United Airlines in Hamburg

Alles rund um die Hamburger Airports. Neues, Hintergründe, und alles was bei "uns vor der Tür" so passiert. Außer den Daily Movements natürlich, für die gibt es einen eigenen Raum.

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren

Antworten
Sheremetyevo
Beiträge: 167
Registriert: 08.12.2010 21:02:56
Lieblings-Spot: Ham
Wohnort: Moskau

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von Sheremetyevo » 01.03.2016 23:02:05

Tim21614 hat geschrieben:
nilsw hat geschrieben:Im Oktober 2016 werden mir Flüge Hamburg-Newark mit 767-400 angezeigt.

Q: United Webseite
Geplant sind die Flüge mit 767-400 ab 01.07 (Abflug EWR) also 02.07.2016 in HAM. Dies dann durchgehend bis Ende Oktober.

Damit entfällt die First Class aber wieder, oder?

Benutzeravatar
Harlie
Beiträge: 1251
Registriert: 14.04.2007 00:24:31
Lieblings-Spot: ACE
Wohnort: Hummelsbüttel

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von Harlie » 01.03.2016 23:21:41

Ja. Die 764 hat 39 Business, 70 Eco Plus, und 133 Economy
http://www.seatguru.com/airlines/United ... 400_ER.php
Bild

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5404
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 02.03.2016 00:06:57

Die First Class gibt es schon über einen Monat nicht mehr, war nur die erste Zeit.
Mein Instagram Account: Instagram

Okke
Beiträge: 2139
Registriert: 08.11.2005 12:14:27
Lieblings-Spot: Kabul
Wohnort: Hamburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von Okke » 09.05.2016 21:45:10

Wieder mal Änderungen in der UA-Flugzeugtypen-Planung. Im Juli fliegt die 764, danach bis zum WFP die 763, im WFP wieder 764.

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5404
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 03.06.2016 09:25:51

Mir fällt gerade ganz nebenbei auf, dass diese Verbindung mittlerweile zur am längsten bestehenden Langstreckenverbindung in die USA ab Hamburg geworden ist, zumindest in den letzten Jahrzehnten. Mittlerweile über 10 Jahre besteht die Verbindung.

Delta flog (am Stück) 6 Jahre zwischen Hamburg und Atlanta (insgesamt 8 Jahre).

PanAm flog 6 Jahre Hamburg - New York nonstop.

Delta flog die Strecke 4 Jahre lang weiter.

Lufthansa immerhin 4 Jahre Hamburg - New York (oder doch 3?).

American mit nur einem Jahr in Hamburg und Lufthansa nach Miami nur ein Jahr sind da weniger erwähnenswert.

Nun gilt es, Lufthansa und Japan Airlines zu toppen, die beide roundabout knapp 30 Jahre lang zwischen Hamburg und Tokyo geflogen sind. Air France flog immerhin etwa 15 Jahre nach Tokyo.
Auf jeden Fall sehr schön, auch wenn man an die Zweifler von damals denkt und all die Unkenrufe, die Verbindung würde nach maximal zwei Jahren wieder weg sein etc.
Mein Instagram Account: Instagram

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5404
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 03.06.2016 09:32:13

Übrigens finde ich die Wahl der neuen Flugnummer (864/865) sehr interessant, ich bin gestern nämlich darauf gestoßen (und zwar dadurch, dass Berlin ja 962/963 hat), dass die 800er Nummern bei United hauptsächlich Flüge aus den USA richtig Pazifik sind, nach Australien und Fernost, sowie einige Flüge von Guam auf das asiatische Festland.

Europa sind hauptsächlich 900er Nummern, abgesehen von den vielen Flügen, die noch die alte CO Nummer haben.

Interessanter Weise hat übrigens der Flug nach Newcastle unsere alten Nummern 74/75 bekommen.
Mein Instagram Account: Instagram

Alster68
Beiträge: 351
Registriert: 19.09.2007 12:33:59
Wohnort: Altenkirchen/Westerwald

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von Alster68 » 04.06.2016 11:28:01

Sehr interessante Aufstellung; Vielen Dank!

Bleibt die Frage, die sich Viele schon lange von uns stellen: Warum wird das bloß nichts mit Langstrecke ab Hamburg? Berlin bekommt noch einen A330 von AB, Düsseldorf "hebt" ohnehin schon "ab"; Mittlerweile 220 Langstreckenflüge pro Woche, Delta fliegt fast schon "beharrlich" STR-ATL, täglich. Okay, Mercedes Benz, Porsche, der Großraum Stuttgart ist wirtschaftlich TOP, neben München. Aber täglich nach Atlanta???
Gibt es da wirklich diesen "Deal" zwischen Helmut Schmidt und Lufthansa: "...wir kriegen die Technik, verzichten aber auf Langstrecke???" Wieviel Paxe pro Jahr brauchen wir, damit sich interkontinental "was tut"? 20 Mio ? 25 Mio ?
Bitte, bitte, erhellt mich - auch wenn wir diese Diskussionen schon häufiger hatten....

Grüße,

Thorsten

NCC1701
Beiträge: 191
Registriert: 12.11.2015 20:15:15
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: PI

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von NCC1701 » 04.06.2016 14:20:34

Ich glaube Richtung Asien gegen EK und TK anzutreten wird für andere sehr schwer werden. Ich kann mir nur vorstellen das evtl. SIN als Langstrecke dazu kommen könnte, wenn wir die 20 Mio Marke überschreiten. PVG würde ich auch mal vermuten, aber wenn ich es richtig gelesen habe, scheitert es hier an den Verkehrsrechten.
Von den UA Flügen muss man auch mal sehen, wie viele PAX pro Flug sind wirklich O&D aufkommen. Mit EWR hat man da drüber eine Anbindung an einen sehr guten Hub. Und da glaube ich haben wir noch nicht die Größe, dass wir Daily EWR und ATL füttern könnten. Wobei persönlich würde ich eine Verbindung an die Pazifikküste gegenüber ATL vorziehen.
Und EW (auch mir der "Plattform") wird sicherlich auch alles tun um PAX nach CGN für ihr Langstrecke aus HAM zu holen.

Aber ich glaube 20 Mio ist sicherlich so eine Marke wo die eine oder andere Langstrecke dazu kommen könnte.

...NCC1701

nilsw
Beiträge: 392
Registriert: 06.12.2007 20:03:58
Lieblings-Spot: FRA
Wohnort: Henstedt-Ulzburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von nilsw » 05.06.2016 11:01:04

Ich könnte mir vorstellen, dass mit den neuen Doppelfluggastbrücken und dem neuen Cargocenter was passieren wird. Vielleicht war nämlich die eben bisher nicht so optimale Infrastruktur immer ein K.O. Kriterium.

Gruß
Nils

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5404
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 09.06.2016 21:14:41

Heute bzw Morgen 11-jähriges Jubiläum der Strecke Newark-Hamburg!
Mein Instagram Account: Instagram

flieg wech
Beiträge: 984
Registriert: 07.09.2006 16:19:36

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von flieg wech » 17.06.2016 13:06:55

ist United im April eigentlich tgl. geflogen, denn in dem Monat gab es nur 3400 Paxe hin nach EWR und 3600 zurueck, was einem Schnitt von 120 Paxen entspricht.

flieg wech
Beiträge: 984
Registriert: 07.09.2006 16:19:36

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von flieg wech » 17.06.2016 13:06:56

ist United im April eigentlich tgl. geflogen, denn in dem Monat gab es nur 3400 Paxe hin nach EWR und 3600 zurueck, was einem Schnitt von 120 Paxen entspricht.

Benutzeravatar
Moonraker
Beiträge: 1363
Registriert: 18.05.2011 10:28:02
Lieblings-Spot: XFW
Wohnort: Al Tona

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von Moonraker » 17.06.2016 16:53:26

flieg wech hat geschrieben:ist United im April eigentlich tgl. geflogen, denn in dem Monat gab es nur 3400 Paxe hin nach EWR und 3600 zurueck, was einem Schnitt von 120 Paxen entspricht.
Wenn ich das richtig sehe, ist United im April am Mittwoch nicht geflogen. Daraus ergeben sich, wenn man Deine Gesamtzahlen zugrunde legt, dann andere Durchschnittszahlen: Hin 131 und Rück 138. Etwas besser, aber auch irgendwie nicht überzeugend mit 767, wobei United ja zwei Varianten mit 183 oder 214 Plätzen in der Flotte hat und ich nicht wirklich darauf geachtet habe, welche davon nach HAM fliegt.
Gruß, Kay

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5404
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 17.06.2016 21:47:51

Die Buchungszahlen in der Business waren und sind sehr gut, auch in der Eco+. Zudem nimmt United auf jedem Flug Unmengen an Fracht mit seit die 767 fliegt. Das passt schon.
Mein Instagram Account: Instagram

flieg wech
Beiträge: 984
Registriert: 07.09.2006 16:19:36

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von flieg wech » 19.06.2016 19:26:59

LevHAM hat geschrieben:Die Buchungszahlen in der Business waren und sind sehr gut, auch in der Eco+. Zudem nimmt United auf jedem Flug Unmengen an Fracht mit seit die 767 fliegt. Das passt schon.
im April waren es 196 Tonnen bei 54 An-und Abfluegen, das sind im Schnitt knapp 4 Tonnen pro Flug und bei einer Cargo Kapazitaet von 12 Tonnen? wuerde ich nicht unbedingt von "voll bis unters Dach" sprechen.
Was aber interessant ist, dass ex HAM nach DXB fast soviel Cargo abgefertigt wird wie von MUC und mehr als von DUS, das laesst hoffen, dass man bei EK bald eine 3 Verbindung einrichtet (insb. dann wenn man den Mittagsflug auf den A380 umstellen sollte)..

spotteralex
Beiträge: 1764
Registriert: 18.09.2013 21:33:24
Lieblings-Spot: Krohnstieg
Wohnort: Hamburg <-> Moskau
Kontaktdaten:

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von spotteralex » 20.06.2016 00:04:21

Die 77W hat meines Wissens mehr Frachtkapazität als ein 388, daran wird es also liegen.
Bild

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5404
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 20.06.2016 03:30:58

flieg wech hat geschrieben:
LevHAM hat geschrieben:Die Buchungszahlen in der Business waren und sind sehr gut, auch in der Eco+. Zudem nimmt United auf jedem Flug Unmengen an Fracht mit seit die 767 fliegt. Das passt schon.
im April waren es 196 Tonnen bei 54 An-und Abfluegen, das sind im Schnitt knapp 4 Tonnen pro Flug und bei einer Cargo Kapazitaet von 12 Tonnen? wuerde ich nicht unbedingt von "voll bis unters Dach" sprechen.
Was aber interessant ist, dass ex HAM nach DXB fast soviel Cargo abgefertigt wird wie von MUC und mehr als von DUS, das laesst hoffen, dass man bei EK bald eine 3 Verbindung einrichtet (insb. dann wenn man den Mittagsflug auf den A380 umstellen sollte)..
Hat jemand von "voll bis unters Dach" gesprochen? Ich habe gesagt Unmengen, und es ist wirklich viel. Es gibt ja nicht nur eine Begrenzung im Gewicht, auch das Volumen spielt da eine Rolle. Und die Kapazität ist nach Gewicht glaube ich 10t.

Zu Emirates: die 777-300ER nimmt auf jeden Fall mehr Cargo mit, fast das Dreifache wie die A380. Laut Emirates Skycargo Homepage sind es 23t vs 8t bzw 132 vs 50 Kubikmeter.
Soviel ist weiß, ist ein A380-Einsatz geplant ab nächstes Jahr, kein dritter Flug. Da ließe sich natürlich vortrefflich über einen reinen Cargoflug orakeln. Die Einbuße bei der Cargokapazität wäre ja schon erheblich durch die A380.
Mein Instagram Account: Instagram

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5404
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 20.06.2016 03:48:27

Nochmal zum United Flug und der Auslastung: mit dem Einsatz der 767s mit original United Bestuhlung zu Beginn hat sich United auf dem Flug keinen Gefallen getan. Die Business Class is zwar recht neu, hinten in der Holzklasse sieht es jedoch anders aus. Die Sitze sind uralt, durchgesessen, prähistorisches IFE (Display etwa so groß wie ein Reisepass) und weitere "Annehmlichkeiten". Dazu noch eine unfreundliche Crew erwischt und das Erlebnis ist perfekt. Das hatte den einen oder anderen Vielflieger gekostet, der lieber über Frankfurt flog als sich das anzutun.

Ein Glück fliegt United nun seit geraumer Zeit mit den komplett modernisierten 767-300s, damit kann man absolut fliegen.
Der Anfang vom Juni war ziemlich schlecht was die Auslastung betrifft, Juni ist aber generell ein schlechter Monat, nicht nur in Hamburg. Jetzt sieht es schon deutlich besser aus, oft über 85-90% bis nahezu 100% Auslastung. Richtung Osten reisen auf der Strecke nach wie vor mehr Leute, wie es schon immer war. Kurios.
Mein Instagram Account: Instagram

Benutzeravatar
Zak
Beiträge: 1080
Registriert: 14.02.2009 13:21:36
Lieblings-Spot: Parkhaus1
Wohnort: Glinde
Kontaktdaten:

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von Zak » 20.06.2016 12:24:15

flieg wech hat geschrieben:im April waren es 196 Tonnen bei 54 An-und Abfluegen, das sind im Schnitt knapp 4 Tonnen pro Flug und bei einer Cargo Kapazitaet von 12 Tonnen?
Woher hast du die 196 Tonnen? Und ist das tatsächliches Gewicht, oder frachtpflichtiges Gewicht? Falls ersteres, wäre es eine Zahl mit wenig Aussagekraft.
::: netAirspace.com ::: Flight. Photos. Friends. :::

flieg wech
Beiträge: 984
Registriert: 07.09.2006 16:19:36

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von flieg wech » 20.06.2016 13:54:59

statistisches Bundesamt und es geht um Cargo

Benutzeravatar
Zak
Beiträge: 1080
Registriert: 14.02.2009 13:21:36
Lieblings-Spot: Parkhaus1
Wohnort: Glinde
Kontaktdaten:

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von Zak » 20.06.2016 15:38:15

flieg wech hat geschrieben:statistisches Bundesamt und es geht um Cargo
Ja, aber welche Messgrösse? 196 to tatsächliches Gewicht, so wie es auf der Waage steht? Dann wird das frachtpflichtige Gewicht wahrscheinlich größer sein.

Du hast im Luftfracht-Bereich ein Mass-Gewichts-Verhältnis von 1:6. Das heisst, 1 to = 6 cbm, bzw. 1 cbm = 166,67 kg.
Sollte das Volumengewicht größer sein als das tatsächliche Gewicht (was oft vorkommt), zahlst du Fracht auf das Volumengewicht.

Wenn du z.B. eine Sendung mit 30 cbm und 3000 kg hast, ist das Volumengewicht 30 * 166,67 = 5000 kg. Die Frachtkosten werden dann auf 5000 kg berechnet, nicht auf 3000 kg.

Eine Maschine kann daher auch dann frachtmässig voll ausgelastet sein, wenn das theoretisch mögliche Gesamtgewicht nicht erreicht wird. Bei sperrigen Sendungen kann das frachtpflichtige Gewicht sogar noch höher sein.

Daher meine Frage. Wenn die 196 to sich auf das tatsächliche Gewicht beziehen, weisst du immer noch nicht, wie viel frachtpflichtiges Gewicht die Airline abgeflogen hat.

Und beim statistischen Bundesamt würde ich davon ausgehen, dass es sich um das tatsächliche Gewicht handelt, denn die bekommen ihre Zahlen aus den Ausfuhranmeldungen. Und da steht nur das tatsächliche Gewicht drin.
::: netAirspace.com ::: Flight. Photos. Friends. :::

nilsw
Beiträge: 392
Registriert: 06.12.2007 20:03:58
Lieblings-Spot: FRA
Wohnort: Henstedt-Ulzburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von nilsw » 21.06.2016 14:40:15

Interessant ist auch, dass es durchaus ein paar Umsteiger über HAM mit UA gibt. So hatte ich eben im 4U Flug nach BUD ein paar Amerikaner, welche EWR-HAM-BUD geflogen sind... :top:

NCC1701
Beiträge: 191
Registriert: 12.11.2015 20:15:15
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: PI

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von NCC1701 » 21.06.2016 19:14:16

nilsw hat geschrieben:Interessant ist auch, dass es durchaus ein paar Umsteiger über HAM mit UA gibt. So hatte ich eben im 4U Flug nach BUD ein paar Amerikaner, welche EWR-HAM-BUD geflogen sind... :top:
Wenn man will, geht es. Ich glaube nur für die andere Richtung ist die Abflugzeit morgens etwas ungünstig oder knapp.

...NCC1701

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5404
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 22.06.2016 00:01:08

NCC1701 hat geschrieben:
nilsw hat geschrieben:Interessant ist auch, dass es durchaus ein paar Umsteiger über HAM mit UA gibt. So hatte ich eben im 4U Flug nach BUD ein paar Amerikaner, welche EWR-HAM-BUD geflogen sind... :top:
Wenn man will, geht es. Ich glaube nur für die andere Richtung ist die Abflugzeit morgens etwas ungünstig oder knapp.

