Emirates in Hamburg

Alles rund um die Hamburger Airports. Neues, Hintergründe, und alles was bei "uns vor der Tür" so passiert. Außer den Daily Movements natürlich, für die gibt es einen eigenen Raum.

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren

Antworten
Alster68
Beiträge: 342
Registriert: 19.09.2007 12:33:59
Wohnort: Altenkirchen/Westerwald

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von Alster68 » 26.05.2018 09:54:50

LevHAM hat geschrieben:Emirates remains Hamburger SV sponsor despite relegation
http://www.xinhuanet.com/english/2018-0 ... 181144.htm

Alles andere wäre charakterlich auch schwach finde ich. Auf der anderen Seite muss man aber natürlich auch wirtschaftliche Aspekte sehen.
Die sind aus Sicht der Emirates allemal gegeben; Ziel der Werbung soll ja u.a. eine gewisse emotionale Bindung der Hamburger zu Emirates sein. Trotz des Abstiegs hat man ja fast den Eindruck der HSV habe an Popularität gewonnen. Der Rückhalt durch die Fans scheint jedenfalls ungebrochen. Das bekommen die Verantwortlichen bei EK natürlich auch mit. Ich glaube nicht, dass die PR-Abteilung sportlichen Erfolg alleine für die Auswahl ihrer (Sport-)Werbeverträge heranzieht.

HSV-Fan bin ich übrigens auch. Nie etwas anderes gewesen. Das wurde mir durch meine Familie wohl mit durch die Muttermilch eingetrichtert. Wahrscheinlich war mein Baby-Schlabberlätzchen schon blau-schwarz-weiss.

Benutzeravatar
EISbreaker
Beiträge: 590
Registriert: 26.01.2007 00:39:52
Lieblings-Spot: AMS
Wohnort: Oersdorf (gleich neben Kaki)
Kontaktdaten:

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von EISbreaker » 28.05.2018 09:18:04

Der Airport hat auf Facebook gerade ein Video reingestellt, in dem Eggenschwieler bestätigt, dass EK ab em Winterflugplan mit der A380 kommt
Bis denn...
ANDY


Bild Bild

EK60
Beiträge: 1437
Registriert: 08.09.2011 22:09:47
Lieblings-Spot: CTF

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von EK60 » 28.05.2018 09:33:40

Pressemitteilung von EK dazu
https://www.emirates.com/media-centre/e ... o-hamburg#
To commemorate the inaugural arrival in Hamburg on 29 October, the A380 will be deployed on the morning service (EK059/EK060), while from 30 October the A380 will be regularly deployed on the afternoon service (EK061/EK062).

jannemann
Beiträge: 6357
Registriert: 09.11.2005 11:34:56
Lieblings-Spot: EDDH

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von jannemann » 28.05.2018 10:00:52

flieg wech hat geschrieben:absurd wäre es auf A380 zu wechseln...
Kann mir grade ein Lachen nicht verkneifen...
vG
J

EK60
Beiträge: 1437
Registriert: 08.09.2011 22:09:47
Lieblings-Spot: CTF

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von EK60 » 28.05.2018 11:02:56

Bin ja mal gespannt, ob dann bis Ende Okt. an der einen Pos. noch der 3. Jetway installiert wird.....

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5349
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 28.05.2018 13:23:02

Nun bin ich echt gespannt, ob in Sachen zusätzlichem Vollfrachter was passiert (das ist jetzt reine Spekulation von mir). Immerhin reden wir hier von einer Kapazitätsreduzierung der Fracht um satte 90 Tonnen die Woche. Das tolle Cargocenter ist doch nun fertig!?
Mein Instagram Account: Instagram

salama
Beiträge: 85
Registriert: 03.08.2010 21:16:49
Lieblings-Spot: Ham

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von salama » 28.05.2018 15:14:08

LevHAM hat geschrieben:Nun bin ich echt gespannt, ob in Sachen zusätzlichem Vollfrachter was passiert (das ist jetzt reine Spekulation von mir). Immerhin reden wir hier von einer Kapazitätsreduzierung der Fracht um satte 90 Tonnen die Woche. Das tolle Cargocenter ist doch nun fertig!?
Interessant vor allem deshalb, weil TK mit seinen vier A330 pro Woche die Kapazität mal eben um 60 Tonnen pro Woche erhöht. Sofern diese Flüge auch im Winter erhalten bleiben oder sogar auf täglich umgestellt werden (was einer Kapazitätssteigerung von über 100 Tonnen pro Woche entspräche), hätte EK deutlich mehr Konkurrenz zu befürchten da die beiden ein sehr ähnliches Streckennetz bedienen. Andererseits, Konkurrenz belebt das Geschäft ...

Benutzeravatar
Zak
Beiträge: 1077
Registriert: 14.02.2009 13:21:36
Lieblings-Spot: Parkhaus1
Wohnort: Glinde
Kontaktdaten:

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von Zak » 28.05.2018 15:21:40

Da bin ich auch gespannt. Wobei ein 1/7 Vollfrachter auch kein Ersatz für tägliche Kapazitäten darstellt. Luftfracht verträgt in aller Regel keine paar Tage Wartezeit. Und ob sich ein 3/7 oder 4/7 Dienst hier lohnen würde, scheint mir eher fraglich.

Ich befürchte daher eher, dass als Ersatz ein zusätzlicher Groundfeeder-Truck nach FRA dienen wird. Würde da aber sehr gerne falsch liegen. :)
::: netAirspace.com ::: Flight. Photos. Friends. :::

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5349
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 28.05.2018 18:13:48

Naja wie schon gesagt ließe sich Hamburg auch in ein bestehendes Routing einbinden, das ginge ja dann auch 2-3 mal die Woche. Wenn das noch Richtung USA ist bietet man sogar mehr an als zuvor.
Aber ich denke auch eher dass nichts passiert als das was passiert. Eine A380 und eine 777 am Tag ist noch was anderes als eine einzige A340 wo auch noch schon Transitfracht an Bord ist.
Mein Instagram Account: Instagram

EK60
Beiträge: 1437
Registriert: 08.09.2011 22:09:47
Lieblings-Spot: CTF

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von EK60 » 31.05.2018 16:03:39

Hamburg Airport auf Instagram:
hamburgairport:... Ja, der dritte Finger für die Doppelfluggastbrücke 06 ist geplant.

Benutzeravatar
ConAir
Beiträge: 2541
Registriert: 01.07.2006 11:36:04
Lieblings-Spot: WesternSamoa
Wohnort: Planet Earth / Milky Way

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von ConAir » 01.06.2018 11:05:47

LevHAM hat geschrieben:N...... Das tolle Cargocenter ist doch nun fertig!?
:mrgreen: :mrgreen: aber total kaputt!! :mrgreen: und auch in Zukunft kommt der größte Teil der (Luft)Fracht mit LKW.
Bild

Fasten Your seatbelts and get ready to fly (Con Air 1997)

Benutzeravatar
Harlie
Beiträge: 1241
Registriert: 14.04.2007 00:24:31
Lieblings-Spot: ACE
Wohnort: Hummelsbüttel

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von Harlie » 01.06.2018 12:08:06

Inwiefern 'kaputt'?
Bild

Benutzeravatar
ConAir
Beiträge: 2541
Registriert: 01.07.2006 11:36:04
Lieblings-Spot: WesternSamoa
Wohnort: Planet Earth / Milky Way

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von ConAir » 02.06.2018 01:16:14

Mind. eine Rampe für Lkws ist immer wieder kaputt. Sehr seltsam. Und Es gibt immer noch zu wenig Klos :( . Aber Fracht die Fracht braucht das nicht :mrgreen:
Bild

Fasten Your seatbelts and get ready to fly (Con Air 1997)

Benutzeravatar
Jogi
Beiträge: 2300
Registriert: 16.11.2005 16:42:39
Wohnort: Hamburg-Lurup mit blick auf 05 landung
Kontaktdaten:

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von Jogi » 02.06.2018 10:21:14

Man munkelt, dass es mehr als einen wöchentlichen Frachtkurs geben könnte!

Alster68
Beiträge: 342
Registriert: 19.09.2007 12:33:59
Wohnort: Altenkirchen/Westerwald

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von Alster68 » 02.06.2018 10:31:00

Schon irgendwie ein nettes Gefühl ab Oktober zur Riege der 380-Destinationen zu gehören. Einige Print-Medien schrieben, dies würde HAM helfen weitere Langstrecken zu bekommen. Mir erschließt sich der Zusammenhang nicht so ganz. Immerhin aber könnten sich die Herren Hansa beim Anblick des 380 in Hamburg einmal visualisieren, welche Marktanteile ihnen ab Hamburg täglich verlorengehen. In den entsprechenden Abteilungen sitzen aber nun einmal keine Romantiker, sondern Leute, die zum Rechnen ihre Bleistifte minütlich spitzen. Aber, wer weiß, möglicherweise schindet die Nachricht ja in Bangkok Eindruck :D

Trotzdem: Sehr nette Nachricht!

Thorsten

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4964
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von DC1030 » 02.06.2018 12:55:33

Lufthansa schaut doch schon seit Jahren zu, wie jeden Tag hunderte Paxe per EK Richtung Asien fliegen. Daran wird auch der Großbus nichts ändern. Im Notfall lieber im 10 Minutentakt nach FRA oder MUC. :mrgreen: Lufthansa hat sich viel zu lange auf FRA und MUC konzentriert, statt vielleicht mal die Strategie zu überdenken. Einzelne Langstrecken hätte man sehr gut ab HAM etablieren können.

Für die Buchungslage von EK dürfte das aber Aufwind bedeuten. Der A380 Faktor spielt zum Teil eine sehr große Rolle bei den Paxen.
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

NCC1701
Beiträge: 176
Registriert: 12.11.2015 20:15:15
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: PI

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von NCC1701 » 02.06.2018 13:11:27

DC1030 hat geschrieben:Lufthansa schaut doch schon seit Jahren zu, wie jeden Tag hunderte Paxe per EK Richtung Asien fliegen. Daran wird auch der Großbus nichts ändern. Im Notfall lieber im 10 Minutentakt nach FRA oder MUC. :mrgreen: Lufthansa hat sich viel zu lange auf FRA und MUC konzentriert, statt vielleicht mal die Strategie zu überdenken. Einzelne Langstrecken hätte man sehr gut ab HAM etablieren können.
Dem ist nichts hinzuzufügen. Wahrscheinlich würden Hansens sogar irgendwas wie A330Regional in dem Takt nach Hamburg schicken und sich noch eher eine Hand abhacken als wie Langstrecke am HAM zu etablieren. EK scheint da einfach nicht weh genug zu tun.

...NCC1701

Alster68
Beiträge: 342
Registriert: 19.09.2007 12:33:59
Wohnort: Altenkirchen/Westerwald

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von Alster68 » 02.06.2018 13:33:36

DC1030 hat geschrieben:Lufthansa schaut doch schon seit Jahren zu, wie jeden Tag hunderte Paxe per EK Richtung Asien fliegen. Daran wird auch der Großbus nichts ändern. Im Notfall lieber im 10 Minutentakt nach FRA oder MUC. :mrgreen: Lufthansa hat sich viel zu lange auf FRA und MUC konzentriert, statt vielleicht mal die Strategie zu überdenken. Einzelne Langstrecken hätte man sehr gut ab HAM etablieren können.

Für die Buchungslage von EK dürfte das aber Aufwind bedeuten. Der A380 Faktor spielt zum Teil eine sehr große Rolle bei den Paxen.
Bei allem Respekt: Der übliche O-Ton aus Sicht der Hamburger Flughafen-Fans! Eure Gedanken setzen aber voraus, dass sich LH und *A tatsächlich gegen HAM verschworen hätten... :D

Wir werden sehen. Hamburg ist was es ist; Secondary Airport - und erfolgreich damit. Wir sind uns doch dahingehend einig, dass sich daran nichts wesentlich ändern wird?!

Die LH-Strategie zu überdenken....Oha... Da sitzen Spitzen-Leute.... die haben die nötigen Informationen und wissen sehr genau was sie tun! Sorry!

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4964
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von DC1030 » 02.06.2018 20:03:06

Alster68 hat geschrieben: Bei allem Respekt: Der übliche O-Ton aus Sicht der Hamburger Flughafen-Fans! Eure Gedanken setzen aber voraus, dass sich LH und *A tatsächlich gegen HAM verschworen hätten... :D
Das hat nichts mit einer Verschwörung zu tun. Wenn man als Fluggesellschaft unentwegt in zwei Standorte investiert, will man die anderen möglichst klein und kostengünstig betreiben.
Alster68 hat geschrieben: Die LH-Strategie zu überdenken....Oha... Da sitzen Spitzen-Leute.... die haben die nötigen Informationen und wissen sehr genau was sie tun! Sorry!
Ich habe natürlich keinen Einblick in LH Internas und kann das Große und Ganze natürlich schlechter überblicken als der Vorstandsvorsitzende. Darum geht's doch auch gar nicht.

Die Strategie von Lufthansa ist seit vielen Jahren gleich. So etwas ist in einem sehr dynamischen Marktumfeld, welches von Konsolidierungen gesäht ist, ganz ganz schlecht. Man muss schneller reagieren können (das gilt übrigens nicht nur für die Luftfahrtbranche, sondern lässt sich auf fast alle Branchen adaptieren). Das geht eher schlecht, wenn man sich so sehr auf FRA und MUC konzentriert. Man hat ja sogar versucht Low Costler dort zu blockieren. Ich finde es super, dass Fraport sich nicht erpressen lassen hat. Denn das ist keine freie Marktwirtschaft. Auch zeigt es Lufthansa die Grenzen auf.

Auch die Zahlen zeigen jedem (auch den nicht-"Flughafen Fans"), dass es einzelne Langstrecken ab HAM gibt, die sich extrem lohnen. Ich habe nie gesagt, dass HAM ein Mega-Hub werden sollte, aber drei bis fünf weitere Langstrecken kann man hier sicherlich sehr gut etablieren.
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

spotteralex
Beiträge: 1763
Registriert: 18.09.2013 21:33:24
Lieblings-Spot: Krohnstieg
Wohnort: Hamburg <-> Moskau
Kontaktdaten:

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von spotteralex » 02.06.2018 23:05:53

DC1030 hat geschrieben:Die Strategie von Lufthansa ist seit vielen Jahren gleich. So etwas ist in einem sehr dynamischen Marktumfeld, welches von Konsolidierungen gesäht ist, ganz ganz schlecht. Man muss schneller reagieren können (das gilt übrigens nicht nur für die Luftfahrtbranche, sondern lässt sich auf fast alle Branchen adaptieren). Das geht eher schlecht, wenn man sich so sehr auf FRA und MUC konzentriert. Man hat ja sogar versucht Low Costler dort zu blockieren. Ich finde es super, dass Fraport sich nicht erpressen lassen hat. Denn das ist keine freie Marktwirtschaft. Auch zeigt es Lufthansa die Grenzen auf.
Dafür, dass die Strategie von Lufthansa ganz ganz schlecht ist, machen die in den letzten Jahren aber überraschend oft Rekordgewinne - und schaffen es dabei sogar noch, ihre Mitarbeiter anständig zu bezahlen und zu behandeln. Dass sie sich dem Umfeld anpassen, haben sie doch zuletzt vielfach bewiesen? Konzentration auf FRA und MUC, Einstellung der DUS-Langstrecken, GWI auf dezentralen Strecken, Umstellung von GWI auf EWG, Low-Cost-Langstrecke (was damals unter den Legacy Carriern übrigens eine Innovation war), Gründung von EWE... Und zum Thema Ryanair in FRA, einen Flieger haben die wieder abgezogen und die Hälfte der restlichen Flüge geht zu Ramschpreisen raus, wohlgemerkt im Hochsommer. So einfach geht das alles nicht.
Bild

Schirakowsky
Beiträge: 412
Registriert: 14.11.2005 21:25:31
Lieblings-Spot: LHR
Wohnort: Hamburg

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von Schirakowsky » 03.06.2018 00:27:45

Die Strategie von LH gleicht vielfach derer von Bayern München. In erster Linie wird der deutsche Markt so klein wie möglich gehalten,
damit das Kerngeschäft (Hubs) gesichert wird und auf Basis eines Quasi-Monopols Gewinne eingestrichen werden.
LH war nur in DUS um AB platt zu machen, ohne AB Langstrecke in DUS wäre EW auch nie auf die Langstrecke gegangen.
Konnte man ja bereits sehen, das nach dem AB-Aus die Preise bei LH angehoben wurden.
Jetzt dient die EW Langstrecke als Puffer in DUS, damit die ehemaligen AB-Paxe nicht sofort zu Level oder Norwegian rennen.
Die beiden würden sonst längst ex DUS fliegen.

LH hat kein Interesse an einem innovativen Konzept, das entspricht halt der deutschen Mentalität. Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach,
was man ebenfalls in anderen Branchen gut sehen kann. Während Tesla mit E-Autos immer noch Minus macht, fahren deutsche Autobauer mit herkömmlicher Technik Milliardengewinne ein.
Warum sollte man Geld verbrennen wenn man weiß wie man welches macht?

Aufgrund der Finanzkraft von LH wird sich daran nichts ändern, solange niemand mit noch mehr Geld auftaucht. Deswegen haben wir hier auch EK, die haben ganz andere Möglichkeiten als LH.
Das weiß jeder Mitbewerber, daher versucht es kaum einer ex HAM. Sollte es einer versuchen, fährt LH Kampfpreise über die Hubs (Fixkosten sind schliesslich viel niedriger als bei einer einseitig gefeederten Route)
und schon ist die Langstrecke ex HAM wieder unrentabel, egal wieviel Paxe jeden Tag zwischen A und B fliegen.

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4964
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von DC1030 » 03.06.2018 07:50:09

Das trifft den Nagel auf den Kopf. Sehr gut erklärt!!
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Benutzeravatar
Zak
Beiträge: 1077
Registriert: 14.02.2009 13:21:36
Lieblings-Spot: Parkhaus1
Wohnort: Glinde
Kontaktdaten:

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von Zak » 03.06.2018 12:53:56

Ich kann LH's Strategie schon irgendwo nachvollziehen. In den letzten Jahren hat man viel dafür getan (bzw. tun müssen), um Overhead-Kosten zu senken. LH war da im Vergleich zu vielen anderen Airlines zu teuer. Und die Zeiten, in denen Leute bereit waren, mehr Geld dafür auszugeben um mit ihrem Flag Carrier bzw. "den Deutschen" zu fliegen, sind vorbei.

Langstrecken ab HAM anzubieten wäre ja mehr gewesen als hier nur ein, zwei Widebodies zu parken und die nach BKK oder in die DomRep fliegen zu lassen. Da muss auch entsprechende Infrastruktur geschaffen werden, und das hätte LH's Ziel der Kostensenkung diametral entgegen gesprochen.

Es ist genau wie Schirakowsky sagt - da ist es halt billiger, die HAM-Paxe mit subventionierten Tarifen via FRA zu locken. HAM-FRA-BKK ist immer wieder mal günstiger als FRA-BKK. Eben weil man die HAM-Paxe von EK loseisen muss, während man ab FRA das Alleinstellungsmerkmal der Direktverbindung hat (den Allianz-Partner TG mal außen vor gelassen).

Das ist auch nicht ungewöhnlich, und ist bei anderen Airlines auch regelmäßig zu finden. Ich bin vor ein paar Jahren mit BA über LHR nach MIA geflogen und habe für mein Ticket weniger bezahlt als mein Londoner Kumpel, der (etwa zeitgleich) nur LHR-MIA gebucht hat. Das ist ja auch der Grund, warum Airlines darauf bestehen, dass Paxe die gebuchten Segmente in der richtigen Reihenfolge abfliegen.

Meine Hoffnung auf neue Langstrecken ab HAM liegt daher auch mehr darauf, dass ausländische Allianz-Partner HAM an ihre Hubs anbinden. TG nach BKK, DL nach ATL, AA nach MIA und/oder ORD, vielleicht sogar SQ nach SIN oder CX nach HKG. Ich weiß nicht, inwiefern solche Interkontinental-Verbindungen zu Allianz-Hubs am Widerstand der Allianz-Partner scheitern, oder ob die betreffenden Airlines selber kein Potenzial darin sehen (oder auch einfach keine Ressourcen dafür haben).

Es wäre aber toll, wenn sich z.B. DY an ihrem Langstreckenkonzept hier in HAM versuchen würden. Ich glaube offen gestanden nicht, dass das von dauerhaftem Erfolg gekrönt wäre. Es könnte aber der Trigger für die o.g. Verbindungen sein. Denn wie ich schon öfter geschrieben habe - ich denke, wenn erstmal jemand den Anfang macht, würden schnell andere nachziehen.
::: netAirspace.com ::: Flight. Photos. Friends. :::

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5349
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 03.06.2018 16:37:59

So sehe ich das genauso, und ironischerweise liegt diese Hoffnung bei mir speziell bei der Star. Wenn Lufthansa irgendwann realisiert, wie viel denen an Fluggästen verloren geht in Richtung Fernost und auch Ozeanien (vielleicht bewirkt die A380 auf symbolische Weise wirklich was?) wird das Modell Düsseldorf vielleicht auch hier angewandt. Ein asiatischer Star-Partner bedient Hamburg nonstop im Joint Venture. So mischt Lufthansa im Hamburg - Asien Markt ernsthaft mit ohne in Hamburg irgend welche Infrastruktur aufbauen zu müssen o.ä. und man hat direkt einen Vorteil gegenüber Emirates.

American Airlines glaube ich weniger, wenn man bedenkt, wie schwach die in Europa und speziell Deutschland sind. Bis auf Frankfurt und der von US Airways übernommenen Route nach München haben die sich hier immer nur die Finger verbrannt, sei es Düsseldorf, Hamburg oder Berlin. Im Gegensatz zu den anderen Amerikanern ist das Angebot in Deutschland ein Witz.

Dabei ja, gerade von Hamburg nach Chicago ist das Aufkommen sehr groß, jedoch auch Miami. Jedoch grenzt die Wahrscheinlichkeit dass AA MIA-HAM fliegt gen Null.
Der heißeste Kandidat wäre wohl PHL-HAM saisonal mit 767 oder 757, Philadelphia ist für AA eine Goldgrube und wird in den letzten Jahren stetig ausgebaut Richtung Europa, viel geringere Kosten als zb in JFK, ORD oder MIA, kaum Konkurrenz. Wenn es ORD-HAM geben sollte, was ich für weniger wahrscheinlich als PHL halte, dann mit 787, da American dort nur noch diese fliegt meines Wissens. Im Gegensatz zu United, die in Chicago nur ihren letzten Müll fliegen (wie auch letztes Jahr nach Hamburg :roll: ).

Der wahrscheinlichste Kandidat ist wie ich finde nach wie vor Delta nach Atlanta. Delta findet aber (so zumindest der Stand von vor ca 1,5 Jahren), dass sie den deutschen Markt ausreichend und sehr gut erschlossen haben. Ja, immerhin fünf Ziele in Deutschland. Der Fehler ist finde ich nur, dass Norddeutschland ein weißer Fleck auf der Karte ist und die zweitgrößte Stadt in Deutschland fehlt, kann man das erschlossen nennen?
Mein Instagram Account: Instagram

NCC1701
Beiträge: 176
Registriert: 12.11.2015 20:15:15
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: PI

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von NCC1701 » 03.06.2018 16:45:41

LevHAM hat geschrieben:American Airlines glaube ich weniger, wenn man bedenkt, wie schwach die in Europa und speziell Deutschland sind. Bis auf Frankfurt und der von US Airways übernommenen Route nach München haben die sich hier immer nur die Finger verbrannt, sei es Düsseldorf, Hamburg oder Berlin
Hilf mir bitte. Wann war AA in HAM?

...NCC1701

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5349
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 03.06.2018 17:19:07

NCC1701 hat geschrieben:
LevHAM hat geschrieben:American Airlines glaube ich weniger, wenn man bedenkt, wie schwach die in Europa und speziell Deutschland sind. Bis auf Frankfurt und der von US Airways übernommenen Route nach München haben die sich hier immer nur die Finger verbrannt, sei es Düsseldorf, Hamburg oder Berlin
Hilf mir bitte. Wann war AA in HAM?

...NCC1701
1989-1990 sind die Hamburg - Brüssel - JFK geflogen, täglich mit 767-200ER. War so ein kleiner "Scissors Hub" den die da in Brüssel aufgebaut hatten. Es gab JFK-BRU-HAM und ORD-BRU-DUS, die Maschinen waren gleichzeitig in BRU und man konnte umsteigen in die jeweils andere Maschine.

Wurde dann neben einer ganzen Menge weiterer Europaflüge eingestellt, weil man Kapazitäten für von Eastern Airlines erworbene Lateinamerika Routen brauchte, auf denen man sich einen höheren Ertrag erhoffte (dem dann mit Sicherheit auch so war, wenn man guckt, wie stark AA heute von MIA nach Lateinamerika ist). Zudem war AA ab HAM in der Zeit auch in guter Gesellschaft was USA Verbindungen anging, also ordentlich Konkurrenz.

Es gab auch JFK-ZRH-STR und ORD-TXL-MUC. Auch jeweils nur eine kurze Zeit.

Hier ein Link zum Flugplan Hamburg Juni 1989, dazu auch eine AA Werbung für den Flug sowie unter News ein Bericht zum Erstflug sowohl von AA als auch von DL sechs Tage vorher.

https://drive.google.com/folderview?id= ... VecMhviRR_
Mein Instagram Account: Instagram

flieg wech
Beiträge: 981
Registriert: 07.09.2006 16:19:36

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von flieg wech » 04.06.2018 00:48:08

wie kommst Du darauf, daß das Aufkommen zwischen HAM und Chicago sehr gross ist? lt Statistik fliegen auf der Strecke etwa 1500 Paxe im Monat. Weder gibt es zwischen Hamburg und Chicago irgendwelche wirtschaftlichen Verknüpfungspunkte, die einen regen Geschäftsreiseverkehr ergeben würden noch ist die touristische Attraktivität gegeben.
Und zum A380 von Emirates: Wenn der dann im Oktober aufschlägt sofern der Strom wieder geht, dann bleibt die Frage, wie Emirates die zusäzlichen 90 Plätze pro Tag in jeder Richtung und vor allem das ganze Jahr füllen will. Das Problem ist nämlich, daß Kapazitätssteigerungen bei Emirates nur dann in Europa erfolgreich sein können, wenn dies auch in Asien, Australien und Afrika der Fall ist. Und Emirates wächst im Moment eben nicht so stark wie vor ein paar Jahren. Unabhängig davon ist es auch keine Lösung, zu versuchen, den Flieger mit Billigtickets voll zu bekommen dauerhaft. Bei konstant 24 bis 28tausend Paxen in HAM im Juli August und das schon seit Jahren ist ein A380 in der Jahreszeit (und eigentlich auch eine B777) überdimensioniert. Daher war ja gerade der Cargo Anteil so interessant und diesen Umsatz gefährdet Emirates jetzt? bzw. läßt in per LKW nach Amsterdam und Frankfurt fahren?! Ich kann mir das alles nur so erklären, daß man bei Emirates die Flugzeugtypen in bestimmten Regionen vereinheitlichen möchte, was ja auch bei technischen Problemen und der Crew Aufteilung nur von Vorteil ist. Ich hätte eine dritte (Früh)verbindung für wesentlich interessanter gehalten, aber für die spotter community natürllich weniger abwechselnd. Ärgerlich ist es dann schon, daß es Ende Oktober schon dunkel ist, wenn der A380 einschwebt, aber ich bin mir sicher, daß der Spotterclub schon bei Emirates vorstellig geworden ist, damit man anstelle des Abendfluges doch bitte den Mittflug auf einen A380 umstellen möge.

Benutzeravatar
speedbike
Beiträge: 443
Registriert: 01.05.2007 10:26:28
Wohnort: Hamburg

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von speedbike » 04.06.2018 09:15:36

flieg wech hat geschrieben: ich bin mir sicher, daß der Spotterclub schon bei Emirates vorstellig geworden ist, damit man anstelle des Abendfluges doch bitte den Mittflug auf einen A380 umstellen möge.
Aber nur die mit Sonderbemalung :wink:

:mrgreen:

das gibt aber wieder Haue!
Bild

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4964
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von DC1030 » 04.06.2018 09:31:46

flieg wech hat geschrieben:aber ich bin mir sicher, daß der Spotterclub schon bei Emirates vorstellig geworden ist, damit man anstelle des Abendfluges doch bitte den Mittflug auf einen A380 umstellen möge.
Völliger Schwachsinn. Wir haben eine Petition gestartet, dass die Flugbahn der Erde "kalibriert" wird, damit es mehrere Stunden länger hell ist!
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5349
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 04.06.2018 16:04:28

flieg wech hat geschrieben:wie kommst Du darauf, daß das Aufkommen zwischen HAM und Chicago sehr gross ist? lt Statistik fliegen auf der Strecke etwa 1500 Paxe im Monat. Weder gibt es zwischen Hamburg und Chicago irgendwelche wirtschaftlichen Verknüpfungspunkte, die einen regen Geschäftsreiseverkehr ergeben würden noch ist die touristische Attraktivität gegeben.
Da wird wieder mit "Fakten" um sich geschmissen, da fällt mir nichts zu ein.
Guckst du hier unter "unserved routes":

http://www.therouteshop.com/profiles/hamburg-airport/
Chicago
Annual market size: 29,000 passengers. Reason for travel: 33% business. Hamburg’s sister city.
Es gibt vielleicht nicht so viele Touristen wie nach NY, Miami oder LA, dafür jedoch leben im Raum Chicago die meisten "deutschstämmigen" Amerikaner, wo sehr viele Kontakt zur Familie in Deutschland haben und sich regelmäßig gegenseitig besucht wird. Und nein, Hamburg ist nicht die einzige Stadt in Deutschland, wo niemand lebt der Verwandtschaft in und um Chicago hat :wink: .

Ganz abgesehen davon ist Chicago ein Hub, mit unzähligen Anschlüssen in die ganzen Americas. Whatever, wie ich schon sagte ist diese Route mit AA eher weniger realistisch, wenn dann viel eher Philadelphia, den American scheint ihre Fortress Hubs Charlotte und besonders Philadelphia als bevorzugtes Gateway nach Europa zu sehen, was auch Sinn macht.

Und 1.500 Fluggäste im Monat (pro Richtung natürlich!) ist für eine nicht beflogene Strecke ganz schön viel. Wenn man das durch Angebot zusätzlich generierte Aufkommen plus Umsteiger in Chicago dazuzählt, füllen die Plätze in der 787 sich aber ganz fix.
flieg wech hat geschrieben:Und zum A380 von Emirates: Wenn der dann im Oktober aufschlägt sofern der Strom wieder geht, dann bleibt die Frage, wie Emirates die zusäzlichen 90 Plätze pro Tag in jeder Richtung und vor allem das ganze Jahr füllen will.
Ich glaube, Emirates weiß schon ganz gut, was sie machen. Ich sage dazu nur, dass Emirates dieses Jahr im Januar, Februar und März 93, 98 und knapp 100% Auslastung ab Hamburg hatte.
flieg wech hat geschrieben:Unabhängig davon ist es auch keine Lösung, zu versuchen, den Flieger mit Billigtickets voll zu bekommen dauerhaft. Bei konstant 24 bis 28tausend Paxen in HAM im Juli August und das schon seit Jahren ist ein A380 in der Jahreszeit (und eigentlich auch eine B777) überdimensioniert.
Auch hier, Emirates hat da schon einen Grund für den A380 einzusetzen. Ich weiß noch, wie du gesagt hast Emirates würde mit einem A330 am Tag Probleme bekommen. Das selbe kam bei der 777, beim zweiten Flug etc etc.
Dass die A380 kommt hat unter anderem einen speziellen Anlass. Die Zahl an bestimmten Passagieren ist sehr hoch, ich verrate nur so viel, dass diese Passagiere den Flug selber nicht direkt buchen.

Und ja, die A380 ist im April, Mai, Juni überdimensioniert, das stimmt. Das ist aber auf jeder anderen Route nach Europa das selbe. Emirates hat die Maschinen nun mal, und zwar das ganze Jahr über. Denkst du die unzähligen A380 ab London sind alle voll im Juni? Da fliegen teilweise nur 100 Leutchen mit in der Zeit.
Mein Instagram Account: Instagram

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4964
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von DC1030 » 04.06.2018 16:11:29

In DUS fliegt momentan auch nur eine T7 statt einem A380. Im Sommer normal.
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Benutzeravatar
JU52
Beiträge: 3893
Registriert: 08.11.2005 21:21:43
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: ...im Final 23 :-)

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von JU52 » 04.06.2018 18:07:27

flieg wech hat geschrieben: Wenn der dann im Oktober aufschlägt sofern der Strom wieder geht...
Womit du scheinbar nicht rechnest, oder wie soll man deine sachliche Bemerkung verstehen. :roll:

Und zur Entwicklung von EK in Hamburg hat LevHAM sehr schön aufgezeigt :top:, welches Fachwissen du hier immer wieder zum Besten gibst :mrgreen:

Hätte ein Seitenhieb in Richtung Spotter in deinem Kommentar gefehlt, hätte ich glatt etwas vermisst. :lol:
...es grüßt die "alte Tante"

spotteralex
Beiträge: 1763
Registriert: 18.09.2013 21:33:24
Lieblings-Spot: Krohnstieg
Wohnort: Hamburg <-> Moskau
Kontaktdaten:

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von spotteralex » 05.06.2018 00:00:01

Wenn überhaupt ORD, dann doch eher mit UA, die dort ein ähnlich großes Drehkreuz wie AA haben (konnte jetzt spontan keine Zahlen dazu finden, welches größer ist), vor allem aber viel mehr Europastrecken und von der Größe her auch passende 763. Bevor das kommt, dürften aber zuerst andere wie TXL dran sein.
Bild

Alster68
Beiträge: 342
Registriert: 19.09.2007 12:33:59
Wohnort: Altenkirchen/Westerwald

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von Alster68 » 05.06.2018 09:41:01

Der Beitrag von Schirakowski gefällt mir sehr gut; In einfachen Worten den Status Quo aufgezeigt. Ich denke, dies ist für viele Airlines nicht die Zeit für finanzielle Experimente. Lufthansa gehört wohl derzeitig noch zu denen die geringere Probleme haben - weil sie auf die Änderungen am Markt konsequent reagiert haben (Eurowings, radikale Senkung einzelner Fixkosten , Konzentration auf Hubs usw.) Damit haben sie es bisher geschafft zwei vollkommen unterschiedliche Marktsegmente kostendeckend zu betreiben: a) Den herkömmlichen Linienverkehr mit einem gesunden Anteil an Vollzahlern und b) den über den Preis generierten Individualverkehr. Wer hätte denn bitteschön vor zwanzig Jahren gedacht, dass es Flüge von Hamburg nach Bologna (Beispiel) geben würde. Wie gesagt, solche Verbindungen generieren sich rein über den Preis. Den kann LH-Classic mit seiner Kostenstruktur aber unmöglich anbieten. Aber natürlich wollte man FR, EZY oder DY auch nicht kampflos den Markt überlassen.
Und wieder stellt sich die Frage wie sich die kommerzielle Luftfahrt in den nächsten zehn Jahren entwickeln wird. LH wird von seinem Kerngeschäft (LH-Classic ex MUC und FRA) erst abrücken wenn das gut bezahlte Personal ausgestorben ist. Ich bezweifel sehr stark, dass Flughäfen wie DUS, BER oder HAM jemals einen LH(-Classic) Langstreckenflug erleben werden. Wohl aber mit EW. Hier denke ich, ist es nur eine Frage der Zeit. Dazu braucht es aber auch Fluggerät und Personal. Aufgrund der zunehmenden Perspektivlosigkeit angehender Verkehrspiloten kein zu unterschätzendes Problem. Wer hängt sich denn eine 100.000 Euro teure Ausbildung an´s Bein, wenn das Einstiegsgehalt etwa dem eines Facharbeiters entspricht. Paradoxerweise ist die stetige Zunahme des Luftverkehrs, auch in Hamburg, der Grund dafür, dass es bei uns kaum noch Langstrecke gibt! Vor zwanzig, dreißig Jahren, als bei (fast) allen Airlines das Wasser erst bei 100°kochte war das finanzielle Risiko einer Langstrecke, mit allen Kosten hierzu, geringer als heute mit Low-Cost Carriern, bei denen Wasser schon bei 80° kocht. Alle größeren Airlines sind darauf bedacht zu konsolidieren, statt zu expandieren.
Die ersten europäischen Opfer der veränderten Marktbedingungen waren Swiss und Sabena. Air France wird wohl folgen, wenn sie nicht, wie LH, weitere Teile ihres (zu teuren) operativen Geschäfts auskoppeln (wie z.B. mit Hop!).

Um irgendwann mal wieder zurück zum Thema zu kommen: Ich befürchte es wird sich auch mittelfristig nichts gravierendes ändern in Hamburg. Meine Hoffnung liegt auf Eurowings, einer ganzjährig täglichen United-Verbindung und vielleicht
noch auf Thai.

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 4964
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von DC1030 » 05.06.2018 10:56:05

Alster68 hat geschrieben: Air France wird wohl folgen, wenn sie nicht, wie LH, weitere Teile ihres (zu teuren) operativen Geschäfts auskoppeln (wie z.B. mit Hop!).
Das machen sie doch gerade, mit Joon!?
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3/DC10/MD11 / A300/A319/A320/A321-1/-2 /A380 / B737-3/-4/-5/-7/-8 / B744/B752/B773/B789
EMB190 / F100 / CRJ9 / DHC8-1/-3 / ATR72-5/-6 / JU52 / Bell-206 / P-28 / C172

Sheremetyevo
Beiträge: 166
Registriert: 08.12.2010 21:02:56
Lieblings-Spot: Ham
Wohnort: Moskau

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von Sheremetyevo » 05.06.2018 17:02:39

LevHAM hat geschrieben:
Da wird wieder mit "Fakten" um sich geschmissen, da fällt mir nichts zu ein.
Guckst du hier unter "unserved routes":

http://www.therouteshop.com/profiles/hamburg-airport/
Chicago
Annual market size: 29,000 passengers. Reason for travel: 33% business. Hamburg’s sister city.
Mir ist beim Durchsehen des Profiles aufgefallen, dass Singapur aus der Liste herausgefallen ist. Dabei ist das Destatis-Aufkommen durchaus mit HKG vergleichbar und SQ doch schon mehrere Male im Gespräch gewesen wenn es um potentielle Airlines aus Asien geht.

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5349
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 05.06.2018 17:34:44

Sheremetyevo hat geschrieben:Mir ist beim Durchsehen des Profiles aufgefallen, dass Singapur aus der Liste herausgefallen ist. Dabei ist das Destatis-Aufkommen durchaus mit HKG vergleichbar und SQ doch schon mehrere Male im Gespräch gewesen wenn es um potentielle Airlines aus Asien geht.
Stimmt! Oder war das da nie? Wenn doch finde ich es interessant, dass diese Daten dann anscheinend auch "gepflegt" werden.

Vielleicht konnte flieg wech die auch davon überzeugen, dass es ab Hamburg nach Singapore auf keinen Fall einen Business Case geben kann (kleiner Scherz :wink: ). In dem Fall steht da bald nur noch, dass Bedarf für mehr Flüge nach Frankfurt und München besteht.
Mein Instagram Account: Instagram

spotteralex
Beiträge: 1763
Registriert: 18.09.2013 21:33:24
Lieblings-Spot: Krohnstieg
Wohnort: Hamburg <-> Moskau
Kontaktdaten:

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von spotteralex » 06.06.2018 13:05:12

Singapur wird ganz sicher in solchen Aufstellungen dabei gewesen sein. Selbst nach der Aufnahme des Nonstopfluges von SIN nach DUS gab es immer noch mehr Endzielpaxe zwischen HAM und SIN als zwischen DUS und SIN, ob sich das inzwischen geändert hat, weiß ich nicht.
Bild

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5349
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 13.07.2018 19:53:10

Aufgrund der Erneuerung einer der beiden Runways in Dubai ist es aufgrund des sehr hohen Flugaufkommens dort nötig, von 16.04. bis 30.05.2019 einen beachtlichen Teil der täglichen Abflüge zu streichen, wovon so ziemlich jede Emirates Destination betroffen ist. Hamburg wird in der Zeit auf einen täglichen Flug reduziert, wobei an bestimmten Tagen entweder der Flug am Nachmittag oder jener am Abend gestrichen wird.
Dubai – Hamburg Reduce from 2 to 1 daily. Following flights closed for booking
EK061/062 Day 246
EK059/060 Day x246
Also die 59/60 operiert _2_4_6_ und die 60/61 1_3_5_7.

https://www.routesonline.com/news/38/ai ... e-project/
Mein Instagram Account: Instagram

Benutzeravatar
Jogi
Beiträge: 2300
Registriert: 16.11.2005 16:42:39
Wohnort: Hamburg-Lurup mit blick auf 05 landung
Kontaktdaten:

Re: Emirates in Hamburg

Beitrag von Jogi » 13.07.2018 20:42:39

Könnte mir gut vorstellen, dass wir in der Zeit nur A380 bekommen und eventuell paar Vollfrachter.

Antworten