Amerika Trip 2015

Themen, auch solche die nicht die Luftfahrt betreffen, haben hier Platz! Testet hier die Funktionen des Boards, schreibe einfach was Dich gerade beschäftigt etc!

Moderatoren: smitty, HAM-Moderatoren


Share Options:

Amerika Trip 2015

Beitragvon insightAVIATION » 18.08.2015 19:04:15

Ich bin am Sonntag aus Amerika (Westküste) zurückgekommen und hab auch schon die ersten Fotos bearbeitet und bin echt froh über die Ergebnisse. Das ganze waren die diesjährigen Sommerferien mit der Familie und das ganze ging über 2 Wochen. Wir sind mit Lufthansa über FRA mit dem A380 nach SFO hin- und zurückgeflogen, aber mehr werde ich hier auch nicht ins Detail geben (werde nochmal seperat über die Flieger in den zwei Wochen berichten). Nachdem ich meinen Vater überredet hatte, habe ich mir zusammen mit ihm ein Weitwinkel (10-24mm von Nikon für DX) gebraucht bei IPS gekauft, nach dem Motto, wenn nicht jetzt, wann dann. Wie sich herausstellte, sollten wir es nicht bereuen, da es für einige Fotos extrem hilfreich war ;)

Angefangen haben wir in Carmel 2 Stunden südlich von SF, und hier der einzige von zwei Nachtschüssen. Wir hatten uns nach vielen Berichten von anderen ein bisschen mehr von dem Ort versprochen, aber am Ende war das Wetter gut und wir konnten uns erstmal alle vom Jetlag erholen, also gibt es dann doch nichts zu meckern.

BildCarmel at night by Johann Stürken, auf Flickr

Dann ging es aber auch schon in den ersten Nationalpark, wenn auch einen vergleichsweise winzigen, das Point Lobos State Natural Reserve. Da erst spät die Sonne rauskam, fand ich nur diesen Schuss von einem einsamen Baum ganz ok:

Bildlonely tree by Johann Stürken, auf Flickr

Weiter ging es noch über Pebble Beach und den 17 Mile Drive. Sah alles ganz nett aus, aber am Ende waren die meisten Häuser (es wird gesagt, das viele Hollywood Größen hier wohnen) typisch amerikanisch spießig und man könnte es auch als sehr gut gepflegtes Riesen-Anwesen zusammen fassen. Immerhin ist noch ein ganz netter Schuss entsanden, welcher kein HDR ist. HDR wird noch kommen, sobald ich von Lightroom 5 auf CC update.

BildPebble beach by Johann Stürken, auf Flickr

Wobei wir zuerst geplant hatten uns das Air Force Museum in der Edwards AFB anzusehen, wir aber nicht reinkamen, da wir uns zu spät anmeldeten, hat mein Vater umgeplant und wir haben über airbnb in Santa Monica (schon fast in LA) übernachtet. Leider konnte ich es nicht nach LAX, machen, da wir am nächsten Tag bis nach Las Vegas fahren mussten. Aber bevor ich es vergesse: Auf dem Weg von Carmel nach Santa Monica sind wir noch in Santa Barbara vorbeigekommen, die ein echt nettes Gericht haben:

BildSanta Barbara Superior Court-2 by Johann Stürken, auf Flickr

Jetzt dann der erste Sonnenuntergangsschuss vom Venice Beach (Vorwarnung: Wer Sonnenuntergänge nicht mag, bitte jetzt zum nächsten Post übergehen).

BildVenice Beach sunset-2 by Johann Stürken, auf Flickr

Von Las Vegas gelang mir der Nachtschuss aus dem Hotel leider nicht, da das Fenster voller Dreck waren, der dann bei 30 Sekunden Belichtungszeit nochmal richtig schön zu sehen war. Mein Eindruck zu Las Vegas: Krass ist das heiß und wo bin ich bitte? Man sieht zwar immer Las Vegas in Filmen, aber wenn man da ist, ist es einfach noch viel krasser und man kommt nicht aus dem staunen. Mehr als eine Nacht brauch man hier aber auch nicht, da es dann einem dann doch zu viel wird.

Daher ging es dann auch am nächsten Tag (mit Umweg übers Outlet) weiter zum Bryce Canyon, wo wir genau zur richtigen Zeit ankamen, wie man auf dem nächsten Foto sieht. Was auch sehr schön war, war der Temperatursturz...es war mittlerweile nicht mehr 40°C sondern 14°. Wo wir uns zu Anfang geägert hatten, das wir zu langeim Outlet gebraucht haben, waren wir jetzt froh das wir diese einmalige Kombination von Wolken, Sonne und Bergen sehen konnten. Ich hoffe das die Hütten im Vordergrund nicht zu sehr stören ;)

BildBryce Canyon sunset by Johann Stürken, auf Flickr

Achso auf dem Weg, hab ich auch noch den Schuss auf dem Highway 89 gemacht:

BildHighway 89 by Johann Stürken, auf Flickr

Den Sonnenaufgang konnte man leider vergessen, da es sehr neblig war und man wirklich gar nichts sehen konnte. An diesem Tag sollten wir uns dann den Canyon ansehen, was auch sehr gut ging mit den Shuttle Bussen, hierzu werde ich noch Bilder nachliefern, aber da die Sonne ziemlich hoch stand als wir dann da waren, sprang mir bisher noch kein bestimmtes Bild ins Auge. Es ging dann aber auch gleich zum Lake Powell weiter, wo ich etwas überleiten will zu den Preisen in diesem Land:

Verboten, sind die! Es lag natürlich auch dran, das wir in der Hochsaison da waren, aber bitte, man kann sehr viel mehr für solch einen Preis erwarten. Meine Mutter meinte nur: Für weniger Geld kann ich mir ein Hotelzimmer in der Pariser Innenstadt holen, nur mal um zu verdeutlichen wie hoch die Preise waren. Das die Preise so hochliegen, liegt natürlich daran, dass die Hotels hier ein geiwsses Monopoly haben, da es für jeden Nationalpark nur 3-4 Hotels gibt, sodass diese nach Belieben die Preise bestimmen können, da die Touristen ja irgendwo schlafen müssen, außer sie campen. Übrigens: Wegen den hohen Preisen, hatten meine Eltern sogar über einen Campingwagen nachgedacht, was daran scheiterte das die längsten Betten 1,80 lang sind (mein Vater, Bruder und ich sind alle 1,90) und noch dazu wäre das ganze nicht sehr viel billiger. Ok nachdem ich jetzt meine Meinung zu den Preisen geäußert habe, möchte ich wieder zu den Schönheiten der Natur übergehen, die dieses Land zu bieten hat.

Nachdem wir am Lake Powell waren, fuhren wir weiter zum Grand Canyon. Wir hatten Angst das alles total überlaufen sein würde und ja die Shuttle-Busse waren an der Anfangs Station (in die Richtung wo man nicht mit einem Privat-Auto fahren darf) sehr voll, wenn man aber einfach zu Fuß zur nächsten Station läuft, kommt man locker rein. Das Wetter war bei uns so ne Sache für sich. Wir hatten zwei sehr schöne Sonnenuntergänge, die uns dann entschädigt haben, das unser Helikopter-Flug durch den Canyon, der als das Highlight der Reise eingeplant war leider nicht stattfand, weil das Wetter so schlecht war. Hier aber eine Stärke des Anbieters: Wir haben 100% des Geldes zurück bekommen und es wurden uns auch noch Ersatzzeiten angeboten, die für uns aber leider nicht gingen, da wir schon wieder weiter mussten.

Hier mal das erste Foto vom Canyon, wo ich gerne fragen würde, ob ihr meint das der dunkle Teil des Bilder hell genug ist um zu sehen was da ist, da ich mit einem einfachen Laptop-Display das nicht so gut beurteilen kann ;)

BildGrand Canyon sunset by Johann Stürken, auf Flickr

Hier dann ein Bild vom nächsten Tag, wo ihr alles sehen könnt, warum der Helikopter nicht flog:

BildGrand Canyon in clouds by Johann Stürken, auf Flickr

Minuten später fang auch schon das Gewitter an und der ganze Canyon wurde evakuiert, was aber für alle Busfahrer ziemlich normal zu sein scheinte, da es öfters vorkommen muss. Zum Sonnenuntergang kam dann nochmal die Sonne raus, und wir haben uns nochmal rausgetraut:

BildGrand Canyon in sunset and clouds by Johann Stürken, auf Flickr

Nach zwei Nächten im Grand Canyon ging es dann wieder zurück nach Las Vegas um nach San Fransisco zu kommen. Auf dem Weg dahin ging es aber noch in der "Ghosttown" Chloride vorbei, die aber leider relativ lebendig war, sodass wir leider nicht dieses makabere Feeling bekommen haben. Dies lag auch bestimmt daran, das Chloride direkt am Highway zwischen den Touristen-Zielen Las Vegas und Grand Canyon liegt, was bestimmt den ein oder anderen denken lassen hat, hier kann ich doch etwas Geld machen. Einen besseren Schuss habe ich dann doch noch gemacht:

Bildcar in chloride by Johann Stürken, auf Flickr

Von Las Vegas ging es dann mit JetBlue nach SFO, wo wir dann (um unseren Guide zu zitieren) am schwulsten Ort der USA unser Quartier über airbnb gebucht hatten, un zwar im Stadtteil Castro, wo die Schwulen-Szene oder LGBTIQQA Community von SF (und der USA) ihr Zentrum hat. Am nächste Tag haben wir durch dieses Viertel eine Führung gemacht, die echt sehr gut war, wo wir doch vieles neues gelernt haben. Hier habe ich auch einen Nachtschuss gemacht, wo man schön die regenbogenfarbende Kreuzung sieht:

BildThe Castro at night by Johann Stürken, auf Flickr

Ein bisschen musste natürlich mit dem Bokeh, der einzigen f/1.8 Linse auf der Reise, rumgespielt werden im Restaurant:

Bildsome food by Johann Stürken, auf Flickr

Typisch für SF, durfte auch ein Foto von einem Cable Car nicht fehlen:

Bildcable car SF by Johann Stürken, auf Flickr

Und dann noch ein Mann der neben uns an der Kreuzung wartete, wo ich einfach abdrücken musste (ich entschuldige mich für den langweiligen Hintergrung):

Bildman on motorcycle SF by Johann Stürken, auf Flickr

Zum Sonnenuntergang hieß es dann noch ein Foto von der Golden Gate Bridge zu machen. Naja sie ist sehr klein auf dem Bild, aber trotzdem ist es doch kein schlechtes Foto, oder? :wink: Hier war ich echt froh das WW-Ojektiv dabei zu haben, da selbst bei 10mm (auf APS-C) Sonne und Brücke nur sehr sehr knapp reinpassten:

BildGolden Gate Bridge sunset by Johann Stürken, auf Flickr

Fürs erste war es das jetzt auch und ich hoffe mein Bericht hat euch gefallen. Es wird bestimmt noch viele weitere Fotos geben und ich schätze mal das ich dann einfach die Fotos für sich sprechen werde und nicht groß kommentieren werde.
Ausrüstung: Nikon D7100 | Nikon D80 | AF-S 10-24mm | AF-S 18-105mm | AF-S 70-300mm
Benutzeravatar
insightAVIATION
 
Beiträge: 303
Registriert: 28.07.2014 00:48:26
Lieblings-Spot: XFW

Re: Amerika Trip 2015

Beitragvon A345 » 20.08.2015 10:25:35

Schöne Eindrücke! :top:
Bild
Benutzeravatar
A345
 
Beiträge: 6717
Registriert: 18.10.2007 01:01:29
Wohnort: Winterhude
Lieblings-Spot: HAM

Re: Amerika Trip 2015

Beitragvon DC1030 » 20.08.2015 11:23:58

Das sind ja traumhafte Fotos. Ich ziehe meinen Hut vor Dir! Respekt! :top:
Gruß, Thomas

Bild
Benutzeravatar
DC1030
 
Beiträge: 4797
Registriert: 29.08.2011 22:08:43
Wohnort: Im Final RWY 23
Lieblings-Spot: EDDH_EHAM

Re: Amerika Trip 2015

Beitragvon avroliner 85 » 20.08.2015 20:54:56

Schicke Eindrücke aus den USA :top:
Benutzeravatar
avroliner 85
 
Beiträge: 247
Registriert: 23.06.2008 20:27:14
Wohnort: Hamburg Inbound 23
Lieblings-Spot: RWY23


Zurück zu alles andere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste