genuss in der Einflugschneise in Fuhlsbüttel zu deutlich mehr Umweltschäden führen, als ein paar verieselte Tröpfchen Kerosin in einem Jahrzehnt über Alsterdorf!
Und dem kann ich hier nur zu stimmen!
Ihr seid HH-Spotter und damit nicht gerade Pro-den-Grünen! Jetzt sich über einen von Airbus inzwischen erkanntes und angegangenes Problem auszulassen, dabei auch auf die gefährdete Gesundheit unser Kinder anzuspielen, halte ich wie im anderen Thread schon erwähnt für eine Fas und Stimmungmache!

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4967
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von DC1030 » 06.05.2012 09:48:30

Fju77 hat geschrieben:Ich glaube nicht das Taliesin sagen möchte, dass die Dicken Dinger bei jeder Landung Kerosin verlieren sonder eher, dass täglicher Co-Genuss in der Einflugschneise in Fuhlsbüttel zu deutlich mehr Umweltschäden führen, als ein paar verieselte Tröpfchen Kerosin in einem Jahrzehnt über Alsterdorf!
Und dem kann ich hier nur zu stimmen!
Zwischen verbranntem Kerosin und unverbranntem Kerosin gibt es deutliche Unterschiede. Warum gibt es wohl für Tankstellen und Schrottplätze so strikte Umweltauflagen? "Tropfmengen sofort aufnehmen" hat sicherlich jeder schon gelesen. Und wir reden definitiv nicht von "ein paar verieselten Tröpfchen", denn diese Tröpfchen könnten nicht so eine große Zerstäubung verursachen. Ich persönlich gehe das Thema auch nicht "militant" an, muss aber auch klar sagen, dass es absolut nicht vertretbar ist! Und das wir als Spotter pro Airbus sind und sicherlich auch 90% der Einwohner Hamburgs hat nichts damit zu tun, dass Airbus machen können was sie wollen. Für meine Begriffe wurde einfach fahrlässig gehandelt, denn jeder Testpilot sollte den Flieger und seine Funktionen bis ins kleinste Detail kennen (und auch die Auswirkungen, wenn man Fuel gedumpt hat und danach im Final die Klappenstellung verändert. Das hätte man sicherlich auch vorher machen können, um die Reste über der Nordsee zu entsorgen, in ausreichender Höhe, damit unten praktisch "nichts mehr ankommt").
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Benutzeravatar
Jogi
Beiträge: 2302
Registriert: 16.11.2005 16:42:39
Wohnort: Hamburg-Lurup mit blick auf 05 landung
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Jogi » 06.05.2012 09:55:22

Also erstmal weiß ich nicht was ihr euch soo über das Kerosin aufregt. Ich bin der Meinung das dieses Phänomen wahrscheinlich schon seit den erst A380 hier auftritt. Mal ist es besser zu sehen und mal schlechter. Liegt auch höchstwahrscheinlich am Wetter.

Was mich allerdings stört ist der Weg den Paraglider eingeschlagen hat. Hätte man nicht erst einmal bei Airbus und vlt auch Umweltbehörde eine Anfrage stellen können? Ich mein, die Luftfahrt steht in den letzten Wochen und Monaten eh nicht so super da in der Öffentlichkeit. Überall wird gegen Nachtflüge, Flughafenerweiterungen geklagt usw. Und in so einer Zeit der BILD eine solche Steilvorlage zu geben finde ich schon fast Fatal. Es könnte nämlich sein, dass bald die hier viel zitierte Begeisterungsfähigkeit der Hanseaten für Luftfahrt in Abneigung umspringt. Und dann wäre mit diese "kleinen" Sache ein Bärendienst für uns Luftfahrtfreunde getan.

Manchmal sollte man sich überlegen wie man gewisse Dinge erklärt haben möchte.

Just my 2 cent

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4335
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von paraglider » 06.05.2012 10:19:34

Taliesin hat geschrieben: ... Wenn es wirklich um eine Behebung der Misstände gegangen wäre, dann hätte man die Bilder auch Airbus zeigen können und sagen können "Entweder ihr haltet mich detailliert auf dem Laufenden darüber, wie ihr das Problem behebt, oder die Fotos landen bei der BILD." ...
Und was macht Dich so sicher, dass das nicht ziemlich genau so gelaufen ist?
Taliesin hat geschrieben: ... aber sich als Spotter hin zu stellen und Airbus ans Bein zu pinkeln ist alles andere als clever...
Zunächst mal hat niemand Airbus ans Bein gepinkelt, sondern Airbus vielen Menschen auf den Kopf.

Es liegt ganz alleine an Airbus selbst, wie mit den Fakten umgegangen wird und wie sich das auf das Image des Konzerns auswirkt.

Meinetwegen können liebend gerne doppelt, drei- oder viermal so viele A380 in Finkenwerder einfliegen. Nur sollten sie dabei die Gesamtbevölkerung (und dazu zählen nun auch einmal wir Spotter) nicht unnötig belasten. So etwas gehört doch auch zu der angesprochenen „Partnerschaft“ zwischen einem Industrieunternehmen und der Bevölkerung.
Bild

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4335
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von paraglider » 06.05.2012 10:52:02

olischa hat geschrieben:Wieder mal ein Bild-Bericht, der nicht ganz der Wahrheit entspricht. Der angebliche Bereich in dem das Kerosin austrat wurde von Bild willkürlich festgelegt.

Bei keiner der unzähligen A380 Landungen die ich gesehen und dokumentiert habe, war beim Überqueren der A7 das Fahrwerk noch drin.
Der Ausfahr-Vorgang wird noch vor dem Hamburg Airport eingeleitet und ist spätestens auf Höhe des NDR Geländes abgeschlossen.

Auf keinem Foto war bisher zu sehen, dass Treibstoff bei ausgefahrenem Fahrwerk ausgetreten ist.
Das heist auch, dass die Maschine wesentlich höher flog als der Treibstoff austrat, und die Gefahr,
dass etwas bis auf den Boden gelangt, durch die starke Zerstäubung eher gering war.
Ich traue mir nicht zu, anhand der Aufnahmewinkel die exakte Position des Flugzeuges zu ermitteln. Aber vielleicht kann das ja jemand (gg. auch unter berücksichtigung der Zeitspanne in Kombination mit der üblichen Anflugsgeschwindigkeit).
Zur Hilfestellung:
- Aufnahmestandort: Parkhaus P2 am HAM-Airport.
- Zwischen dem ersten und dem letzten Bild lagen exakt 29 Sekunden

Es ist übrigens sehr stark anzunehmen, dass der Kerosinaustritt zumindest auch nach dem letzten Bild für eine gewisse Zeit unvermindert stattfand.

erstes Bild im Originalausschnitt:

Bild

letztes Bild im Originalausschnitt:

Bild
Bild

Benutzeravatar
MA330
Beiträge: 1773
Registriert: 01.06.2010 18:58:22
Lieblings-Spot: Amsterdam

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von MA330 » 06.05.2012 11:26:49

Meine Güte, was hier für ein Aufstand gemacht wird wegen ein paar Litern Kerosin, wen interessiert das denn??? Da werden wenn überhaupt ein paar Mililiter angekommen sein. Jeder, der schon jemals Auto gefahren ist, sollte sich eher schämen, denn er hat die Umwelt damit schon mehr verschmutzt als dieser A380!
Das Bild eine Witzzeitung ist, sollte eigentlich auch jeder wissen, wie man diesem Artikel ja nun sehr offensichtlich entnehmen kann.
Also einfach aus der Mücke nicht gleich einen Elefanten machen...

@EDWF
Beiträge: 1439
Registriert: 05.03.2006 23:02:35
Lieblings-Spot: LHR
Wohnort: Leer/Papenburg oder einfach EDWF
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von @EDWF » 06.05.2012 11:49:00

Also einfach aus der Mücke nicht gleich einen Elefanten machen...
Ich glaube für wen es eine Mücke ist und für wen ein Elefant sollte man jeden selbst überlassen. Ich persönlich kann das schon verstehen, denn wie zu sehen war im anderen Thread ist es kein Einzelfall gewesen, dass dort aus den Öffnungen noch etwas ausgetretten ist. Falls dieses Problem bei jedem Flug mit Überprüfung der Ventile stattfand kannst du die Zahl bei den Auslieferungen ja gerne mal potentieren wie oft dieses Phänomen schon stattgefunden hat. Desweiteren hat die Bild bei den Ausschnitten mit Florian Seidel zitiert, d.h. es sind die Originalwortlaute. In diesen scheint er ja zu bestätigen das es sich um Kerosin handelt und vorkommen kann.

Wieso sollte man dies dann also nicht öffentlich machen, wenn man nach Seidel diesen Fehler anscheint beheben kann? Wenn es nun dazu führt das der Fehler wirklich behoben wird und das Ventil nichts mehr heraus lässt (unabhängig welche Flüssigkeit), so hat man aus meiner Sicht doch alles richtig gemacht.

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Taliesin » 06.05.2012 12:53:31

DC1030 hat geschrieben:
Taliesin hat geschrieben:Stell dir mal vor, den Artikel liest bei Airbus der falsche und in ein paar Wochen kommt jeden Tag die Polizei vorbei und kontrolliert die Ausweise oder verteilt Platzverweise von wegen "Industriespionage" oder irgendeiner hanebüchenen Begründung.
Es ist ein etwas übertriebenes Szenario, ich geb's zu, aber sich als Spotter hin zu stellen und Airbus ans Bein zu pinkeln ist alles andere als clever. Wer schon mal an anderen Flughäfen war, der weiss dass Spotten ein echter Spiesrutenlauf werden kann. Man muss es nicht drauf anlegen.
Ausserhalb der Zäune und des Geländes darf ich filmen oder knipsen wohin ich will. Und ich kenne auch keinen deutschen Flughafen, wo man Probleme beim Spotten bekommt, da es in Deutschland nicht verboten ist. Der Flughafen oder auch Airbus können doch nicht einfach sagen "jetzt verjagen wir die Spotter" oder "wir kontrollieren jetzt Ausweise". Das darf mal gerne jemand probieren bei mir, während ich filme.
Dann hast du noch nicht in Leipzig durch's falsche Tor geguckt. Außerdem kann dich die Polizei überall kontrollieren. Zur Not wird behauptet es hätte "Hinweise auf verdächtige Tätigkeiten" gegeben. Dann kannst du erstmal 10min lang den Beamten deinen Ausweis zeigen und erklären was du da machst, in der Zeit kanttert die neueste HoV vorbei. Es braucht nicht so wahnsinnig viel Fantasie um sich eine drastische Verschlechterung der Spotterbedingungen vorzustellen.
Ansonsten muss man gar nicht so weit fahren, um miese Spotterbedingungen anzutreffen, LHR oder CDG sollten den meisten ein Begriff sein. Vielleicht ist ja in 2 Monaten ein hoher Sichtschutz um's Werkgelände?

Der Punkt ist einfach, dass man als Spotter nicht am langen Hebel sitzt, man muss ihn nicht noch kürzer machen

Natürlich gehören die Probleme beseitigt und dass Kerosin nicht ins Müsli gehört weiss ich auch, was mich hier stört ist die Art und Weise.
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

Benutzeravatar
Jogi
Beiträge: 2302
Registriert: 16.11.2005 16:42:39
Wohnort: Hamburg-Lurup mit blick auf 05 landung
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Jogi » 06.05.2012 13:06:11

Taliesin hat geschrieben:
DC1030 hat geschrieben:
Taliesin hat geschrieben:Stell dir mal vor, den Artikel liest bei Airbus der falsche und in ein paar Wochen kommt jeden Tag die Polizei vorbei und kontrolliert die Ausweise oder verteilt Platzverweise von wegen "Industriespionage" oder irgendeiner hanebüchenen Begründung.
Es ist ein etwas übertriebenes Szenario, ich geb's zu, aber sich als Spotter hin zu stellen und Airbus ans Bein zu pinkeln ist alles andere als clever. Wer schon mal an anderen Flughäfen war, der weiss dass Spotten ein echter Spiesrutenlauf werden kann. Man muss es nicht drauf anlegen.
Ausserhalb der Zäune und des Geländes darf ich filmen oder knipsen wohin ich will. Und ich kenne auch keinen deutschen Flughafen, wo man Probleme beim Spotten bekommt, da es in Deutschland nicht verboten ist. Der Flughafen oder auch Airbus können doch nicht einfach sagen "jetzt verjagen wir die Spotter" oder "wir kontrollieren jetzt Ausweise". Das darf mal gerne jemand probieren bei mir, während ich filme.
Dann hast du noch nicht in Leipzig durch's falsche Tor geguckt. Außerdem kann dich die Polizei überall kontrollieren. Zur Not wird behauptet es hätte "Hinweise auf verdächtige Tätigkeiten" gegeben. Dann kannst du erstmal 10min lang den Beamten deinen Ausweis zeigen und erklären was du da machst, in der Zeit kanttert die neueste HoV vorbei. Es braucht nicht so wahnsinnig viel Fantasie um sich eine drastische Verschlechterung der Spotterbedingungen vorzustellen.
Ansonsten muss man gar nicht so weit fahren, um miese Spotterbedingungen anzutreffen, LHR oder CDG sollten den meisten ein Begriff sein. Vielleicht ist ja in 2 Monaten ein hoher Sichtschutz um's Werkgelände?

Der Punkt ist einfach, dass man als Spotter nicht am langen Hebel sitzt, man muss ihn nicht noch kürzer machen

Natürlich gehören die Probleme beseitigt und dass Kerosin nicht ins Müsli gehört weiss ich auch, was mich hier stört ist die Art und Weise.
Danke, endlich der es so sieht wie ich.
Ausserdem würde es mich nicht wundern wenn bald irgendwelche Schnösel aus Othmarschen oder Obstbauern anfangen zu klagen, weil da "dauernd" Kerosin runter kommt und all das Obst und die Villen verpestet.

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4967
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von DC1030 » 06.05.2012 13:13:57

Taliesin hat geschrieben:Ansonsten muss man gar nicht so weit fahren, um miese Spotterbedingungen anzutreffen, LHR oder CDG sollten den meisten ein Begriff sein.


Ja klar, ich bezog es auch ausschliesslich auf Deutschland. Solange zu dem "falschen Tor" in Leipzig eine öffentliche Strasse führt, darf ich da auch reingucken. Oder sehe ich das jetzt komplett falsch? Und natürlich kann man in Deutschland überall von der Polizei kontrolliert werden, aber alles weitere hat auch seine Grenzen! Fotografieren und Filmen kann man einem halt nicht verbieten. Und es ist Utopie, dass z.B. durch so einen Vorfall die Polizei stärker kontrolliert. Die interessiert es doch überhaupt nicht, solange die Luftsicherheit nicht gestört wird. Und die Securitys könnten auch nicht viel mehr machen als ein bisschen böse gucken. Auch die dürfen einem das Fotografieren nicht verbieten. (Anm.: Hatte auch noch nie Probleme mit denen!)

Über die Art und Weise lässt sich definitiv streiten. Da wird es wohl auch immer zwei Meinungen geben. Ich glaube, dass aber viele -einschliesslich mir- das Gefühl nicht loswerden, das manch einer ALLES was Airbus macht in den Schutz nehmen würde. Egal ob die eine Badewanne voll JetA1 runterkippen oder einen halben Tank leer machen. Und es gibt einfach Sachen die nicht ok sind, das hat in dem Fall ja Airbus sogar zugegeben „Der Effekt war uns bislang nicht bekannt. Er kann vermieden werden und wird für die Zukunft abgestellt“. Wenn man dieser Aussage glauben darf, dann hat sich doch alles zum Positiven gewendet.
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4335
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von paraglider » 06.05.2012 13:41:22

DC1030 hat geschrieben: ... Über die Art und Weise lässt sich definitiv streiten. Da wird es wohl auch immer zwei Meinungen geben...
Vielleicht sollte dazu noch erwähnt werden, dass in der Sache ein sehr sorgfältiger Weg gegangen wurde.
Selbstverständlich wurde Airbus vorher mit dem Bildmaterial "konfrontiert". Und zwar nicht durch mich, sondern durch Dritte, die über einen erheblich höheren Sachverstand verfügen. Und dass auch erst nach vorheriger Konsultation von entsprechenden Fachleuten.

Die ursprüngliche Reaktion von Airbus war - so wie es sich mir dann darstellte - äußerst unbefriedigend.

Erst danach habe ich mein Einverständnis zur Weitergabe und Veröffentlichung des Materials in der Tagespresse gegeben. Dies hat dann eine - wie ich meine - vernünftige und konstruktive Reaktion von Airbus hervorgebracht. Und dass jetzt vielleicht ein paar mehr Augen darauf schauen, ob die Zusagen seitens Airbus auch tatsächlich eingehalten werden, kann doch so schädlich nicht sein.

Und für die Kritiker des "Druckmittels Massenmedium" sei auch noch einmal an die Geschichte mit dem LH A320 und der muissglückten Seitenwindlandung erinnert. Dieses ereignis gab es ja auch nicht nur auf youtube zu betrachte. Auch die Zeitung mit den vier Buchstaben hat groß darüber berichtet. Mit der positiven Folge, dass man seitdem bei kritischen Seitenwinden deutlich öfter 33 Landungen beobachten kann. :wink:

@ Jogi
Mit welchen Erfolgsaussichten sollten denn die "Blankeneser Obstbauern" eine Klage anstreben, wenn doch nun im Anflug auf Finki kein Kerosin mehr aus den Auslässen herauskommt?
Bild

StefanDTM
Beiträge: 990
Registriert: 14.09.2010 22:09:11
Lieblings-Spot: HAM

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von StefanDTM » 06.05.2012 14:26:16

Einzelfall ist es auf jeden Fall nicht:

Bild

:wink:

Stefan (wohne in Alsterdorf)
Bild

Benutzeravatar
HX_Dipi
Beiträge: 4917
Registriert: 08.11.2005 22:35:38
Lieblings-Spot: AMS
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von HX_Dipi » 06.05.2012 14:44:39

Ich denke, der Ball liegt nun bei Airbus. Sie müssen die erhaltenen Informationen verarbeiten damit sowohl die Bürger, als auch Airbus selber davon profitieren können. Fehler können passieren und man muss daraus lernen, das ist ein ständiger Prozess und überall im Leben so.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass jetzt großartige Nachteile entstehen, dafür hängen da einfach zu viele Arbeitsplätze dran.

Das dort was runtergekommen ist, ist denke ich nun nicht mehr zu bestreiten. Die Menge allerdings, die tatsächlich unten angekommen ist schätze ich für sehr sehr gering ein, denn sonst wäre es sich schonmal einem "da unten" aufgefallen - oder etwa nicht?

Lasst uns das Thema und die A380 weiter beobachten :wink:

VG
Bild

Fju77
Beiträge: 544
Registriert: 15.07.2010 20:18:05
Lieblings-Spot: Bayernweg

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Fju77 » 06.05.2012 14:57:41

HX_Dipi hat geschrieben:
Lasst uns das Thema und die A380 weiter beobachten :wink:

VG
Das werden wir sicher machen! Könnte mir gut vorstellen, dass schon morgen die "landing checklist" aller ankommenden 380 weit vor den Toren Hamburgs quittiert wird, sollte dass Problem wirklich mit der Klappenstellung zusammen hängen! Weiter hoffe ich, dass die Airportgegner stillschweigend Gnade vor Recht ergehen lassen.

Benutzeravatar
olischa
Beiträge: 914
Registriert: 03.06.2008 00:59:53
Wohnort: Hamburg-Eidelstedt/Stellingen

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von olischa » 06.05.2012 16:17:24

paraglider hat geschrieben:
Ich traue mir nicht zu, anhand der Aufnahmewinkel die exakte Position des Flugzeuges zu ermitteln. Aber vielleicht kann das ja jemand (gg. auch unter berücksichtigung der Zeitspanne in Kombination mit der üblichen Anflugsgeschwindigkeit).
Zur Hilfestellung:
- Aufnahmestandort: Parkhaus P2 am HAM-Airport.
- Zwischen dem ersten und dem letzten Bild lagen exakt 29 Sekunden

Es ist übrigens sehr stark anzunehmen, dass der Kerosinaustritt zumindest auch nach dem letzten Bild für eine gewisse Zeit unvermindert stattfand.
Hallo Paraglider,

Auf Deinen Wunsch hin habe mal versucht in Google anhand der Aufnahmen von deinem Standort (P2) zu rekonstruieren, wo die Kerosin-Fahne sichtbar ist. (rote Linie)

Bild

Bei meiner Aufnahme befindet sie sich auf Höhe des NDR. Wenn da noch etwas geflossen wäre, hätte sich das vor dem dunklen Hintergrund sicher gut abgezeichnet.
Bild



Wo möglicherweise nun wirklich etwas runter gekommen sein könnte, dazu kann man nur spekulieren, Wenn dann eher schleppenförmig und nicht kreisrund wie im Bild-Zeitungs-Bericht. Da an diesem Tag Westwinde vorherrschten und das ganze in ca 2500-3000 Fuß passiert ist, kann es gut sein, dass alles kilometerweit abgetrieben wurde. Es ist auch möglich, dass Kerosin auf dem riesigen Areal des Ohlsdorfer Friedhofs gelandet ist.

Die Fotos entstanden ja praktisch fast darunter, und keiner der Fotografen hat mit dem Riechkolben etwas wahrgenommen (oder sich jedenfalls nicht dazu geäußert), es gab auch keine Hinweis aus der Bevölkerung (jedenfalls wurden keine veröffentlicht). Evtl. hat die Umweltbehörde ja etwas in einem ihrer Messhäuschen registriert, das entzieht sich meiner Kenntnis.

Die von der Bild-Zeitung veröffentlichte Karte ist auf jeden Fall falsch.
Grüße von Oli


Unsere Videos in 4K und HD von HAM und XFW (EDDH und EDHI) auf Youtube
Bild Bild

jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von jannemann » 06.05.2012 20:11:03

Es ist schon ein drolliger Zufall, wie ausgerechnet diejenigen, die bei Airbus und anderen luftfahrtnahen Betrieben ihr Gehalt beziehen argumentieren, während diejenigen, die in "neutralen" Branchen arbeiten doch fast ausschliesslich die gegenteilige Meinung vertreten.. :wink:
vG
J

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Taliesin » 06.05.2012 20:43:58

jannemann hat geschrieben:Es ist schon ein drolliger Zufall, wie ausgerechnet diejenigen, die bei Airbus und anderen luftfahrtnahen Betrieben ihr Gehalt beziehen argumentieren, während diejenigen, die in "neutralen" Branchen arbeiten doch fast ausschliesslich die gegenteilige Meinung vertreten.. :wink:
Erst beschwerst du dich über persönliche Attacken und dann kommt sowas? :roll:
Natürlich könnte es an ganz profaner Loyalität zum Arbeitgeber liegen, wobei ich persönlich noch keinen Arbeitgeber habe. Es könnte auch ganz einfach am Fachwissen liegen oder gewissen Bedenken, ohne genaue Sachkenntnis und Fakten einen Skandal vom Zaun zu brechen.

Jetzt sind wir genauso schlau wie vorher, aber nett dass mal wieder die persönliche Ebene berührt wurde :top:
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

Benutzeravatar
ConAir
Beiträge: 2544
Registriert: 01.07.2006 11:36:04
Lieblings-Spot: WesternSamoa
Wohnort: Planet Earth / Milky Way

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von ConAir » 06.05.2012 20:47:09

jannemann hat geschrieben:Es ist schon ein drolliger Zufall, wie ausgerechnet diejenigen, die bei Airbus und anderen luftfahrtnahen Betrieben ihr Gehalt beziehen argumentieren, während diejenigen, die in "neutralen" Branchen arbeiten doch fast ausschliesslich die gegenteilige Meinung vertreten.. :wink:
vG
J
Also ich arbeite in einem Luftfahrtnahen Branche (Fluggesellschaft) und empfinde wie Du, Kerosin über den Köpfen von Kindern ist unentschuldbar,
unzumutbar, ein NO GO! auch nur ein Liter ist zuviel!! Traurig, daß es Leute gibt die andere Meinung sind. Egal WER diese Sauerei verursacht hat -
es muss Konsequenzen haben! Ich finde jede Entschuldigung über diese illegale Aktion ungenügend! Es muß geandet werden.
Bild

Fasten Your seatbelts and get ready to fly (Con Air 1997)

jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von jannemann » 06.05.2012 21:06:50

@Taliesin: ruhig Blut,
Persönlich kann man nur werden, wenn man jemanden persönlich nennt, da das nirgends der Fall war, geht Deine Kritik ins Leere.
Wenn ich persönlich werde, läuft das anders, ganz anders... :wink: :mrgreen:

BTW: wenn das hier ein Fachforum ist, warum schmeisst dann nicht mal einer eine Zeichnung eines Notablass-Systems bei einer A380 auf den Markt anhand derer man sich davon überzeugen kann, wie viele Meter Rohr noch zwischen Auslassventil und Rohrende sind. Lasst uns doch selbst versuchen einer Erklärung des "Phanömens" zu finden, von dem Airbus sagt, dass sie davon nichts wissen.

Die Fragen ergeben sich doch zwangsläufig:
- bei welchen anderen Typen (A330, A340) wird dieses Ablassystem noch verwendet, bzw. kommt es zu ähnlichen Entleerungseffekten ?
- sind alle dieses Systeme baugleich, oder gibt es da Unterschiede (zB. verschiedene Hersteller) ?
- welche Lufträume sind zum Fuel Dump für Hamburger Raum zugelassen (es gibt zwei ausserhalb der Küsten).
- wie häufig wird das Fuel-Dump im Laufe der Checkflüge gestestet ?
- Warum war offenbar weder Airbus noch den Testpiloten dieser Effekt bekannt ?

Wer da etwas weiss, ist mir in dieser Diskussion hochwillkommen.
vG
J
vG
J

AlwaysTryReset
Beiträge: 51
Registriert: 11.09.2009 18:54:39
Lieblings-Spot: WWW
Wohnort: Norddeutschland

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von AlwaysTryReset » 06.05.2012 21:37:17

Das Jettison Valve sitzt innerhalb des Tanks (rear spare) dicht am Flap Track 5.Am hinteren Teil der Flap Track Fairing 5 sitzt die Anti Corona Discharge Assembley.
Der Durchmesser der Fuel Pipes am A380 ist meistens 4".Die Länge des Rohres hinter dem Absperrventil ist ca 3 Meter.Ob in diesem Leitungssystem genug Kraftstoff
für ein "Leak", wie in den Bildserien dargestellt,vorhanden ist kann ich nicht beurteilen.Gefühlt nein...

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4967
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von DC1030 » 06.05.2012 21:57:10

Endlich mal ein paar Fakten.

Auch, wenn wir die Kerosinmenge in dem Rohr nicht bestimmen können, so ist es für mich schon nach dem Foto oben von Stefan klar gewesen, dass das weder ein paar Tröpfchen, noch eine kleine Restmenge oder ähnliches gewesen sein können. Wenn man das Foto vergrößert sieht man, dass da ein richtiger Strahl rauskommt. Ein paar Liter wären wahrscheinlich durch die Zerstäubung kaum erkennbar. Was ich mich auch frage, warum sieht man diesen Effekt nicht nach fast jeden testflug, wo das Programm abgespult wird. Da wird doch nicht wirklich jemand den kleinen Knopf im Cockpit gedrückt haben...!?
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von jannemann » 06.05.2012 22:17:49

Ob in diesem Leitungssystem genug Kraftstoff für ein "Leak", wie in den Bildserien dargestellt,vorhanden ist kann ich nicht beurteilen.Gefühlt nein...
Danke. Ich denke, dass war relativ hilfreich...

Mathematiker nach vorn: welches Fassungsvolumen in Litern hat ein Rohr von 4" (10,2 cm) Durchmesser und 3 m länge ?

Das Ergebnis x2, dann haben wir eine Hausnummer..
vG
J

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4335
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von paraglider » 06.05.2012 22:19:34

jannemann hat geschrieben: ... Die Fragen ergeben sich doch zwangsläufig: ...
Möglicherweise ist von Herstellerseite bzw. Betreiberseite auch noch zu klären, ob nicht sogar ein sicherheitsrelevantes Risiko besteht. Für mich als Laien ist es eher eine befremdliche Vorstellung, dass sich quasi hoch entzündliche Flüssigkeit in einem "offenen Behältnis" im Flügel eines fliegenden Großflugzeuges befindet. Wenn diese Tatsache tatsächlich bislang unbekannt war, sollte das vielleicht auch noch einmal überprüft werden, bevor etwas schlimmes passiert.
Bild

Benutzeravatar
747SP
Beiträge: 1008
Registriert: 11.05.2010 09:50:27
Lieblings-Spot: NONE

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von 747SP » 06.05.2012 22:21:20

AlwaysTryReset hat geschrieben:Das Jettison Valve sitzt innerhalb des Tanks (rear spare) dicht am Flap Track 5.Am hinteren Teil der Flap Track Fairing 5 sitzt die Anti Corona Discharge Assembley.
Der Durchmesser der Fuel Pipes am A380 ist meistens 4".Die Länge des Rohres hinter dem Absperrventil ist ca 3 Meter.Ob in diesem Leitungssystem genug Kraftstoff
für ein "Leak", wie in den Bildserien dargestellt,vorhanden ist kann ich nicht beurteilen.Gefühlt nein...
Endlich bringt mal einer Zahlen ins Spiel. Danke dafür! Nun kann sich ja jeder ganz leicht ausrechnen was da ca. rausgekommen ist wenn die Ventile richtig geschlossen waren. Mit meinen Ergebnis schliesse ich mich dem Kollegen AlwaysTryReset an. Das wäre zu wenig um so lange raus zu dröppeln.
Und mal ganz allgemein: Wenn Kerosin tatsächlich (was ich bezweifel) auf dem Boden angekommen sein sollte so hätte das irgendjemand garantiert bemerkt. Das Zeug riecht so streng (Männlich Herb).
@ DC1030
Fuel Dump ist eine ernste Sache wenn da das Knöpchen gedrückt wird bekommt man das deutlichst mitgeteilt. 'Vergessen' gilt nicht.

Cheers!
c!iCmy[iP!C]
Worst Airlines: BRUSSELS Eurowings RYANAIR
Bild

Benutzeravatar
Taliesin
Beiträge: 826
Registriert: 21.03.2009 12:56:39
Wohnort: Aachen

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von Taliesin » 06.05.2012 22:23:26

jannemann hat geschrieben:Mathematiker nach vorn: welches Fassungsvolumen in Litern hat ein Rohr von 4" (10,2 cm) Durchmesser und 3 m länge ?
23,5l pro Seit, 47 Liter insgesamt.
Zuletzt geändert von Taliesin am 06.05.2012 22:25:27, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Fotoseite, Flugzeug- und Naturfotografie: http://taliesin-neonblack.deviantart.com
Email für Spotting-Permit in CDG

Benutzeravatar
HX_Dipi
Beiträge: 4917
Registriert: 08.11.2005 22:35:38
Lieblings-Spot: AMS
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von HX_Dipi » 06.05.2012 22:24:07

Wenn ich das jetzt richtig gerechnet habe: 24513.847 Kubikzentimeter x 2 = 49027,694 Kubikzentimeter
Bild

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4335
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von paraglider » 06.05.2012 22:27:30

jannemann hat geschrieben:
Mathematiker nach vorn: welches Fassungsvolumen in Litern hat ein Rohr von 4" (10,2 cm) Durchmesser und 3 m länge ?

Das Ergebnis x2, dann haben wir eine Hausnummer..
V = pi·r²·h

macht dann auf jeder Seite 24513,84... Kubikzentimeter

richtig?

edit:
Timo war schneller (und wohl auch im Matheunterricht besser) :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
747SP
Beiträge: 1008
Registriert: 11.05.2010 09:50:27
Lieblings-Spot: NONE

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von 747SP » 06.05.2012 22:29:06

paraglider hat geschrieben:Möglicherweise ist von Herstellerseite bzw. Betreiberseite auch noch zu klären, ob nicht sogar ein sicherheitsrelevantes Risiko besteht. Für mich als Laien ist es eher eine befremdliche Vorstellung, dass sich quasi hoch entzündliche Flüssigkeit in einem "offenen Behältnis" im Flügel eines fliegenden Großflugzeuges befindet. Wenn diese Tatsache tatsächlich bislang unbekannt war, sollte das vielleicht auch noch einmal überprüft werden, bevor etwas schlimmes passiert.
Aber genauso ist es doch gedacht. Natürlich nur für den Notfall. Funktioniert bei der 707 schon genau so.

Cheers!
c!iCmy[iP!C]
Worst Airlines: BRUSSELS Eurowings RYANAIR
Bild

Benutzeravatar
ulmi76
Beiträge: 486
Registriert: 30.05.2011 14:52:10
Lieblings-Spot: Polderbaan
Wohnort: Norderstedt

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von ulmi76 » 06.05.2012 22:35:15

Macht dann 50 Liter wenn ich nicht irre!

Ich habe mal heute zu dem Thema mit nem Airbusianer (Teamleader im R&D) gesprochen. Der war echt entsetzt, daß es so was passieren kann und hatte noch eine andere mögliche Erklärung parat. Er meinte im Zuge der Landebahnverlängerung in XFW hätten manche frantösischen Piloten absichlich mehr Krach beim Anflug gemacht, um den Standort HH zu schaden. Er könnte sich so etwas schon Vorstellen im Zusammenhang deutsch-französischen Machtkämpfe bei Airbus. Ich hoffe er sieht das falsch, denn das wäre echt ein riesiges Problem.
Ich denke das Airbus der Sache nun mal richtig auf den Grund gehen wird, denn der Springerverlag ist ja dafür bekannt, nicht locker zu lassen.
Gruß Silvio

Und die See wird allen neue Hoffnung bringen, so wie der Schlaf die Träume bringt daheim.
Ch Columbus

Benutzeravatar
A345
Beiträge: 7101
Registriert: 18.10.2007 01:01:29
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: Winterhude

Re: Erst heute in der Bild: Kerosin über Hamburg

Beitrag von A345 » 06.05.2012 22:45:43

Wie kann man denn absichtlich mehr Krach machen? Hupen? Schreien? ;-)
Bild

Antworten