HAM21, und was dann ?

Alles rund um die Hamburger Airports. Neues, Hintergründe, und alles was bei "uns vor der Tür" so passiert. Außer den Daily Movements natürlich, für die gibt es einen eigenen Raum.

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren


Share Options:

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon JU52 » 21.04.2017 16:50:50

flieg wech hat geschrieben:
JU52 hat geschrieben:
flieg wech hat geschrieben:HAM Airport ist nicht bereit für einen A380.

In welcher (führenden) Funktion warst du noch gleich beim HAM Airport beschäftigt? :mrgreen:

wenn Du wenigstens ab und zu mal ein Flugzeug von Innen sehen würdest (also selber Passagier bist) und nicht nur weiße Blechkästen fotografieren, dann wüßtest Du, was sich da im Nichtschengenbereich am B Gate abspielt.


Keine Sorge, ich benutze häufiger Flugzeuge, um zu Reisen oder auch um an anderen Flughäfen weiße Blechkästen zu fotografieren.

Aber meine Frage hast du (wie fast immer in solchen Diskussionen) nicht beantwortet! Glaubst du ernsthaft, am Airport arbeiten nur Amateure, die sich bei der Planung solcher Projekte mit irgendwelche Sandkästenspielchen beschäftigen? Scheint jedenfalls so. Und glaubst du nicht, dass auch EK sich den Airport anschaut, bevor sie planen einen A380 dort regelmäßig hinzuschicken.

Warten wir vielleicht einfach mal das Ergebnis ab, bevor im Vorweg von "Experten" alles niedergeredet wird.
...es grüßt die "alte Tante"
Benutzeravatar
JU52
 
Beiträge: 3785
Registriert: 08.11.2005 21:21:43
Wohnort: ...im Final 23 :-)
Lieblings-Spot: HAM

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon NCC1701 » 21.04.2017 17:23:11

LevHAM hat geschrieben:Eine dritte Verbindung wäre wirklich etwas viel, oder nicht?

Nur zur Erinnerung, man hat auch mal gesagt, double daily wird nicht funktionieren und wo sind wir heute? 8)

Wenn der A380 Turn eine gute Auslastungen haben wird, würde ich einen 3'ten Kurs schon als realistisch sehen.
Aber die Frage ist natürlich, würde ein 3'ter (dann Frühflug) von der Ankunfts- und Abflugszeit in HAM zur Welle in DXB passen.

...NCC1701 :wink:

P.S: EK zeigt mir aber eines. Wenn Airlines einen etwas längeren Atem hätten, würden auch ganz andere Langstrecken Verbindungen aus HAM funktionieren.
NCC1701
 
Beiträge: 111
Registriert: 12.11.2015 20:15:15
Wohnort: PI
Lieblings-Spot: HAM

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon LevHAM » 21.04.2017 18:42:34

Da hast du recht, am Anfang wurde sogar der tägliche A330 von vielen Miesmachern als zuviel bezeichnet. Was ich damit meine ist, dass der Schritt von zwei Triple Seven auf drei Triple Seven am Tag schon ziemlich groß ist. Regel war da bei Emirates bisher eigentlich, dass beide Flüge zunächst auf A380 geupgraded werden.

Was einen dritten Flug am Vormittag anbelangt, so baut Emirates bereits seit einiger Zeit entsprechend eine dritte Welle mit Anschlüssen in beide Richtungen in Dubai auf.
LevHAM
 
Beiträge: 5052
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Wohnort: Hamburg
Lieblings-Spot: JFK

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon Alster68 » 22.04.2017 12:56:06

Fluch & Segen eines dritten Fluges: Mit jeder weiteren EK-Flugbewegung wird die Wahrscheinlichkeit einer Aufnahme
von TG- oder CX-Flügen ex HAM unwahrscheinlicher. Aber da müssten wir wohl ohnehin 25k Paxe vorweisen bis CX nach
HAM kommt...die werden wir irgendwann haben, keine Frage, aber dann hat DUS 35k :roll: BER wohl noch mehr...

An den "Verhältnissen" wird sich nie etwas ändern. BER ist aktuell wieder in der Diskussion. Es gab da mal Pläne für einen
gemeinsamen Airport Berlin/Hamburg. Die Idee gefällt mir zunehmend gut. Beide Städte vernünftig angebunden wäre das keine
schlechte Idee!

Thorsten
Alster68
 
Beiträge: 285
Registriert: 19.09.2007 12:33:59
Wohnort: Altenkirchen/Westerwald

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon LevHAM » 22.04.2017 13:04:13

Alster68 hat geschrieben:Fluch & Segen eines dritten Fluges: Mit jeder weiteren EK-Flugbewegung wird die Wahrscheinlichkeit einer Aufnahme
von TG- oder CX-Flügen ex HAM unwahrscheinlicher. Aber da müssten wir wohl ohnehin 25k Paxe vorweisen bis CX nach
HAM kommt...die werden wir irgendwann haben, keine Frage, aber dann hat DUS 35k :roll: BER wohl noch mehr...

An den "Verhältnissen" wird sich nie etwas ändern. BER ist aktuell wieder in der Diskussion. Es gab da mal Pläne für einen
gemeinsamen Airport Berlin/Hamburg. Die Idee gefällt mir zunehmend gut. Beide Städte vernünftig angebunden wäre das keine
schlechte Idee!

Thorsten


Einen solcher Flughafen wäre dann praktischerweise in der Gegend Wittenberge/Perleberg angesiedelt. Platz ist dort nun wirklich vorhanden, eine Bahnstrecke abzweigend bei Karstädt und wieder zwischen Bad Wilsnack und Breddin auf die Hamburg Berliner Strecke einmündend mit einem Halt an dem neuen Flughafen (praktischerweise) würde eine Reisezeit zu dem neuen Flughafen, sowohl von Hamburg als auch Berlin von etwa 45 Minuten bedeuten, mit dem ICE.

Dieses Szenario wäre natürlich auch Anlass, wieder einen Transrapid ins Gespräch zu bringen :roll: . Ein Ausflug zum Flughafen wäre dann aber geringfügig zeitintensiver und vor allem teurer.
LevHAM
 
Beiträge: 5052
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Wohnort: Hamburg
Lieblings-Spot: JFK

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon DC1030 » 22.04.2017 21:25:21

LevHAM hat geschrieben:(...) würde eine Reisezeit zu dem neuen Flughafen, sowohl von Hamburg als auch Berlin von etwa 45 Minuten bedeuten, mit dem ICE

Jo, plus Anreise zum HBF plus Sicherheitspuffer, um den Zug nicht zu verpassen. Wer will denn 1 1/2 oder 2 Stunden zum Flughafen aus HH und B anreisen?
Gruß, Thomas

Bild
Benutzeravatar
DC1030
 
Beiträge: 4841
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Wohnort: Im Final RWY 23
Lieblings-Spot: Skiathos

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon Alster68 » 23.04.2017 10:48:49

Im Grunde hast Du ja recht! Die Hamburger sind da aber auch extremst verwöhnt, durch die Nähe zur Stadt.

Ich kann Dir nur sagen, das man z.B. im Rhein-Main Gebiet -je nachdem wo man genau gerade ist - auch schon mal
1 1/2 Stunden im Stau steht bis man mit dem Auto den Flughafen erreicht. Dann steige ich lieber entspannt in eine Bahn.

Die Idee eines gemeinsamen Großflughafens Berlin/Hamburg fand ich schon damals nicht so abwegig. Weder HAM noch TXL
können weiter wachsen; BER ist schon jetzt zu klein - noch vor einer eventuellen Eröffnung im nächsten Jahrtausend.

Thorsten
Alster68
 
Beiträge: 285
Registriert: 19.09.2007 12:33:59
Wohnort: Altenkirchen/Westerwald

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon DC1030 » 23.04.2017 14:08:23

Alster68 hat geschrieben: Die Hamburger sind da aber auch extremst verwöhnt, durch die Nähe zur Stadt.

Da hast Du Recht. Das darf aber auch gerne so bleiben :D
Gruß, Thomas

Bild
Benutzeravatar
DC1030
 
Beiträge: 4841
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Wohnort: Im Final RWY 23
Lieblings-Spot: Skiathos

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon THFOffi » 23.04.2017 14:45:00

Alster68 hat geschrieben:Im Grunde hast Du ja recht! Die Hamburger sind da aber auch extremst verwöhnt, durch die Nähe zur Stadt.

Ich kann Dir nur sagen, das man z.B. im Rhein-Main Gebiet -je nachdem wo man genau gerade ist - auch schon mal
1 1/2 Stunden im Stau steht bis man mit dem Auto den Flughafen erreicht. Dann steige ich lieber entspannt in eine Bahn.

Die Idee eines gemeinsamen Großflughafens Berlin/Hamburg fand ich schon damals nicht so abwegig. Weder HAM noch TXL
können weiter wachsen; BER ist schon jetzt zu klein - noch vor einer eventuellen Eröffnung im nächsten Jahrtausend.

Thorsten


Da fällt mir doch wieder Schwerin/Parchim International ein :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: -> Hamburg/Berlin Inna-pampa-national
THFOffi
 
Beiträge: 476
Registriert: 21.12.2008 21:41:41
Wohnort: Ostfriesland
Lieblings-Spot: AMS

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon DC1030 » 23.04.2017 14:49:25

THFOffi hat geschrieben:Da fällt mir doch wieder Schwerin/Parchim International ein :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: -> Hamburg/Berlin Inna-pampa-national

Aber der ist doch für kaufwütige Chinesen reserviert :mrgreen:
Gruß, Thomas

Bild
Benutzeravatar
DC1030
 
Beiträge: 4841
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Wohnort: Im Final RWY 23
Lieblings-Spot: Skiathos

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon LA-Cali-USA » 23.04.2017 17:36:10

Hallo Ihr Lieben,
ich beobachte das Forum hier seit Jahren aus Los Angeles.
Als gebürtiger Hamburger tut es mir schon weh, dass dort nur ein "Provinzflugplatz" existiert.
Es gab ja mal Zeiten, als JAL, SAA, LH (USA), Pan AM kam. gut ein Flughafen wie hier LAX wird Hamburg natürlich nie.
Aber anscheinend muss es mal eine Entscheidung für Hamburg gegeben haben Hafen oder Flughafen - Und da hat sich anscheinend Herr Strauss damals in Bayern sich den Flughafen dann geschnappt Ganz mal ab, dass Hamburg für Interconti in die USA besser gelegen ist als München, oder warum überfliegen oft die LH-Maschinen nach LAX oder SFO etc. Hamburg? naja.
Jetzt zu dem Thema hier Ham21 und dann. vielleicht braucht man mal einen neuen Flughafenchef, der die Philosophie hat, Hamburg International zu machen. Der jetzige scheint wohl (?) selbstherrlich zu sein mit der gegenwärtigen Situation zu sein.
Hamburg stände eine Art Interconti-Flüge a la Düsseldorf ganz gut. Ja jetzt kommen die NRW Argumente großes Einzugsgebiet, aber die haben am Rande Frankfurt, Köln und Düsseldorf. Aber Hamburg - und das fällt mir immer auf wenn ich aus LAX komme hat all die Dänen die von hier fliegen und wohl nicht zum Speckmantel dazu zählen. Wer vom Festland Dänemark fliegt schon über Kopenhagen? Hamburg hat finanziell gut gestellte Fluggäste. Und selbst wenn nicht immer für Interconti 7/7 Flüge herauskommen, hat Hamburg das potential zu Los Angeles, New York (United ist echt lächerlich), Miami, Tokyo, Shanghai, Bangkok etc.
Die Aufstellung der Hamburger Gates empfinde ich eher mau. Vielleicht müsste auf den Vorfeld mal ein eigenes Terminal mit Gates entstehen entweder Satelliten oder die Lösung wie in London Terminal B und C.
Für Hamburg spricht viel und Hamburg Tourismus tut gut daran, Interconti Flüge zu fordern. In der Los Angeles Times lese ich immer Angebote für Flüge nach Frankfurt, München, Düsseldorf aber kein Hamburg (weil da oft nur Direktflüge beworben werden).
Hamburg brauch ein Ham21+ die Startbahnen sind überkreuzt auch echt nicht mehr zeitgemäß da müsste mit Platzmanagement mal anders geplant werden, falls das überhaupt noch möglich ist. Und zu den Beschwerden der Anwohner, wer war zuerst da? der Flughafen oder die Anwohner, jeder der billig wohnt und in Flughafennähe zieht, kann nicht erwarten, dass es da ruhig ist.
PS. Hoffe für Hamburg, dass Norwegian es echt wagen würde, mal 2-3 Interconti anzubieten. Wer weiss ob da einige andere Fluggesellschaften dann doch noch einen Fokus mal auf Hamburg wirft.
Viele Grüße aus Los Angeles. Und wenn mal jemand zum Spotten herkommen möchte, kann ich schöne Flecke empfehlen.
LA-Cali-USA
 
Beiträge: 20
Registriert: 01.10.2016 12:35:56
Lieblings-Spot: LAX

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon LA-Cali-USA » 23.04.2017 21:00:25

Eine Frage bitte noch, Warum baut Hamburg 2 Gates mit 2/3 Finger?
Selbst wenn Emirates mit einem A388 kommt, haette nicht einer gereicht? bei der aktuellen Anti Interconti Haltung des Hamburger Flughafens? (sorry diese Hypothese) aber ich finde es sehr schade, dass in Hamburg nicht mehr um Interconti geworben wird und in Hamburg mehr Billigfluglinien statt Interconti sich ansiedeln.
Bei der Kaufkraft in Hamburg und Umland auf EasyJet und Ryanair zu setzen finde ich eigenartig. Fehlt nur noch dass wirklich Norwegian hier Interconti anbietet und Ryanair die Zubringer macht hi hi, dann aber voll in Hamburg :-)
LA-Cali-USA
 
Beiträge: 20
Registriert: 01.10.2016 12:35:56
Lieblings-Spot: LAX

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon MD-80.net » 24.04.2017 02:47:11

Bei der Kaufkraft in Hamburg und Umland auf EasyJet und Ryanair zu setzen finde ich eigenartig. Fehlt nur noch dass wirklich Norwegian hier Interconti anbietet und Ryanair die Zubringer macht hi hi, dann aber voll in Hamburg :-)


Meiner Überzeugung nach ist es im ureigenen Interesse des Hamburger Flughafens, auf Unternehmen wie easyJet und Ryanair zu setzen und das Engagement solcher Unternehmen am Standort Hamburg massiv zu unterstützen. Von der oft erwähnten Kaufkraft bekomme ich im Alltag privat wie beruflich herzlich wenig mit, wahrscheinlich, weil ich im falschen Bezirk wohne. Ich bekomme eher Armut und fehlende finanzielle Ressourcen mit. Der oft erwähnte Reichtum reicht jedenfalls offensichtlich nicht aus, dass Hamburg ein Paradies für gesund ausgelastete Flüge traditioneller Fluggesellschaften mit Vollzahlern ist. Wachstum findet im Segment der LCC´s statt und hier sollte der Flughafen das bestehende Engagement solcher Unternehmen attraktiv unterstützen und fördern. Das schafft und sichert eher Arbeitsplätze.

Es gab ja mal Zeiten, als JAL, SAA, LH (USA), Pan AM kam. gut ein Flughafen wie hier LAX wird Hamburg natürlich nie.


Ich schaue auch ab und an durch die rosa Brille in die vergangenen Epochen. Die Realität zeigt aber eine gänzlich veränderte Marktsituation. Meine japanische Mama fand es auch schön, dass JAL einst nach HAM mit der Boeing 747 kam und rückblickend empfand ich den Charme des "Dorflugplatzes" sehr schön. Man konnte durch eine Glasscheibe in der Ankunftsebene seine Angehörigen am Kofferband erspähen, die warmen Farbtöne strahlten Gemütlichkeit aus, vor dem Terminal 2 waren Schaufenster mit Postern von Fluglinien, man hörte die Triebwerke und APU´s und roch Kerosin und auf der Terrasse inklusive Eisautomat hielt man sich die Ohren zu, wenn eine BAC One-Eleven der British Airways zum Start rollte und war überrascht, wie leise doch die MD-81 der Swissair war, bevor eine elegante Boeing 727 der Lufthansa landete ;-) Es war eben halt vieles alles anders, es wirkte gemächlicher, mit regionalem, hanseatischen Touch und man stieg in den VW Käfer und tuckerte ohne Raserei nach Hause., weil der Käfer sowieso nicht so schnell fuhr.

Und zu den Beschwerden der Anwohner, wer war zuerst da? der Flughafen oder die Anwohner, jeder der billig wohnt und in Flughafennähe zieht, kann nicht erwarten, dass es da ruhig ist.


Hätte, hätte (Fahrradkette) Hamburg relativ früh dafür gesorgt, dass zumindest in den Abflug- und Anflugschneisen keine weitere Wohnbebauung mehr erlaubt worden wäre, dann wäre das Thema Fluglärm nicht so massiv, da der relevante Lärmteppich innerhalb der Flughafengrenzen und innerhalb der Schneisen geblieben wäre. Gerade der Luftverkehr hat - wie meiner Ansicht nach kaum ein anderer Verkehrsträger - so massiv an der Reduzierung von Lärm gearbeitet. Manchmal stelle ich mir vor, dass man einmal pro Woche mal eine Caravelle oder Tupolev Tu-134 starten und landen lassen sollte, damit der Bürger merkt, wie leise heutige Flugzeuge sind. Früher grummelte und donnerte der Himmel. Die Lärmspitzen waren höher, eventuell ist gleichwohl der Dauerschallpegel durch die höhere Anzahl an Flügen gestiegen. An mindestens einem deutschen Flughafen mussten Lärmmeßstellen vor Jahren schon abgebaut werden, da der Strassenlärm größer war als der Fluglärm.

...gut ein Flughafen wie hier LAX wird Hamburg natürlich nie.


In den USA ist Luftverkehr als Massentransportmittel schon sehr lange etabliert, egal ob in Los Angeles oder in Nebraska. Ich glaube, dass die USA genauso wie einige andere Länder eben sehr früh massiv auf Flugverkehr setzten und die jeweiligen Bevölkerungen auch eine grundsätzlich andere (positivere) Haltung haben als in Deutschland. In den 1980ern wurde ich noch komisch angeguckt, wenn ich mit Lufthansa von Hamburg nach Stuttgart flog. Dies taten nur Geschäftsreisende und normal war eine Zugfahrt oder eine Autofahrt. Außerdem gab es da das Ozonloch und das Waldsterben. Die Diesellock der DB war dann natürlich salonfähiger als eine Boeing 737-200 der Lufthansa. 8)

Just my two cents :wink:
Über den Wolken mit...http://www.MD-80.com...und auf facebook auch: https://www.facebook.com/MD80com
Benutzeravatar
MD-80.net
 
Beiträge: 894
Registriert: 07.02.2007 21:46:51
Wohnort: Moin Hamburch und Icke Berlin, wa?
Lieblings-Spot: ABBA

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon IF » 24.05.2017 08:16:51

IF
 
Beiträge: 94
Registriert: 17.09.2007 09:27:19

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon LevHAM » 24.05.2017 11:55:30

Hier ein Link zu der Grafik, welche ich in der Mobile-Version gar nicht gefunden habe:

Grafik

Sehr Interessant, wurde Zeit. Sonst gehen wir unter in ein paar Jahren.
LevHAM
 
Beiträge: 5052
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Wohnort: Hamburg
Lieblings-Spot: JFK

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon Berti.hh » 24.05.2017 12:47:01

Das hört sich ja alles sehr schön an.
Jetzt muss Mann nur noch die S-Bahn verlängern am besten nach Kaltenkirchen und Pinneberg.
Berti.hh
 
Beiträge: 453
Registriert: 06.12.2007 02:17:43
Wohnort: Schenefeld
Lieblings-Spot: Amsterdam

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon LevHAM » 24.05.2017 13:39:12

Berti.hh hat geschrieben:Das hört sich ja alles sehr schön an.
Jetzt muss Mann nur noch die S-Bahn verlängern am besten nach Kaltenkirchen und Pinneberg.


Das wäre eine sehr teure Angelegenheit. Das Land S-H zählt nicht zu denn reichsten Bundesländern, was SPNV angeht stehen so einige Projekte höher auf der Prioritätenliste.

Was aber Sinn ergeben würde, wie ich schon vor 10 Jahren die Vision hatte, eine Monorail, welche vom Apron 2 kommend über die Pier Süd, die Terminals weiter bis zur U-Bahn Station Fuhlsbüttel Nord verkehrt. Dort müsste der Übergang einigermaßen vernünftig gestaltet werden, schon hat man eine gute Alternative, wenn man aus Richtung Norden kommt.

Bitte schön, habe auch schon eine alte Visualisierung von mir gefunden, hier aber ausgehend von einem Ausbau nur auf der Ostseite.

Bild
LevHAM
 
Beiträge: 5052
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Wohnort: Hamburg
Lieblings-Spot: JFK

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon Berti.hh » 24.05.2017 14:25:31

LevHAM hat geschrieben:
Berti.hh hat geschrieben:Das hört sich ja alles sehr schön an.
Jetzt muss Mann nur noch die S-Bahn verlängern am besten nach Kaltenkirchen und Pinneberg.


Das wäre eine sehr teure Angelegenheit. Das Land S-H zählt nicht zu denn reichsten Bundesländern, was SPNV angeht stehen so einige Projekte höher auf der Prioritätenliste.

Was aber Sinn ergeben würde, wie ich schon vor 10 Jahren die Vision hatte, eine Monorail, welche vom Apron 2 kommend über die Pier Süd, die Terminals weiter bis zur U-Bahn Station Fuhlsbüttel Nord verkehrt. Dort müsste der Übergang einigermaßen vernünftig gestaltet werden, schon hat man eine gute Alternative, wenn man aus Richtung Norden kommt.

Bitte schön, habe auch schon eine alte Visualisierung von mir gefunden, hier aber ausgehend von einem Ausbau nur auf der Ostseite.

Bild





Das mit der U-Bahn ist ja eine gute Idee.
Aber das bringt uns auf der Pinneberger Seite nichts.
Es dauert echt lange mit der S3 über dem Hauptbahnhof dann in die S1 zum Flughafen zu fahren.
Naja man kann es fahren ist ja auch ok.
Aber es würde einfach schneller sein.
Und es könnte den Hauptbahnhof ein wenig entlasseten, weil man dann in Pinneberg umsteigen könnte.
Für die aus dem Norden kommen.
Berti.hh
 
Beiträge: 453
Registriert: 06.12.2007 02:17:43
Wohnort: Schenefeld
Lieblings-Spot: Amsterdam

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon Berti.hh » 24.05.2017 14:26:51

Ich glaube aber auch einen besseren Bahnanschluss würd n den Flughafen noch besser da stehen lassen.
Berti.hh
 
Beiträge: 453
Registriert: 06.12.2007 02:17:43
Wohnort: Schenefeld
Lieblings-Spot: Amsterdam

Re: HAM21, und was dann ?

Beitragvon EK60 » 24.05.2017 16:11:10

Was das Thema S-/U-Bahn-Anbindung des Airports angeht...
Meiner Ansicht nach macht es am meisten Sinn, die S-Bahn in Richtung Westen/Süden zu verlängern, also in etwa Niendorf, Elbgaustr/Stellingen, Flottbek/Othmarschen, Finkenwerder/Airbus, Neu-Wulmsdorf/Buxtehude

Damit hätte man auch die westlichen/nordwestlichen Stadtteile inkl. Einzugsgebiete per Bahn gut und ohne grossen Umweg an den Airport angebunden (entweder direkt oder mit 1 x Umsteigen), ausserdem hätte man im Westen Hamburgs eine leistungsstarke Elbquerung per Bahn/ÖPNV, Airbus wäre auch besser angebunden und alle, die aus dem Süden/Südwesten nach Hamburg wollen, hätten eine vernünftige Alternative. Ausserdem gäbe es vermutlich eine leichte Entlastung für den Elbtunnel.
(ja, mir ist bewusst, das lässt sich nicht aus der Portokasse zahlen, ist dafür aber Zukunftsorientiert)
EK60
 
Beiträge: 1414
Registriert: 08.09.2011 22:09:47
Lieblings-Spot: CTF

VorherigeNächste

Zurück zu Hamburg Airport (HAM) und Finkenwerder (XFW)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 2 Gäste