Jenseits von Afrika – reload April 2016

Trip Reports, auswärts Spotten, Infos für Spotter zu anderen Airports

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4451
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Jenseits von Afrika – reload April 2016

Beitrag von paraglider » 23.05.2016 00:11:38

Jenseits von Afrika – reload April 2016

Der gleiche Anlass und das gleiche Routing wie im vergangenen Jahr sollten mich im April wieder auf die schicke Canaren-Insel La Palma führen. Diesmal aber nicht als Greenhorn sondern mit dem reichen Erfahrungsschatz eines Wiederholungstäters.

Da nicht davon auszugehen war, dass sich im Vergleich zum Vorjahr auf La Palma in Sachen Luftverkehr quantitativ signifikante Veränderungen ergeben haben, plante ich für das seltsame Hobby auch diesmal auf den Zwischenstationen ordentlich Zeit ein.

Der 1. April war heuer der Abflugtag und in der Hansestadt zeigte er sich sonnendurchflutet von seiner besten Seite. Vor dem Check-in ging es noch rasch aufs Parkhaus um den neuesten Euroflügel beim Lowapproach zu klicken. Quasi als Speicherkarten- und Hardwaretest...


Bild
D-AVVC at Hamburg - Fuhlsbuettel
on netAirspace.com


… dann ging es in einem kuschelig bestuhlten Vueling A320 ab in Richtung Barcelona. Obwohl die Kiste sehr gut gebucht war, verblieben gleich beide Sitze neben mir frei. Hatte das Check-in-Personal da etwa so was wie Mitleid mit den anderen Paxen? Auf jeden Fall war es wohl die richtige Entscheidung, anstatt den automatisch zugewiesenen Mittelplatz zu akzeptieren um einen Fensterplatz zu ersuchen.

Nach dem bequemen und ereignislosen Flug kam die Ernüchterung im Final auf El Prat. Regen und bedeckter Himmel, obwohl im östlichen Bereich der Stadt bereits die Sonne schien. Was für ein Ärger! Auf völlig lichtloses spotten verzichtete ich und hoffte, dass der Blaue Streifen am Himmel wenigstens zum Outbound der Aerolineas A340 den Flugplatz erreichen würde. Aber zu mehr als fahlem Glimmlicht reichte es nicht. Fatalerweise taxelte der Vierstrahler dann kurz darauf bei so was wie Brüllicht um die Terminalsitze herum zur Nordbahn. Auch dort wäre eine breite Fensterfront gewesen wo ich mich hätte postieren können. Aber wie man’s macht...

Bild
LV-CSF at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Mein Weiterflug nach Las Palmas – diesmal per Vueling A321 und nur zu 2/3 befüllt – hatte satte zwei Stunden Abflugverspätung. Kurz vor Mitternacht ging es dann endlich los und ich hatte wieder eine Reihe für mich. Auf Gran Canaria angekommen rechnete man wohl gar nicht mehr mit uns; jedenfalls dauerte es über 1,5 Stunden bis sich das Gepäckband endlich in Bewegung setzte und weitere 15 Minuten, bis die ersten Koffer kamen. Die Nerven etlicher Leidensgenossen lagen völlig blank und die Stimmung war trotz der nächtlichen Stunde hochexplosiv. Zum Glück kam mein Gepäck gleich zu Anfang und so verdrückte ich mich der Gefahr den Rücken kehrend auf die Abflugebene. Eine mir bereits vom Vorjahr bekannte Bank war dann noch für zwei Stunden mein Zuhause.
Bild

... und wegen Corona: selbst die Erotik-Messe wurde abgeblasen!

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4451
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: Jenseits von Afrika – reload April 2016

Beitrag von paraglider » 23.05.2016 00:13:08

Kurz nach Öffnung des Binter-Schalters entledigte ich mich wieder meines Gepäcks. Die freundliche Dame wies mich darauf hin, dass mein Flug erst gegen 20 Uhr gehen würde und bot mir an, mich kostenlos auf einen früheren Flug umzubuchen. Selbstverständlich schlug ich das Angebot aus...

Allerdings fragte ich mich schon bald darauf, ob diese Entscheidung wirklich so klug war: Der Himmel war bedeckt, es ging ein kühler Wind und zuweilen traf ein ganz feiner Nieselregen auf meine Denkerstirn. So hatte ich mir das eigentlich nicht vorgestellt! In der Hoffnung auf baldige Wetterbesserung machte ich mich noch in der Morgendämmerung per Bus auf nach Carrizal. Von dort kann man entweder ebenfalls per Bus oder in gut 25 Minuten zu Fuß die Anflugposition auf der Ostseite des Platzes erreichen.
(Nur als Hinweis an unsere „just-in-time-PKW-Anreise-Spotter“: zu Fuß bedeutet nicht mehr, als in regelmäßiger Abfolge – in diesem Fall halt 25 Minuten am Stück – den linken vor den rechten Quadratlatschen zu setzen. Man kann es schadlos überstehen...)

Eine Wetterbesserung schien sich – wenn überhaupt – nur ganz allmählich einzustellen. So deckte ich mich zunächst mit Nahrungs- und Genussmitteln ein und beratschlagte mit mir selbst was zu tun sei. Kurzerhand kam ich zu dem Entschluss, der wenige hundert Meter entfernt ausgestellten C-212 einen Besuch abzustatten. Bei sonnigem Himmel hat sie fast den ganzen tag Gegenlicht und so machte ich wenigstens aus der Not eine Tugend:

Bild
4637 at Carrizal - Gran Canaria
on netAirspace.com


Während der Inbound-Traffic nun so langsam aber sicher voll ins laufen kam (und ich mir eigentlich vorgestellt hatte im Morgenlicht jede Menge Flugzeugfotos mit dem schönen Berghintergrund anzufertigen) schlenderte ich ganz gemütlich über Lavaschotter durch die Anflugsbefeuerung zur Fotoposition. Dort angekommen schwebten auch sogleich „Air Düsseldorf“ und TUI-Magic ein. Bei letzterer konnte ich mir ein Testbild nicht verkneifen...

Bild
D-ATUG at Gran Canaria
on netAirspace.com


Das Ergebnis überzeugte mich ganz und gar nicht. Sollte ich tatsächlich jetzt stundenlang Fotos produzieren, die noch nicht einmal ich selbst leiden mag? Gesenkten Hauptes hockte ich mich an den Flughafenzaun und schob weitere vier Croissants in mich hinein (beim Bäcker gab es in der ersten Stunde nach Öffnung drei zum Preis von einem; und da ich vier haben wollte bekam ich sechs). So verging die Zeit und ich malte mir aus, dass es wirklich immer etwas heller werden würde dort am Himmel.

Plötzlich kamen von überall her Autos durch die Einöde gefahren und postierten sich weit verstreut in der Wüste aus Lavagestein. Ohne Zweifel: das waren einheimische Spotter! Sicher macht es gleich „klick“ und das Licht geht an... so dachte ich. Die müssen es doch wissen! Aber alleine der Glaube an einen plötzlichen Wetterwandel fehlte mir...
Die Lösung des Rätsels ließ nicht lange auf sich warten. Dies geschah in Form jenes Spotterkollegen aus Las Palmas, mit dem ich mich schon im vergangenen Jahr länger unterhalten hatte und der mit mir auch die anderen Locations abgefahren war. Nach einer herzlichen Begrüßung ließ er mich wissen, dass gleich eine GOL 738 auf ihrem Überführungsflug von Brasilien nach Holland (zu Transavia) zwecks Tankstop einschweben wird. Und zu so einem Ereignis kämen die Locals alle aus ihren Löchern gekrochen...

... also nix mit Wetterbesserung. Aber immerhin was, worüber man sich mangels Beleuchtung dann mal so richtig ärgern kann. Na klasse! Soll der Typ da oben doch weiterhin meine Leidensfähigkeit auf die Probe stellen. Ich lasse mich nicht unterkriegen! Nein, nein, nein!

Kurz darauf kam sie dann auch, die GOL. Selbstverständlich zeigte sich genau in diesem Moment ein Heller Fleck am Himmel, der die Bergflanken im Hintergrund schön hell anleuchtete. Das dann entstandene Silhouettenbild war weder vorzeigbar noch irgendwie wert auf der Speicherkarte zu verbleiben. Den meisten anwesenden Spottern schien das Ergebnis aber doch irgendwie zu genügen und so schnell wie sie alle gekommen waren, waren sie auch wieder verschwunden. Auch mein Gewährsmann verabschiedete sich. Allerdings ließ er mich noch wissen, dass die GOL nur schnell betankt wird und alsbald wieder starten würde. Ach ja, und auch der Tianjin ERJ (mit dessen Anwesenheit auf dem Vorfeld ich so gar nichts anzufangen wusste) würde wohl irgendwann am Abend seinen Flug von Brasilien nach China fortsetzten. Wann genau wisse man aber nicht. Sprachs und verschwand...

Da saß ich also wieder alleine in der tristen grauen Wildnis. Eine Eidechse schaute mich mitleidig an und zur Belohnung warf ich ihr die Krümel meines letzten Croissants zu. Sie machte sich darüber her als gäbe es kein Morgen. Oder anders gesagt: ihre Essmanieren entsprachen den meinen, wenn man mir nach fünf Tagen des Hungerns einen saftigen Schweinsbraten vorsetzt...

Natürlich grübelte ich auch darüber, warum die Locals nach so einem komplett misslungenen Anflugschuss nicht wenigstens noch die Option auf ein Line-up Bild wahrnehmen. Verstehe einer Menschen die auf einer Insel leben...

In der Folgezeit lockerte die Wolkendecke nicht nur an den Berghängen auf, sondern tatsächlich auch in den Niederungen des Flugplatzes. Zwar immer nur für ein paar Minuten (in denen dann kein Flugzeug kam) aber immerhin. Die GOL machte sich tatsächlich nach einer knappen Stunde wieder vom Acker. Zwar auch ohne Sonne, jedoch konnte man auf dem Bild wenigstens halbwegs etwas erkennen...

Bild
PR-GUU at Gran Canaria
on netAirspace.com


Von nun an stellte sich tatsächlich eine deutlich erkennbare Wetterbesserung ein. Nur dumm, dass der wirkliche Durchbruch erst dann erfolgte, als der Sonnenstand sich bedrohlich der Bahnachse näherte und trotz der frühen Jahreszeit schon recht hoch war. Die Belgische TUI in „FAMILY LIFE“ Farben nahm ich noch mit...

Bild
OO-JAF at Gran Canaria
on netAirspace.com


… und begab mich dann per pedes zurück nach Carrizal.

Mein ausgemachtes Ziel für den frühen Nachmittag war so oder so der kleine Touristenort El Berriel; unweit vor den Toren der Bettenburgen von Maspalomas gelegen. Diverse Buslinien führen mit mal mehr und mal weniger Stops und Umwegen direkt daran vorbei. Während ich auf den nächstbesten Bus wartete brannte selbstredend die Sonne ganz erbarmungslos von einem nahezu wolkenlosen Himmel. Zum Glück befand sich gleich neben dem Busstop ein kleiner Kaufmannsladen und so verschwanden binnen weniger Sekunden 0,6 Liter köstlich gekühltes Cerveza in meiner ausgedörrten Kehle. Nun war nicht nur der Durst gestillt, sondern es besserte sich auch meine eher niedrig eingepegelte Gemütslage! Auf zu neuen Taten...

In El Berriel – so hieß es – solle die dort ab/ausgestellte DC-7 seit einiger Zeit in frischen Binter-Farben glänzen. Dieses Geheiß ist doch mal eine kleine Reise wert. Zumal es dann auch meine erste digital erfasste DC-7 werden würde! Dass der von mir ausgewählte Bus an jeder Milchkanne anhielt und sich die Wolken des Vormittages ebenfalls in Richtung Maspalomas begeben hatten, machte die Sache nur noch spannender...

Dann war es endlich soweit: Neben der Schnellstraße erspähte ich das Objekt der Begierde und wartete darauf, dass der Bus endlich anhalten möge. Irgendwann tat er es auch und voller Tatendrang marschierte ich entlang des Asphaltbandes entgegen der Fahrtrichtung zurück. Während in Blickrichtung Las Palmas ein makellos wolkenloser Himmel zu sehen war, schien direkt über der DC-7 eine kompakte Einzelwolke zu kreiseln. War irgendwie klar...

Um den Vierprop bestmöglich zu erlegen, erklimmt man sinnvollerweise den gegenüberliegenden Hügel, auf dem sich auch ein eingezäuntes Hotel befindet. Spannend, was/wer sich noch so alles hier herumtreibt... Am heutigen Tage waren es vor allem Eidechsen verschiedenster Art. Nichts besonderes für Gran Canaria. Eigentlich. Nur das eine Exemplar, das meinen Weg kreuzte, ließ mich dann doch erschrecken! Das Teil war irgendwie eine krasse Mutation aus Dinosaurier und Waran (und von zahlreichen Reisen nach Asien sind mir zumindest Warane an sich bestens vertraut). Ich schwöre: es waren nicht die Nachwirkungen des Bieres! Wir schauten beide verwirrt einander an. Und noch ehe ich die Kamera raus hatte war der 1,5 Meter Dino mit einem Affenzahn wieder verschwunden. Na ja, der Messner kann auch nicht beweisen, dass er einen Yeti gesehen hat...

Die im Schatten stehende DC-7 und ein Blick auf die Uhr machten mir etwas Sorgen. In Las Palmas wartete der Tianjin ERJ (und auch irgendwann mein Weiterflug). Dann aber löste sich die Kreiselwolke soweit auf, dass endlich Licht auf das Schmuckstück fiel, Wenn auch mit einer kleinen Spiegelung am Kennzeichen. Gemessen an den Tiefschlägen vom Vormittag war das aber – m.E. – eher ein Luxusproblem. Für mich war das Ding eingetütet...

Bild
EC-BBT at El Berriel
on netAirspace.com


Flink wie eine Gämse (oder zumindest so ähnlich) kletterte ich den Hügel hinab und sprintete zum Flugplatzgelände hinüber. Wenigstens ein Bild wollte ich noch vom Rumpf der ehemaligen ATR-42 D4-CBQ machen, die seit einiger Zeit ebenfalls in Binter-Farben dort als Crewtrainer fungiert. Wie durch ein Wunder gelang das mit Sonne und ohne Wartezeit...

Bild
D4-CBQ at El Berriel
on netAirspace.com


… dann hieß es abermals Tempo erhöhen und zurück zur Bushaltestelle. Muss ich erwähnen, dass mir der Expressbus zum LPA-Airport unmittelbar vor meiner Nase wegfuhr??? Wenigstens hatte ich den Saurier überlebt und den 7’er im Kasten...

Gleich drei freundliche Busfahrer verschiedener Linien versicherten mir, dass ich zum Airport besser fahren würde, wenn ich auf den nächsten Expressbus (der alle 30 Minuten fährt) warten würde. Also tat ich dies und vertrieb mir die 40 Minuten Wartezeit (ja, genau 40 Minuten!!!) mit Nixtun. Sehr entspannend, wenn ich mir eigentlich anfangs noch Hoffnung auf den Outbound der WOW A321 gemacht hatte. Der Schnellbus war dann aber tatsächlich schnell und hielt auch nur einmal, so dass der Outbound desWOW wieder theoretisch ins Zeitfenster rückte. 5 Minuten Verspätung zur ETD und es passt!
Im Schweinsgalopp sprintete ich von der Bushaltestelle zur Sicherheitskontrolle. Nur drei Leute vor mir! WOW, es könnte klappen! Peinlichst achtete ich darauf, dass nicht noch ein Cent in meiner Hosentasche den Metalldetektor aktivierte... und tatsächlich: kein Pieps! Jetzt nur schnell den Rucksack gegriffen und ab dafür...

Aber es kam anders! Ganz anders und irgendwie zum Tag passend. Meinen Rucksack in der Plastikschüssel erspähte ich fernab des Durchleuchtungsgerätes auf einem Extratisch. Oh, das nix gut... Und schon trat ein freundlicher Mann auf mich zu und fragte, ab das da mein Handgebäck sein. Wahrheitsgemäß antwortete ich und mir schwante Böses. In akzentfreiem Deutsch ließ mich der uniformiere Herr wissen, dass der Zufallscomputer mich auserwählt habe, eine besondere Sprengstoffkontrolle durchzuführen. Ich brauche keine Angst haben, es gäbe keine besonderen Hinweise aber alle paarhundert Fluggäste wäre so eine Stichprobe angeordnet. Und ich sei der „Glückliche“...

Sehr gerne hätte ich dem Knaben mit seinem dummdreisten Lächeln jetzt vier zentrale Fingergelenke auf seine Nasenwurzel gestempelt. Aber mir war natürlich klar, dass dies rein gar nichts gebracht hätte (außer vielleicht einen verlängerten Aufenthalt auf Gran Canaria ohne Fotomöglichkeiten). Ich biss mir auf die Zunge und beschloss zu kooperieren. Der Sprengstoffexperte sprach ebenfalls gutes Deutsch und entschuldigte sich abermals, dass es mich zu dieser Sonderkontrolle getroffen hätte. Es sei wirklich reiner Zufall. Er brachte das so überzeugend (und es schien ihm auch wirklich unangenehm), dass ich ihm glaubte...

An verschiedenen Stellen meines (inzwischen) sonnengeröteten Körpers wurden mit Tupfern Proben der Salzkruste genommen. Der Rucksack wurde auf links gekrämpelt und mindestens 10 Gegenstände mit anderen Tupfern abgewischt. Dann Wurde der Berg aus Watte und Mull in eine Art Mikrowelle geschoben und der Startknopf gedrückt...

App „Start“... genau jetzt hätte eigentlich der WOW-A321 starten sollen... Aber ich war stolz im Dienste der Sicherheit des Welt-Luftverkehrs im allgemeinen und dem der Kanaren im speziellen auf ein Bild dieses Fliegers zu verzichten!

Nach einer Weile druckte die Mikrowelle so was wie ein Ergebnisprotokoll aus. Der Sprengmeister schaute mit geschliffenem Blick auf den Kassenbon und lächelte dann zu mir rüber: kein Befund, sie können gehen. Aber nehmen sie bitte alle ihre Sachen mit...
Ja hat der tatsächlich geglaubt, dass ich den fein verteilten Inhalt meines Handgepäcks dort liegen lasse? So ein Scherzkeks...

Hastig raffte ich alle Kleinteile zusammen, wickelte den Gurt der Kamera um die Stelle wo andere Menschen einen Hals haben und sprintete in Richtung Dachterrasse. Wenn ich tatsächlich bis dahin ein unverdächtiges Zufallsopfer des Sicherheitswahnsinns war, dann jetzt nicht mehr.

Die Terrasse auf dem Dach des Terminals ist m.E. für den Nachmittag der Top-Hotspot für Spotter schlechthin. Die meisten landenden Flieger rollen durch und kommen direkt an einem Vorbei. Man kann sie auf der Bahn klicken, beim abrollen und beim zurücktaxen zur Parkposition. Selbst die Outbounds auf der Ostbahn sind in aller Regel noch tief genug (und nahe genug dran) um mit 200mm was zu machen. Der einzige Nachteil: man kommt dort nur als Passagier mit Bordkarte (bzw. ggf. nach zusätzlicher Absolvierung der Sprengmeisterprüfung) hin!

Da man mich nach der Sprengstoffnummer – dem Herrn sei es gedankt –wider erwarten nicht weiter verfolgte, stand einem stresslosen Fotospotten bei tadellosem Licht nun nichts mehr im Wege. Nur der WOW A321 war nicht mehr zu sehen. Hingegen konnte ich den Tianjin ERJ in der Ferne noch unangetastet ausmachen... Egal; jetzt hieß es einfach nur mitnehmen was geht.

Besondere Highlights standen soweit nicht mehr auf der Agenda, aber für mich als Spanien/Kanaren Zweittäter war doch noch so einiges zum Zwecke der Bestandserweiterung dabei. Und es geht eigentlich permanent im 3-4 Minutentakt! So konnte ich mich zum Beispiel an den Norwegians (auch einiges mit „EI-„ Kennung) erfreuen. Ein paar Beispiele...


Bild
LN-NOF at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
EI-FHO at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
LN-NIF at Gran Canaria
on netAirspace.com


leider immer noch mit weißem Tail…

Bild
LN-NHD at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
LN-NHB at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
EI-FJE at Gran Canaria
on netAirspace.com


Als “Inter-Island” Passagier der Firma Binter gehen dann kurz vor Abflug mit Glück auch noch ein paar Vorfeldschüsse wie dieser:

Bild
EI-FJG at Gran Canaria
on netAirspace.com


Von den deutlich nördlicher gelegenen Atlantikinseln gab es am Nachmittag ebenfalls diverse Kunden am LPA. Mögen die Insassen sich an den vergleichsweise preiswerten Brauerei-/Brennerei-Erzeugnissen erfreuen bzw. erfreut haben…

Bild
G-OZBY at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
G-FDZS at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
G-LSAB at Gran Canaria
on netAirspace.com


Zwischendurch mal ein Outbound eines Festlandseuropäers…

Bild
D-AIAG at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
G-ZBAI at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
G-OOBG at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
EI-FIE at Gran Canaria
on netAirspace.com


Ein paar EC- registrierte Flieger gab es – wenn man danach sucht – natürlich auch:

Bild
EC-KRY at Gran Canaria
on netAirspace.com


und in einer anderen Farbvariante…

Bild
EC-JQL at Gran Canaria
on netAirspace.com


… die Konkurrenz:

Bild
EC-GRP at Gran Canaria
on netAirspace.com


Vom Festland:

Bild
EC-KOM at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
EC-LEA at Gran Canaria
on netAirspace.com


Und der erste IB-Express (hybrid) A321 (hat mich besonders gefreut)...

Bild
EC-JEJ at Gran Canaria
on netAirspace.com


Fast hätte ich es übersehen! Aber als ich mir in einer kurzen Stresspause einen Blick auf den Anzeigenmonitor der anstehenden Abflüge gönnte, fiel mir der WOW-Flug nach Kevlarvik ins Auge. Wieso stand der denn noch auf der Liste?!? Ganz einfach: er war noch gar nicht abgeflogen und die Verspätung wurde auf nullachthundert des nächsten Morgen datiert. Die glücklichen Isländer... noch 14 Stunden länger Temperaturen über dem Gefrierpunkt... Ihr Flugzeug stand vermutlich in der Garage einer Schrauberwerkstatt und war deshalb nicht zu sehen.

In Sachen Temperaturen unter vs über null Grad Celsius waren die Skandinavier eigentlich eher am Vormittag aktiv. Ein paar vereinzelte Nachzügler gab es aber noch...


Bild
OY-KBE at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
LN-TUK at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
LN-TUK at Gran Canaria
on netAirspace.com


Inzwischen: So ziemlich alle 42 bis 83 Sekunden galt mein Blick natürlich dem Tianjin ERJ ganz da hinten am anderen ende des Platzes. Nix tat sich da und hätte ich mich in vollem Optimismus dort am Zaun neben den Kaktusbäumen platziert: spätestens vor einer Viertelstunde hätte ich mich verdrückt um meinen Weiterflug nicht zu verpassen. Doch was sah ich nun?!? Es wurde eine Treppe ans Flugzeug gestellt. Hat die Crew um Herrn „Ente Süßsauer“ tatsächlich ausgeschlafen?!? Ab jetzt wird der Beobachtungszyklus auf 30 Sekunden umgestellt!

Da die Chinesen bekanntlich in anderen Zeitdimensionen denken als wir Europäer (wer das Reich der Mitte schon einmal abseits der westlich geprägten Städte wie Peking oder Shanghai erlebt hat wird mir sicher zustimmen) bestand keine akute Gefahr eines ganz plötzlichen Abfluges. Folglich gingen sorglos auch noch ein paar Flieger aus Germanien zu knipsen...

Auch wenn sie uns nicht mehr beehren; es gibt sie noch die 738’er der Air Berlin. Auf Gran Canaria sogar im Doppelpack...

Bild
D-ABMU at Gran Canaria
on netAirspace.com


Haben die Reflektoren auf den Radkappen?!?

Bild
D-ABKM at Gran Canaria
on netAirspace.com


Suboptimal beleuchtet, aber da ein ständiger Gast in Hamburg irgendwie ein Stück Heimat...

Bild
D-ASTA at Gran Canaria
on netAirspace.com


Tatsächlich mein erster “D-AEW…” Euroflügel (man mag es kaum glauben):

Bild
D-AEWA at Gran Canaria
on netAirspace.com


Und bei so schönem Licht nimmt man ohne murren und knurren doch auch die Condor-Langwürmer & Co mit, oder?

Bild
D-ABOL at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
D-ABOL at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
D-ASXS at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
D-ABKI at Gran Canaria
on netAirspace.com


Doch dann das ultimative blinken eines Chinesischen Regionalfliegers. Täteretäää! Die Treppe wurde entfern und das Teil setzte sich tatsächlich in Bewegung. Wenn die Frühlingsrolle nun ordentlich vollgetankt ist und beim Start den Spritsparmodus eingeschaltet hat kann nix mehr schief gehen. Außer das APU der Thomson 757 vor mir am Gate wird angeworfen... Die Gefahr mit dem APU ist durchaus akut, denn alles deutet darauf hin, dass man fertig ist. Aber die Insulaner sind so nett und warten. B-3119 ist im Kasten. Ich freue mich wie ein kleines Kind, dass das tatsächlich noch geklappt hat. Ja wirklich: die harte Geduldsprobe vom Morgen/Vormittag ist vergessen! Welcher Spotter auf dieser Welt (außer Pedro, der – wie ich ihn kenne – mit seinen Kumpels gewiss am Taxiway gelauert hat) hat zu diesem Zeitpunkt ein halbwegs vernünftiges Bild von der Kiste??? Genau! Keiner!!!
Auch Spotter können Glückshormone ausschütten und nicht immer nur meckern, ja...

Bild
B-3119 at Gran Canaria
on netAirspace.com


...mit dieser Erkenntnis richtete ich meine Linse noch auf das eine oder andere Flugzeug. O.k., manches Bild ist auch vor dem Abflug des Tianjin ERJ entstanden...


Bild
SP-ENI at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
PH-HSF at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
OE-LBI at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
HA-LKG at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
OO-JAA at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
OM-GTB at Gran Canaria
on netAirspace.com


Bild
CS-TKT at Gran Canaria
on netAirspace.com


Irgenwann kurz vor zwanzighundert war dann aber unwiderruflich schulz und ich durfte einmal mehr life dabei sein, wie Frau Binter aus eigener Kraft rückwärts ausparkte. Beim taxen zum Start war mir noch ein Blick auf den WOW 321 vergönnt, an dem mehrere Menschen – zünftig im Blaumann gekleidet – emsig herumschraubten...

Bild
EC-KGJ at Gran Canaria
on netAirspace.com
Zuletzt geändert von paraglider am 23.05.2016 00:23:34, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

... und wegen Corona: selbst die Erotik-Messe wurde abgeblasen!

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4451
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: Jenseits von Afrika – reload April 2016

Beitrag von paraglider » 23.05.2016 00:15:44

Die eher kleine Insel La Palma war mir bereits aus dem vergangenen Jahr sehr positiv in Erinnerung. Auch diesmal sollte für eine Woche mal nicht der Tagesrhythmus von irgendwelchem Flugverkehr bestimmt werden. Welch Erholung! Ich hatte mir zwar eigentlich vorgenommen (also letztes Jahr) beim nächsten mal meinen guten alten Gleitschirm mitzunehmen um im abendlichen laminaren Hangaufwind noch einmal das eine oder andere Stündchen genüsslich über der Bucht von Puerto Naos zu soaren, aber die Angst vor der eigenen Courage hatte dann doch obsiegt. Der Schirm blieb zuhause und ganz ohne kribbeln in den Fingern schaute ich den wenigen Ex-Kollegen zu, die sich wagemutig in die Ausläufer des brutalen Leerotors auf der Westseite der Insel trauten. Am Startplatz war der Wind optimal, aber keine 100 Meter draußen gab es gepflegt auf die Kappe. Für mich als einen, der über ein Jahrzehnt nicht mehr geflogen ist, wäre aus der Schreckensvision gewiss ein Alptraum geworden. Insofern: Gut, dass ich bodenständig blieb und mich eher den landschaftlichen und kulinarischen Herausforderung der schönen Insel hingab...

Ganz ohne die Fliegerei wollte ich die Tage auf La Palma dann aber auch nicht verbringen. Wenn doch nur bloß etwas mehr Traffic am Airport von Santa Cruze stattfinden würde!!! Aber wie schon im letzten Jahr gab es außer den Inselfliegern allenfalls ein oder zwei Urlaubsflieger pro Tag und maximal noch mal soviel Linienverbindungen zum spanischen Festland (Iberia nach MAD bzw. Vueling nach BCN). Der geniale Fotospot ist – geschuldet der Bahnausrichtung – zudem auch eigentlich erst ab ca. 15 Uhr brauchbar...
Folglich darf man sich freuen, überhaupt mal den Finger auf den Auslöser zu drücken.

Eigentlich lichtmäßig noch etwas zu früh: Montags der Condor-Wurm aus Hamburg (hatte auch etwas mit den Scherwinden zu kämpfen):

Bild
D-ABOI at La Palma (Santa Cruz de La Palma)
on netAirspace.com


Bild
D-ABOI at La Palma (Santa Cruz de La Palma)
on netAirspace.com


Der Platzhirsch (wenn man das bei den wenigen Flugbewegungen überhaupt so nennen kann)...


Bild
EC-KSG at La Palma (Santa Cruz de La Palma)
on netAirspace.com


Und der Mitbewerber...

Am besten gefällt mir aber dich die nicht normgerechte Ansicht leicht schräg von vorne über dem Wasser. Wo (außer vielleicht auf Lanzarote) kann man so eine Perspektive nutzen?


Bild
EC-GQF at La Palma (Santa Cruz de La Palma)
on netAirspace.com


Mit etwas Glück kann man auch noch links neben dem Terminal durch den Zaun ab und zu mal einen Heli knipsen...

Bild
EC-MJJ at La Palma (Santa Cruz de La Palma)
on netAirspace.com


Wenn nix böses dazwischen kommt, sieht mich La Palma im kommenden Jahr wieder. Vermutlich auch dann ohne Gleitschirm und mit nur ganz wenigen Schnappschüssen von Flugzeugen auf der Speicherkarte. Aber eine nicht gerade unsportliche Wandertour (die ich diesmal wetterbedingt auslassen musste) hab ich auch noch im Visier. Genauso wie das eine oder andere Einheimischen-Restaurant, was unbedingt noch getestet werden muss..
Bild

... und wegen Corona: selbst die Erotik-Messe wurde abgeblasen!

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4451
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: Jenseits von Afrika – reload April 2016

Beitrag von paraglider » 23.05.2016 00:17:16

Mit einem langweiligen 0-8-15 A320 der Firma Vueling ging es dann eines unschönen Tages nonstop zurück nach Barcelona. Im Gegensatz zum Vorjahr gönnte ich mir aber zwei Nächte in einem Hostel nahe des Flugplatzes, um wenigstens mal einen vollen Tag an BCN’s El Prat Flugfeld zu verbringen.

Überprüft habe ich es zwar nicht, aber gefühlt interessieren mich nach der erfolgten „Vueling-Dusche“ allenfalls noch werksneue Flieger dieser Airline aus Finki. Alle anderen dürften mir (meist mehrfach) inzwischen ins Netz gegangen sein...

Bild
EC-LZN at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
EC-MEQ at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Wirklich vom Hocker gehauen hat mich der Traffic in BCN nicht. Und das lag nicht am vormittäglichen Wolkenlotto, dass zumeist nur die Vuelings gewannen. Zumindest am Sonntag und Montag gab es kaum etwas zu knipsen, was man nicht an allen anderen größeren Airports auch erwischt. Aber meckern will ich auch nicht. Hier zunächst ein paar Spanier:


Bild
EC-LCQ at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
EC-JNI at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com



Bild
EC-ITN at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
EC-IEF at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
EC-KRJ at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
EC-ISY at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
EC-LYJ at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Meine persönlichen Highlight: ein Nostrum CRJ in Schlumpffarben (irgenwie aus Argentinischen Beständen)...

Bild
EC-MJY at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


… und eine gediegene (bzw. gestreckte) Caravan in recht vorteilhaftem Farbkleid…

Bild
EC-IRV at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Dem amtierenden Präsodentisten des COINCAT e.V. mag es missfallen; aber Ryanair ist ein ganz fester Bestandteil der einfliegenden Airlines in El Prat und mir gefällt’s. Nicht nur die Flieger haben – gemessen am Airbus-Einheitsbrei – eine schicke Farbe. Auch der Firmenchef selbst ist m.E. einer der genialsten Marketingstrategen der heutigen Zeit... Manchmal sind drei Ryanair 738s hintereinander im Anflug, gefolgt von gefühlten 25 verblaßten Vuelings...

Bild
EI-FOL at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Und hier noch in loser Folge all das (eher wenige) internationale, was nicht auf den Namen easyJet, Vueling oder Ryanair hört...

Der einzige Nur-Frachter, der mir untergekommen ist (die anderen – nicht wenigen - kamen und gingen ohne Tageslicht)...

Bild
LX-UCV at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Dagegen sind die Bizzer mengenmäßig gar nicht mal unerheblich…

Bild
RA-01809 at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
VP-BHT at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
D-CSEB at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
N73SL at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
EC-ISQ at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
HB-IKS at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Um den zweiten Aer Lingus Rugbyspieler zu derwischen musste ich tatsächlich erst mal auf die Iberische Halbinsel reisen. Es war dann auch am frühen Sonntagmorgen eines meiner ersten Bilder...

Bild
EI-DEI at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


... nach der Blue Air mit abgedunkelter Nase:

Bild
YR-BAK at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Von den schrecklich unsympathischen Anzugtypen mit Sonnebrille (mir kommt immer das kalte kotzen, wenn die irgendwo aufkreuzen) war trotz der recht zahlreichen ELAL-Anflüge weit und breit nix zu sehen. Geht also offensichtlich auch ohne diese dubios-paranoiden Spinner vom anderen Mittelmeerufer...

Bild
4X-EKI at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
4X-ELH at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


App. anderes Mittelmeerufer; abgesehen von den Libyern und Syrern waren die südlichen Anrainerstaaten allesamt mehr oder weniger häufig vertreten:

Bild
CN-RNM at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
CN-RGR at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
CN-RNV at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
7T-VJT at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
7T-VJL at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Tunisair kam ganz ohne Sonne; daher hier auch ganz ohne Bild. Aber immerhin war TS-IMU anwesend.

Bild
JY-AYQ at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
SU-GEE at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Ein paar Asiaten sowie Nord- und Südamerikaner gab es auch:

Bild
B-5916 at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
9V-SWB at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
N796AN at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
N780AN at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
C-GPAT at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
N812NW at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


leider ziemlich sehr hoch angeflogen…

Bild
N974AV at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Kittelträger gab es natürlich auch (aber zumeist lichtlos)…

Bild
A7-AEA at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Last not least noch ein kleiner Überblick an Europäern. Überwiegend natürlich die üblichen Verdächtigen...

Bild
LN-NGW at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
F-GZHK at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
YR-BGI at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
OE-LEE at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
CS-TPA at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
UR-PSM at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
HA-LYT at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
CS-TRO at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
G-OZBW at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
G-CELR at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
HA-LWS at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bild
TC-JNT at Barcelona - El Prat
on netAirspace.com


Bevor ich nun auch noch anfange mit Germanwings, LH, BA, AF, KLM etc zu nerven, belasse ich’s mal dabei.

Falls jemand tatsächlich bis hierher mitgelesen hat: Danke dafür! Und als Fazit sei mir erlaubt zu erwähnen, dass mir zwar wettermäßig so einiges durch die Lappen gegangen ist, aber unter dem Strich hat mir der „Stress“ doch einmal mehr Spaß gemacht.
Bild

... und wegen Corona: selbst die Erotik-Messe wurde abgeblasen!

Benutzeravatar
HX_Dipi
Beiträge: 4925
Registriert: 08.11.2005 22:35:38
Lieblings-Spot: AMS
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Jenseits von Afrika – reload April 2016

Beitrag von HX_Dipi » 23.05.2016 10:10:44

Moin Sven,

wenn das mal kein ausführlicher Bericht ist, dann weiß ich auch nicht. Das war jetzt sogar so viel, das ich nicht mal alles gelesen habe, sondern mich eher an den vielen Fotos erfreut habe. Sehr schöne Auswahl :top:

Gruss, Timo
Bild

Benutzeravatar
DC1030
Beiträge: 5008
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Lieblings-Spot: JSI
Wohnort: Hummelsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Jenseits von Afrika – reload April 2016

Beitrag von DC1030 » 23.05.2016 10:41:05

HX_Dipi hat geschrieben:Das war jetzt sogar so viel, das ich nicht mal alles gelesen habe, sondern mich eher an den vielen Fotos erfreut habe. Sehr schöne Auswahl :top:

Gruss, Timo
Großer Fehler Timo! Für mich ist der Text tatsächlich spannender als die Fotos gewesen. Wie immer super formuliert und spannend bis zum Schluss. :top: Von der Ausbeute her finde ich es echt gut für die Verhältnisse.
Gruß, Thomas

Bild

Geflogen mit:
DC3, DC10, MD11, AN-24, YAK-40, A300, A319, A320, A321/-1/-2, A380, B737/-3/-4/-7/-8, B744, B752, B773, B789, EMB190, F100, CRJ9, DHC8-1/-3, ATR72-5/-6, JU52, Bell-206, MI-2, P28, C172

Benutzeravatar
Felipe Garcia
Beiträge: 2103
Registriert: 10.02.2007 01:01:24
Lieblings-Spot: KJFK
Wohnort: Groß Borstel - fast am RWY 05/23 *fg* / Hamburg <-> Hannover <-> HAJ

Re: Jenseits von Afrika – reload April 2016

Beitrag von Felipe Garcia » 23.05.2016 18:13:27

Also neben Sören bist hier on Top mit deinen Berichten - aber nicht nur was die Berichte angeht sondern deine Art von Humor und deiner Sicht der Dinge überschneidet sich einfach gut mit meinen.
Danke für diesen Oberaffenmegaleidergeilen Bericht aus quasi meiner zweiten Heimat (auch wenn die zwar auf einer anderen Insel ist, aber pillepalle) und vor allem den Text dazu. Hat echt spaß gebracht diesen zu lesen - mehrmals sogar! Gerne mehr von solchen Berichten, besser gestern als morgen :top: :mrgreen:

Muchos saludos,
Felipe
Bild

Bild

Benutzeravatar
MAD
Beiträge: 4509
Registriert: 08.11.2005 16:12:24
Lieblings-Spot: HKG_Kai_Tak
Wohnort: Hamburg - Fuhlsbüttel, mit Sicht auf 23 Landung sowie 05 und 15 Start
Kontaktdaten:

Re: Jenseits von Afrika – reload April 2016

Beitrag von MAD » 23.05.2016 18:45:14

Sven, ein herrlicher Bericht, ich mußte wieder köstlich schmunzeln. Und wer so schön schwadronieren kann, da wundert es mich nur, dass du nicht bei der Presse als Schreiberling arbeitest!
Gruß,
Marco

Bild


Bild

THFOffi
Beiträge: 489
Registriert: 21.12.2008 21:41:41
Lieblings-Spot: AMS
Wohnort: Ostfriesland

Re: Jenseits von Afrika – reload April 2016

Beitrag von THFOffi » 23.05.2016 20:16:39

Toller Bericht

Danke

Benutzeravatar
Sören
Beiträge: 633
Registriert: 25.09.2009 14:01:36
Lieblings-Spot: Moor
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Jenseits von Afrika – reload April 2016

Beitrag von Sören » 24.05.2016 09:19:57

Ein wundervoller Bericht, Sven. Vielen Dank dafür! :top: Ich schließe mich da Thomas an. Über die Bilderflut habe ich teils hinweg gescrollt, aber der Text war sehr unterhaltsam und gibt einen schönen Eindruck "hinter die Kulissen", den ich mir bei so manch anderem Bericht wünschen würde.
paraglider hat geschrieben:Die eher kleine Insel La Palma war mir bereits aus dem vergangenen Jahr sehr positiv in Erinnerung.

Wenn nix böses dazwischen kommt, sieht mich La Palma im kommenden Jahr wieder. Vermutlich auch dann ohne Gleitschirm und mit nur ganz wenigen Schnappschüssen von Flugzeugen auf der Speicherkarte. Aber eine nicht gerade unsportliche Wandertour (die ich diesmal wetterbedingt auslassen musste) hab ich auch noch im Visier. Genauso wie das eine oder andere Einheimischen-Restaurant, was unbedingt noch getestet werden muss..
Es freut mich besonders, mal wieder etwas von La Palma zu sehen. Mir hat die Insel vor wenigen Jahren auch sehr gefallen, vor allem weil sie im Gegensatz zu den anderen Kanarischen Inseln weniger auf den Massentourismus ausgelegt ist. Da kann man wirklich noch leicht Cafés und Tapas-Bars finden, wo auch die Einheimischen hingehen (anstatt der weit verbreiteten Touristenfänger anderswo). Und auch wenn nicht viel fliegt, hat das Spotten auf La Palma schon allein wegen dieser tollen Perspektive aufs Meer seinen eigenen Reiz. Von daher hoffe ich, dass du dich nächstes Jahr wieder auf die Reise begibst. ;)

VG Sören
Viele Grüße, Sören

AMLUH5G - Aviation and more

Benutzeravatar
Cruise
Beiträge: 1528
Registriert: 25.09.2006 20:06:33
Lieblings-Spot: USA
Wohnort: von Hamburg in alle Welt

Re: Jenseits von Afrika – reload April 2016

Beitrag von Cruise » 24.05.2016 22:27:56

.
Super Bericht und super Bilderauswahl.

Vielen Dank - da steckt viel viel Arbeit drin :top:

Und animiert mich auch mal auf die Kanaren zu jetten, wo ich - vermutlich als einziger Deutscher- noch nicht war!

Ist aber nicht zuletzt als eigener "Tagebucheintrag" schon die Arbeit wert - wenn Du das in 10-20 Jahren nochmal liest.
paraglider hat geschrieben: Am besten gefällt mir aber dich die nicht normgerechte Ansicht leicht schräg von vorne über dem Wasser. Wo (außer vielleicht auf Lanzarote) kann man so eine Perspektive nutzen?


Bild
Absolut - wahnsinnig geniales Bild !!!!

paraglider hat geschrieben: Überprüft habe ich es zwar nicht, aber gefühlt interessieren mich nach der erfolgten „Vueling-Dusche“ allenfalls noch werksneue Flieger dieser Airline aus Finki. Alle anderen dürften mir (meist mehrfach) inzwischen ins Netz gegangen sein...
Auch wenn ich nicht weiss ab welcher Baunummer "werksneue" bei Dir anfangen: wuerde sagen du hast nichtmal die Haelfte der Flotte dort an 1 Tag bekommen. Wahrscheinlich eher so 30% :D

EC-HGZ Airbus A320-214 1208 Vueling Airlines Active
EC-HHA Airbus A320-214 1221 Vueling Airlines Active
EC-HQI Airbus A320-214 1396 Vueling Airlines Active
EC-HQJ Airbus A320-214 1430 Vueling Airlines Active
EC-HQL Airbus A320-214 1461 Vueling Airlines Active
EC-HTD Airbus A320-214 1550 Vueling Airlines Active
EC-IZD Airbus A320-214 2207 Vueling Airlines Active
EC-JFF Airbus A320-214 2388 Vueling Airlines Active
EC-JGM Airbus A320-214 2407 Vueling Airlines Active
EC-JSY Airbus A320-214 2785 Vueling Airlines Active
EC-JTQ Airbus A320-214 2794 Vueling Airlines Active
EC-JTR Airbus A320-214 2798 Vueling Airlines Active
EC-JVE Airbus A319-111 2843 Vueling Airlines Active
EC-JYX Airbus A320-214 2962 Vueling Airlines Active
EC-JZI Airbus A320-214 2988 Vueling Airlines Active
EC-KCU Airbus A320-216 3109 Vueling Airlines Active
EC-KDG Airbus A320-214 3095 Vueling Airlines Active
EC-KDH Airbus A320-214 3083 Vueling Airlines Active
EC-KDT Airbus A320-216 3145 Vueling Airlines Active
EC-KDX Airbus A320-216 3151 Vueling Airlines Active
EC-KFI Airbus A320-216 3174 Vueling Airlines Active
EC-KHN Airbus A320-216 3203 Vueling Airlines Active
EC-KJD Airbus A320-216 3237 Vueling Airlines Active
EC-KLB Airbus A320-214 3321 Vueling Airlines Active
EC-KLT Airbus A320-216 3376 Vueling Airlines Active
EC-KMI Airbus A320-216 3400 Vueling Airlines Active
EC-KRH Airbus A320-214 3529 Vueling Airlines Active
EC-LAA Airbus A320-214 2678 Vueling Airlines Active
EC-LAB Airbus A320-214 2761 Vueling Airlines Active
EC-LLJ Airbus A320-214 4661 Vueling Airlines Active
EC-LLM Airbus A320-214 4681 Vueling Airlines Active
EC-LML Airbus A320-214 4742 Vueling Airlines Active
EC-LOB Airbus A320-214 4849 Vueling Airlines Active
EC-LOC Airbus A320-214 4855 Vueling Airlines Active
EC-LOP Airbus A320-214 4937 Vueling Airlines Active
EC-LQJ Airbus A320-232 1979 Vueling Airlines Active
EC-LQK Airbus A320-232 2589 Vueling Airlines Active
EC-LQL Airbus A320-232 1749 Vueling Airlines Active
EC-LQM Airbus A320-232 2223 Vueling Airlines Active
EC-LQN Airbus A320-232 2168 Vueling Airlines Active
EC-LQZ Airbus A320-232 1933 Vueling Airlines Active
EC-LRA Airbus A320-232 2479 Vueling Airlines Active
EC-LRE Airbus A320-232 1914 Vueling Airlines Active
EC-LRM Airbus A320-232 1349 Vueling Airlines Active
EC-LRN Airbus A320-214 3995 Vueling Airlines Active
EC-LRY Airbus A320-232 1862 Vueling Airlines Active
EC-LSA Airbus A320-214 4128 Vueling Airlines Active
EC-LUN Airbus A320-232 5479 Vueling Airlines Active
EC-LUO Airbus A320-232SL 5530 Vueling Airlines Active
EC-LVA Airbus A320-214 1171 Vueling Airlines Active
EC-LVB Airbus A320-214 1210 Vueling Airlines Active
EC-LVC Airbus A320-214 1372 Vueling Airlines Active
EC-LVO Airbus A320-232SL 5533 Vueling Airlines Active
EC-LVP Airbus A320-214SL 5587 Vueling Airlines Active
EC-LVS Airbus A320-232SL 5599 Vueling Airlines Active
EC-LVT Airbus A320-232SL 5612 Vueling Airlines Active
EC-LVU Airbus A320-214SL 5616 Vueling Airlines Active
EC-LVV Airbus A320-232SL 5620 Vueling Airlines Active
EC-LVX Airbus A320-214SL 5673 Vueling Airlines Active
EC-LZE Airbus A320-232SL 5885 Vueling Airlines Active
EC-LZF Airbus A320-232SL 5940 Vueling Airlines Active
EC-LZM Airbus A320-232SL 5877 Vueling Airlines Active
EC-LZN Airbus A320-214SL 5925 Vueling Airlines Active
EC-LZZ Airbus A320-214 2620 Vueling Airlines Active
EC-MAH Airbus A320-214SL 6039 Vueling Airlines Active
EC-MAI Airbus A320-214SL 6045 Vueling Airlines Active
EC-MAN Airbus A320-214SL 6079 Vueling Airlines Active
EC-MAO Airbus A320-214SL 6081 Vueling Airlines Active
EC-MAX Airbus A320-214 4478 Vueling Airlines Active
EC-MBD Airbus A320-214 3444 Vueling Airlines Active
EC-MBE Airbus A320-214 3476 Vueling Airlines Active
EC-MBF Airbus A320-214 3492 Vueling Airlines Active
EC-MBK Airbus A320-214 2658 Vueling Airlines Active
EC-MBL Airbus A320-214 3833 Vueling Airlines Active
EC-MBM Airbus A320-214 4463 Vueling Airlines Active
EC-MBS Airbus A320-232SL 6123 Vueling Airlines Active
EC-MBT Airbus A320-232SL 6128 Vueling Airlines Active
EC-MBY Airbus A320-214 4674 Vueling Airlines Active
EC-MCU Airbus A320-214 3907 Vueling Airlines Active
EC-MDZ Airbus A320-232SL 6377 Vueling Airlines Active
EC-MEA Airbus A320-232SL 6400 Vueling Airlines Active
EC-MEL Airbus A320-232SL 6450 Vueling Airlines Active
EC-MEQ Airbus A320-232SL 6483 Vueling Airlines Active Pepsi titles
EC-MER Airbus A320-232SL 6510 Vueling Airlines Active
EC-MES Airbus A320-232SL 6518 Vueling Airlines Active
EC-MFK Airbus A320-232SL 6535 Vueling Airlines Active
EC-MFL Airbus A320-232SL 6557 Vueling Airlines Active
EC-MFM Airbus A320-232SL 6571 Vueling Airlines Active
EC-MFN Airbus A320-232SL 6594 Vueling Airlines Active
EC-MGE Airbus A320-232SL 6607 Vueling Airlines Active
EC-MGF Airbus A319-111 3028 Vueling Airlines Active
EC-MGY Airbus A321-231SL 6638 Vueling Airlines Active
EC-MGZ Airbus A321-231SL 6660 Vueling Airlines Active
EC-MHA Airbus A321-231SL 6684 Vueling Airlines Active
EC-MHB Airbus A321-231SL 6691 Vueling Airlines Active
EC-MHS Airbus A321-231SL 6740 Vueling Airlines Active
EC-MIQ Airbus A319-111 3169 Vueling Airlines Active
EC-MIR Airbus A319-111 3377 Vueling Airlines Active
EC-MJB Airbus A320-232SL 6883 Vueling Airlines Active
EC-MJC Airbus A320-232SL 6841 Vueling Airlines Active
EC-MJR Airbus A321-231SL 6933 Vueling Airlines Active
EC-MKM Airbus A320-232SL 7017 Vueling Airlines Active
EC-MKN Airbus A320-232SL 7026 Vueling Airlines Active
EC-MKO Airbus A320-232SL 7028 Vueling Airlines Active
EC-MKX Airbus A319-111 3054 Vueling Airlines Active
EC-MLD Airbus A321-231SL 7105 Vueling Airlines Active
EC-MLE Airbus A320-232SL 7109 Vueling Airlines Active

Viel Spass beim checken !!!
MfG!! Cruise /// "Mehr Regspotter braucht das Land"
Bild

Benutzeravatar
LH-321
Beiträge: 715
Registriert: 15.05.2011 21:02:33
Lieblings-Spot: SYD
Wohnort: Hamburg Poppenbüttel

Re: Jenseits von Afrika – reload April 2016

Beitrag von LH-321 » 25.05.2016 09:55:42

Klasse Bericht mit vielen tollen Bilder. Da macht das Anschauen richtig Spaß :top:
mfG Jochen

Benutzeravatar
paraglider
Beiträge: 4451
Registriert: 13.02.2010 16:31:50
Lieblings-Spot: MNL
Wohnort: nicht so weit weg vom HAM-Airport

Re: Jenseits von Afrika – reload April 2016

Beitrag von paraglider » 25.05.2016 20:51:14

Na das freut mich aber, dass der kleine Aufsatz Gefallen gefunden hat. :D

@Cruise
Von den - wenn ich richtig gezählt habe - 107 aktiven Vuelings sind mir aktuell derer 19 in halbwegs angestrahltem Zusatand abgängig. Natürlich war nicht nur der eine Tag in BCN dafür verantwortlich...

Noch ein Wort zu La Palma und dem dortigen "Mangel" an Flugverkehr: Natürlich ist auch mir klar, dass Urlauberjets im Minutentakt und behutsamer (manche nennen es auch "sanften") Tourismus auf einer doch eher kleinen Insel nicht zusammen passen. Besser es bleibt auch so (und die UNESCO zählt La Palma neben Bora Bora und Jamaica weiterhin zu den drei "schönsten Inseln der Welt"). Und wenn es dann doch mal ein Flugzeug zu fotografieren gibt, freut man sich schließlich um so mehr! 8)
Bild

... und wegen Corona: selbst die Erotik-Messe wurde abgeblasen!

Antworten