BAW und andere "Lärmschützer"

Alles rund um die Hamburger Airports. Neues, Hintergründe, und alles was bei "uns vor der Tür" so passiert. Außer den Daily Movements natürlich, für die gibt es einen eigenen Raum.

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren


Share Options:

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon janssen » 12.03.2017 16:55:29

Sören hat geschrieben:
Naja, dafür ist der BUND jetzt aktiv geworden... Und die haben bestimmt ein größeres Mobilisierungspotenzial, als diese BAW-Truppe.


An diesen Artikel wurde eine Gesundheitsstudie der Uniklinik Mainz angehängt. Leider hat man den Schallpegel einer B747 zugrunde gelegt.(Das Baujahr wurde nicht genannt.) 85 dB. Der Durchschnittswert an Deutschen Flughäfen liegt bei 62 dB und nur sehr selten werden werte von 70 dB überschritten. Warum passt man so eine Studie nicht den realen Bedingungen an. Man hat jetzt herausgefunden, dass an Flughäfen, an denen nur betagte B747 landen es zu Gesundheitsschäden führt. Toll!
janssen
 
Beiträge: 83
Registriert: 21.08.2013 20:32:52
Wohnort: Hamburg
Lieblings-Spot: ham

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon DC1030 » 12.03.2017 21:52:19

janssen hat geschrieben: Warum passt man so eine Studie nicht den realen Bedingungen an. Man hat jetzt herausgefunden, dass an Flughäfen, an denen nur betagte B747 landen es zu Gesundheitsschäden führt. Toll!

Ich denke, weil der BUND keine Interesse daran hat :wink:
Gruß, Thomas

Bild
Benutzeravatar
DC1030
 
Beiträge: 4776
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Wohnort: Im Final RWY 23
Lieblings-Spot: EDDH_EHAM

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon Sören » 12.03.2017 23:07:36

Das Video, auf das ihr euch bezieht, wird aber nicht vom BUND angeführt, sondern wird von N24 angehängt. Da muss man unterscheiden. Grundsätzlich ist es aber nicht die einzige Studie, welche Fluglärm ein gesundheitsschädigendes Potenzial attestiert. Und der BUND bezieht sich ganz allgemein auf diesen Zusammenhang und nicht auf die Mainzer Studie. Aber ich hab mal kurz recherchiert und schaut mal, wer der Sprecher vom BUND-AK "Luftverkehr" ist. Zack bum bonjour :mrgreen: Ich glaube, damit ist deine Frage beantwortet, Thomas. ;)
Viele Grüße, Sören

AMLUH5G - Aviation and more
„Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“ - Regel Nr.1 der Netiquette
Benutzeravatar
Sören
 
Beiträge: 612
Registriert: 25.09.2009 14:01:36
Wohnort: Bonn
Lieblings-Spot: Moor

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon DC1030 » 13.03.2017 13:38:31

Sorry. Hätte mir das nicht angesehen :oops:
Gruß, Thomas

Bild
Benutzeravatar
DC1030
 
Beiträge: 4776
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Wohnort: Im Final RWY 23
Lieblings-Spot: EDDH_EHAM

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon LevHAM » 27.03.2017 16:54:21

LevHAM
 
Beiträge: 4992
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Wohnort: Hamburg
Lieblings-Spot: JFK

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon DC1030 » 27.03.2017 18:00:18

LevHAM hat geschrieben:Einfach mal ohne Kommentar, weiß nicht ganz, was ich dazu sagen soll.

http://m.abendblatt.de/hamburg/hamburg-nord/article210066427/Massive-Kritik-am-peinlichen-Fuhlsbuetteler-Sommerflugplan.html

Oh man. Das Abendblatt lernt aber aus der "BAW-Affaire" (eine Handvoll Leute reichen zig Tausende Beschwerden ein und verbreiten falsche Fakten) nicht. Im Gegenteil, es wird munter weiter "Schrott" geschrieben:

Die Kurzstrecke wollen ökologisch orientierte Verkehrsplaner auf jeden Fall der Bahn vorbehalten, die Mittelstrecke gilt ebenfalls als problematisch.

Klar. Ich setze mich in den Zug und fahre damit "Mittelstrecke", also zum Beispiel nach Portugal, Spanien oder Griechenland!


"Wir vermissen auch klare Aussagen zu der versprochenen Umstellung auf die Airbus-Neo-Serie."

Der jüngste Jet der Airbus-Flotte gilt als deutlich leiser als bisher eingesetzten Flieger und wurde vom Flughafen als Quantensprung in der Lärmschutzfrage gefeiert. Aber der Neo-Anteil am Flugverkehr in Hamburg betrug 2016 nur 1 Prozent.


WTF? Wie lange gibt es dieses Modell schon?

Sorry, aber danach konnte ich nicht mehr weiterlesen. Keinen Plan, was da noch so stand :shock: Naja, immerhin wird jetzt die BAW nicht mehr eingeladen. Ansonsten hat man aber nicht gelernt. Wie hieß das noch? Alternative Fakten?
Gruß, Thomas

Bild
Benutzeravatar
DC1030
 
Beiträge: 4776
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Wohnort: Im Final RWY 23
Lieblings-Spot: EDDH_EHAM

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon HAM 69 » 27.03.2017 22:19:40

Und es wird immer Lustiger:


ERINNERUNG: FLSK vor Ort am 28.03.2017 um 18 Uhr in Duvenstedt

Am morgigen Dienstag, den 28.03.2017, wird die Fluglärmschutzkommission mir ihrer Veranstaltung „FLSK vor Ort“ in Duvenstedt im Max-Kramp-Haus präsent sein und sich von 18 - 21 Uhr den Fragen der betroffenen und interessierten Bürger*innen stellen.

Nutzen Sie die Möglichkeit den Mitgliedern der Kommission, der Fluglärmschutzbeauftragten, Vertretern von Flughafen und Politik Ihre Belastungen in eindringlicher Form durch Fragen und Berichte deutlich zu machen.

FLSK vor Ort
28. März 2017, 18 - 21 Uhr
im Max-Kramp-Haus,
Duvenstedter Markt 8 in 22397 Hamburg

Der Umweltverband BUND Hamburg wird vor und nach der Veranstaltung Unterschriften für die Volkspetition für ein konsequentes Nachtflugverbot von 22 - 6 Uhr bzw. 8 Uhr sammeln. Bitte helfen Sie uns und unterschreiben Sie zahlreich!

Quelle: BAW Facebook
HAM 69
 
Beiträge: 106
Registriert: 28.05.2012 15:36:08
Wohnort: Norderstedt
Lieblings-Spot: HAM

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon HAM 69 » 24.05.2017 09:32:41

Wieder neues von den anderen:


Wenn wir uns jetzt nicht vehement wehren, wird es zukünftig kein Einschlafen / Durchschlafen mehr geben!

Das Hamburger Abendblatt berichtet heute umfangreich darüber, dass der Flughafen weiter ausgebaut wird:
http://www.abendblatt.de/…/Hamburger-Flughafen-bekommt-27-n…

Wir wissen alle, dass dies zwangsläufig mit noch mehr Lärm und Dreck verbunden sein wird. Der eigentliche Hammer kommt jedoch am Ende des Artikels: Die FHG-Sprecherin sagt, dass es keine Planungen gebe, die beiden Start- und Landebahnen zu entkreuzen - dieses zumindest nicht im Zusammenhang mit dem jetzigen Flughafenausbau. Das bedeutet jedoch im Umkehrschluss, dass es sehr wohl in einem anderen Zusammenhang derartige Überlegungen gibt..


http://www.abendblatt.de/hamburg/articl ... Gates.html

Quelle: BAW Facebook
HAM 69
 
Beiträge: 106
Registriert: 28.05.2012 15:36:08
Wohnort: Norderstedt
Lieblings-Spot: HAM

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon Xylon » 12.06.2017 13:09:45

Gehört in Anbetracht des Protagonisten wahrscheinlich ebenfalls in dieses Thema:

http://www.abendblatt.de/region/norders ... stedt.html

Man kann den Verlauf aktuell bei Flightradar24 über die Historie noch nachvollziehen.
Besonders gut recherchiert ist, dass der Flug von LH840 aus Frankfurt nach Kopenhagen ging.

"...Tatsächlich könnte das Manöver der Maschine der Turkish Airlines aber mit dem Flug LH 840 der Lufthansa zu tun haben. Der Airbus 319 landete nur sechs Minuten nach dem Start des Turkish-Airlines-Fluges aus Richtung Norden kommend in Hamburg. Die DFS und auch der Flughafen Hamburg bestätigen, dass es sich um eine technische Landung gehandelt habe. Die Lufthansa kam aus Frankfurt/Main und wollte nach Kopenhagen." Q: Hamburger Abendblatt
Benutzeravatar
Xylon
 
Beiträge: 907
Registriert: 08.12.2012 21:15:36
Lieblings-Spot: EDDH

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon DC1030 » 12.06.2017 15:21:18

Erst flog sie also "sehr steil nach oben" und danach "sehr tief über die Stadt". Ich glaube es wurden auch Horror-Clowns mit roten Pappnasen in den Fenstern gesichtet. Nicht, dass da Erdo dahinter steckt :shock:
Gruß, Thomas

Bild
Benutzeravatar
DC1030
 
Beiträge: 4776
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Wohnort: Im Final RWY 23
Lieblings-Spot: EDDH_EHAM

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon paraglider » 12.06.2017 16:33:12

Nun dürfte ich (hoffentlich) über jeden Zweifel erhaben sein, hier von Mosi und seinen Kumpanen als Agent Provocateur eingeschleust worden zu sein. Aber was ich am vergangenen Sonntag erleben durfte/musste, verursachte bei mir nur mehr Kopfschütteln.

Mehrere Maschinen - vor allem diverse Ryanair B738’en, aber auch Flugzeuge anderer Airlines – machten sich über Rollweg E3 und die somit verkürzte 15 auf die Reise. Mit dem Ergebnis, dass manch ein Flieger erst nach dem Bahnkreuz abhob und im Folgenden doch eher tief über die Dächer Alsterdorfs düste.

Auch wenn mich jetzt vielleicht der eine oder andere als Nestbeschmutzer brandmarkt: so etwas ist eine unnötige Provokation. Oder besser gesagt: Vorsatz! Ohne Not werden hier die Flughafengegner aus ihrer Sonntagsruhe gerissen und bekommen einmal mehr Oberwasser für ihre teilweise abstrusen Forderungen.

Wenn im Einzelfall ein Flug aus Slotgründen bevorzugt und schnell in die Luft gebracht werden muss, kann man sicherlich einen verkürzten Roll- und somit Startweg argumentieren. Nicht aber, wenn es zig Flüge an einem doch eher verkehrsarmen Sonntagvormittag betrifft!

Ist den Damen und Herren im Turm zu Fuhlsbüttel eigentlich völlig entgangen, dass der Flughafen seit Jahren redlich darum bemüht ist ein gutes Verhältnis zu seinen Anwohnern zu pflegen? Es wird mit erheblichem Aufwand daran gearbeitet, die Belästigung durch Fluggeräusche zu minimieren, denn es sind ja nicht nur durchgeknallte „Berufs-Wutbürger“ die ein Anrecht darauf haben, nicht mehr als notwendig belastet zu werden.

Mir ist es jedenfalls völlig unverständlich, weshalb bei 15 Start überhaupt in nennenswertem Umfang E3 zum line-up genutzt werden darf. (Gleiches gilt übrigens bei 05 Start für Rollweg D3). Besser kann man seinen Gegnern doch gar nicht zuspielen...


Bild
EI-DHC at Hamburg - Fuhlsbuettel
on netAirspace.com


Hinweis (insbesondere an BAW & Co): Dieses Bild ist urheberrechtlich geschützt. Jede unautorisierte weitere Nutzung, insbesondere jeder Vervielfältigung, wird mit rechtlichen Schritten verfolgt!
Bild
Benutzeravatar
paraglider
 
Beiträge: 4106
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport
Lieblings-Spot: MNL

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon LevHAM » 12.06.2017 18:34:49

Da stecken wirtschaftliche Gründe dahinter, es wird weniger Kerosin verbraucht. Dadurch wird auch die Umwelt ein wenig entlastet, da das Flugzeug eine kürzere Zeit Abgase in Hamburg in die Luft pustet.

Und es macht die ein Oder andere Maschine auch pünktlicher, was die Gegner spät Abends freuen wird, wenn die Maschinen ein wenig früher rein kommen dadurch.

Übrigens: geniales Foto!
LevHAM
 
Beiträge: 4992
Registriert: 08.11.2005 16:01:35
Wohnort: Hamburg
Lieblings-Spot: JFK

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon paraglider » 12.06.2017 19:00:46

LevHAM hat geschrieben:Da stecken wirtschaftliche Gründe dahinter, es wird weniger Kerosin verbraucht. ...


Ob das so stimmt? Es dürften doch wohl auch die Hebel etwas weiter auf den Tisch gedrückt werden?!? Zumindest vermute ich, dass bei verkürzter Bahn nicht im optimalsten Energiesparmodus gestartet werden kann, was dann den Vorteil des kürzeren Rollweges wieder aufheben würde.
Bild
Benutzeravatar
paraglider
 
Beiträge: 4106
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport
Lieblings-Spot: MNL

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon Beflügelt » 12.06.2017 19:48:10

paraglider hat geschrieben:
LevHAM hat geschrieben:Da stecken wirtschaftliche Gründe dahinter, es wird weniger Kerosin verbraucht. ...


Ob das so stimmt?


Einfache Antwort: Ja!
Gab' nicht umsonst die Studie des Elektromotors welcher die Flugzeuge zum Start pusht.

Auch wenn mich jetzt vielleicht der eine oder andere als Nestbeschmutzer brandmarkt: so etwas ist eine unnötige Provokation. Oder besser gesagt: Vorsatz!


Warum?
Eine Startbahn ist eine Startbahn. Diese Aufgabe ist ihr gewidmet & wie letztlich auf ihr gestartet wird, ist doch nur sekundär.
Die Flugzeuge können genauso die gesamte Länge ausnutzen & nach dem rotieren in einem tiefen Startwinkel über die Stadtteile fliegen. Lärm entsteht so oder so.
https://www.facebook.com/SeaOfLights -Bilder aus Tschernobyl, Beelitz, Hamburg und mehr...
Benutzeravatar
Beflügelt
 
Beiträge: 1308
Registriert: 01.12.2006 20:21:11
Wohnort: Trittau
Lieblings-Spot: EDHI

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon Moonraker » 12.06.2017 21:51:29

Beflügelt hat geschrieben:
Auch wenn mich jetzt vielleicht der eine oder andere als Nestbeschmutzer brandmarkt: so etwas ist eine unnötige Provokation. Oder besser gesagt: Vorsatz!


Warum?
Eine Startbahn ist eine Startbahn. Diese Aufgabe ist ihr gewidmet & wie letztlich auf ihr gestartet wird, ist doch nur sekundär.
Die Flugzeuge können genauso die gesamte Länge ausnutzen & nach dem rotieren in einem tiefen Startwinkel über die Stadtteile fliegen. Lärm entsteht so oder so.


Ich muss sagen, dass ich hier eindeutig bei Sven bin und ich die obige Argumentation wirklich nicht nachvollziehen kann. "Lärm entsteht so oder so" ist sicherlich richtig, aber bei einem flachen Startwinkel am Boden doch umso mehr als wenn man schnell Höhe gewinnt.

Ich bin weder Physiker noch Akustiker, aber wenn man mal als interessierter Laie ein wenig diese Website studiert (und die ganzen Tabellen und Formeln nicht zu sehr zu verstehen versucht), findet man ein paar ganz interessante Aussagen (eventuell die wichigste :arrow: Zitat: "Für eine Kugelwelle gilt: Der Schalldruckpegel nimmt bei Verdopplung des Abstands um (−)6 dB ab."), die eindeutig gegen einen "Flachstart/Spätstart" sprechen. Und ansonsten: was versuchen die Flugzeugbauer nicht alles, um hier und dort noch das eine oder andere Dezibel abzubauen.

Aber es reicht wahrscheinlich auch, sich ganz empirisch in den Abflug zu stellen und die Lautheit in verschiedenen Höhen mit den eigenen Ohren zu beurteilen... :wink:.
Gruß, Kay
Benutzeravatar
Moonraker
 
Beiträge: 1272
Registriert: 18.05.2011 10:28:02
Wohnort: Al Tona
Lieblings-Spot: XFW

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon paraglider » 13.06.2017 00:10:23

Uppps...
Eigentlich hielt ich die Tatsache, dass der Schallpegel beim zunehmenden Abstand zur Geräuschquelle abnimmt für allgemeines Basiswissen. Offensichtlich lag ich da falsch. Danke Kay, dass Du das nochmal mit wissenschaftlichen Erkenntnissen untermauert hast! :top:

Nur einmal zum Vergleich: Von gleichem Standort aus betrachtet ist eine B737-800 bei voller Bahnnutzung "irgendwo da oben"...

Bild
EI-FTE at Hamburg - Fuhlsbuettel
on netAirspace.com


... über bewohntem Gebiet also noch viel viel höher(und weiter weg)! Dagegen steht ein längerer Rollweg von gerade mal ca 880 Metern.

Und - um das nochmals klarzustellen: es geht hier nicht um einen Einzelfall! Selbstverständlich ist mal ein Flug zu bevorzugen (Slot etc.). Ich halte jedoch die Praxis "jeder der requestet darf kurz raus" (zumindest stellt sie sich mir so dar) für fragwürdig! Die Bemühungen des Flughafens werden auf diese Weise durch die Flugsicherung unnötig konterkariert.
Bild
Benutzeravatar
paraglider
 
Beiträge: 4106
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport
Lieblings-Spot: MNL

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon AB737 » 13.06.2017 00:21:09

Sucht mal bei Goggle nach flex Takeoff ;)
AB737
 
Beiträge: 2567
Registriert: 23.11.2006 11:00:16
Wohnort: Hamburg-Eimsbüttel
Lieblings-Spot: HAM

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon fliegerteddy1 » 03.08.2017 20:07:15

Hr. M. hat wohl wieder mal schlaflose Nächte gehabt.

Würde mal eher behaupten, das ihm das formulieren einer Klageschrift gegen HAM vom schlafen abgehalten hat

Da Hr. M. zur Zeit in Frankreich gastiert ( siehe Link Nr. 1 ganz unten ) hat er wohl so sensible Ohren das er es bis dort hören kann :shock:

https://twitter.com/BAW_Fluglaerm/statu ... +272699392


http://www.baw-fluglaerm.de/index.php/p ... inden.html
Benutzeravatar
fliegerteddy1
 
Beiträge: 352
Registriert: 08.11.2005 20:00:14
Wohnort: Hamburg
Lieblings-Spot: EDDH

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon DC1030 » 03.08.2017 22:42:23

Traust Du Dich nicht mehr den Mosel beim Namen zu nennen? :mrgreen:

Für mich ist das ein kleines Aufbäumen und wieder "ins Gespräch" bringen, nachdem es, nicht zuletzt durch die Artikel der BILD, sehr ruhig um die Wutbürger, und deren selbst ernannten Anführer, geworden ist.

Ein lächerlicher Versuch....
Gruß, Thomas

Bild
Benutzeravatar
DC1030
 
Beiträge: 4776
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Wohnort: Im Final RWY 23
Lieblings-Spot: EDDH_EHAM

Re: BAW und andere "Lärmschützer"

Beitragvon fliegerteddy1 » 03.08.2017 23:15:11

DC1030 hat geschrieben:Traust Du Dich nicht mehr den Mosel beim Namen zu nennen? :mrgreen:

Für mich ist das ein kleines Aufbäumen und wieder "ins Gespräch" bringen, nachdem es, nicht zuletzt durch die Artikel der BILD, sehr ruhig um die Wutbürger, und deren selbst ernannten Anführer, geworden ist.

Ein lächerlicher Versuch....



Definitiv habe ich kein Problem damit das " Kind " beim Namen zu nennen.
Jeder kann sich bei M. das passende Wort selbst aussuchen und für mich bedeutet M. nicht gleich Mosel :mrgreen:
Benutzeravatar
fliegerteddy1
 
Beiträge: 352
Registriert: 08.11.2005 20:00:14
Wohnort: Hamburg
Lieblings-Spot: EDDH

VorherigeNächste

Zurück zu Hamburg Airport (HAM) und Finkenwerder (XFW)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste