Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Alles rund um die Hamburger Airports. Neues, Hintergründe, und alles was bei "uns vor der Tür" so passiert. Außer den Daily Movements natürlich, für die gibt es einen eigenen Raum.

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren


Share Options:

Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon airport addict » 03.09.2016 16:26:09

Heute ist mir mal wieder beim Flughafenbesuch aufgefallen, dass bei einigen Airlines das Ausladen von Fluggastgepäck und/oder das Zustellen zum Ausgabeband doch einige Zeit (konkret beobachtet, über 30 Minuten) in Anspruch nimmt und ich habe mich daran erinnert, über dieses Thema in einem anderen Thread schon einmal gelesen zu haben.
Außerdem scheint das Abendblatt in loser Folge das auch immer mal wieder aufzugreifen, zuletzt am 9.Juli 2016 mit Fragen hierzu an den Flughafenchef.

Ich erinnere mich, dass mir das schon vor 18 Jahren aufgefallen ist (damals zuerst beim Abholen eines Familienmitgliedes, 45 Minuten im damaligen Charterterminal durch die Scheibe zur Gepäckausgabe gewunken) und seitdem immer wieder. In meiner Zeit im Reisebüro habe ich oft die Geschäftsreisenden darauf hingewiesen, lieber bis an die Grenze des erlaubten Handgepäcks zu gehen, als so lange Zeit auf das Gepäck warten zu müssen.

Im genannten Abendblatt-Interview wird als Begründung u.a. Personalmangel genannt. Warum wird dem, wenn das stimmt, nicht seit Jahren abgeholfen?
Weiterhin heißt es dort, durch mehr Low-Cost-Airlines sinke die Anzahl an containerisierten Flugzeigen und steige der Anteil an lose verstautem Gepäck. Ja, wie professionell ist das denn, immer mehr LCCs anlocken zu wollen und dann überrascht zu sein dass die Gepäckabwicklung personalintensiver wird - wirklich?

Als Nicht-Insider habe ich folgende Fragen:
-warum gibt es scheinbar immer wieder Personalengpässe zu Spitzenzeiten (wie an Sommersamstagmittagen an denen die ganzen Kreuzfahrtzubringer (Meridiana, Alitalia, Hop) binnen 2 Stunden gedreht werden müssen), wenn diese weit im Voraus gemeldet und also bekannt = planbar sein dürften?
-warum haben sich seit der Bodenverkehrsdienstliberalisierung keine neuen Anbieter dauerhaft etabliert (Checkpoint B, acciona - alle wieder weg) und warum kommen keine global agierenden Agenturen hierher (swissport, Menzies, dnata)?
-wirkt sich die Vielzahl an Dienstleistern, die nur Teilaspekte anbieten (ahs, Havas: nur Supervisor und Fluggastbegegnende Tätigkeiten wie Boarding und Ticketverkauf / HAM Groundhandling und WISAG nur auf dem Vorfeld) hinderlich auf Arbeitsplanung und Arbeitsfluß aus?
-habe ich als Besucher den richtigen Eindruck, wenn ich sehe, dass nur Airlines mit Eigenabfertigung, vor allem LH, BA, und EK, bevorzugt behandelt werden bei Be-und Entladung weil sie selbst ein wachsamen Blick auf die Vorgänge werfen?
-ist jenseits aller Beschwichtigungen in der Presse dauerhaft Beschleunigung geplant?
airport addict
 
Beiträge: 33
Registriert: 01.08.2013 15:41:30
Lieblings-Spot: T1terrasse

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon spotteralex » 03.09.2016 17:17:36

Zum vorletzten Punkt, ich komme sehr regelmäßig mit Lufthansa und viel Aufgabegepäck in HAM an und musste noch nie lange warten, da scheint also was dran zu sein. Habe aber auch schon beobachtet, dass das woanders, gerade bei den LCCs, länger dauert. Die Beschwerden auf der FB-Seite von HAM sprechen für sich.
Bild
spotteralex
 
Beiträge: 1629
Registriert: 18.09.2013 21:33:24
Wohnort: Hamburg <-> Moskau
Lieblings-Spot: Krohnstieg

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon DC1030 » 03.09.2016 19:36:43

Fragt doch mal eher, was Arbeiter bei Sub-Unternehmern (und auch direkt beim Flughafen) verdienen und wie es mit bezahlten Überstunden und Sozialleistungen aussieht... Kein Wunder, dass seit Jahren Personalmangel herrscht. Der Flughafen hatte vor einiger Zeit sogar extra ein Video produziert, um Arbeiter anzuwerben. Aber ich glaube eine bezahlte Wohnung plus Harz 4 dürfte das gleiche Netto-Gehalt ausmachen. Jeder, der LCC's benutzt (inkl. mir) trägt seinen Teil dazu bei, auch wenn es nicht der ausschließliche Grund ist. Denn ich bin mir sicher, dass die Sub-Unternehmer ihr Geld verdienen.
Gruß, Thomas

Bild
Benutzeravatar
DC1030
 
Beiträge: 4742
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Wohnort: Im Final RWY 23
Lieblings-Spot: EDDH_EHAM

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon NCC1701 » 03.09.2016 20:00:34

spotteralex hat geschrieben:Zum vorletzten Punkt, ich komme sehr regelmäßig mit Lufthansa und viel Aufgabegepäck in HAM an und musste noch nie lange warten, da scheint also was dran zu sein. Habe aber auch schon beobachtet, dass das woanders, gerade bei den LCCs, länger dauert. Die Beschwerden auf der FB-Seite von HAM sprechen für sich.

Was mir bisher persönlich aufgefallen ist, dass bei einem Vorfeld Aussteigen es etwas länger dauert als wie am Finger also z.B. LH. Für mich aber auch irgendwie logisch, wenn man das Gepäck von jwd ran bringen muss.
Allerdings habe ich es in den Fällen oft, dass die ersten paar Koffer gleich kommen wenn das Ausgabeband angeht. Danach passiert meistens 5-10 Minuten nichts mehr. Danach kommt dann ein ziemlich großer Schub (bis zum Schluss musste ich allerdings noch nie warten).

Persönlich waren es bisher bei mir nie mehr als 30 Minuten in HAM bis ich meine Koffer hatte, nach dem die Triebwerke ausgeschaltet waren! In z.B. MUC T2 habe ich die letzten male immer >30 Minuten gehabt.

...NCC1701
NCC1701
 
Beiträge: 86
Registriert: 12.11.2015 20:15:15
Wohnort: PI
Lieblings-Spot: HAM

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon Felipe Garcia » 04.09.2016 10:55:49

Ich kam letztens mit einer 1,5h DE Maschine aus ACE um 23:45 in HAM an, kaum bei der Gepäckausgabe angekommen waren beide KOffer schon da. Von Flieger bis Ausgang knappe 5 - 10 min ;)
Bild

Bild
Benutzeravatar
Felipe Garcia
 
Beiträge: 2103
Registriert: 10.02.2007 01:01:24
Wohnort: Groß Borstel - fast am RWY 05/23 *fg* / Hamburg <-> Hannover <-> HAJ
Lieblings-Spot: KJFK

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon DC1030 » 04.09.2016 11:12:53

Felipe Garcia hat geschrieben:Ich kam letztens mit einer 1,5h DE Maschine aus ACE um 23:45 in HAM an, kaum bei der Gepäckausgabe angekommen waren beide KOffer schon da. Von Flieger bis Ausgang knappe 5 - 10 min ;)

1.) Da haben die Gepäck-Mitarbeiter aber wohl auch nur noch auf Euch gewartet :wink:
2.) Hast Du ein Entschuldigungsschreiben an die BAW geschickt? :mrgreen:
Gruß, Thomas

Bild
Benutzeravatar
DC1030
 
Beiträge: 4742
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Wohnort: Im Final RWY 23
Lieblings-Spot: EDDH_EHAM

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon Felipe Garcia » 04.09.2016 12:46:34

DC1030 hat geschrieben:
Felipe Garcia hat geschrieben:Ich kam letztens mit einer 1,5h DE Maschine aus ACE um 23:45 in HAM an, kaum bei der Gepäckausgabe angekommen waren beide KOffer schon da. Von Flieger bis Ausgang knappe 5 - 10 min ;)

1.) Da haben die Gepäck-Mitarbeiter aber wohl auch nur noch auf Euch gewartet :wink:
2.) Hast Du ein Entschuldigungsschreiben an die BAW geschickt? :mrgreen:


Die Gepäckwagenfahrer ja, die Jetway-Fahrer eher nicht. Dauerte knappe 15min bis die sich in Bewegug gesetzt hat :mrgreen: Nach dem swissportstreik in ACE aber echt entspannt so am Abend, wenn die ganzen anderen Fluggäste nach seatbelt-signs-off aufspringen und dann warten :top:
Ups, ich wusste da war was was ich vergessen hatte :mrgreen: 8) - aber wir haben ja bloß die Elmshorner-Quickborner-Norderstedter belästigt, nicht die feinen Herrschaften in Sasel und co.
Bild

Bild
Benutzeravatar
Felipe Garcia
 
Beiträge: 2103
Registriert: 10.02.2007 01:01:24
Wohnort: Groß Borstel - fast am RWY 05/23 *fg* / Hamburg <-> Hannover <-> HAJ
Lieblings-Spot: KJFK

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon nilsw » 04.08.2017 21:10:49

nilsw
 
Beiträge: 304
Registriert: 06.12.2007 20:03:58
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Lieblings-Spot: FRA

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon AF169 » 05.08.2017 23:51:18

Heute Mittag absolute Katastrophe. Um 12:10 gelandet um 12:50 kam dann auch das Gepäck. Unser kam wenigstens gleich mit als erstes. Die Gepäckausgabe war so voll , man hätte den Eindruck als wären weit über 1000 Paxe dort unten gewesen. An so vielen Bändern Stillstand andauernd Durchsagen das es zu Verzögerungen kommt und man solle Verständnis haben. Nö habe ich nicht und viele andere dort auch nicht. Sowas kann absolut nicht sein. Das ist ein nicht hinnehmbarer Zustand und vor allen ein grosser Imageschaden für den Airport. Man hört davon ja öfter.
Benutzeravatar
AF169
 
Beiträge: 983
Registriert: 06.07.2006 13:17:49
Wohnort: Hamburg

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon MD-80.net » 06.08.2017 01:34:16

Gestern waren übrigens auch Abflüge durch deutliche Verspätungen betroffen. Und abends kommt es nicht selten vor, dass man sehr lange auf Busse wartet.
Über den Wolken mit...http://www.MD-80.com...und auf facebook auch: https://www.facebook.com/MD80com
Benutzeravatar
MD-80.net
 
Beiträge: 878
Registriert: 07.02.2007 21:46:51
Wohnort: Hamburch
Lieblings-Spot: ABBA

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon LevHAM » 06.08.2017 09:54:23

MD-80.net hat geschrieben:Gestern waren übrigens auch Abflüge durch deutliche Verspätungen betroffen. Und abends kommt es nicht selten vor, dass man sehr lange auf Busse wartet.


Das Busthema ist auch ein Dauerbrenner anscheinend. Zumindest war das auch schon der Fall, als ich noch am Flughafen gearbeitet habe, Verspätung weil man 15 Minuten oder mitunter mehr auf einen Bus warten musste waren keine Seltenheit.

Ich kam letzte Woche mit Lufthansa an und war sehr erstaunt, dass der Koffer schon da war als ich unten war, ist man gar nicht gewohnt. Wie gut, dass der letzte Flug nach Hamburg Lufthansa war :D .
LevHAM
 
Beiträge: 4928
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Wohnort: Hamburg
Lieblings-Spot: JFK

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon spotteralex » 06.08.2017 10:59:37

Bei LH hatte ich diese Probleme auch noch nie. Chaotisch war es überhaupt nur einmal mit Swiss bislang bei mir, und da hatte das Flugzeug auch Verspätung. Vielleicht hängt es ja wirklich an der Airline ab.
Bild
spotteralex
 
Beiträge: 1629
Registriert: 18.09.2013 21:33:24
Wohnort: Hamburg <-> Moskau
Lieblings-Spot: Krohnstieg

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon Sören » 06.08.2017 12:12:16

Zur Gepäckausgabe kann ich gar nicht so viel sagen - zumindest dauerte es an manch einer europäischen Urlaubsdestination ähnlich lange, bis mal die Koffer aufs Band kamen. Aber dass mein Koffer vor mir an der Gepäckausgabe ankommt, habe ich noch nicht erleben dürfen. :D
Aber mit den Bussen hatte ich die letzten Male auch immer meine Freude. Ich fliege zwar nur selten, aber jedes Mal musste ich auf die Busse warten - egal ob mit SAS, EZY oder BEL. Im EZY-Fall waren das abends um 22 Uhr immerhin 15 Minuten, bis der erste Bus kam. Und der reicht für einen vollbesetzten A320 natürlich nicht... Und vergangenen Herbst verzögerte sich der Abflug mit Brussels Airlines, weil der Airport den Check-In nicht auf die Reihe bekam. Da wird man schon unruhig, wenn man zur Boarding Time noch in der Schlange steht... Auf dem Rückweg blieb schließlich der Bus mitten auf dem Taxiway liegen. Glücklicherweise sprang der Motor nach einigen Zündversuchen wieder an. Von daher sind die neuen WiWo-Gates wohl eine ganz vernünftige Investition. ;)
Viele Grüße, Sören

AMLUH5G - Aviation and more
„Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“ - Regel Nr.1 der Netiquette
Benutzeravatar
Sören
 
Beiträge: 602
Registriert: 25.09.2009 14:01:36
Wohnort: Bonn
Lieblings-Spot: Moor

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon Berti.hh » 06.08.2017 12:45:33

Hallo,

also ich bin am Donnerstag Abend aus Paris gekommen und habe nicht auf dem Bus warten müssen.
Aber was ich nicht verstehen kann, wieso hat der Flughafen die Pier Süd nicht ausgebaut bevor sie
die Baustelle auf dem Vorfeld angefangen haben ???
Das verstehe ich nicht.
Man hätte dann 6 zusätzliche Finger Positionen.
Das war es n großer Fehler finde.
Das mit dem Gepäck ist überall so nicht nur in Hamburg in Düsseldorf wartet man auch bi zu 40 Minuten.
Und auf Mallorca doll es noch schlimmer sein.
Berti.hh
 
Beiträge: 449
Registriert: 06.12.2007 02:17:43
Wohnort: Schenefeld
Lieblings-Spot: Amsterdam

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon AF169 » 06.08.2017 17:43:01

Moin das mir der langen Wartezeit ist nicht überall so. Und in HAM war das schon mal ganz anders. Wenn jetzt richtig Traffic ist könnte man es etwas nachvollziehen.
Benutzeravatar
AF169
 
Beiträge: 983
Registriert: 06.07.2006 13:17:49
Wohnort: Hamburg

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon Sören » 07.08.2017 11:37:37

Der NDR berichtet heute davon, dass am Wochenende wohl manche Passagiere bis zu drei Stunden auf ihr Gepäck warten mussten. http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Gepaeck-Chaos-am-Hamburger-Flughafen,flughafen1344.html
Viele Grüße, Sören

AMLUH5G - Aviation and more
„Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“ - Regel Nr.1 der Netiquette
Benutzeravatar
Sören
 
Beiträge: 602
Registriert: 25.09.2009 14:01:36
Wohnort: Bonn
Lieblings-Spot: Moor

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon EK60 » 07.08.2017 12:35:19

Das ist schon ganz schön armselig :(

Besonders die Begründungen finde ich interessant:
Ferienzeit - klar, die Ferien kamen ja auch ganz überraschend und völlig unerwartet :evil: dies als Grund zu nennen ist schon eine Frechheit
kein Personal - dann muss man den Leuten mal 1, 2 oder 3 Euronen mehr je Std. zahlen, dann sind vermutlich auch mehr bereit; und umgelegt auf das einzelne Gepäckstück fällt das kaum ins Gewicht

Man bekommt leider das Gefühl, dass dort an den entscheidenden Stellen nur Amateure sitzen :?
EK60
 
Beiträge: 1337
Registriert: 08.09.2011 22:09:47
Lieblings-Spot: CTF

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon Timur » 07.08.2017 12:43:15

Auch im N3 Hamburg Journal war die Gepäckausgabe gestern ein Thema. Demnach verwies der Flughafen jedoch darauf, dass die Gepäckabfertigung Sache der Airlines sei.

Als halbgebildeter Laie erscheint mir das tatsächlich plausibel. Habt Ihr vom unglaublichen Gepäckchaos in Tegel gehört, nachdem Air Berlin dort jüngst seinen Ground Handling Agent gewechselt hatte? Es ist also vielleicht ein bisschen zu einfach, hier nur dem Flughafen die Schuld zuzuschieben?

Allerdings gilt auch hier sicherlich: Der Geiz der Passagiere (von denen ich mich nicht völig ausnehmen kann) führt dazu, dass auch bei den externen Dienstleistern möglichst eine billige und nicht unbedingt eine gute/kompetente Wahl getroffen wird.
Benutzeravatar
Timur
 
Beiträge: 892
Registriert: 01.01.2008 20:38:27
Wohnort: Exakt unter Landeanflug 33, 9km vor Aufsetzpunkt
Lieblings-Spot: HAM

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon MD-80.net » 07.08.2017 13:48:59

Im EZY-Fall waren das abends um 22 Uhr immerhin 15 Minuten, bis der erste Bus kam. Und der reicht für einen vollbesetzten A320 natürlich nicht...


Ähnliches erlebte ich auch vor einiger Zeit - mit über 25 Minuten, bis der erste Bus kam. Dann kam kein weiterer Bus, erst nach mehrmaligen Telefonaten des Piloten folgte ein weiterer Bus. Es zog sich hin.

Der Rekord lag einmal bei fast 40 Minuten, bis der erste Bus kam und dies ebenfalls nach mehrmaligen Telefonaten und den Hinweis, dass sechs Gäste an Bord sind, die sich während des Fluges übergeben haben. Der Pilot sagte (nicht HAM-based), dass er sowas im Normalbetrieb noch nicht erlebt hätte.

Es scheint in diversen Bereichen dieser wichtigen Infrastruktur Defizite zu geben. Das Argument "Ferienzeit" ist mir "zu einfach". Vielmehr zeigt es auf, dass die bestehenden Strukturen einfach überlastet zu sein scheinen. Es entsteht der Eindruck, dass zu wenig Personal verfügbar ist, gerade spätabends kann man oft nicht mehr zwei Türen zum Aussteigen nutzen, sondern zumeist aktuell nur noch die vordere linke Tür. Für die hintere Tür bräuchte man eben auch weiteres Personal. Seit Ferienbeginn ist es sehr selten, dass auch hinten die Tür genutzt werden kann.

Gestern hatte zum Beispiel ein Flug erhebliche Verspätung, obwohl die Maschine für´s Boarding bereit war, aber die Fluggäste nicht kamen. Es war der erste Flug des Flugzeugs an diesem Tag und die Verspätungen schaukelten sich hoch und mit Mühe (sehr schnelle Turnarounds) wurden dann bei den weiteren Flügen bestimmte Slots genutzt, um nicht nach Hannover umgeleitet zu werden.
Über den Wolken mit...http://www.MD-80.com...und auf facebook auch: https://www.facebook.com/MD80com
Benutzeravatar
MD-80.net
 
Beiträge: 878
Registriert: 07.02.2007 21:46:51
Wohnort: Hamburch
Lieblings-Spot: ABBA

Re: Langsame Gepäckausgabe, ein Dauerthema in HAM?

Beitragvon Sören » 07.08.2017 14:39:40

MD-80.net hat geschrieben:
Im EZY-Fall waren das abends um 22 Uhr immerhin 15 Minuten, bis der erste Bus kam. Und der reicht für einen vollbesetzten A320 natürlich nicht...

Dann kam kein weiterer Bus, erst nach mehrmaligen Telefonaten des Piloten folgte ein weiterer Bus. Es zog sich hin.

Ja, ganz genau. Da fragt man sich manchmal wirklich, ob jemand von der Ankunft eines Flugzeugs überrascht wurde. Und ganz bitter ist natürlich, wenn sich die vorderen Reihen auf den Weg machen, man in freudiger Erwartung aufsteht und letztlich auf den nächsten Bus warten muss.

Timur hat geschrieben:Auch im N3 Hamburg Journal war die Gepäckausgabe gestern ein Thema. Demnach verwies der Flughafen jedoch darauf, dass die Gepäckabfertigung Sache der Airlines sei.

Als halbgebildeter Laie erscheint mir das tatsächlich plausibel. Habt Ihr vom unglaublichen Gepäckchaos in Tegel gehört, nachdem Air Berlin dort jüngst seinen Ground Handling Agent gewechselt hatte? Es ist also vielleicht ein bisschen zu einfach, hier nur dem Flughafen die Schuld zuzuschieben?


Guter Einwand. Demnach spräche der Airport, wenn es um die fehlenden Kapazitäten geht, allein für die Ground STARS? Und alles andere fällt dann in den Bereich von AHS und was es da sonst noch gibt? Wäre natürlich dennoch die Frage, inwiefern das Problem dann ein personelles ist oder ob man es auch auf die Airport-Infrastruktur zurückführen kann. Immerhin wird das ganze Vorfeld umgekrempelt, wodurch manche Terminalpositionen nicht zur Verfügung stehen. Vielleicht kommen bei der vermehrten Nutzung der Busgates Probleme zum Tragen, die ansonsten durch die kurzen Wege nicht ins Gewicht fallen?
Doch egal wie es ist, im Gegensatz zu TXL, wo ganz klar Aeroground in der Kritik steht, entlädt sich der Frust bei uns diffus gegen den Airport. Wahrscheinlich müssten erst die Airlines deutliche Kritik an ihren Handlingagenten äußern, damit das eindeutiger wird.
Viele Grüße, Sören

AMLUH5G - Aviation and more
„Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“ - Regel Nr.1 der Netiquette
Benutzeravatar
Sören
 
Beiträge: 602
Registriert: 25.09.2009 14:01:36
Wohnort: Bonn
Lieblings-Spot: Moor

Nächste

Zurück zu Hamburg Airport (HAM) und Finkenwerder (XFW)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste