Australien und Neuseeland - September 2019

Trip Reports, auswärts Spotten, Infos für Spotter zu anderen Airports

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Maxi-Air
Beiträge: 168
Registriert: 08.12.2010 22:50:13
Lieblings-Spot: TNCM

Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von Maxi-Air » 18.06.2020 01:56:33

Hallo zusammen,
gut 9 Monate ist mein kleiner, spontaner Australien-Ausflug jetzt schon her und bis jetzt hab ich es noch nicht geschafft, die Bilder fertig zu bearbeiten, aber man kann ja mal mit dem Bericht anfangen....

Vorweg zur Info, die meisten Bilder kann man anklicken und sich in voller Größe anschauen, bei Handybildern hab ich das ausgenommen.

Ende August 2019 war ich an einem Freitag noch auf Dienstreise in Frankfurt, während ab dem folgenden Tag zwei Wochen Urlaub anstanden, für die ich noch nichts geplant hatte. Das lag vor allem daran, dass gefühlt niemand aus meinem Freundeskreis für den Zeitraum auch Urlaub nehmen konnte. Glücklicherweise fand ein guter Freund und Kollege aus München zumindest noch 5 freie Tage und so wurden kurzfristig mögliche Ziele analysiert. Der Frust ein "langes", Drei-Tage-Wochenende zwei Wochen vorher für "nur" einen Madrid und Lissabon Trip zu verschwenden saß bei dem Kollegen noch tief, immerhin war der Ausflug auf meinem Mist gewachsen. Ganz Ernst gemeint war mein Vorschlag anfangs sicherlich nicht, wo ich daraufhin meinte, dass wir zur Entschädigung dieses lange Wochenende ja nach Sydney fliegen könnten...

Naja, was macht man dann, Wetter checken, viel Sonne vorhergesagt und milde Temperaturen, immerhin ist im September dort ja noch Winter. Einreiseformalitäten stellen auch keine Herausforderung dar und so haben wir noch währen ich in Frankfurt auf Dienstreise war beschlossen, dass es am nächsten Tag nach Australien gehen sollte. Direkt am gleichen Tag wäre dem Kollegen noch lieber gewesen, aber das hätte ich nicht geschafft, immerhin musste ja doch noch ein bisschen was zusammengepackt werden.

Freitag Abend ging es wieder nach Hamburg, um Samstag Nachmittag wieder via FRA zu Reisen, doch vorher wäre es eigentlich schön zu wissen gewesen, wie die Reise nach den ersten Tagen Sydney weiter geht. Der Kollege musste am darauf folgenden Donnerstag wieder im Büro sitzen, doch wollte ich wirklich auch nur für zwei einhalb Tage nach Australien fliegen?

Also stellte ich mich darauf ein, vllt noch ein paar Tage in Fiji dran zu hängen oder zu versuchen, Air Tahiti Nui A340 noch zu fliegen. Zu allem Überfluss kam noch dazu, dass die Flüge am Samstag von HAM nach FRA überbucht waren, ich entschied mich also für Bremen, dort ging es mit der DB hin und wie für mich typisch, wurde es am Bahnhof nochmal spannend. Ich erreichte meinen Intercity gerade noch so und sprang beim ZUB in die letzte offene Tür. Hui, los gehts....

In Bremen am Flughafen kam ich mit reichlich Reserve an, der IC eine Stunde später hätte auch noch knapp gereicht, mit dem verspäteten Abflug vermutlich auch noch der in der Stunde darauf. Von der Verspätung wusste ich natürlich zunächst noch nichts, erst wo noch kein Flieger nach Bremen unterwegs war. Kurz zuvor wurde auch noch mein 320 gegen einen 319 getauscht und so wurde auch der 319 ab Bremen gut voll. Kaum vorstellbar, heute, 9 Monate später, zu Zeiten von Corona.
18:06 Uhr kroch die D-AILH dann in Frankfurt raus, Richtung Bremen, geplanter Abflug zurück nach Frankfurt war 19:00 Uhr und damit längst nicht mehr machbar. Boarding in Frankfurt war immerhin bereits 21:25 und mit der Verspätung schien es noch spannend zu werden.
Schlussendlich gab es einen sehr sportlichen Turn-Around und eine beinahe pünktliche Landung in Frankfurt um 20:00 Uhr. Geplant war, dass mein Kumpel und ich uns in FRA treffen und dann gemeinsam nach HKG fliegen, der Plan scheiterte am dichten Verkehr in München, nachdem der Kollege noch ein Fußball-Spiel besucht hatte, wollte er direkt zum Airport und dann nach FRA fliegen, unser Wiedersehen musste also bis Hong Kong warten, immerhin ging ja auch noch ein Direktflug von München an dem Abend.