...NCC1701
Vor ein paar Jahren gab es auf der rausgehenden Maschine hin und wieder mal Umsteiger aus Nürnberg o.ä. Aber es ist wirklich etwas früh. Der Fokus dieser Verbindung liegt aber in der Tat im Hamburger Markt und dann ein großes Angebot an Anschlüssen auf der New Yorker Seite, daher ist eine frühe Ankunft vorteilhaft.

Auf dem Hinflug nach Hamburg gibt es öfter Weiterfliegen, ja. Wohl einer der Gründe warum die Strecke in die Richtung fast immer besser gebucht ist.
Mein Instagram Account: Instagram

NCC1701
Beiträge: 191
Registriert: 12.11.2015 20:15:15
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: PI

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von NCC1701 » 22.06.2016 17:49:44

LevHAM hat geschrieben: ...
Der Fokus dieser Verbindung liegt aber in der Tat im Hamburger Markt und dann ein großes Angebot an Anschlüssen auf der New Yorker Seite, daher ist eine frühe Ankunft vorteilhaft.
Auf dem Hinflug nach Hamburg gibt es öfter Weiterfliegen, ja. Wohl einer der Gründe warum die Strecke in die Richtung fast immer besser gebucht ist.
Das stimmt. Mittags um 12:00 in EWR anzukommen ist schon eine gute Zeit um dann die frühen Nachmittagsmaschinen über den Nordamerikanischen Kontinent zu erreichen. War für mich auch eine gute Möglichkeit z.B. FLL nur mit einmal Umsteigen aus HAM zu erreichen ( sonst MIA und dann das Taxi rüber).

...NCC1701

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5404
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 11.07.2016 11:19:29

Hier mal die Auslastungen des ersten Flugpaares 767-400ER:

UA864 10 Juli:

Business: 39/39
Economy Plus: 31/63
Economy: 118/140

Total: 188/242

UA865 11 Juli:

Business: 39/39
Economy Plus: 62/63
Economy: 139/140

Total: 240/242

Kann sich sehen lassen, würde ich mal sagen.
Mein Instagram Account: Instagram

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5404
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 08.08.2016 20:25:48

United feierte heute den 1-millionsten auf der Strecke New York Hamburg durch Continental und United.

http://www.hamburg-airport.de/de/8249.php
Mein Instagram Account: Instagram

flieg wech
Beiträge: 984
Registriert: 07.09.2006 16:19:36

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von flieg wech » 28.11.2016 19:10:57

autsch...
United HAM-EWR ab 2017 nur noch saisonal Mai-Oct.

Benutzeravatar
Felipe Garcia
Beiträge: 2103
Registriert: 10.02.2007 01:01:24
Lieblings-Spot: KJFK
Wohnort: Groß Borstel - fast am RWY 05/23 *fg* / Hamburg <-> Hannover <-> HAJ

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von Felipe Garcia » 28.11.2016 19:27:04

Quelle? Wenn das so kommt, na dann gute Nacht...
Bild

Bild

spotteralex
Beiträge: 1764
Registriert: 18.09.2013 21:33:24
Lieblings-Spot: Krohnstieg
Wohnort: Hamburg <-> Moskau
Kontaktdaten:

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von spotteralex » 28.11.2016 19:54:03

Für November 2017 ist zumindest noch nichts buchbar. Allerdings möglich, dass das noch freigeschaltet wird, oder? Wenn nicht, auch von mir gute Nacht HAM.
Bild

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5404
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 28.11.2016 20:06:45

Wann ich leider nur bestätigen. Der letzte Flug ist am 9. Januar, dann erst ab Sommer.

Finde ich absolut falsch, so macht man sich die Route kaputt. Lieber dann auf 3/7 herunter fahren.
Mein Instagram Account: Instagram

Sheremetyevo
Beiträge: 167
Registriert: 08.12.2010 21:02:56
Lieblings-Spot: Ham
Wohnort: Moskau

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von Sheremetyevo » 28.11.2016 20:14:46

spotteralex hat geschrieben:Für November 2017 ist zumindest noch nichts buchbar. Allerdings möglich, dass das noch freigeschaltet wird, oder? Wenn nicht, auch von mir gute Nacht HAM.
Lt UA-Webseite sind die Nonstopflüge bis zum 02.04. und dann wieder vom 15.04 bis 31.10. 2017 buchbar. 30. und 31.10. werden allerdings nur noch zu Mondpreisen (über 1.200 US$ in Economy oneway) angeboten, so dass davon auszugehen ist, das der 29.10.2017 der (vorläufig) letzte Flugtag in 2017 ist.

Wäre verdammt schade für HAM. Allerdings werden die Tickets in Richtung USA derzeit geradezu verschleudert was sicher mit der allgemein verhaltenen Nachfrage von/nach USA (z.B. "Terrorangst" der Amerikaner) zusammenhängt. So sind die Auslastungszahlen von UA ab Hamburg in den letzten Monaten nicht so berauschend gewesen (UA ab TXL war durchgehend besser ausgelastet). Allerdings vermute ich auch, dass der massive Ausbau der Nonstop-Kapazitäten nach New York ab TXL (DL, AB) ab 2017 hierzu beträgt.

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5404
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 28.11.2016 20:24:03

Im Sommer sind auch die 767s ganz schön von gewesen, vor allem die Business, wie es ab Hamburg schon immer so war. Aber so ab Mitte Oktober wird es wirklich weniger.

Hatte aber mehr darauf gehofft, dass zum Winter auf die 757 reduziert wird. So kann man zumindest eine ganzjährige Verbindung anbieten, was für Geschäftsreisende so wichtig ist (die Business, die ab Hamburg so gut läuft). So macht man sich das auch noch kaputt ...

Belfast und Newcastle werden ganz eingestellt, der Hammer kreist eh schon. Mal gucken was noch kommt ...
Mein Instagram Account: Instagram

Benutzeravatar
Cruise
Beiträge: 1526
Registriert: 25.09.2006 20:06:33
Lieblings-Spot: USA
Wohnort: von Hamburg in alle Welt

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von Cruise » 28.11.2016 20:59:41

B737MAX hat ja dann genug Reichweite in Zukunft :wink:
MfG!! Cruise /// "Mehr Regspotter braucht das Land"
Bild

flieg wech
Beiträge: 984
Registriert: 07.09.2006 16:19:36

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von flieg wech » 28.11.2016 21:41:54

warum nicht gleich ein Learjet mit 5 Sitzplätzen, da ja ach so viele Business class Vollzahler diese Verbindung "brauchen", ist das doch ein No Brainer und wenn man 20 Leute buchen wollen, dann fliegt mal halt mit 4 Learjet.

Nein, das Ganze ist eine einzige Katastrophe und zeigt, daß HAM seinen Airport nicht vernünftig vermarktet.
Wenn UA mit einer 763 oder 764 anrückt, dann geht es auch um Cargo und es ist doch absurd, daß von dem Deutschen Logistikstandort nicht eine tgl. Maschine in die USA mit Frachtgütern vollgestopft werden kann.

und wenn man hier den Vergleich mit newcastle und Bristol zieht, beide Städte haben weniger als 400.000 Einwohner, kaum internationale Unternehmen ansässig, da ist es schon ein Wunder, wenn da überhaupt ein Transatlantikflug angeboten wird.
(In Deutschland fliegt UA ja auch nicht von Kiel, Duisburg oder Rostock). Hamburg hat fast 2 Mio Einwohner, ist die zweitreichste Region in der EU und schafft es nicht, eine Nonstopverbindung in die USA zu etablieren. Emirates ist grandios gescheitert (und in Mailand funktioniert das jetzt) und UA zieht sich auch temporär zurück trotz Star Alliance (und Einnahmeaufteilung auf den Atlantikstrecken zwischen DLH und UA)...das Ganze ist nur peinlich und lächerlich.

A300-600 R
Beiträge: 92
Registriert: 18.06.2011 21:37:12
Lieblings-Spot: HAM

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von A300-600 R » 28.11.2016 22:41:19

Ich kann mich da nur meinen Vorredner anschließen, es ist die reinste Hiobsbotschaft und in keinster Weise nachvollziehbar.

Wir sollten uns tatsächlich nur im kurz und Mittelstrecken Sektor konzentrieren und ein bißchen Emirates und das wars.

Peinlich, Peinlich seit Jahren kommt nichts neues im Langstreckenbereich, nun wissen wir auch warum, wenn wir nicht mal in der Lage sind die einzige USA Verbindung wirtschaftlich zu betreiben, schönen Dank

Okke
Beiträge: 2139
Registriert: 08.11.2005 12:14:27
Lieblings-Spot: Kabul
Wohnort: Hamburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von Okke » 28.11.2016 23:06:25

Sheremetyevo hat geschrieben:
spotteralex hat geschrieben:Für November 2017 ist zumindest noch nichts buchbar. Allerdings möglich, dass das noch freigeschaltet wird, oder? Wenn nicht, auch von mir gute Nacht HAM.
Lt UA-Webseite sind die Nonstopflüge bis zum 02.04. und dann wieder vom 15.04 bis 31.10. 2017 buchbar. 30. und 31.10. werden allerdings nur noch zu Mondpreisen (über 1.200 US$ in Economy oneway) angeboten, so dass davon auszugehen ist, das der 29.10.2017 der (vorläufig) letzte Flugtag in 2017 ist.

Wäre verdammt schade für HAM. Allerdings werden die Tickets in Richtung USA derzeit geradezu verschleudert was sicher mit der allgemein verhaltenen Nachfrage von/nach USA (z.B. "Terrorangst" der Amerikaner) zusammenhängt. So sind die Auslastungszahlen von UA ab Hamburg in den letzten Monaten nicht so berauschend gewesen (UA ab TXL war durchgehend besser ausgelastet). Allerdings vermute ich auch, dass der massive Ausbau der Nonstop-Kapazitäten nach New York ab TXL (DL, AB) ab 2017 hierzu beträgt.

Es sind Flüge auch zwischen dem 2.4. und 15.4. als nonstop-Flüge buchbar - auch für einen normalen Preis. Die meisten Flüge für den Winter hingegen sind generell noch nicht für die günstigen Buchungsklassen freigegeben. Aktuell würde ich also noch mal abwarten, ob es wirklich so kommt. Bisher basiert dieses Gerücht doch nur auf diese unkonkrete Meldung im a.de-Forum.

Benutzeravatar
LevHAM
Beiträge: 5404
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Lieblings-Spot: JFK
Wohnort: Hamburg

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von LevHAM » 28.11.2016 23:32:09

@Okke: die UA-Mitarbeiterschaft wurde hierüber heute informiert, daher befürchte ich schon, dass es so ist. Aber mal sehen, hätte nichts dagegen, wenn nicht!
Mein Instagram Account: Instagram

flieg wech
Beiträge: 984
Registriert: 07.09.2006 16:19:36

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von flieg wech » 28.11.2016 23:53:24

für mich liegt das Problem eindeutig im Bereich Vermarktung des Airports HAM...da ist zuviel hanseatische Selbstzufriedenheit im Spiel...SIA hat man verschlafen und an DUS abgegeben, obwohl HAM den viel größeren Markt hat, dann träumt man seit über einem Jahrzehnt von China (wofür es allerdings nie wirklich einen Bedarf gegeben hat) und nun zieht sich UA zurück und macht aus seiner Verbindung de fakto eine Touristenattraktion. Und Vergleiche mit Brüssel und Zürich sind absurd, von beiden Städten gehen jeden Tag mindestens 20 Flieger über den Atlantik und in Hamburg schafft man nicht einmal eine Verbindung. Und das Ganze passiert dann auch noch mit Eröffnung der "Weltattraktion" Elbphilharmonie, die ja auch soviel zusätzliche Touris nach HAM locken würde.
Eigentlich müßte der Hamburger Flughafenchef für diese Situation verantwortlich gemacht und gefeuert werden.

Benutzeravatar
MAD
Beiträge: 4159
Registriert: 08.11.2005 16:12:24
Lieblings-Spot: HKG_Kai_Tak
Wohnort: Hamburg - Fuhlsbüttel, mit Sicht auf 23 Landung sowie 05 und 15 Start
Kontaktdaten:

Re: United Airlines in Hamburg

Beitrag von MAD » 29.11.2016 17:10:37

Ich frage mich gerade, seit wann ein Flughafenchef dafür verantwortlich ist, ob eine Route weiter bedient wird oder nicht? Ich dachte immer, da stecken wirtschaftliche Überlegungen der jeweiligen Fluggesellschaft dahinter! Aber man lernt ja nie aus! :mrgreen:
Gruß,
Marco

Bild


Bild

Antworten