Das Boarding begann und D-AIHY begrüßte ihre Passagiere für LH 796 nach HKG. Leider waren meine favorisierten Pläze in den Reihen 11 und 7 bereits besetzt und ich konnte nur noch 14A ergattern (beim OCI, nicht Boarding, nicht, dass jemand verwirrt ist.).
Nach dem Boarding sieht man hier die neue matratzenartige Sitzauflage, die Decke und das Kissen, ein Amenity Kit gibts natürlich auch:

Bild

Kurz nach dem Start um 22:38 Uhr wurde das Abendessen gereicht, und nach einem entspannten Flug, gab es vor der Landung ein Frühstück.

Bild

Bild

Bild

Und das Frühstück:

Bild

Bild

Vor der geplanten Zeit landeten wir schließlich 15:38 Uhr in Hong Kong. Weitere Videos wie sonst, mit langem Anflug gibt es bei diesem Bericht nicht, ich bin mir nichtmal sicher ob ich meine Gopro überhaupt mit hatte, zumindest hab ich keine Videos auf meinen Festplatten gefunden, die vorhandenen Videos sind also nur mit dem iPhone aufgenommen. Und dazu als Anmerkung, da die meisten für Instagram bestimmt waren, sind einige im Hochkantformat. Einbinden ist hier im Forum leider nicht möglich, also nur mit Link zu Youtube:

Bild
https://www.youtube.com/watch?v=PECqWUpY7Vs

In Hong Kong traf ich schließlich meinen Reisepartner, wir mussten allerdings wegen fehlender Boardkarten für den Weiterflug zunächst einreisen. Für den Weiterflug bot sich aufgrund diverser Faktoren leider nur eine 787-9 an:

Bild

Immerhin wartet VH-ZNF mit sehr guten Sitzen auf, die Thompson Vantage XL Sitze sind dann aber auch das einzig gute an dem Fluggerät.

Bild

Bild

Bild

Das Essen bei Qantas war nicht sehr umfassend, so dass definitiv keine Sättigung eintrat.

Bild

Bild

Bild

Das IFE ist hingegen einfach zu nutzen, reagiert schnell, hat eine mehr oder weniger interaktive Map und eine akzeptable Auswahl an Filmen und Serien.

Bild

Auch das Frühstück war wieder etwas spärlich, doch die Freude über die baldige Landung zum Sonnenaufgang in Sydney überwog deutlich.

Bild

Passend zum Sonnenaufgang begannen wir also unseren Anflug auf Sydney, draußen hätte man zu dem Zeitpunkt schon mit 1/500 Belichtungszeit fotografiert, aber dank der Fenster in der 787 war ich eher bei 1/50, und damit nicht genug, die meisten Fenster waren Beschlagen, weil sich, wie bei fast allen 787 mit denen ich geflogen sind, Feuchtigkeit in der Gelschicht zu sammeln scheint. Auch musste ich erst freundlich bei der Besatzung nachfragen, ob sie die zentral steuerbare Blockade der Fenstersteuerung eventuell aufheben könnten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
https://www.youtube.com/watch?v=A75SuEq-Vco

Nach der Landung kamen wir innerhalb nicht allzu langer Zeit durch die Einreise und fanden uns nach dem Erwerb einer SIM Karte vor dem Internationalen Terminal wieder. Der erste Eindruck war bereits mehr als positiv, man fühlte sich definitiv näher an der Heimat, als noch am Vortag in Hong Kong. Es war allerdings auch ziemlich frisch, aber die Sonne schien und es versprach bereits, ein wunderbarer Tag zu werden.
Das Gefühl zu beschreiben ist nicht ganz einfach, aber für mich hatte es in dem Moment was von einem deutlich sauberen, angenehmeren Großbrittanien mit einem komischen Akzent.

Für uns ging es dann mit einem Uber zum Shep's Mount spotting Punkt nahe des Towers. Aus dem Uber kurz vor der Ankuft am Aussichtspunkt sahen wir noch VH-SAZ (BAE 146 noch in der alten Titan Lacke) in Richtung Terminal rollen. Schade, erstes Highlight verpasst, aber die wird man ja sicherlich noch öfters bekommen, dachten wird. Soviel vorweg, beim Outbound haben wir sie ablichten können, aber die Lichtbedingungen waren alles andere als gut und man mag es kaum glauben, ich hab sie danach nicht noch ein zweites Mal gesehen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Position ist an sich ja sehr nett angelegt, aber leider kann man Fotos auf dem näheren Taxiway fast vergessen, wegen der nahen Bebauung.

Bild

Da sich mein "Bearbeiten" über mittlerweile 9 Monate hingezogen hat, bin ich mittlerweile mit dem einen oder anderen Edit alles andere als zufrieden. Wie ich das damals als "OK" befinden konnte, ist mir beispielsweise bei dem Bild schleierhaft

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wie eingangs beschrieben, hier macht sich der kleine Vierstrahler vom Acker. Leider ist das Licht, vor allem in die Richtung besonders schlecht.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Mittags liefen wir dann mal in Richtung Heliport, wo diverse Anbieter in Blechhütten ihre Büros nebeneinander haben.
Am nächsten Nachmittag (Dienstag) wollten wir ein bischen Helispotten über dem Airport machen, doch kommt dafür nur ein kleiner Zeitraum in betracht. erst ab 14:30 etwa ist die Sonne so weit gewandert, dass man auf der Nachmittagseite Bilder auf der Bahn machen kann, und kurz nach 17 Uhr verschwindet die Sonne bereits am Horizont.
Die erste "Hütte" gehörte Bluesky Helicopters und der ein oder andere hat das Spotten auch mit denen gemacht, uns teilte man aber mit, dass genau zu der Zeit schon jemand anderes Helispotten machen wolle. Da mein Kumpel allerdings Mittwoch schon zurück fliegen musste, hatten wir schon unsere Sorgen, ob es überhaupt klappen würde. Wir liefen weiter und bei Sydney Helitours versuchten wir unser Glück nochmal, da wurde über die Aussage von Bluesky nur gelacht, schließlich hätten nur ein paar Leute pro Jahr Interesse am Helispotten und dementsprechend könne das gar nicht sein, außerdem seien sie der viel größere Anbieter und das wäre überhaupt kein Problem, im Zweifel würden wir den Luftraum schon bekommen...
Ok, gerne, Ausflug gebucht, und ab in Richtung Hotel.

Wir hatten ein Zimmer für etwa 90€ pro Nacht im Meriton Suites Coward Street gebucht. Uns erwartete dafür eine voll ausgestattete Suite mit vollwertiger Küche, inklusive Gasherd, Spülmaschine, Kühl- und Gefrierschrank, Mikrowelle, etc. Auch eine Waschmaschine war vorhanden. Alles war sehr modern und neuwertig. Das Zimmer erstreckte sich auf etwa 50 Quadratmeter.
Mich zog nach dieser langen Anreise das Bett magisch an, im Nachhinein war es ein Fehler, dem Drang nachzugeben, war ich nach dem Wecken doch bestimmt zwei Stunden zu fast nichts zu gebrauchen. Wir hatten aber vorher noch eine Kleinigkeit eingekauft, einen Snack zu uns genommen und machten uns dann auf den Weg zu einer der Abendpositionen auf dem Parkhaus am Internationalen Terminal.

Die tolle Aussicht von der Abendposition, etwa Etage 7, was für Anflüge vor der Stadt besonders gut ist. Für alles andere geht man am besten auf das oberste Deck. Vom obersten Deck sind alle nachfolgenden Aufnahmen vom ersten Tag entstanden, erst beim zweiten Besuch hier stand ich teilweise auf Etage 7.

Bild

Bild

Bild

Und wem nachfolgendes Bild nicht zentriert genug ist, und zwei nach rechts klicken ;)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Auch hier gibt es eine Variante mit anderem Crop ;)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das ist ne andere Kiste, falls sich jemand über die Ähnlichkeit der Bilder wundert...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Variante 2 verfügbar ;)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Am Abend besuchte ich noch die Sauna und den Pool im Hotel, was zum Ausklang des Tages wunderbar war.

Weiter gehts Bald mit dem zweiten Tag in Sydney!

Benutzeravatar
A345
Beiträge: 7428
Registriert: 18.10.2007 01:01:29
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: Winterhude

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von A345 » 18.06.2020 08:02:36

Das Abendlicht ist großartig und die Bilder vor der Skyline natürlich mega. Toller Bericht bisher, bin gespannt auf den Rest! :top:
Bild

Benutzeravatar
Maxi-Air
Beiträge: 168
Registriert: 08.12.2010 22:50:13
Lieblings-Spot: TNCM

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von Maxi-Air » 19.06.2020 01:49:47

Weiter geht es, mit Teil 2, viele Bilder und diesmal sind die gewünschten Heli-Bilder dabei @Lars


Nach einer viel zu kurzen Nacht ging es früh morgens wieder zum Sheps Mound, gefolgt von mehreren Wechseln zwischen den Positionen, wie der am Mill Stream Lookout.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Dann der erste Wechsel an den Millstream.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nicht mehr ganz 90 Grad, aber der Klatscher musste dann auch noch sein

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

An und Abreise von beiden Positionen ist mit Auto an sich einfach möglich und auch mit Uber kommt man vor Ort umher. An beiden Positionen kann man auch direkt parken, was an vielen anderen Stellen nicht möglich oder extrem teuer ist.
Der Parkplatz am Millstream Lookout

Bild

Und doch immer wieder anders, auf der falschen Seite unterwegs zu sein... Achtung Falschfahrer. Aber die meisten Stellen in Sydney sind sehr hübsch anzuschauen.

Bild


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die erste Virgin 737-800 mit Split Scimitars

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach einer kurzen Mittagspause ging es mit dem Heli über den Airport, die Qantas 744 war leider überpünktlich, so dass wir die nicht mehr bei der Landung bekommen haben.
Der Flug an sich ist auf jeden Fall ein Erlebnis und deutlich besser fürs Fotografieren als in LAX. Klar, es ist weniger Verkehr, aber Perspektiven und Möglichkeiten sind vielfältig. Uns wurde erzählt, dass man manchmal auch die Chance hat, auf die Ostseite und gar zwischen die Bahnen fürs Spotten zu kommen, was für eine Morgentliche Session ideal wäre. Nun war es aber nachmittags und wir konnten uns auf der gesamten Westseite des Flughafens mit dem Heli frei bewegen. Wir waren dabei in der Höhe nicht eingeschränkt und hätten bis auf wenige Meter über dem Boden runter gehen können. Auch über dem Internationalen Terminal konnten wir kreisen und über die geparkten Maschinen war kein Problem.
Das ganze mit 1100 Australischen Dollar pro Stunde berechnet. Man muss mindestens eine Stunde machen, danach wird es pro Minute berechnet, hinzu kommen 80 AUD Start- und Landegebühren.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Damit keine Verwirrung aufkommt, es waren 2 Atlas 748 vor Ort, beide exklusiv für Qantas Freight unterwegs, sogar beide mit Sticker. Das nachfolgende Bild ist also kurz nach dem vorherigen entstanden.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Na, wer hat aufgepasst? Was fällt beim nächsten Bild auf?

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Unser Flug endete kurzfristig nach bereits gut 45min, da uns der Tower aus dem Luftraum haben wollte, denn die Landerichtung wurde unterdessen geändert. Für uns war das irgendwie schade, haben wir doch noch den einen oder anderen Flieger verpasst, für den Geldbeutel aber nur vorteilhaft, so nett wie die bei Helitours waren, haben sie uns dann auch nur 45min berechnet.
Der Pilot schickte uns per Airdrop noch einen Screenshots von den Notams, die da besagten: "+ OPR INFO: LOW LEVEL HELICOPTER OPERATIONS W OF RWY 16R". Seiner Aussage nach steht das auch nicht immer drin, aber wir wurden an dem Tag erwähnt.

Hier ist außerdem unsere Flugroute zu sehen:

Bild

Zum Sonnenuntergang an den nächsten Aussichtspunkt. Hier lernten wir noch einen weiteren Deutschen Spotter kennen.

Bild

Am Aussichtspunkt ist auch bei den Tieren ein bisschen Flugverkehr:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Mit diesen tollen Farben ging unser zweiter Abend vor Ort zu Ende und damit auch der letzte Tag mit Reisepartner.

Benutzeravatar
A345
Beiträge: 7428
Registriert: 18.10.2007 01:01:29
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: Winterhude

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von A345 » 19.06.2020 08:32:57

Großartiges Licht hattest Du morgens und abends. Mein Lieblingsbild ist das Letzte der Atlas. :top:
Bild

Benutzeravatar
JU52
Beiträge: 3970
Registriert: 08.11.2005 21:21:43
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: ...im Final 23 :-)

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von JU52 » 19.06.2020 12:28:23

Wahnsinnsbilder :top: Freue mich schon auf den Ausflug zu den Kiwis, ich nehme an es wurde AKL.
...es grüßt die "alte Tante"

Severin H.
Beiträge: 95
Registriert: 27.03.2018 22:41:07
Lieblings-Spot: Brombeerhuegel

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von Severin H. » 19.06.2020 12:31:27

Sehr schön, Maxi!
Die Farben, Perspektiven, Flieger... Alles erste Sahne, nur kenn ich jetzt gefühlt von Fliegern wie der Atlas 748 jeden Centimeter nach deinen 12/13 Bildern einer einzigen Maschine :D

Trotzdem bin ich gespannt auf die nächsten Tage,
Severin

Benutzeravatar
Maxi-Air
Beiträge: 168
Registriert: 08.12.2010 22:50:13
Lieblings-Spot: TNCM

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von Maxi-Air » 19.06.2020 13:46:15

Danke euch allen! Freut mich sehr, dass es euch gefällt.

JU52 hat geschrieben:
19.06.2020 12:28:23
Wahnsinnsbilder :top: Freue mich schon auf den Ausflug zu den Kiwis, ich nehme an es wurde AKL.
Bevor es zu den Kiwis geht müsst ihr noch ein paar Hundert Sydney Bilder ertragen :mrgreen:

Und ja, Auckland ist dabei, aber nicht ausschließlich.

Benutzeravatar
JU52
Beiträge: 3970
Registriert: 08.11.2005 21:21:43
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: ...im Final 23 :-)

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von JU52 » 19.06.2020 14:38:27

Also ertragen kann die schon - und ansonsten wird ja niemand gezwungen sie anzuschauen. :wink:

Aber ein(e) Tipp/Hinweis/Bitte - erstelle doch gern jeweils einen neuen Threat (z.B. pro Tag oder pro Airport), denn bei der Menge an Bildern sollt man sich fast tot, bis man an der neuen Stelle angelangt ist. Machen manche hier auf diese Weise und ich finde es durchaus praktisch und angenehm.
...es grüßt die "alte Tante"

Benutzeravatar
A345
Beiträge: 7428
Registriert: 18.10.2007 01:01:29
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: Winterhude

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von A345 » 19.06.2020 14:52:01

Schön sind ja auch immer die anklickbaren Vorschaubilder von z. B. netairspace.cc :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
Maxi-Air
Beiträge: 168
Registriert: 08.12.2010 22:50:13
Lieblings-Spot: TNCM

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von Maxi-Air » 19.06.2020 20:29:36

Ich denke zu beiden Vorschlägen gibt es Vor und Nachteile, an sich hätte ich gerne auch alles gebündelt, dass man den Link zum Thread auch mal verschicken kann und sagen "Hier ist der Tripreport" und nicht hier sind die Teile 1 bis 12 mit 12 Links. Wenn der Report mal fertig ist, dann wird man sich das ganze ja auch nur einmal anschauen und muss dann nicht mehrfach an allem bekannten vorbei scrollen.

Vllt sollte ich die verbleibenden 1000 Bilder oder so einfach alle in einer Nacht hier rein hauen, dann müsst ihr nicht mehr regelmäßig gucken.

Und Lars, du kannst immer noch auf die Bilder klicken und sie dir noch größer anschauen, wenn du willst, sind extra alle verlinkt.

Benutzeravatar
Maxi-Air
Beiträge: 168
Registriert: 08.12.2010 22:50:13
Lieblings-Spot: TNCM

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von Maxi-Air » 25.06.2020 02:25:01

Da kein anderer "Vorschlag" mehr kam, gibt es jetzt den Rest von Sydney auf einmal und dann nen neuen Thread für die zweite Hälfte vom Ausflug. :P

Am Mittwoch Morgen verbrachten wir noch knapp 2 Stunden am Mill Stream Lookout, bevor mein Kollege seinen Heimweg antrat. Und bei den ersten paar Bewegungen gab es auch noch ein Sydney Sepzial zu beobachten, Starts und Landungen in Gegenläufige Richtungen auf den beiden Parallelbahnen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Mit der unter der startenden 737 sichtbaren VH-XFG musste ich meinen Reisepartner nach HKG verabschieden.

Bild

Bild


Für die nächsten Nächte war mir immer noch nicht so ganz klar, wie es weiter gehen sollte, und da das Hotel für die drauffolgenden Tage bei über 110€ pro Nacht lag und ich die ja jetzt alleine zahlen musste, entschied ich mich, umzuziehen, Das bereute ich ziemlich sofort, aber ein Bett bekommt man in einem Ibis Budget auch für die Hälfte. In Europa gibts da ja oft auchmal ganz angenehme, neuere Varianten, das war hier nicht der Fall.
Am Abend traf ich den ersten Local, Seth, den kennt sicherlich der eine oder andere von seinen Bildern:
https://www.instagram.com/sjaviationphotography/
Und auch der Spotting Kollege vom Vortag aus Deutschland war wieder dabei. Ein netter Abend mit schönen Bildern.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nicht das schärfste oder rauschärmste Bild, aber für die Light conditions mal ganz nett so mitzunehmen

Bild


An diesem Abend zeichnete sich auch ab, dass ich wohl eher nicht nach Fiji fliegen würde, das Wetter war nur noch bis Samstag gut vorhergesagt und mir wurde empfohlen, auf jeden Fall den Samstag bei Querbahnbetrieb in SYD noch mitzunehmen.
Zuletzt geändert von Maxi-Air am 25.06.2020 02:53:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Maxi-Air
Beiträge: 168
Registriert: 08.12.2010 22:50:13
Lieblings-Spot: TNCM

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von Maxi-Air » 25.06.2020 02:30:04

Sozusagen Teil 4 folgt direkt:

Am nächsten Morgen wanderte ich zu Fuß zu einer Anflugposition an der Nigel Love Bridge und wem läuft man da wieder über den Weg? Richtig, dem deutschen Kollegen. Der Fußweg dorthin verläuft an einem Strom, sehr schön zu gucken.

Bild

Direkt an der Position findet sich ein riesieger Werbe-Banner, den man vllt schon von den Bildern vom Vortag kennt. Natürlich darf das Kangaroo nicht fehlen. Und nein, es ist keine Qantas Werbung.

Bild

Im Nachhinein hätte man vllt an dem Morgen lieber die Landungen zwischen den beiden Domestic Terminals machen sollen, da hätte man auch schönen Hintergrund gehabt, leider fand sich die Position zu dem Zeitpunkt noch nicht im Spotterguide.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Auf dem Rückweg von der Postition stolpert man eher über dieses "Health and Safety" Schild, als über den Riss im Boden. Da hat man echt was von den Briten adaptiert.

Bild

Ich entschied mich dann, diesen Mittag zu nutzen, um die Stadt zu erkunden, schließlich hatte das bisher hinten an gestanden. Da ich meine Sachen nicht mitschleppen wollte und zu einer gewissen Zeit auch wieder am Airport seien wollte, verlängerte ich gezwungenermaßen das Ibis um noch eine Nacht, und machte mich dann auf in die Stadt.
Mit der Bahn geht das preiswert und schnell, es sei denn man fährt direkt von oder zum Airport. Der Airport ist in privater Hand und kassiert bei Passagieren, die am Airport ankommen oder abfahren, genau wie bei haltenden Autos richtig ab. Von Mascot (ungefähr da, wo mein Hotel war), kostete die Fahrt in die Innenstadt, etwa 4,5 AUD, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, zum Airport sind es mindestens 20 AUD.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Die Stadt ist sehr schön, geprägt von einigen markanten Wahrzeichen, durchmischt von modernen und eher historischen Gebäuden und wie das eine oder andere nachfolgende Bild zeigt, nicht auf flachem Land gebaut.
Den Besuch in die Stadt habe ich genutzt um mein Repartoir um drei zusätzliche 64GB SD Karten auszubauen, denn die etwa 6 mitgebrachten Karten füllten sich schnell. Eine Elektronikkette ging dann auch auf den Amazon Australia Preis ein und so konnte ich die Karten etwa zum halben Preis erstehen.

Bild

Zu Fuß ging es über die Sydney Harbour bridge, Fotos kann man hier wunderbar machen, auf der anderen Seite findet sich aber nicht mehr so viel und ich hatte ja auch nicht ewig Zeit.

(Die folgenden Bilder können auch vergrößert werden)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Auch die Gegend auf der anderen Brückenseite war sehr einladend und sauber, versprach aber keine großen Highlights mehr.

Bild

Zurück ging es wieder mit der Bahn. Aus Zeitgründen direkt zum Airport, mit dem entsprechenden Zuschlag.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Leider fliegt (oder flog?) von den Briten nur noch BA nach Sydney, Virgin Atlantic mit 346 wäre mir deutlich lieber gewesen...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wenigstens gabs an manchen Tagen noch nen FedEx 11er, das freut das Auge.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ein Mopsi macht sich auf den Weg zur Startbahn

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Maxi-Air
Beiträge: 168
Registriert: 08.12.2010 22:50:13
Lieblings-Spot: TNCM

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von Maxi-Air » 25.06.2020 02:45:55

Teil 5:

Der nächste Morgen begann wieder am Mill Stream Lookout, diesmal war das Deutsche Treffen dann auch geplant und man konnte zumindest den Uber teilen, als wir mehrfach die Positionen gewechselt haben.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Für die Sonderlacke sind wir natürlich zum Sheps Mound rüber

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Leider geht das in Sydney recht schnell, dass das Licht schlechter wird und die Sonne ungünstig zur Bahn steht

Bild

Bild

Bild

Bild

Dann hab ich es auch sein lassen, sieht echt nicht mehr gut aus. Nach dieser Session habe ich glücklicherweise erneut das Hotel gewechselt, zurück dahin, wo es mir doch vorher so gefallen hat. Ich wusste, Samstag würde ich noch voll in Sydney mitnehmen müssen, also buchte ich zwei weitere Nächte und die waren über das Wochenende sogar für etwa 70€ die Nacht zu haben. Es gab auch sozusagen das gleiche Zimmer, nur drei Etagen weiter oben. Der Nachmittag war leider komplett bewölkt, also ging ich mal wieder einkaufen und an der tollen Fleichtheke vorbei, was soll man sagen, Wagyu Steak im Angebot für etwa 28€ das Kilo! Ich hab mich also mit Fleisch eingedeckt und man muss sagen, in Deutschland hab ich noch nie ein so Geschmacksintensives Stück Fleisch gehabt, aber alle Sorten die ich probiert habe, hatten einen ganz anderen Eigengeschmack. Einfach traumhaft.
Wie ich mir die Auswahl in deutschen Supermärkten wünsche! Und obwohl ich es nur mit Pfanne und Ofen zubereiten konnte und dabei Temperatur bzw Dauer schätzen musste, immerhin hatte ich ja kein Kernttemperaturthermometer mit, sind alle Stücke traufhaft weich geworden und auf den Punkt Medium rare gelungen.

Bild

Bild

Den Abend verbrachte ich entspannt in der Sauna, alleine ist aber manchmal schon etwas langweilig.

Benutzeravatar
Maxi-Air
Beiträge: 168
Registriert: 08.12.2010 22:50:13
Lieblings-Spot: TNCM

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von Maxi-Air » 25.06.2020 02:50:50

Teil 6, letzter voller Tag Sydney

Der versprochene Querbahnbetrieb wurde am Samstag dann tatsächlich geboten, aber erst, nachdem die morgendliche Arrival-Welle durch war.

Bild

Bild

Da schmeißt der Tower doch echt nen beachtlichen Schatten auf die Maschinen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Einmal neu und alt am gleichen Spot

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



So, nun dann aber folgte mein Wechsel aufs Parkhaus, und doch, die eine oder andere Departure auf den Standard-Runways war noch zu beobachten.

Bild

Leider war das Licht zu der Zeit noch absolut nicht zu gebrauche auf der RWY25, und die Posi zwischen den Terminals war mir nicht bekannt, so ging mir ne Air Niugini 737-700 und ne Fiji 737-700 durch die Lappen.
Naja, dafür war der restliche Tag recht erfolgreich. Es gab auch den einen oder anderen Go-Around und der Wind bließ mit 32kt von Westen, mit Böen von bis zu 42kt.

Noch mit ganz schön dunkler Nase kam dieser Plastikhaufen eingegondelt, auch den hätte man an der anderen Position aufnehmen können, weil er unerwartet an den Domestic terminals vorbei rollte.

Bild

Bild

Ja, das sind zwei unterschiedliche 737! Aber nur die vom Gate kommenden Vögel kamen mit einem Winkel auf den Rollweg, dass die Seiten schon ausreichend erleuchtet waren

Bild

Auf dem Taxiway sah es zu der Zeit noch deutlich bescheidener aus.

Bild

Den relativ uninteressanten Standard-Traffic ließ ich also noch eine Weile passieren, und genoss lieber die Aussicht. Das Bild wurde ein paar Stunden später aufgenommen, wo ordentlich was los war. Vor Corona brauchte Sydney nämlich schon zwei Bahnen für einen reibungslosen Betrieb.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

"The Mothership", wie die 77W von einigen Mitarbeitern wohl genannt wird, verlässt Sydney in Richtung USA.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Immer wieder gab es einzelne Departures auf der 34L, das Dickschiff auf Ultralangstrecke hat mehr Runway den besseren Windbedingungen auf der Querbahn vorgezogen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Der Crosswind auf der 34L war doch beachtlich, wie dieser Garuda A330 eindrücklich beweist.

Bild

gefolgt vom Right-bank beim Abflug

Bild

Bild

Doch auch dieser 332 auf der Querbahn hatte mit Böen zu kämpfen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wie oft ich VH-ZNF in dieser Woche sehen musste. Leider aber keine einzige 789 Sonderlacke zu Gesicht bekommen hab.

Bild

Bild

Bild

Und für die Taiwanesen war diese 350 mit Stickern das höchste der Gefühle. Bei mindestens zwei täglichen Flügen hätte man in einer ganzen Woche auch gerne mal die Carbon Lacke vorbei schicken können, aber Nein, wie sollte es anders sein.

Bild

Bild

Bild

Die Wellen in der Bucht zeigen den Wind auch deutlich

Bild

Bild

Bild

Und auch Garuda schickte mehrfach immer wieder die gleichen 330er, nur eine Reg weiter, mit gleicher Config, hätte auch mal der Retro vorbei schauen können, aber auch hier wurde man auf den mindestens zwei täglichen Kursen die ganze Woche "enttäuscht"

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und sicherlich ein oder das Highlight des Tages, der Dreistrahler, wenn schon kein 340 mehr in SYD vorbei schaut.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Besonders gut gefielen mir die beiden folgenden 330er im Abendlicht. Wenn Qantas jetzt noch RR Triebwerke an ihren 330ern hätte...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Seth nahm mich dann noch mit in den Anflug, wo wir zum Abend ein paar Stimmungs-Aufnahmen machten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Highlights waren dann natürlich die beiden A380er von Qatar und Etihad, sowie die Qantas 744

Bild

Bild

Bild


Wo es schlussendlich am nächsten Tag für mich hingehen sollte, war mir bis dahin auch noch nicht klar. Brisbane war eine Option, wo das eine oder andere Movement passieren sollte, wie untere anderem, Nauru Airlines, Solomon Airlines und die Sonderlackierte Qantas 789. Nachdem mir Locals am Samstag aber erzählten, dass man zu den relevanten Zeiten eigentlich nichts gut machen könne, entschied ich mich für Perth, da sollte das Wetter schließlich auch gut sein.

Benutzeravatar
Maxi-Air
Beiträge: 168
Registriert: 08.12.2010 22:50:13
Lieblings-Spot: TNCM

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von Maxi-Air » 25.06.2020 02:58:25

Teil 7: Bye Bye Sydney

Am darauf folgenden Morgen ging es nochmal zum Sunrise an den Shep's Mount und dort traf ich, aber eher durch zufall den nächsten Local, mit dem ich zuvor schriftlich kommuniziert hatte, auch Bernie hat schöne Bilder im Angebot: https://www.instagram.com/aussiepomm/

Sonnenaufgang am Sheps Mound unterm Tower. Schön gemacht, aber leider sind die Taxiways eng bebaut.

Bild

Die am Vortag geflüchtete Fiji 737-700, alle anderen Bilder waren noch im Schatten der Umliegenden Gebäude oder Unscharf, so bin ich froh, wenigstens das eine auf die Reihe bekommen zu haben

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Zur B-LAL hab ich sowieso eine spezielle "Beziehung", immerhin hab ich die hintere Rumpftonne für MSN 1222 (aka B-LAL) bei meiner ersten Airbus Werksführung vor vielen Jahren schon "gestreichelt"... Und die draufgeklebte MSN hab ich seither nicht vergessen.

Bild

Bild

Bild

Anschließend zurück zum Hotel, zusammen packen und wieder zum Airport. Auch am Sonntag wurde nochmal auf die Querbahn umgestellt, so konnte man noch eine gute Stunde auf dem Parkhaus verbringen und nicht nur die Sonne genießen, sondern auch nochmal den sonderlackierten AirAsiaX verbessern, bisschen Flimmern war zwei Tage zuvor ja doch vorhanden.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Mittlerweile auch ausrangiert, die 777-200ER bei Singapore

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Damit ist Sydney abgearbeitet, weiter gehts, in Richtung Westen.

Benutzeravatar
Maxi-Air
Beiträge: 168
Registriert: 08.12.2010 22:50:13
Lieblings-Spot: TNCM

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von Maxi-Air » 25.06.2020 03:53:42

Fortsetzung

Der zweite Thread ist hier zu finden:

viewtopic.php?f=12&t=16622

zaunkönigin
Beiträge: 283
Registriert: 04.06.2018 15:12:12
Lieblings-Spot: EDHI

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von zaunkönigin » 26.06.2020 00:00:38

Wahnsinn! Krass!

Benutzeravatar
JU52
Beiträge: 3970
Registriert: 08.11.2005 21:21:43
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: ...im Final 23 :-)

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von JU52 » 26.06.2020 11:55:51

:top: allein das Sortieren und Bearbeiten dürfte ja mehrere Nachtschichten gekostet haben :shock:
...es grüßt die "alte Tante"

Benutzeravatar
A345
Beiträge: 7428
Registriert: 18.10.2007 01:01:29
Lieblings-Spot: HAM
Wohnort: Winterhude

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von A345 » 26.06.2020 12:43:00

Tolle Flieger, Farben, Winkel und Hintergründe. :top:
Aber ich kann absolut nicht verstehen, wie man ohne Kerntemperaturthermometer überhaupt das Haus verlassen kann! :lol:
Bild

Benutzeravatar
Maxi-Air
Beiträge: 168
Registriert: 08.12.2010 22:50:13
Lieblings-Spot: TNCM

Re: Australien und Neuseeland - September 2019

Beitrag von Maxi-Air » 26.06.2020 17:57:42

JU52 hat geschrieben:
26.06.2020 11:55:51
:top: allein das Sortieren und Bearbeiten dürfte ja mehrere Nachtschichten gekostet haben :shock:
Mehrere ist harmlos, ich hab halt im September nach der Heimkehr angefangen und dann mit Unterbrechungen durch die Uni, voran gearbeitet, in den letzten Wochen hab ich mich dann konsequent durch den Rest gearbeitet, damit ich da endlich nen Haken dran setzen kann.
A345 hat geschrieben:
26.06.2020 12:43:00
Tolle Flieger, Farben, Winkel und Hintergründe. :top:
Aber ich kann absolut nicht verstehen, wie man ohne Kerntemperaturthermometer überhaupt das Haus verlassen kann! :lol:
Wenn ich das gewusst hätte, dass ich da öfters selbst Fleisch mache, hätte ich das vllt gar mitgenommen! Aber meine Erfahrung hat gereicht, um es auf den Punkt zuzubereiten. Nichts ist schlimmer, als ein zu sehr durchgebratenes Steak :mrgreen:

Antworten